Logo

Kulturbeutel 28/17

Milena Krstic am Montag den 10. Juli 2017

Die Krstic empfiehlt:
Unser Urs hat bereits ein paar lobende Zeilen zu berichten gewusst über Frank Spirit und die Krstic hat schon getanzt zu Franks knackigen Disco-Soul Tunes. Deshalb sei hier empfohlen, am Donnerstag eben solches zu tun, im Ross nämlich steigt die Sause. Das Berner Duo kommt aber nicht alleine, sondern bringt mit Romain Fx einen Gast mit, den sie auf ihrer Japantour kennengelernt haben. Vamos dancar, gente.

Frau Feuz empfiehlt:
Am Montagabend lädt die Musikförderung Bern zum gemütlichen Biertrinken, Schwatzen und Networken bei Parkonia im Kocherpark. Fürs musikalische Wohl sorgen «For a Few Dollars More», also Mitglieder von Artlu Bubble & The Dead Animal Gang. Wer sich nicht mit der Masse auf den Gurten bewegen mag, dem sei das lauschige Festival im Hof des Kairo ans Herz gelegt. Mit von der Partie sind unter anderem die The Weyers aus Tsüri, Stereo Total de Berlän und Massicot de Schnef. Und wem es zu heiss ist in der Stadt, der findet Abkühlung beim Tschingelhell in Guttannen. Dort sind Sissy Fox, Blind Butcher, Captain Control, Quieta und diverse andere zu Gast.

Fischer empfiehlt:
Wieder mal ein ziemlicher Gugus unten am Fuss des Gurtenfestival-Trubels. Zum fünfjährigen Jubiläum gibt’s in der Heiteren Fahnen einmal mehr etwas andere Livemusik auf der Grandpalais Terrace und Tanz bis spät im Prunksaal.

Der Urs empfiehlt:
Puh, habt schon hart abgegrast hier Freunde… Ich mag sicher auch die dandyeske Alternative zum Massenbesäufnis der Sonnencrème geölten und übel ausdünstenden Körpern auf dem Hausberg anpreisen –  darum unbedingt mit Frau F in den Kairokeller! Hier wird die feine Klinge geführt und trinken kann man trotzdem.
Sonst weiss ich echt nicht recht meine Lieben – vielleicht mal wieder  im OLDIESSHOP nach schwarzem Gold bohren gehen, das empfiehlt sich an heissen Sommertagen, da hat man am meisten Platz und die beste Beratung. Ask for library records

Mirko Schwab empfiehlt:
Apéro. In jeder Lebenslage, Apéro. Auch diesen Donnerstag wieder. Auf dem kuschligen Vorplatz beim Punto, mit DJ-Akrobatik de Studer TM und als Aufwärmübung fürs diesjährig erstmalig letztmalige Ostfest, das am 4. und 5. August wie eine Sternschnuppe im Berner Nachthimmel verglühen wird. Wish you were there.

« Zur Übersicht

Kommentarfunktion geschlossen.