Logo

Frühlingsputz mit «Die drei ???»

Gisela Feuz am Sonntag den 15. März 2015

Frühlingsputz steht an, gellen Sie, werte Leserinnen und Leser. Sie stöhnen und verwerfen die Hände? Ging mir auch so, bis ich kürzlich zufälligerweise auf dem Estrich über eine Kiste mit Kassetten gestolpert bin. Seit dem putzt Frau Feuz richtig gerne und hört sich dabei durch die frühen Abenteuer von Die drei ??? Oh Nostalgie! Was haben ich und mein grosser Bruder uns um die Kassetten gestritten und den Abenteuern von Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews verbotenerweise bis jeweils spät in die Nacht gelauscht.

FullSizeRender

Folge 1-39 gelten als Klassiker dieser Serie, die heute offenbar immer noch produziert wird. Tatsächlich bestechen diese frühen Folgen mit eigentümlichem Charme, nicht zuletzt wegen der scheppernden Synthesizer-Melodie, mit der jede Episode eröffnet wird. Zudem sind da diese einnehmenden simplen Geräuschkulissen – etwa der krächzende Papagei in der Hauptzentrale der drei ??? auf dem Schrottplatz von Onkel Titus und Tante Mathilda, knarzende Türen in Geheimgängen oder Autofahrten mit Chauffeur Morton – und nicht zuletzt die drei Detektive selber. Da wäre der erste Detektiv Justus Jonas, ein dicklicher blitzgescheiter Junge, der sich gerne möglichst hochgestochen ausdrückt, der zweite Detektiv Peter Shaw, der «Höseler» in der Truppe, der sich schnell graust und Aufträge, welche flüsternde Mumien und Geisterschlösser beinhalten, lieber nicht annehmen möchte und der dritte Detektiv Bob Andrews, «zuständig für Recherche und Archiv.»

Es war eine aufregende, exotische und gruselige Welt, in die einem die frühen Fragezeichen-Hörspiele aus dem Jahre 1979 entführten. Böse Zigeunerinnen lasen aus Kristallkugeln, Papageien krächzten rätselhafte Satzfetzen, Diebesgut musste nachts auf dem Friedhof gesucht werden, aus ägyptischen Sarkophagen liess sich Mumiengeflüster vernehmen und nicht selten fanden sich die drei ??? in mysteriösen Höhlenlabyrinthen wieder. Grossartig! Zudem stellen die Audio-Abenteuer der drei Detektive auch ein reizendes Zeitzeugnis dar. Anstatt im Internet wird mit der Telefonlawine nach Menschen gefahndet, Walkie-Talkies und Richtmikrophone werden als technische Errungenschaften sondergleichen vorgeführt und ob jemand einen Telefonanruf überhaupt tätigen konnte oder nicht, kann leicht an den Telefonleitungen abgelesen werden, die zu einem Haus führen oder eben nicht. Damals war die Welt eben noch in Ordnung, hach. So jetzt aber fertig hier. Ich gehe den Backofen putzen, und zwar mit dem seltsamen Wecker.

Wie Sie dem Foto entnehmen können, fehlen einige Folgen aus der Klassiker-Serie. Falls Sie welche auf dem Estrich rumliegen hätten, dann melden Sie sich doch. Ich putze Ihnen dafür die Badewanne. Deal?

« Zur Übersicht

Ein Kommentar zu “Frühlingsputz mit «Die drei ???»”

  1. Anni sagt:

    Die drei ??? sollte jedes Kind gehört haben. Ich habe die Kassetten aus meiner Jugend für meine Kinder aufgehoben und hoffe die werden genau so begeistert sein wie ich! Sowas gehört auf keinen Falls auf den Flohmarkt oder in die Tonne! Ich werde es auf jeden Fall aufbewahren und hoffe meiner Kinder werden es genau so tun!