Logo

App-Gefahren

Roland Fischer am Dienstag den 21. August 2012

Es ist nur natürlich – auch Postautos wollen mit der Zeit gehen. Nachdem sie sich mit Surf- und Überwachungstechnologie aufgerüstet haben, kommt nun auch noch die Postauto-App, wie man unlängst auf dem bordeigenen Unterhaltungs- und Informationssystem hat erfahren können.

Natürlich fahren die so ausgerüsteten Postautos nicht nur ins Appenzell. Und natürlich gibt es auch noch viele weitere Ferien-Apps – und ebenso viele weitere lustige iKalauer. Nur schon der Appetit. Oder, für die etwas mutigeren Sprachspieler, die Abzocke. Und ab und zu fällt auch dem gestressten Online-Redaktor mal was ganz Originelles ein.

Bleibt eigentlich nur eins zu sagen: Papperlapapp. Oder doch gleich Shut app?

« Zur Übersicht

2 Kommentare zu “App-Gefahren”

  1. e.c. palermo sagt:

    sehr schön, herr fischer. das stellt die sprachspielverliebten coiffeursalons nahezu in den schatten.

    Oder doch gleich Shut app?

    oh ja. und zwar ganz altomodisch: