Wie man den vollen Wert einer Firma erkennt

Vielversprechend, aber hochriskant: Die Biotechfirma Osiris Therapeutics. Foto: Alamy

Ich bin seit einiger Zeit Aktionär bei Osiris Therapeutics und New Venturetec. Wie Sie sicherlich gehört haben, wurde Osiris verkauft. Der Verkauf soll Mitte Jahr abgeschlossen werden. Meine Osiris-Aktien habe ich über die Börse zu 19 Dollar verkauft. Mir verbleiben die Aktien der New Venturetec. Hier kommt mein Problem: Die Aktie wird zurzeit an der Börse zu rund 9 Franken gehandelt. Für mich ist das unverständlich, denn der Net Asset Value beträgt über 12 Franken. Ist es zu empfehlen, in der Aktie zu bleiben, bis die Übernahme abgeschlossen ist? A.A.

Persönlich würde ich die New-Venturetec-Aktien behalten, vorausgesetzt man hat die nötige Risikofähigkeit. Da es sich bei diesem Unternehmen um eine Risikokapitalgesellschaft handelt, sind die Risiken für Sie als Anleger besonders hoch. Investieren sollte man in diese Aktien nur, wenn man sich das bewusst ist und die damit verbundenen hohen Risiken in Kauf nehmen kann und will.

Dass der von Ihnen angesprochene Net Asset Value, der alle materiellen und immateriellen Vermögenswerte eines Unternehmens abzüglich der Verbindlichkeiten ausdrückt, höher ist als der aktuelle Börsenkurs, überrascht nicht. Das ist bei Beteiligungsgesellschaften und generell bei Börsenfirmen oft der Fall und nicht eine Besonderheit von New Venturetec. Viele Aktien werden sogar unter dem Buchwert gehandelt.

Ob der Aktienkurs den wahren Wert eines Unternehmens widerspiegelt oder nicht, ist letztlich Sache des Marktes. Die Investoren bestimmen mit den bezahlten Kursen für die Aktie, wie hoch sie den Wert der Firma einstufen. Bei einer an der Börse gehandelten Firma hat man die Gewähr, dass alle Aktionäre gleich behandelt werden und niemand benachteiligt wird.

Als Aktionär von New Venturetec profitieren Sie auch vom Verkauf von Osiris an den britischen Medtech-Konzern Smith & Nephew, denn an Osiris war New Venturetec massgeblich beteiligt. Mit Osiris hatte Firmengründer und Risikokapitalist Peter Friedli eine gute Nase. Smith & Nephew zahlt für die vor über 25 Jahren gegründete Biotechfirma 661 Millionen US-Dollar.

Die profitable Osiris Therapeutics, die über 400 Mitarbeitern einen Job bietet und mehr als 141 Millionen Dollar Umsatz erwirtschaftet, fokussiert auf Produkte und Stammzellenforschung im Bereich der Wundheilung, Sportverletzungen und Orthopädie. Ob sich auch die weiteren Beteiligungen von New Venturetec als Perlen erweisen und später erfolgreich verkauft werden können, kann ich nicht sagen. Vielversprechend stufe ich jedenfalls die Beteiligung Myriad Genetics ein. Auch diese US-Firma wurde von Peter Friedli mitgegründet.

Wer als Privatinvestor bei New Venturetec dabei ist, hat die Chance, am möglichen weiteren Erfolg dieser Gen-Krebstest-Firma zu partizipieren. Eine Erfolgsgarantie haben Sie indes nicht. Falls diese oder eine der anderen im Portfolio der New Venturetec enthaltenen Beteiligungen die hohen Erwartungen nicht erfüllen, müssen Sie beim Aktienkurs von New Venturetec erneut mit einem Rückschlag rechnen.

Diese Papiere eignen sich nur für ausgesprochen risikofähige Anleger, die mit massiven Schwankungen problemlos leben können. Wenn Sie allerdings Zweifel haben, sollten Sie lieber verkaufen.

2 Kommentare zu «Wie man den vollen Wert einer Firma erkennt»

  • Anh Toàn sagt:

    „…den wahren Wert eines Unternehmens“

    Wert ist nicht wahr.

    Allenfalls kann man den Wert, der sich aus einem liquiden Markt ergibt, als wahren Wert bezeichnen: Eine Sache hat genau das Wert, was jemand dafür zahlen will. Der Marktpreis ist die einzige Bewertung, welche man als wahr bezeichnen kann.

  • Claude Fontana sagt:

    Man gehe an den Empfang, und prüfe, ob man dort übertrieben Freundlich, oder Fachlich Kompetent behandelt wird, bei ersterem Finger weg, beim zweiten solange weiterleiten lassen, bis man erkennt, ob in der Struktur Ehrlichkeit vorhanden ist.

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.