Logo

«Den Kühen einen Pamir überziehen»

Gisela Feuz am Mittwoch den 13. August 2014

Er ist im Emmental bekannt wie ein bunter Hund, dieser Anton Brüschweiler, seines Zeichens Musiker, Kolumnist, Liedermacher, Produzent und Veranstalter. Seit 16 Jahren betreibt er mit seiner Frau Arlette die Chäsi in Gysenstein, ein kleines Kulturlokal, in welches ungefähr 80 Nasen passen, wobei Brüschweiler konsequent Bands aus dem experimentellen und progressiven Bereich bucht; nicht gerade das, was man in einem lauschigen Dorf erwarten würde. Sieben Gysensteiner habe er bis anhin zur Neuen Musik bekehren können, erzählt Brüschweiler lachend. Aber er und seine Frau täten zünftig weiter missionieren. Die meisten der Chäsi-Konzertbesucher kämen allerdings aus Bern, der gesamten Schweiz oder gar aus dem Ausland angereist.

Auf dieses Publikum ist Brüschweiler denn auch für sein nächstes Unterfangen angewiesen. Dieses Wochenende geht nämlich das Festival Zapperlot zum ersten Mal über die Bühne und zwar im schönen Schangnau, dort wo früher das Out in the Kraut veranstaltet wurde. Im Namen Zapperlot versteckt sich denn auch der Hinweis auf die musikalische Ausrichtung des Festivals. Auftreten werden in erster Linie Bands aus dem Bereich Experimental und Prog-Rock, der Sparte also, der auch der Übervater und Namensgeber Frank Zappa frönte.

Den Bauern habe er geraten, den Kühen einen Pamir über die Ohren zu ziehen, damit die Milch nicht sauer werde vom Gitarren-Geschrummel, so Scherzkeks Brüschweiler. Tatsächlich kann er aber bei der Emmentaler Bevölkerung auf breite Unterstützung zählen. So hat ein Bauernpaar versprochen, die Desserts zu besorgen und wird am Zapperlot Schangnauer Meringue mit Heidelbeeren aus der Region servieren und dazu auch noch gleich im eigenen Bauernhaus Musiker beherbergen. Und die Frau aus der Käserei sei ihm kürzlich auf der Strasse nachgerannt und habe ihm spontan 50 Franken Rabatt offeriert für die Festival-Einkäufe. Kultursubvention à la Emmental. Sehr sympathisch.

cow

Gehört wohl zur zahlreichsten, wenn auch nicht zahlenden Zuhörerschaft beim Zapperlot.

Das Zapperlot-Festival findet vom 15. – 17. August in Schangnau statt. Mit von der Partie sind Prog-Rock-Bands aus Nah und Fern, so zum Beispiel die schwedische Mats/Morgan Band, Mörglbl aus Frankreich oder aus der Schweiz Cowboys from Hell, Christy Doran’s New Bag und Meister Brüschweiler himself mit AnTon and the Headcleaners. Mehr zu Anton Brüschweiler und dem Zapperlot-Festival gibts zudem in der morgigen Print-Ausgabe von «Der Bund» zu lesen.

« Zur Übersicht

5 Kommentare zu “«Den Kühen einen Pamir überziehen»”

  1. Protagonist sagt:

    liebe Frau Feuz

    Franz Zappa; ernsthaft!? franz ist doch eher der mit dem ferdinand…

    undabervorallem hopp zapperlot!

  2. Frau Feuz sagt:

    Jesses, was für ein Verschreiber! Danke, werter Herr Protagonist, haben sie mich darauf hingewiesen, bevor mich die Prog-Rock-Gemeinde lyncht. (Der heisst übrigens Daniel mit Vornamen)

  3. Protagonist sagt:

    messi. dann leg auch ich den strick wieder beiseite.

  4. Chris Rohrer sagt:

    …und gleich noch einen im letzten Abschnitt: “Progr-Rock” gibt es auch, aber den hört man wohl nicht bis ins Emmental.

  5. Frau Feuz sagt:

    Ich sags ja schon lange: Diese Dezibel-Regulierung ist für die Füchse. Ich mein, wenn man die Bands aus dem Progr nicht mal bis ins Emmental hört, hallo?! Da können wir ja gleich flüstern.