Die Nuggis der Gegenwart

Ein Papablog von Rinaldo Dieziger*

ipad_1

Im Bann des Bildschirms: Kinder mit einem Tabletcomputer. (Bild: Thijs Knaap/Flickr)

Auf unserem Family-Trip durch Kalifornien verirrten wir uns eines Tages nach San Luis Obispo. Eine Kleinstadt an der Central Coast, von der die US-Talkshow-Queen Oprah Winfrey und der «National Geographic» behaupten, es sei die «happiest city in America». Wir übernachteten im Best Western Plus Royal Oak Hotel. Sicht auf Whirlpool. Die Kids waren happy.

Auf der anderen Seite der Madonna Road reihte sich das Angebot für ein schnelles und bequemes Nachtessen auf: McDonald’s, Applebee’s, Chipotle Mexican Grill, Tahoe Joe’s Famous Steakhouse und Buffalo Wild Wings. Der Buffalo sah von aussen brandneu aus. Und war es auch innen. Überall hingen Flachbildschirme. 50-Zöller. HDTV. Bestimmt zwei Dutzend. Baseball, Football, Basketball, und auf einem lief sogar Frauenfussball. Doch das reichte nicht. Gleich beim Eingang drückte die gelb-schwarz uniformierte Blondine unseren beiden Mädchen einen Computer von der Grösse eines iPad Mini in die Hand. Die Kids waren happy.

Und dann sahen wir Mike. Mike war acht oder neun. Seine ganze Entourage sass da. Die Eltern, mindestens drei Geschwister und die beiden angegrauten Walrösser in den XXL-T-Shirts, die seine Grosseltern sein mussten. Sie hockten alle zusammen an einem langen Tisch. Bis auf Mike. Mike sass alleine an seinem kleinen Tisch und starrte auf seinen Computer. Der kleine Kerl tat mir leid. Aber es kam noch schlimmer.

Urplötzlich gingen im ganzen Laden die Sirenen an und einer der Buffalo-Wild-Wings-Angestellten griff zum Mikrofon. Ein funkelnder Monster-Burger wurde reingefahren. Happy Birthday! Mike schaute kurz von seinem Computer auf, lächelte, biss in den Burger und wendete sich wieder dem Bildschirm zu.

Ich weiss nicht, ob er happy war. Wahrscheinlich schon. Burger und Bildschirm – was will ein kleiner Junge mehr? Ja, was will man als Papa mehr? Burger, Bier, Baseball und ein glücklicher Junge, der keinen Stress macht. Yeah.

So viel Happiness gibt es nicht nur in San Luis Obispo. Sie breitet sich überall aus. Es ist wohl eine Frage der Zeit, bis die Restaurants auch hier statt Malstifte Computer bunkern. iPad und iPhone sind die neuen Nuggis. An Apple a day keeps the problems away. Das hat auch Microsoft erkannt. Der erste Werbespot für das soeben lancierte Windows 10 zeigt deshalb ausschliesslich kleine Kinder. The future starts now. Ganz ehrlich: ich hoffe nicht.

rinaldo*Rinaldo Dieziger ist Unternehmer und Autor. Seine besten Papablogs sind als Taschenbuch erschienen. Er lebt mit Frau und Kindern in Zürich.