Logo

KSB-Video-Stars Part 1: Puppen

Gisela Feuz am Donnerstag den 12. September 2013

Frau Deutschlehrerin Feuz erklärt: MTV ist ein sogenanntes Akronym, das heisst ein Wort, welches eigentlich eine Abkürzung von anderen Worten ist. So wie Laser (Light amplification by stimulated emission of radiation), GAU (grösster anzunehmender Unfall), EDV (ein dummes Versehen) oder eben MTV (Music Television).

Die etwas älteren Semester können sich bestimmt noch an die Zeit erinnern, als der Inhalt des MTV-Programmes auch dessen Namen entsprach, also vorwiegend Musikvideos gezeigt wurden und nicht absurde Formate mit höchst fragwürdigen Inhalten. Unter besagten Videos liessen sich ja immer wieder wahre Perlen entdecken, welche Ihnen, werte Leser und Leserinnen, hier in loser Folge wieder ins Gedächtnis gerufen werden sollen. Den heutigen Start zum Thema «Puppen» machen Genesis, Mr. Oizo und Interpol. Video ab – Viel Vergnügen!

Genesis mit ihrem Reagan-Albtraum in Spittin Image-Form: Land of Confusion (1986)

Bestes Headbanging EVER mit Quentin Dupieux’ Flat Eric (1999)

Interpols «Evil» (2005) mit der Emo-Marionette Norman

« Zur Übersicht

3 Kommentare zu “KSB-Video-Stars Part 1: Puppen”

  1. Gubor Fröhlich sagt:

    Auch eine schöne Abkürzung, PAL (Problem anderer Leute).
    Videos mit Plastilinfiguren wäre eine schöne Fortsetzung Frau Feuz.

  2. Numeso sagt:

    Flat Eric, olé olé!

  3. Frau Feuz sagt:

    Miss Piggy in Kombination mit Weezer ist ja wohl grösstmögliches Puppen-Kino, Herr Numeso. Ich dank Ihnen.