Logo

Ist Krankheit eine Strafe Gottes?

Hugo Stamm am Dienstag den 1. März 2011
hs4

Wenn Gebete nicht nützen, wird eine psychische Krankheit schnell als Strafe Gottes empfunden und verschlimmert das Leid der Betroffenen: Jesus und Freud.

Das Kerngeschäft der Glaubensgemeinschaften sind Transzendenz und Jenseits. Für viele ist das Leben im Diesseits eine mühsame Zwischenstation auf dem Weg ins Heil. Trotzdem sind die Geistlichen gezwungen, sich mit den Sorgen und Nöten der Menschen im irdischen Dasein auseinanderzusetzen. Denn leidende Menschen tun sich schwer, den religiösen Codex einzuhalten. Das körperliche und psychische Wohl liegt ihnen in Krisenzeiten näher als das jenseitige.

Die Geistlichen kümmern sich bei ihrer Seelsorge also nicht nur um übersinnliche Fragen, sondern leiten die Gläubigen auch bei Alltagsthemen an. Doch da ist vor allem psychologisches Geschick gefragt, religiöse Rezepte helfen meist wenig. Liberale Seelsorger haben keine Mühe, Gott auf der Seite zu lassen, wenn es um Eheprobleme, Suizidabsichten oder Budgetschwierigkeiten geht. Strenggläubige Dogmatiker hingegen betrachten auch irdische Belange aus der religiösen Warte. Krankheit hat für sie vor allem eine religiöse Komponente. Sie ist eine Strafe Gottes, eine Prüfung oder ein Wink mit dem Zaunpfahl, das Leben zu ändern.

Wie fragwürdig dieses Syndrom ist, zeigt sich exemplarisch bei radikalen Freikirchen und esoterischen Gruppen. Nehmen wir beispielsweise psychische Krankheiten wie Psychosen, speziell Depressionen. Erkrankt ein Gläubiger einer fundamentalistischen Gemeinschaft daran, betet zuerst die ganze Gemeinde für ihn. Hilft das Ritual nicht – wieso sollte es auch, wenn beispielsweise ein kindliches Trauma die Depression ausgelöst hat? -, versucht es der Pastor mit einer Teufelsaustreibung. Dieses Angst einflössende Prozedere verstärkt aber in der Regel die Depression.

Religiöse Therapien für psychische Probleme sind deshalb meist kontraproduktiv. Der Depressive muss nicht nur seine schwere Krankheit ertragen, sondern er glaubt auch, Jesus habe ihn verlassen und bestrafe ihn. Dadurch wird seine Depression zu einer doppelten Belastung, und die Heilungschancen werden erschwert.

Ähnlich verhält es sich bei esoterischen oder spirituellen Bewegungen. Diese interpretieren Krankheiten als übersinnliche Blockade. Als Therapie verordnen sie spirituelle Rituale. Erfahren sie keine Linderung ihrer Krankheitssymptome, befürchten sie, beim Erleuchtungsprozess stecken zu bleiben.

Es ist deshalb wichtig, klare Grenzen zwischen säkularem Leben und Glaubenswelt zu ziehen.

« Zur Übersicht

1.025 Kommentare zu “Ist Krankheit eine Strafe Gottes?”

  1. Trollfan sagt:

    Letzte Meldung:
    11.03.2011 um 09:06
    Was soll man dazu sagen? Am Besten schweigt man und denkt sich seine Sache dazu…

    Na hoffentli bald und für immer..aber s’ isch halt wia mit däm Glaube..mer cha numme hoffe, will mer s’ nöd weiss.

  2. zoe sagt:

    pasionaria

    “A propos Maenner und was Du kurz antoentest, weisst Du, was mich etwas traurig und nachdenklich stimmt? Oftmals verdanken Maenner ihre Karriere ihrer starken Ex-Frau und die zukuenftige Frau ihrer Karriere…..! Hm….”

    tja, das ist halt so.

  3. zoe sagt:

    ps moira

    über oberes gäbe es stundenlang zu diskutieren….

  4. Milou sagt:

    Tintin, mein Knuddelchen.
    Für mich wirst du immer der Grösste, Schönste und Gescheiteste hier im Blog sein.
    Lass dich doch einfach ganz vorurteilslos auf die Gedanken von Haddock ein.

    Wuff

  5. Scheidung/Trennung/Mediation sagt:

    auch eine durch Mediation gefundene Regelung ist nichts Endgültiges, keine letztliche “Absicherung” für den eigentlich unterlegeneren Partner ….denn wenn das Leben sich für den einen ändert (Wiederheirat) , gilt das “Gesetz” (Scheidungsrecht) auch für den anderen

    Ein Schleudersitz bleibt ein Schleudersitz: sprich: die Ehe im Patriarchat

  6. haddock sagt:

    Tssss swisswulf hat gesagt was meinungen sind und was schrott ist…es ist genau die überheblichkeit im denken wo probleme anfangen. Sich das ego an zu messen so urteilen zu können.

    Es ist mir egal was ihr von meinem deutsch hältet.wenn ihr euch die mühe nemen würdet könnte gefragt werden was ich meine.

    Aber verstehen das ist hier nicht das ziel. Das ziel ist das ego durch zu setsen auf kosten von anderen so wie dies in der freie wildbahn auch gemacht wird.

  7. haddock sagt:

    Ich nage an egos,und ich tue das gerne……

    Diejenigen die am wenigsten bereit sind darüber zu reden haben angst am tiefsten zu fallen…. Rettet euch……. dieser haddock muss hier raus….
    Diagnosen stellen,in der gruppe über ihn herfallen, ware¨verschwörungstheorieen aufstellen…pas auf,haddock ist eigentlich anima…..

    Alles ist erlaubt ausser sich blosstellen und über ego reden.

  8. Girolamo Savonarola sagt:

    @ Hddock

    Ich weiss, nach der Wiki -Defintion provozieren Trolle sinnlose Diskussionen. Ich lege nur Wert auf Folgendes. Niemand will Sie aus dem Blog herausmobben, das kann man angesichts der Politik von Hugo Stamm gar nicht. Die Tatsache aber, dass Sie ein “Recht” haben, hier zu sein, schliesst nicht aus, dass Sie unangenehm sind.

    Und cih störe mich nicht an einem Holländer, der schlecht Deutsch spricht, sondern an einem Troll, der holländelt. Ich bin ziemlich überzeugt, das Ihr Holländeln eine trollsche Masche ist.

  9. haddock sagt:

    Ah herrn stamm zensuriert…bravoooooooo

  10. haddock sagt:

    Ihre überzeugungen Girolamo Savonarola stimmen nicht überein mit meine wahrnehmung..Kurz,sie reden wirklich unsinn. Fragen Sie herrn stamm sonnst wenn dies so wichtig sein sollte.
    Die tatsache das man mir einen troll nennt ist die tatsache das ich sachen sage die für Ihre gruppe worin sie agieren unangenehm sind.Sie verwechseln da also etwas.

  11. haddock sagt:

    Sie meinen im übrigen schon wieder sagen zu können was sinnloss ist und was nicht…verstehen sie ihr denkmuster?

  12. olive sagt:

    @haddock:
    11.03.2011 um 11:29

    Tja Haddock

    die Art der Regelmässigkeit Ihrer Beiträge gibt zu denken, holländeln hin oder her..

  13. Agnostiker OaD sagt:

    @ Haddock

    Aufgrund welcher Ihrer Aussagen soll denn mein Weltbild in Gefahr geraten? Machen Sie überhaupt Aussagen oder schreiben Sie nur verwirrt Worte in einen Blog?

    Wo hätte ich Ihnen gesagt, was Sie denken sollten? Höchstens vielleicht, dass Sie denken sollten…

    Mir ist meist ziemlich egal, was Sie schreiben, wie gesagt beurteile ich es als ziemlich wirre Worte… ich habe nur das Muster festgestellt zwischen Ihnen und Anima… Sie quirlen was zusammen, Anima provoziert Sie mit „gut, gut, mach weiter so…“ und Sie fallen tatsächlich darauf hinein…

  14. Haddock sagt:

    Was soll jezt diese aussage wieder olive?
    Kannst du klartekst reden?

    Sobald ich hier über ego anfange zu reden sieht ihr rot……….ist das vermeidungsverhalten oder nicht?? kannst du da eine antwort geben?
    Ist das ein tabuthema?

    Es ist hier ein öffentliches forum und ihr seit so eingefleischt dass ihr genau definiert habt welche gedanken reaktionen und äasserungen hier zu erscheinen haben…….Indem dies nicht gemäss diese regeln verläuft werden massnahmen genommen der delinquent wirt in der mitte gestellt zur belustigung und bekerung…DAS ist sektarisch oder nicht herr stamm? So arbeiten doch sekten???

    Mann sieht schon den fehler,aber bei andern…Ihr seit auf dem richtigen weg,,,aber der weg hört da nicht auf wie manche hier meinen.

  15. Haddock sagt:

    Und cih störe mich nicht an einem Holländer, der schlecht Deutsch spricht, sondern an einem Troll, der holländelt. Ich bin ziemlich überzeugt, das Ihr Holländeln eine trollsche Masche ist.

    Bezwecken sie nun nicht das sie aus dem schneider sind indem sie mir absurde vorwürfe machen?

    Ist Ihr ego sehr gross? ich meine so gross das es meilenweit über das von den dummen glaübigen steht?

  16. Haddock sagt:

    Ich sage ihnen wie menschliche verhaltensspielchen ablaufen…wie in ein überfülltes schwimmbad…. ….um so mehr andere ego mann hinunterdrückt um so weiter schwimmt mann oben.Es ist das evolutionaire prinzip wovon die meisen hier die analyse nicht horen wollen, können ,werden,. mögen…. undsoweiter………
    Ihr irritiert euch daran das ich euch die diskussionslage wegnehme und die berechtigung das eigene ego über das von anderen zu plazieren.

    AL diese diskussionen hier haben nur ein ziel ,nicht die wahrheid dienen,aber das ego soweit über anderen und andere gruppen erheben dass mann sich selbst dadurch besser fühlt.

  17. Anima sagt:

    @ Girolamo

    Wenn Ihnen die gepflegte Sprache so wichtig ist, dann unterhalten Sie sich doch einfach auf Holländisch mit Haddock.
    Dann ist das, was Sie zu lesen haben perfekt
    und Haddock wird Ihnen, so wo wie ich ihn mittlerweile einschätze, sicher den einen oder anderen Fehler grosszügig nachsehen.

    😉

  18. Anima sagt:

    Wir haben hier ja einige Verehrer von Nietzsche, Bambi, Felix …

    Und allso sprach Zarathustra:

    “Rache wollen wir üben und Beschimpfung an Allen, die uns nicht gleich sind” – so geloben sich die Tarantel-Herzen.

    Und “Wille zur Gleichheit” – das selber soll fürderhin der Name für Tugend werden; und gegen Alles, was Macht hat, wollen wir unser Geschrei erheben!”

    Ihr Prediger der Gleichheit, der Tyrannen-Wahnsinn der Ohnmacht schreit also aus euch nach “Gleichheit”: eure heimlichsten Tyrannen-Gelüste vermummen sich also in Tugend-Worte!

    Und wenn alles, was nicht gleich ist Troll heisst und ignoriert wird,
    was seid Ihr dann anderes als Taranteln unter der versengenden Sonne Nietzsches.
    hm…

  19. Haddock sagt:

    Nur ein fehler vertrage ich nicht…ein ego über das von ein ander ego stellen. Das ist alles worin ich engstirnig bin……….sonnst bin ich ein grosszügiger flachlandtiroler ……

    Hogo alles in ordnung im hintergrund? Was war jetzt der grund für deinen zensur? Nicht gott spielen über mich gell? Das mag ich nicht.

  20. Haddock sagt:

    Sorry ”hugo”

  21. Anima sagt:

    Haddock

    Hugo liest hier nur selten mit.
    Wenn er zensiert, dann ist es weil ihm jemand von den Stammiten gemailt hat, dass etwas zu zensieren sei.

  22. Haddock sagt:

    So,ich gehe skifahren…achtung also,es gibt holländer auf der strasse und nachher auf der piste..Haltet die ohren steif und brav sein…….

  23. Bernhard sagt:

    @swisswulf: 10.03.2011 um 10:51
    Sie schrieben an Haddock:
    Grundsätzlich hat jede Meinung ein Existenzrecht. Das macht hier niemand streitig. Aber es ist eine Frage der Art und Weise diese Meinung vorzutragen. Auf unsachliche, vorwurfsvolle und absolute Art und Weise wie Leute wie Sie das tun ist sicher nicht gerade konstruktiv und regt auch nicht wirklich an sich auf die Diskussion einzulassen.
    Könnten Sie mir anhand folgenden Beispiels erklären, was sie unter sachlicher Art und Weise verstehen. (Dieses Beispiel ist eine Reaktion auf einen Betrag, den Anima an Hadock adressiert hat).

    (Anfang Zitat)
    Ihre Gedanken berühren meine Seele, (definiere Seele)
    immer wieder und wieder,
    weil ich in vielem genau so fühle wie Sie. Wie wärs mit einem gemeinsamen Haushalt?
    Und das mit dem Konkurrenzdenken in der Konsequenz wie Sie es hier darlegen, das habe ich erst in dieser Tragweite durch Sie erkannt.Better late then never
    Gott segne Sie. Welcher von den Vielen?
    Aber dies ist kein Blog für diese Ihre Gedanken. Endlich erkannt ..aber gut Ding will halt Weile haben
    Hier ist ein Selbsthilfeblog für kleingeistige Atheisten.
    Kleingeistiges Atheistentum gilt es zu pflegen und zu bewahren.
    Da stellt sich doch die Frage was ein grosshirniges, überdurchschnittlich intelligentes Element wie Sie hier sucht?!
    Es waren schon viele vor Ihnen hier, die nach kurzem Intermezzo deswegen wieder resigniert aufgegeben haben.
    Manchmal hilft Hugo sogar mit beim Rausmobben.
    Gröl.
    Falsch, es sind fast immer die Gleichen die hier einen auf Neuling machen, erstaunt feststellen wie kleingeistig wir doch sind, und dann mit Ihrem alten Nick von dannen ziehen, um anschliessend mit neuem Nick hier wieder aufzutauchen, und den immer gleichen Schrott vom Stapel laufen lassen. Ich bewundere Eure hartnäckigkeit..oder liegt dies am doch viel kleineren Geist als Ihr für Euch in Anspruch nehmt?
    Gröööööööööööööööhl
    (Ende Zitat)

    Nicht nur in diesem Beitrag erinnern mich Ihre Beiträge oft an einen Aufseher im Lesesaal der Stadtbibliothek vor 40 Jahren, der das Tuscheln im (sonst stillen) Lesesaal mit einem lauten «Ruhe bitte» abstellte. Nicht das Tuscheln störte die Lesenden, sondern diese sporadische Bombe des «Ruhe bitte». Sie fühlen sich offenbar berufen, in diesem Blog für Ordnung zu sorgen. Sie mischen sich in Dialoge anderer ein, und das in einer recht unsensiblen, lieblosen Art.

    Es gibt neben den Blogschreibern, die sich ernsthaft mit dem vorgegebenen Thema auseinandersetzen, auch viele andere Teilnehmer. Die einen picken irgend einen Satz aus dem Kontext eines Beitrags, um ihn mit Bibelsprüchen zuzukleistern, ohne weder den Blogtext, noch den Bibelspruch in seinem Zusammenhang zu verstehen. Andere betrachten dieses Podium als eine Missionsstation. Wie der andere schliesslich sind einsame Seelen, die einfach Anschluss suchen oder aus dem Yahoo-Chat hinausgemobbt wurden.

    Verfolgen Sie einmal, wie die ernsthaften Blogschreiber (zu denen ich Sie fallweise auch rechne) mit solchen unzusammenhängenden Voten umgehen. Sie übergehen Sie einfach. Nicht aus Arroganz, sondern um nicht den Faden in der sich immer verfeinernden gegenseitigen Argumentation zu verlieren. Zu welcher Gruppe gehört nun ein «Gröööööööööööööööhl»? – Zu keiner. Es ist, wie wenn ein Arbeiter mit verschmierten Überkleidern in einem Konzert zu einem stillen Song mit dem Schraubenschlüssel den Takt schlägt.

  24. hugostamm sagt:

    @ Anima

    wieder einmal eine Behauptung von Ihnen, die völlig aus der Luft gegriffen ist: Ich verwalte den Blog seit Monaten allein und kontrolliere ihn laufend. Von Bloggern habe ich seit Wochen keine “Warnmails” oder Reklamationen bekommen.

  25. heidi reiff sagt:

    Intermezzo

    Ich hatt einen Kameraden, einen bessern find’st du nut. Die Trommel schlug zum Streite^, erging an meiner Seite : im gleichen Schritt und Tritt :

    Eine Kugel kam geflogen, gilt sie mir oder gilt sie dir ? Ihn hat es weggerissen, erliegt zu meinen Füssen, : als wär’s ein Stück von mir. :

    Will mir die Hand noch reichen, derweil ich eben Lad’ : Kann dir die Hand nicht geben, bleib du im ew’gen Leben, : MEIN GUTER KAMERAD . “Soldaten Liederbuch aus der CH-Ecke

  26. heidi reiff sagt:

    @ Anima

    Wischen Sie doch bitte vor und hinter Ihrer EIGENEN TUERE, SIND SIE EINE KLAPPERSCHLANGE WIE DIE SPIONIN MATAHARI DIE NIE EINE INDERIN WAR, EINFACH MENSCHEN GEBLOEFFT HAT EIN GOTTVERDAMMTES LUDER.

  27. der drache sagt:

    Jawoll. Der Südpol gehört nach Texas und in den bündner Stauseen gedeihen die Krokodile

  28. Pasionaria sagt:

    Bernhard
    ?????
    Da meinte ich, sind Sie nun aberan den falschen Adressaten gelangt! Und wie koennen Sie bei diesen Trollen hier von ‘Dialog’ sprechen, das ist nun wirklich nur reiner Muell, der von denen geboten wird.
    Und man/frau kann sie weder durch Freundlichkeit, noch durch Bitten , nicht einmal durch Ignorieren zur Vernunft bringen, da offensichtlich keine vorhanden.

    Meine Meinung dazu:
    Eine troll’sche Ueberzeugung besteht nicht darin, dass alle Trolle in allen Punkten denselben Schrott verbreiten, sondern dass jeder im Geiste eines Zwergpinscherhins schreibt……

    Gute Besserung Troll/e im Singular oder Plural. Schweigt BITTE einfach!

    .
    Zoe
    hmm…… !

  29. Pasionaria sagt:

    Heidi Reiff
    Cc A I
    Wieso gerade ein Soldatenlied, liebe Heidi?
    Da gibt es noch schoenere, unverdorbenere Texte, z.B. von einem 14-jaehrigen Maedchen namens Helen:

    Friedensgedicht
    Warum gibt es Krieg?
    Warum gibt es für die Menschen nur den Sieg
    über die anderen Länder?
    Warum gilt nur die Macht,
    in den Ländern,
    wo der Tod sich ins Fäustchen lacht?
    Es gibt viele Fragen
    an den Orten
    an den die Menschen sich fragen
    Wo sind die alten Sagen,
    vom Frieden und Gerechtigkeit
    und ohne alle Eitelkeit?
    Alle Menschen haben ein Herz,
    doch manche betrachten es als Scherz.
    Wenn einer sagt,
    ich möcht’ Frieden,
    ich möcht’
    dass Menschen sich lieben,
    dass keiner dem anderen das Leben nimmt
    und auch wenn es stimmt,
    wie können wir schaffen,
    dass die Menschen wieder lachen?
    Wenn wir uns alle zusammentun,
    wenn ihn nicht mehr gibt,
    den Ruhm.
    vom Sieg.
    Lassen wir die Blumen wieder blühen,
    doch nur wenn wir uns wirklich bemühen.
    Besiegen wir den Krieg und können leben,
    wenn wir uns die Hände geben!

  30. mawi sagt:

    Chawera
    For you
    http://www.youtube.com/watch?v=jgFz3tZYg-M

    heute Abend gehts mir wirklich so was von beschissen!

  31. Pasionaria sagt:

    mawi’cità

    schoen…… mag i sehr – oeppis zum Ufstelle fuer Di, viellicht, wenn au e bitz gar siess…..::
    http://www.youtube.com/watch?v=ZvuxdoFnj-Q

    Morn schient d Sunne au wieder bi Euch uf em Hof…… wird jo kei ‘Tierlientfiehrer’ verbi koh!

  32. Pasionaria sagt:

    mawi
    schient nit z klape, probiers mit > http://www.youtube.com/watch?v=yVJnMj2oKfo
    Gruess und s wird scho wieder…..

  33. Letzte Meldung sagt:

    Pasionaria: “Schweigt BITTE einfach!”

    Wie mürbe das klingt, wie dünnhäutig, wie verzweifelt. Tun wir der Dame den Gefallen. Dieser Blog ist ihre kleine Weltenflucht. Gönnen wir ihr diesen Schonraum. Erlösen wir sie von ihren rotzigen Schluchzern.

    Möge sich ihr hier ein atheistisches Inselchen des monotonen Einverständnisses unter verschrobenen Gestalten wie Michael, Heidi, Rabbi, Swisswulf, Edi und ihrem Ersatzvater Savonarola entwickeln, wo sie und ihresgleichen ein kleines, eher bescheuertes Publikum für ihre schrulligen Anwandlungen finden mögen.

    Der Blog gehört nun Dir und den Deinen. Leb Dich so richtig aus, Pasionara. Bring Deinen kleinen Wahn zur vollen Entfaltung. Das Mikro gehört fortan nur Dir und Deinen Brüderlein und Schwesterlein.

    Sing, Pasionare, heul der Welt Deinen Blues ins Netz.

  34. mawi sagt:

    Chawera
    Danke. Du hast gefragt,ob wir denn noch ein Gesprächsthema haben, jetzt, nachdem Klein-M. weg ist. Haben wir bestimmt, Du suchst genau so nach dem Shalom wie ich. Das ist und wird unser Thema bleiben, auch wenn wir vielleicht verschiedene Wege gehen.
    En schöne Aabig.
    Da nomal eis vo mim Liebling(sSänger).
    http://www.youtube.com/watch?v=cJpB_AEZf6U

  35. Friedrich von Bodenstedt sagt:

    Allerletzte Meldung:
    Klug zu reden/schreiben, ist oft scnwer, klug zu schweigen, meist noch mehr.

  36. Girolamo Savoarola sagt:

    atheistisches monotonen verschrobenen G kleines, bescheuertes schrulligen Anwandlungen

    Ui, ui ui, Sie kennen aber viele qualifizierende Adjektive. Sie sind ja ein ganz wortgewandter Troll, chapeau

  37. heidi reiff sagt:

    @ Pasionaria

    Das Leben ist paradox, ich mag einfach Lieder, Musik ist ein Teil meiner Wahrnehmungen, Klangwelten einfach Töne, hier in der CH gibt so Erlebniszentren, so einfach z.B. ein Gong, ein aus Kupfer, es ist erlaubt die Klänge auszuprobieren, kostet glaub nicht Fr. 70’000.– wie beim WEF IN DAVOS , Jet Set ist nicht mein Ding, wer blufft hat mehr vom leben, nein Danke, Hollywood Ballywood, nein Danke , Chicki Micki, meine Enkelinnen bringen das noch so gut rüber und echt süss und originell, die mögen Chicki Micki na und jedem jeder das Seine, mein Hirni funktioniert einfach noch relativ gut, ich mag trotzalledem das Soldatenliederbuch , eine bunte Palette , mit Lumpenliedern etc. einfach aus der CH-Ecke, na und……

  38. heidi reiff sagt:

    Ich mag das Märchen Schneewittchen mit den 7 Zwergen, Schneewittchen hat Ihren Weg gefunden, es waren Menschen mit Herzen am richtigen Platz , wer interesse hat einfach im Google eingeben ohne www , einfach schneewittchen und die 7 zwerge, funktioniert einfach, ohne strafe gottes. Kann ja sein, dass ich heute nacht von einem Holunderbaum träume, ich lass mich mal überraschen. So richtig nett, ists nur im Bett. Geht auch allein ……..

  39. Pasionaria sagt:

    mawi’cità
    Komisch, das ‘knockin’on heaven’s door’ kann ich nicht hoeren, hier > es wird die Nichtzulassung in diesem Land als Grund angegeben, wie beim ersten youtube, das ich Dir sandte. Aber ich hab es sogar in meiner CD-Sammlung. Mag ihn auch…..

    Du sprichst Shalom > Frieden an – selbstverstaendlich verbindet uns die Suche danach. ……. ist die BESTE Sache, viel besser als die Suche nach Heil, Erloesung oder unbekannten, undefinierbaren Phaenomenen…..
    Auch ganz im Sinne von Cicero: Frieden ist ungestoerte Freiheit!
    Auch Freiheit von jeglichen Dogmen, liebe mawi.
    Geht es Dir unterdessen etwas besser, ich wuenschte es Dir!
    Schlaf gut.

  40. Bernhard sagt:

    @Pasionaria: 11.03.2011 um 17:44
    Und man/frau kann sie weder durch Freundlichkeit, noch durch Bitten , nicht einmal durch Ignorieren zur Vernunft bringen, da offensichtlich keine vorhanden.

    Ignorieren heisst für mich, dass ich dem Scrollrädchen meiner Maus beim Auftauchen gewisser Autoren einfach einen etwas resoluteren Zwick gebe. Ich bin frei, diese Beiträge zu überlesen. Sowie ich mich nicht in die hoch interessanten Beiträge eines phil barbier einschalte: Obwohl ich seine Texte verstehe, fehlt mir der schulische Hintergrund. (Ich wuchs im Kalten Krieg auf. Da waren in der Mittelschule Marx, Engels, Nietsche und Kommunismus Fussnoten der Geschichte. Und in den Hinterhöfen des Zürcher Quartiers 4 lieferten sich Katholiken und Protestanten noch blutige Schlachten).

    Was mich ärgert: Suche ich unterhalb eines (z.B.) phil barbier-Beitrag nach dem Stichwort «phil barbier», um allfällige gescheite Entgegnungen zu suchen, so platze ich regelmässig in irgendeinen Blogtext einer Person, die sich als EsotherikerIn, buchstabengetreue BibelauslegerIn, Kontaktsucherin oder eben einfach schlicht als ungehobelten Flegel outen. Nicht dass ich die Esotherik herablassend belächle oder den Bibeltextkennern ihren festen Grund entziehen möchte. Ich möchte mir nur wünschen, dass die vielen Autoren, die vermutlich oft Stunden und Tage aufwenden, um klare, disziplinierte und mit Zitaten belegte Beiträge zu schreiben, nicht ständig durch unqualifizierte Schnellschuss-Bemerkungen beleidigt werden. Dieser Blog ist kein Chatforum. Man kann sich nicht in einen Chatraum zurückziehen. Das fordert ein bisschen mehr Rücksichtnahme.

  41. heidi reiff sagt:

    @ Letzte Meldung

    Outen sie sich endlich sie feiger Hund oder Hündin, Intrigant oder Intrigantin, sind Sie so extrem frustriert , dass Sie hier im Stammblog breit machen wie eine Omelette und . Ich akzeptiere andere Meinungen . Lesen Sie doch als “Gute-Nacht-Geschichte , den Erl-König , wer reitet so spät durch Nacht und Wind, es ist der Vater mit seinem Kind……. .

  42. heidi reiff sagt:

    @ Bernhard

    Ich mag das Scrollen im Internet, ich hole mir einfach die Rosinen raus, so Schnellschüsse mag ich nicht. Bin ganz Ihrer Meinung, es gibt noch Menschen die natürlichen Anstand haben , hat ja nichts mit Kotau zu tun. Wünsche Ihnen ein erholsames Week-End.

  43. heidi reiff sagt:

    @ Pasionaria

    Lieben Dank für das Gedicht.

    Ich bin eine Friedenstaube. Diese Lieder die ich da rüberbringe sprechen oft von Verlust auch von Soldaten, Verzweiflung etc. es ist einfach so eine Wehmut, das haben doch alle Menschen, ob Mann Frau Mädchen oder Bube, so psychologisch gesagt Lebenssehnsucht – Todessehnsucht gehört für mich einfach zum Homo Sapiens.

    Das Leben ist da zum geniessen, jeder jede hat da vermutlich andere Vorstellungen, der Hannes Wader hat da noch gute Lieder rüber gebracht, Völker aller Länder, einigt euch und ihr seid frei, das wünschen sich nehme ich mal an viele Menschen, Religion ist Privatsache, da misch ich mich nicht ein.

  44. Letzte Meldung sagt:

    @Heidi

    Begreif einfach einmal, wie beknackt Du selber bist. Denk einmal wirklich darüber nach. Es würde Dir gut tun.

  45. heidi reiff sagt:

    @ Gioralamo Savoarola

    Ich hab etwas Mühe mit buchstäblichen Abkürzungen, was heisst TA ? Was hat das mit dem Kinder-Ich zu tun, reden Sie doch einfach deutsch und deutlich. Das wäre eine Basis für einen Austausch. Ich profitiere einiges hier im Blog, das sind ja keine Abzocker, ein Meinungsaustausch kostet ja nichts über den Compi, ich besitzte kein Kronleuchter und Diplome und Goldrahmen in meiner Wohnung, dafür schöne farbige Bilder von meiner hochbegabten Tochter, meine Tochter, NICHT MEINER MUTTER.

  46. heidi reiff sagt:

    @ Letzte Meldung:

    Von Dir immer wieder @ Letzte Meldung: das hast du jetzt schon xmal hier im Blog verzapft, um was gehts?
    – der Horcher an der Wand , hört seine eigene Schand – ich lasse mich von niemandem mehr zur Sau machen, capito!

  47. Letzte Meldung sagt:

    @Heidi

    TA heisst wahlweise Tages-Anzeiger und Transaktionsanalyse. Lies das Buch von Thomas Harris “Ich bin ok. Du bist ok.” Dann checkst Du’s. Hoffentlich. Um was es geht? Es geht darum, dass Du hier regelmässig heftig ausflippst. Bekomm Dich mal in den Griff, Frau Reiff.

  48. Letzte Meldung sagt:

    @Heidi

    Aber verwechsle nicht Thomas Harris mit dem Schriftsteller von “Schwarzer Sonntag” und Hannibal Lecter. Es würde Dir kaum bekommen.