Logo

Wer ist die Diva aller Diven, die grösste von allen?

Von Linus Schöpfer, 24. April 2014 14 Kommentare »
12 Sängerinnen, 8 Wettkämpfe: Wir versuchen, eine alte Popfrage zu beantworten – nach rein objektiven Kriterien, versteht sich.
Stichworte:, ,

Die Diva ist eine zentrale Figur der Popmusik. Einsam steht sie auf der Bühne und schmachtet, in einen Lichtkegel getaucht. Einen Kleiderwechsel später röhrt sie los, umringt von devoten Tänzern. Alles tritt hinter sie zurück, nebensächlich ist selbst die Musik. Kritiker können selten etwas anfangen mit ihr.

Den Fans ists egal – sie füllen zu Zehntausenden die Stadien und himmeln und vergöttern. Doch wer ist die Diva aller Diven, die grösste von allen?

Um diese Frage zu beantworten, lassen wir zwölf zeitgenössische Sängerinnen in acht Kategorien gegeneinander antreten.

  • Christina Aguilera katapultierte sich mit «Genie in a Bottle» in den Pophimmel
  • Beyoncé emanzipierte sich von der Girlie-Group Destiny’s Child und trug den Soul in den Mainstream
  • Mariah Carey gehört seit fast zwei Jahrzehnten zu den ganz grossen Herzschmerz-Säuslerinnen
  • Cher, die stoische Verwandlungskünstlerin des Dancefloors
  • Celine Dion, seit «My Heart Will Go On» ganz vorne im Popschiff
  • Lady Gaga, der erste Superstar des Internets
  • Janet Jackson, die kleine grosse Schwester des King of Pop
  • Jennifer Lopez, die Latina-Queen etablierte sich auch im englischsprachigen Raum
  • Madonna, die mit allen Wassern gewaschene Übermutter des Pops
  • Kylie Minogue, «Can’t Get You out of My Head» hiess der Überhit der Australierin, und so geht es vielen Fans seither
  • Britney Spears, ihre Karriere ist eine Achterbahn – und sie kam höher als die allermeisten
  • Taylor Swift, das einstige Country-Girl, ist mittlerweile auch in der Popgemeinde etabliert

 

Und los gehts!

 

Diven_Singles

Chart-Spieglein an der Wand, wer ist die erfolgreichste im ganzen Land? Hier sehen Sie, welche Diva die meisten Nr.-1-Hits in der Schweiz hatte. Single-Erfolge in der Schweiz korrelieren meistens mit Erfolgen in Europa und den USA. Obenaus schwingt in unserer ersten Kategorie die Grande Dame des Pop, Madonna.

 

Diven_Reichtum

Auch in Geldfragen ist die 55-Jährige unerreicht. Laut Forbes beläuft sich ihr Vermögen auf 320 Millionen Dollar. (Quelle: Forbes/Get Rich)

 

Diven_Stimmvolumen

Wen wunderts? Mariah Carey, die auch das Pfeifregister beherrscht, hat das grösste Stimmvolumen aller Diven. (Quelle: Vocalranges.blogspot.ch)

Stimmwunder Mariah Carey – eine Hörprobe:

 

20140424b_Diven_Scheidungen

Eine echte Diva pflegt ein turbulentes Privat- und zumal Liebesleben: Mehr Scheidungen als Jennifer Lopez hat keine hinter sich. (Datenquelle: Wikipedia)

 

20140424_Diven_Twitter

Jüngere Diven schneiden im Social-Media-Wettkampf besonders gut ab. Lady Gaga und Taylor Swift übertreffen beide die 40-Millionen-Follower-Marke.

 

Diven_Teuerster_Clip

Tüchtig Geld verprassen gehört zum Diventum dazu – zum Beispiel beim Videoclip-Dreh. Ganze 7 Millionen kostete der Clip «Scream», den Janet Jackson 1995 mit ihrem Bruder Michael drehte. Es folgen Madonna (6,1 Millionen für «Die Another Day») und Carey (2,5 Millionen, «Heartbreaker»). (Datenquelle: Wikipedia)

Das 7-Millionen-Video von Janet Jackson:

 

Diven_Film

Wahre Diven sind auch auf der Leinwand präsent, in Kinofilmen und TV-Serien. Hier wiederum sind die Altstars ganz vorne, Cher und Madonna. (Datenquelle: Wikipedia)

 

Diven_Tourneen

Keine Tourneen sind aufwendiger als jene von Madonna. 2008 und 2009 machte sie mit ihrer «Sticky & Sweet»-Tour einen Umsatz von 408 Millionen Dollar. Sie verweist Dion und Cher auf die Plätze. (Datenquelle: Wikipedia)

Das Resultat

 

Madonna triumphiert vor Cher und Lopez. Die eiserne Lady des Pop profitiert von ihrem Alter, gegen dessen physische Begleiterscheinungen sie so vehement ankämpft: Sie erlebte die lukrativen 80er und 90er bereits als Star und ist seither konstant präsent mit Alben, Filmen und Tourneen. Kein Zweifel: Sie ist die Diva aller Diven.

  1. Madonna (3 x Gold, 3 x Silber)
  2. Cher (1 x Gold, 1 x Silber, 3 x Bronze)
  3. Lopez (1 x Gold, 1 x Silber, 1 x Bronze)
  4. Carey (1 x Gold, 3 x Bronze)
  5. Jackson (1 x Gold, 1 x Bronze)
  6. Gaga (1 x Gold)
  7. Spears (1 x Silber, 3 x Bronze)
  8. Dion, Aguilera (1 x Silber, 1 x Bronze)
  9. Swift (1 x Silber)
  10. Minogue (1 x Bronze)
  11. Beyoncé

14 Kommentare zu “Wer ist die Diva aller Diven, die grösste von allen?”

  1. Anna sagt:

    Nicht, dass das wirklich was über ein Diva-Dasein aussagt.. aber Cher hat ebenfalls zwei Scheidungen durchgemacht. Einmal von Sonny Bono, dann später von Gregg Allman. 🙂

  2. Was ist mit Lydia Lunch?

  3. Fabio sagt:

    Alle diese welche zur Auswahl standen haben eines gemeinsam, sie haben zum Teil vor allem durch ihr Aussehen und Auftreten Karriere gemacht. Dazu waren mir ihre musikalischen Beiträge viel zu kommerziell. Das alles ist mir zu billig um einer Diva würdig zu sein. Eine Diva muss auch etwas geheimnisvolles an sich haben. Diesbezüglich und punkto Ausstrahlung kann niemand einer Greta Garbo das Wasser reichen. Um beim musikalischen zu bleiben, kann ich mir einigen nur anschliessen, Kate Bush war und ist einzigartig. Grossartige Künstlerin die sich nie der grossen Masse angepasst hatte.

  4. Alain Burky sagt:

    Ich habe mit Diven nicht viel am Hut: Zsa Zsa Gabor könnte eine gewesen sein. Hingegen mag ich gute Sängerinnen, wie:
    Edith Piaf, Dalida, Milva la Rossa, Joan Baez, Melanie Safka, Janis Joplin, Grace Slick, u.v.a.m. – Und gegen Charisma habe ich nichts dagegen – im Gegenteil. Auch der Stil darf sehr variieren, weil er drückt die Persönlichkeit aus.

  5. Irene feldmann sagt:

    Christinas Stimme ist stark und professionell. Chef ist eine Künstlerin ohne Hemmungen. Madonna eine Geschäftsfrau netto. Mariah hat romantisches Potential. Celine ist eine zeiterscheinung. Jennifer und Janet sind einfach Pop. Britney und Taylor sind Zeichen einer Zeit. Fazit? Es gibt keine Divas mehr, es gibt Sängerinnen……und beyonce macht’s mit Erotik, schade EIGENDLICH, ihre Stimme hat potenzial….

  6. bigbang sagt:

    Marlene Dietrich, Edith Piaf, Greta Garbo!

    • Marcel Senn sagt:

      Zarah Leander haben Sie noch vergessen – passt auch gut in Ihre eher historisch orientierte Auflistung!

      • Meyer Iso sagt:

        Nein, Zarah Leander gehört nicht zu Marlene Dietrich, nicht zu Edith Piaf und nicht zu Greta Garbo (sowieso nicht!). Und was heisst bei einer Göttlichen “historisch”? He, Göttinnenbeleidigung! Diese drei bleiben ewig schön. Weil sie Geist haben!

  7. marc daniel sagt:

    Die grösste und emotional bewegenste Diva aller Diven ist für ewige Zeiten Maria Callas. Für mich eine Kategorie über den getesteten. Aber das ist wahrscheinlich subjektiv.

  8. Laila sagt:

    DIVA – Lassen wir mal die genannten aktuellen Popdiven weg. Göttinnen im eigentlichen Sinne sind/waren Elizabeth Taylor, Sophia Loren, Grace Kelly, Marilyn Monroe, Catherine Deneuve…, und sie werden es noch lange bleiben.

    • Küsel sagt:

      Völlig deiner Meinung! Und was Kreativität und wahres Talent betrifft, kommt wohl niemand an Kate Bush heran – vielleicht mit etwas Abstand Björk. Das sind zwar keine Diven im eigentlichen Sinn, aber kulturell sicher wertvoller als blosser Hüftschwung. Ja und wenn auch nicht mehr gross aktiv – was ist übrigens mit der Rocksoulübergöttin Tina Turner vom schönen Zürichsee und die objektiv betrachtet erfolgreichste Sängerin aller Zeiten Diana Ross (70 Hitsingles, 100mio verkaufte Platten, zweimal verheiratet, 7 Jahrzehnte Musik)? Da können die Sternchen von oben gleich einpacken – ausser ev. Madonna.

      • Jay sagt:

        Schliesse mich vollkommen an: Kate Bush! Kulturell einer der wertvollsten Beiträge in der Musik. Und was ist mit Barbra Streisand? 5 Jahrezehnte durchwegs Nummer 1-Hits, ganz zu schweigen von ihrer schauspielerischen Leistung sowie als Regiesseurin, Produzentin, ect. Wer sonst konnte im fast ausverkauften Hallenstadion zu ihrem Konzert bis zu 3000 Franken für ein Ticket verlangen? Da wären auch noch Tori Amos, Dolly Parton und so weiter. Die jungen Damen von oben sollen sich erst mal in Zukunft beweisen, ob Sie nicht einfach ein Sternchen und möchtegern Diva waren. Mit Ausnahme evtl. Madonna und Cher.

      • It's me :) sagt:

        Ich sage lediglich etwas. Die grösste und bekannteste aller Diven und eine dieser, die nie in Vergessenheit geraten wird ist Barbra Streisand. Mit Ihrem Glamour, ihrem Können was die Schauspielerei und ihrem Gesangstalent wird sie die obigen Diven noch in Jahren übetreffen.