Logo

Kulturbeutel 42/18

Mirko Schwab am Montag den 15. Oktober 2018

Schwab empfiehlt:
Freitagnachmittag im Abyssinia Social Club. Im Beaumont oben haben sich die Tagträumer von Radio Bollwerk eingerichtet und kuratieren verbotengute Musiken. Diesmal: 16 Uhr (die Bohème nennt es Mittag …) Miko Sun, ab 20h dann der düsterseelige Herzensbub hinter den vier Buchstaben S S S S. Truly das Radio der Stunde.

JJ empfiehlt:
Es ist wieder A Sick Sad World von der BlauBlau-Crew, dieses eine Lieblingsformat im ISC. Als Soundtrack für das 5vor Apokalypse Moment am Donnerstag: Umlilo aus Sick Sad South Africa, das fave Dresdner Duo Ätna und best Live-Act 13 Year Cicada aus Bern/Berlin. Dazu oder dazwischen Performance-Kunst von Ernestyna Orlowska.
Und Freitag selbe Zeit, selber Ort: Bad Girl Haiyti kommt in die Town. Endlich. Danach kann die Welt von mir aus untergehen.
 
El Oso empfiehlt:
Im Werkhof 102, dort an der Schwarztorstrasse, machen sie Ernst, aber lustig –
«Tillmans Abendschau Nummer Zwei».
Die Ostschweizer Diaspora beschert der Bundesstadt konstant frischen Wind, schön.
Am Mittwoch ab zwanzig Uhr.
Kunst, Bildung, Humor steht da, und ich frag: «Kabarett?»
Ist doch schon längst aller höchste Eisenbahn! 
 
Fischer empfiehlt:
Aggro? Oder doch eher agri? Am Samstag gibt’s draussen im Klee einen ganzen Agri-Kultur-Tag. Wie tönt es, wenn Bodentiere kommunizieren? Und hmm: klingt ein ökologisch gepflegter Boden anders als ein intensiv bewirtschafteter? «Sounding Soil», eine Soundinstallation von Marcus Maeder, liefert (womöglich) Antworten.
 

« Zur Übersicht

Kommentarfunktion geschlossen.