Das schönste Geschenk von einem Mann

Zeit für Antworten: Was bedeutet Luxus für intelligente Erwachsene? Foto: Pixabay, Pexels

Sie haben sich in den letzten Tagen sicher schon ein paar Gedanken zum Schenken gemacht. Auch wenn Sie keine Kinder haben, auch wenn Sie in Ihrer Familie die Abmachung getroffen haben, sich nichts zu schenken, auch wenn Sie Weihnachten überhaupt schrecklich finden.

Aber womit kann man heutzutage noch jemandem eine Freude machen? Und was ist das schon, Freude, wenn man eigentlich schon alles hat? Was bedeutet Luxus für einen intelligenten Erwachsenen? Ich hasse das Wort Luxus, weil es immer diese trashige RTL-Assoziation hervorruft von überschminkten Frauen mit hässlichen Nietentaschen und überzüchteten Microdogs in Kaschmirrollis. Für mich bedeuten die folgenden drei Dinge Luxus. Darauf kann ich nicht verzichten:

  1. Freiheit
  2. Zeit (Und die Freiheit, darüber zu verfügen, wie ich es will.)
  3. Vertrauen

All das wünsche ich mir von den Menschen, die mich umgeben. An Punkt 3 arbeite ich noch. Aber wie kann man jemandem eine Freude machen, der dieselben Prioritäten hegt? Kann man Freiheit, Zeit oder Vertrauen schenken? Ja, natürlich. Aber man kann sie nicht eingepackt unter den Weihnachtsbaum legen.

«Zeit für dich»

Und was sollte ein Mann seiner Liebsten schenken, die schon alles hat?

Ich sage Ihnen, worüber ich mich in meinem Leben von allen Geschenken, die mir Männer gemacht haben, am meisten gefreut habe. (Und ich habe sehr viele sehr schöne Geschenke bekommen.) Die allergrösste Freude hat mir ein Satz gemacht, den mir ein erwachsener Mann einmal sagte. Ich betone «erwachsen», weil das bei Männern Karriere, Termine, Meetings und der ganze Wahnsinn umfasst, in dessen Mühle man sich begeben muss, wenn man Ziele erreichen will.

Ich fragte diesen erwachsenen Mann also, ob er denn Zeit hätte, wenn ich in seine Stadt käme. Er antwortete: «Ich habe immer alle Zeit der Welt für dich.» Wenn man das so gesagt bekommt, entsteht ein tiefes Gefühl von Entspanntheit.

Richs Dreiviertelstunde

Ich musste an diesen Satz denken, weil ich gerade zufällig einen Bericht über Denise Rich, die Ex-Frau des Rohstoffhändlers und Investors Marc Rich, las. Sie erzählt darin, dass sie sehr einsam war, als die Familie aus Amerika in die Schweiz zog. Sie hatte alles, aber langweilte sich im Kanton Zug zu Tode, denn ihr Mann war mit seinen Geschäften beschäftigt. Als sie sich beklagte, antwortete er: «Unter der Woche habe ich keine Zeit für dich. Aber am Samstag gebe ich dir eine halbe Stunde und am Sonntag eine Dreiviertelstunde.»

Verstehen Sie, was ich meine? Stellen Sie sich vor, er hätte zu ihr gesagt: «Ich habe immer alle Zeit der Welt für dich.» Aber so viel Luxus konnte er, einer der reichsten Männer der Welt, für seine Frau nicht aufbringen. Geniessen Sie deshalb Ihre Zeit am Wochenende.