schliessen

Weihnachten leicht gemacht: Der grosse Einpackservice-Test

Der Hauptstädter ist in Weihnachtsstimmung. Wenn nur das Geschenkeeinpacken nicht wäre. Darum haben wir getestet: So machen es die Berner Geschäfte.

Weihnachtsgeschenke einzupacken, ist eine Qual. Das Einpacken verkommt immer wieder zu einem Kampf mit Schere und Klebestreifen. Zu Hause steht kein passendes Material griffbereit, und Zeitungspapier ist auf die Dauer keine Lösung. Was liegt da näher, als die Geschenke direkt vor Ort einpacken zu lassen? Der Hauptstädter hat den Einpackservice in Bern getestet (wer gut aufpasst, kann auch gleich von den Geschenktipps profitieren).

Beim Changemaker wird die winzige Sorgenpuppe in eine Tüte gelegt. Sieht schön aus, ist aber natürlich keine Herausforderung, was die Einpacktechnik anbelangt.

SorgenpuppeEthik

Beim zweiten Laden nehmen wir einen schwierigeren, eckigen Gegenstand. Dass die Toblerone nur wenig kostet und trotzdem eingepackt werden möchte, scheint die Verkäuferin beim Läderach nicht im Geringsten zu stören. Und auch die eckige Form macht ihr beim Verpacken keine Mühe.

TobleroneLäderach

Runde Gegenstände sind aus eigener Erfahrung schwierig einzupacken. Meist wird das Runde als «Palme» mit einer Masche oben oder als «Bonbon» eingepackt. Nicht so bei Body Shop. Die Creme landet in einer Tüte und wird mit einer Schleife aufgehübscht: einfach, effizient und lieblos.

body shopBodyshop

Beim Claro Weltladen bereitet die Dose schon etwas grössere Schwierigkeiten. Dafür wird hier nicht mit der Tütentaktik gemogelt. Von der Seite sieht das Päckli ganz ansprechend aus, über die Farbwahl von Papier und Bändel lässt es sich streiten. Von oben betrachtet, tritt die Handwerkskunst etwas zu deutlich in den Vordergrund.

doseWeltladen oben

Zu guter Letzt eine wahre Herkulesaufgabe in Sachen Geschenkeeinpacken: rosarote Kleiderbügel, obwohl die Farbe hier nicht zur Schwierigkeit beiträgt. Im Fizzen steht extra ein Päcklitisch zur Verfügung. Nur Profis dürfen hier ans Werk. Und das Geschenk sieht von vorn wirklich schön aus. Dreht man es um, scheint die Klebetechnik noch nicht ganz ausgereift zu sein.

Kleiderbügel

Fizzen vorneFizzen hinten

Die Stichprobe ergibt: Berner Geschäfte sind fit in Sachen Geschenkeeinpacken und gehen mit viel Liebe ans Werk. Die Mühe, Geschenke selbst einzupacken, kann man sich getrost sparen. Für all jene, die es nicht lassen können, hier doch noch eine Anleitung zum Einpacken von runden Gegenständen:

Michèle Steiner

Michèle Steiner


Publiziert am 17. Dezember 2015

Schlagworte

Verbleibende Anzahl Zeichen:

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.