Logo

Scharlatanerie an der Esoterikmesse

Hugo Stamm am Samstag den 9. April 2011
SCHWEIZ PSI TAGE GEISTHEILUNG

Kann geistiges Heilen schaden? Handaufleger am Werk.

Regina Buol hat für das Schweizer Fernsehen einen Beitrag über die Esoterikmesse «Lebenskraft 2011» gedreht. Er zeigt exemplarisch, dass die Welt der Esoterik eine Szene des Aberglaubens ist. In mindestens zwei Fällen deckt die Sendung auf, dass Scharlatane am Werk sind. Pikanterweise dokumentiert die Messe-Organisatorin Angelika Meier persönlich einen Missbrauchsfall. Sie lässt sich von der russischen Heilerin Tatjana Lackmann die Gallensteine operativ entfernen. Diese nennt ihre Methode «psychische Operation». Lackmann gibt sich als Ärztin aus und trägt die Titel «Prof. Dr. med.» Es würde mich sehr erstaunen, wenn die «Chirurgin» wirklich Medizin studiert hätte.

Der Film zeigt die Leichtgläubigkeit der Esoteriker eindrücklich auf. Diese hinterfragen nicht einmal die Scharlatane. Und die Messeleiterin, die am eigenen Leib erlebt hat, was unseriöse Angebote bedeuten, gibt diesen Personen eine Plattform.

Entlarvend ist auch der «Wasserschmecker». Er schaut in die immer gleiche Schale mit dem immer gleichen Wasser und erkennt daraus das Schicksal verschiedener Personen. Und das erst noch miserabel, wie der Beitrag zeigt – was aber nicht wirklich überrascht. Ausser die Esoteriker.

Es fragt sich, weshalb hier die Behörden nicht einschreiten. Jeder darf sich als Heiler aufspielen und Patienten behandeln. Sogar «operieren». Im medizinischen Bereich herrschen – zum Glück – rigorose Kontrollen. Als ob man mit «geistigem Heilen» oder beim «Diagnosestellen» nicht auch Schaden anrichten könnte.

Aufschlussreich sind auch die Endzeitvisionen von Bruno Würtenberg.

Doch seht und hört selbst.

http://www.videoportal.sf.tv/video?id=284ce7f7-ba43-4ca0-8c7f-3a933790e7ee

« Zur Übersicht

868 Kommentare zu “Scharlatanerie an der Esoterikmesse”

  1. HO sagt:

    @Beim ganzen Missverstehenskrieg wurde ein christliches Prinzip der Nächstenliebe verletzt:
    “Die Liebe glaubt alles” 1.Kor.13
    Wir haben es vordemonstriert bekommen, was Misstrauen auslöst, und schaue jedes bei sich daheim!

    Das Vertrauen zum Nächsten durch Misstrauen zerstören – da habe ich vielleicht eine Suppe ausgelöffelt!
    Und wisst Ihr, Ihr Lieben, warum es einfach sein sollte, dem Andern zu vertrauen – auch auf die Gefahr hin, dass man verarscht wird? Weil er/sie es dann – bei Betrug/Takiya – mit dem Gerechtigkeits-und Wahrheitsdenken des wahren Gottes zu tun bekommt:
    “Er aber stellte es dem anheim, der recht richtet” 1.Petr.2.23
    “Die Rache ist mein, ich will vergelten” Hebr. 10.30

    Selbstverständlich bedarf dies Glauben/Vertrauen zu Gott. Aber nein, man will jemanden in die Kniee zwingen, wenn man denkt, dass man im Recht ist. Mensch gegen Mensch.
    Karfreitag – die Kreuzigung Jesu Christi…

    Bei Mensch gegen Lehre, also beim geforderten Vertrauen einer Lehre gegenüber, steht die Warnung vorgelagert: Prüfet die Geister, ob sie von Gott sind!

  2. Vaurien sagt:

    Wie gesagt und noch einmal gesagt

    Der Rest ist Schweigen (aber bei Hamlet ging es ja auch noch weiter bis zum bösen Ende).

  3. Hamlet jun. sagt:

    Hier aber ist es nun genug, Vaurien. Ich glaube Aysha, dass sie hier nicht mehr schreiben wird. Es stellte sich ihr gestern die Frage: Bloggen oder nicht Bloggen und sie entschied sich kindhaft und bedenkenlos für Letzteres. Zoe wird die Angelegenheit auch nicht weitertreiben. Sie ist schlicht zu erfahren und zu klug dazu.

    Der grosse Kampf zwischen der lauteren Naivität und des schlauen Wissens scheint ein weiteres Mal geschlagen zu sein. Alle haben dazugelernt. Aysha hat an Kenntnislosigkeit eingebüsst und Zoe ihre lausbübische Seite entdeckt. Edi durfte staunend erfahren, was es bedeutet, wenn man sich in einen Zickenkrieg einmischt, auch wenn man dies noch so empathisch und wohlwollend angeht. Moria hat es darüber schockartig die Stimme verschlagen, was viele als angenehme Ruhe empfinden.

    Es ist schon erstaunlich, wieviel positives so ein spontanes Wort bei vielen Menschen zu bewirken vermag. Darum: Der rechte Fluch zur rechten Zeit, macht viele Leute oft wieder gescheit.

  4. Pasionaria sagt:

    Hamlet Jun.
    Die Achtung, die wir den BlogteilenehmerInnen gebuehren, leistet oft mehr als die unvergesslichsten und ‘juengsten’ Hamlets……..
    Schweigen oder nicht Schweigen – das ist hier die Frage……

  5. zoe sagt:

    mawi

    weisch wievill schnee häds no drinobe? zvill!

  6. mawi sagt:

    zoe
    jetzt dänk scho no, aber im Summer muesch mal det ue, isch mega schön!

  7. Hamlet jun. sagt:

    @Pasionaria

    Was hat Sie denn so schockiert bei Edi’s sanfter Aufklärung? Dass er nicht geschrieben hat: Du kannst mich auch mal (gerne haben) und anstelle dessen eine naive Mittevierzigerin mit einem ein Zitat von Goethe beschenkt hat? Ist es etwas Sünde, Frauen muslimischer Herkunft, die lange in der Schweiz gelebt haben auch in sprachliche Besonderheiten zu integrieren? Oder sollen diese Frauen Ihrer Ansicht nach von solchen Wendungen geschützt werden, damit ihr mädchenhaftes Wesen nie nimmer erwachsen werden? Das wäre dann so eine Art sprachliche Burka, die gewissen Begriffen übergestülpt wird, damit sie nie ins Bewusstsein dieser zartfühligen, weltfremden Damen dringen. Oder was wäre, wenn uns Aysha einmal aus dem Fundus türkischer Flüche berichten würde, nur zwei, drei, die unser braves Mädchen KENNT?

  8. Hamlet jun. sagt:

    @Aysha

    Damit dann alles abschliessend geklärt ist: Ist es unmöglich auf türkisch “l… m… a… A…” zu sagen? und “Du mich auch?” bzw. “Du kannst mich mal…”

  9. Pasionaria sagt:

    Hamlet jun. …..,
    Sei alles andere stolz auf Deine ‘Faehigkeit’, nicht verbergen zu koennen, wie viel Du von Dir selbst haelst und wie wenig von andersdenkenden Mitmenschen……, nur noch traurig.

  10. Pasionaria sagt:

    Ham…..
    Korr.: Sei alles andere als stolz auf Deine ‘Faehigkeit’, nicht verbergen zu koennen, wie viel Du von Dir selbst haeltst und wie wenig von andersdenkenden Mitmenschen……, nur noch traurig.

  11. Vaurien sagt:

    Nochmals, Schweigen wäre di beste Reaktion auf diesen unsäglichen Streit, auch für Hamlet jr.

  12. Pasionaria sagt:

    Vaurien:
    richtig erkannt – wie heisst es so schoen:
    Im FBlog und im Fegefeuer sprechen Menschen viel. Sie schweigen in der Hoelle……..!

  13. Tja... sagt:

    ernüchternd, so eine Zieglein’s Lapalie

    die immer wieder stolze Amalie
    pflanz Rosen nur zur selben Zeit
    sonst geht es an der zweiten Kleid
    dem ersten Platz, ist er besetzt,
    das Gift den zweiten gar verletzt
    ists nicht nur in der Blumenwelt
    weltweit nur eigner Vorteil zählt
    ob türkischfein, mimosenrein
    ob gar ein eitler Edelstein
    der links und rechts kaum um sich schaut
    und meint, er sei die wahre Braut
    zeigt’s doch der Glauben wahre Früchte
    bei Sturm man sich verdufte, flüchte….

    ich halt’s da froi
    mit der Zoi :- )

  14. heidi reiff sagt:

    Das Wichtigste war in meiner Sozialisation, was Andere denken, heute ist mir das schnurz egal ich lebe noch ….

  15. Jeffrey Lane sagt:

    s fragt sich, weshalb hier die Behörden nicht einschreiten. Jeder darf sich als Heiler aufspielen und Patienten behandeln. Sogar «operieren». Im medizinischen Bereich herrschen – zum Glück – rigorose Kontrollen. Als ob man mit «geistigem Heilen» oder beim «Diagnosestellen» nicht auch Schaden anrichten könnte.

    Mir schein da ich lese RIGOROSE KONTROLLE – da könnte ich Ihnen einen fall erzhälen der das exakte Gegenteil bestätigt.

    Grüsse Jeffrey Lane

  16. S. Gasser sagt:

    Hallo

    Wieso muss man immer über Leute herziehen, von denen man keine Ahnung hat? Ich selbst war bei einer “Operation”
    dabei und habe erlebt, wie eine Frau, die einen Schlaganfall hatte und nicht mehr sprechen konnte nach der Behandlung
    von Frau Dr. Lackmann wieder fliessend sprach! Ich selbst habe Diabetes und praktiziere das daoyoga, das Frau
    Dr. Lackmann in Kursen anbietet und meine Werte haben sich sensationell verbessert.

    Frau Dr. Lackmann ist über Monate hinweg ausgebucht. Wenn sie solche Scharlatanerie betreiben würde, wie hier
    publiziert wird, dann würden doch nicht so viele Menschen zu ihr gehen? Der Vater meiner Freundin wurde ebenfalls
    von Frau Dr. Lackmann operiert. Er hätte sich einer Operation betreffend eines zweiten Leistenbruchs unterziehen müssen
    und konnte vor lauter Schmerzen nicht mehr gerade laufen. Nach der Operation (und diese ist nun 3 Monate her) hat er
    keine Schmerzen mehr und Frau Dr. Lacikmann hat noch festgestellt, dass sich die Schulmedizin irrte und es gar
    kein Leistenbruch war. Zudem verurteilt Frau Dr. Lackmann, (im Gegenzug von Hugo Stamm und seinen Anhängern, die
    sie als Aerztin verurteilen) die Schulmedizin nicht! Sie sieht alles als Kombination und Förderung von Heilung!

    Also bitte, wer nicht selb st einmal erlebt hat, was diese Frau kann, der soll sich doch bitte mit seiner Meinung zurückzhalten-.
    Und noch eine Frage, wiieso muss man immer mit der Religion kommen oder dem Glauben? Wenn ein Mensch geheilt
    wird, egal wie, war es doch Gottes Wille oder nicht? Sonst würde er es zu verhindern wissen. Zudem ist Gott nicht
    daran interessiert, dass Menschen krank sind oder werden, sondern an gesunden. Die Gesundhat ist das Privileg von jedem Menschen und nur der Mensch selbst kann sich krank machen lassen, aber auch wieder heil werden!

    Zudem ist ja nur alzu bekannt, dass wenn eine gute Alternative zur Heilung gefunden wird, dies sofort wieder schlecht
    gemacht wird. Von den Pharmakonzernen, die uns jedes Jahr Tonneweise Gift in Form von Tabletten und anderen sogenannten
    Heilmitteln verkaufen, sagt keiner was. Hier mal eine Frage zum Ueberlegen; Wenn ein Pharmakonzern Heilung in ein
    Mittel geben kann, was ja nur eine Information ist, wieso kann sie dann nicht die Nebenwirkungen entfernen???? Wieso
    werden Menschen davon abhängig und NIE gesund? Bei Frau Dr. Lackmann hält die Heilung an, bei den pharmazeutischen
    Mitteln wird man abhängig. Wieso? Weil die sich an unseren Krankheiten dumm und dämlich verdienen und das weiss
    jeder inzwischen. Frau Dr. Lackmann hat eine Stiftung gegründet und ist daran interessiert noch mehr zur Heilung
    bei zu steuern. Das ist wahre Menschenliebe, wenn wir schon über Nächstenliebe sprechen wollen!!

    Mit freundlichen GRüssen

    S. Gasser

  17. andersen sagt:

    @Herr Gasser

    Wenn jeder Mensch versucht Gott zu spielen-wo wäre denn die Welt?
    Es gibt zwei Menschen auf dieser Welt, die durch schweizer Medikamente und durch ärztliche Versorgung von AIDS geheilt worden ist.
    Eine Franzose und mein Cousin.
    Für mich ist die wahre Nächstenliebe, wenn man jemann, der erkrankt sind zum Doktor bringt, die über eine medizinische Ausbildung verfügt.

  18. irina sagt:

    Ich habe mit Frau Dr. Lackmann Kontakt aufgenommen – ein Lipom auf meiner Schulter stört mich. Sie antwortete mir heute,
    dass ich vor der Behandlung einen Dao-Yoga Kurs belegen müsse.
    Dann teilte sie mir mit, dass 40 Behandlungen hintereinander erfolgen müssen. Kosten pro Behandlung: € 300,–.

    Warum dauert die Entfernung einer gutartigen Geschwulst an der Schulter 40 Tage? Auf ihren Videos bekommt man den Eindruck, dass Operationen im Gedärm in Minuten erledigt seien.

    Ich bin sehr offen für alternative Behandlungsmethoden, aber 40 Behandlungen in meinem harmlosen Fall halte ich für, nun ja,
    sehr geschäftstüchtig. 12.000 € für Dr. Lackmann, Unterkunft kommt selbstverständlich dazu.
    Ich bin irritiert!