schliessen

Maskottchen auf Abwegen

Ronald McDonald ist abgehauen. Recht hat er.

Ronald McDonald, seines Zeichens gelb-rotes Maskottchen der Fastfood-Kette McDonald’s, hat die Nase voll und ist abgehauen. Verständlicherweise. Wer will schon den ganzen Tag im Bahnhof stehen, von Frittenduft umhüllt und von betrunkenen Teenagern angepöbelt?

Der Konzern McDonald’s präsentiert eine ziemlich lächerliche Theorie, der Clown sei Anfang Winter geklaut worden, und bietet Finderlohn für Hinweise. Wie unglaubwürdig. Wenn Ronald schon im Dezember verschwunden ist, warum suchen die ihn erst jetzt? Die Vermutung liegt nahe, dass McDonald’s sich eher vorsorglich von seinem Maskottchen distanziert, verdichten sich doch die Hinweise, dass Ronald sich in Kreisen bewegt, die nicht ganz zur Unternehmensphilosophie passen.

Gerüchten zufolge soll McDonald sich in immer radikaleren Kreisen bewegen. Alte Demo-Bilder bestätigen dies:

mac_hs2

Erkennen Sie ihn? Hier noch im Zoom:
mac_hs2

Die Demo verlief alles andere als friedlich. Nach einem zu enthusiastischen Flaschenwurf lieferte sich Ronald eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei.
mac_hs2

Zuletzt waren die Jungs in Blau dann aber doch schneller.
mac_hs2

Ronald wurde nur eine Nacht auf der Wache behalten. Vermutlich ist er nun untergetaucht.

mac_hs2

Gerüchten zufolge soll er sich ins Ausland abgesetzt haben.

Russia Depardieu

Gianna Blum

Gianna Blum hat 2006 das Land- gegen das Stadtleben eingetauscht und sucht immer noch nach dem Unterschied. Für Hinweise ist sie dankbar.


Publiziert am 26. Februar 2016

1 Kommentar

  1. Marc Stucki says:

    Wie auf dem letzten Foto ersichtlich, ist er nach Russland gezogen, hat die Russische Staatsbürgerschaft erhalten (zusammen mit Gerardy Depardinskij) und heisst jetzt offiziell Ronaldowitsch Illuschin McDonaldijevskjyi

Alle Kommentare zeigen
  1. Marc Stucki says:

    Wie auf dem letzten Foto ersichtlich, ist er nach Russland gezogen, hat die Russische Staatsbürgerschaft erhalten (zusammen mit Gerardy Depardinskij) und heisst jetzt offiziell Ronaldowitsch Illuschin McDonaldijevskjyi

Verbleibende Anzahl Zeichen:

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.