schliessen

Welcher Besetzertyp sind Sie?

Sie wohnen in der Stadt Bern? Dann haben Sie sicher schon das eine oder andere Haus besetzt. Oder den einen oder anderen Baum. Aber haben Sie sich auch schon gefragt, was für ein Besetzertyp Sie sind? Unser Quiz hilft weiter.

Sie haben nun also in einem Haus, auf einem Baum
oder einer anderen zugänglichen Fläche wohnlich eingerichtet. Was tun Sie als erstes?

– Ich male ganz viele Transparente. Schliesslich soll man von weitem sehen, dass ich diesen Wohnraum nutze. (a)
– Ich gründe ein Besetzerkollektiv und organisiere eine Vollversammlung. (b)
– Bitte? Das käme mir nicht in den Sinn. Besetzer sind doch alles nur verwöhnte Wohlstandskinder. (c)

Was besetzen Sie?
– Häuser, die leer stehen obwohl sie doch Wohnraum liefern würden. (b)
– Mein Velo. Da übernachte ich jetzt drauf, sonst wird es schon wieder geklaut. (c)
– Einen Baum. Schliesslich will ich ein Zeichen setzen. (a)

Wie gehen Sie mit Ordnungskräften um?
– Ich spucke auf Sie runter. (a)
– Ich schüttle Ihnen kräftig die Hand und danke Ihnen für Ihren schwierigen Einsatz in der Stadt Bern. (c)
– Ich werfe eine Bierflasche nach ihnen. Danach verfasse ich ein Bekennerschreiben auf Indymedia. (b)

Nennen Sie drei Stichworte, die in Ihrem Bekennerschreiben vorkommen.
– Ehm. Moment, ich muss Bakunin noch schnell googeln. (a)
– Gentrifizierung, Kapitalismus, Kollektiv (b)
– Hallo? Zum letzten Mal: Ich besetze doch nicht fremdes Eigentum! Was für ein Quiz ist das überhaupt? (c)

Wie sieht die Zukunft ihrer Besetzung aus?
– Ha. Räumen die Hippie-Häuser. In der Zwischenzeit fülle ich entrüstet Kommentarspalten. (c)
– Ich versuche, mit den Liegenschaftsbesitzer einen Zwischennutzungsvertrag auszuhandeln und werde dann Infoabende zur Stadtentwicklung organisieren. (b)
– Kommt drauf an wie lang das Bier reicht. (a)

Ihr Ergebnis:

Der Anfänger(a):
Sie haben zwar erste scheue Versuche gestartet, aber trotzdem verhaspeln Sie sich immer noch, wenn Sie versuchen, das Wort «Gentrifizierung» mehrmals nacheinander auszusprechen. Vielleicht sollten Sie ein neues Transparent malen.

Der Pro (b):
Sie wissen, wie man ein Transparent knackig beschriftet und haben genug Geduld für Diskussionen im Kollektiv. Wenn das so weitergeht, macht ihre Besetzung noch der Reitschule Konkurrenz.

Der Verweigerer (c):
Sie haben einen besorgniserregend starken Glauben in Autoritätsfiguren und Eigentumsverhältnisse. Da müssen Sie dran arbeiten, so wird das nichts aus ihrer Besetzerkarriere.

Gianna Blum

Gianna Blum hat 2006 das Land- gegen das Stadtleben eingetauscht und sucht immer noch nach dem Unterschied. Für Hinweise ist sie dankbar.


Publiziert am 5. September 2016

Schlagworte