Beruf + Berufung ist umgezogen. Neu finden Sie die wöchentlich erscheinenden Interviews hier. Viel Lesevergnügen!

Archiv für die Kategorie ‘Interviews’

«Mein wichtigstes Startkapital war mein Lachen»

Mathias Morgenthaler am Montag den 20. August 2012
Maura Wasescha, Immobilien-Maklerin

Maura Wasescha, Immobilien-Maklerin

Als Putzfrau eroberte die gebürtige Italienerin Maura Wasescha die Herzen der betuchten St. Moritzer Kundschaft – und vermittelte bald erste Wohnungen und Häuser für sie. Heute ist Maura Wasescha eine wichtige Vertrauensperson für jene, die für 40’000 Franken zwei Wochen lang eine Wohnung mieten oder für 50 Millionen Franken ein neues Haus kaufen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

«Wenn man die Komfortzone verlässt, lernt man viel schneller»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 11. August 2012
Gabriela Blatter, Chemikerin

Gabriela Blatter, Chemikerin

Schon als Kind träumte Gabriela Blatter davon, einmal im Ausland zu arbeiten. Nach Schulaufenthalten in Kansas City und Paris und einem Sozialeinsatz in Indien macht die 28-jährige Chemikerin nun den nächsten Schritt. Dank eines Stipendiums kann sie sich 13 Monate in der Internationalen Zusammenarbeit engagieren – zunächst in Indien, später wohl in Osttimor oder Nepal. Diesen Beitrag weiterlesen »

«Das Einzige, worauf es wirklich ankommt, ist Stille»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 4. August 2012
Ananta Steuder, Meditationslehrer

Ananta Steuder, Meditationslehrer

Pausenlos aktiv zu sein, ist leicht – auf Dauer aber nicht bekömmlich. Wer die Entspannung vernachlässigt, gerät früher oder später aus dem Gleichgewicht. Ananta Steuder hat das am eigenen Leib erfahren. Durch die ZEN-Meditation lernte er, die rotierenden Gedanken zum Ruhen zu bringen und sich in der Stille von allem zu befreien, was ihm eingetrichtert worden war.

Diesen Beitrag weiterlesen »

«Ich verstehe mich als Fürsprecher der Träume meiner Kunden»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 28. Juli 2012
Reinhard Schmid

Reinhard Schmid, Berufsberater & Winzer

Reinhard Schmid mochte sich nicht auf einen Beruf beschränken: Er ist mit Leidenschaft als Berufsberater und als Kellermeister im eigenen Weingut tätig. Oft wundert er sich, wie leicht Menschen ihre Träume begraben und sich mit einer Arbeit identifizieren, die ihnen nicht entspricht. «Entscheidend ist, dass wir den Blick immer wieder nach innen richten», sagt der 65-Jährige. Download der PDF-Datei

Diesen Beitrag weiterlesen »

«Durchschnittsmenschen bringen eine Gesellschaft nicht weiter»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 21. Juli 2012
Markus Hengstschläger, Professor

Markus Hengstschläger, Professor

Warum passen wir uns ein Leben lang dem Durchschnitt an, statt unsere individuellen Talente zu stärken? Markus Hengstschläger, Professor für medizinische Genetik an der Universität Wien, plädiert für Artenvielfalt statt Durchschnittswahn. «Wir brauchen mehr Peaks und Freaks», sagt der streitbare Buchautor. «Der immense Anpassungsdruck macht uns unzufrieden, träge und krank.» Download der PDF-Datei

Diesen Beitrag weiterlesen »

«Ich entdeckte ein Paradies, an dem ich immer vorbeigerannt war»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 14. Juli 2012

 

Andreas Tröndle, Tänzer

Andreas Tröndle, Tänzer

Sein Vater zimmerte Kirchenbänke, seine Mutter schickte ihn ins katholische Internat und erwartete, dass er Priester wird. Doch Andreas Tröndle wandte sich nach dem Theologie-Studium dem Tanz zu, weil er «Spiritualität am eigenen Leib erfahren» wollte. Wenn der 47-Jährige in die Kirche zum 5-Rhythmen-Tanz einlädt, ist der Zuspruch grösser als bei den meisten Gottesdiensten. Download der PDF-Datei

Diesen Beitrag weiterlesen »

Der Zauberer, der Probleme mit einem Winken aus der Welt schafft

Mathias Morgenthaler am Montag den 9. Juli 2012
Mike Lädrach, Coach und Zauberer

Mike Lädrach, Coach und Zauberer

An den Wochenenden verzaubert Mike Lädrach sein Publikum mit Magie, unter der Woche empfängt er Kunden in der Coaching-Praxis. Dort setzt er nicht auf analytische Gespräche, sondern auf Muskeltests und Handbewegungen, welche bei den Kunden die Verarbeitung belastender Erlebnisse begünstigen. «Unsere Gefühle bestimmen unser Verhalten, nicht der Verstand», sagt der Coach. Download der PDF-Datei Diesen Beitrag weiterlesen »

«Ich versuche, keine Angst zu haben, vor gar nichts»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 7. Juli 2012
Bobby Dekeyser, Mentor und Unternehmer

Bobby Dekeyser, Unternehmer

Er war notorischer Schulversager, stand später im Tor des FC Bayern München, wurde mit 26 Jahren Unternehmer und scheiterte im ersten Anlauf kläglich. Heute sind die Design-Gartenmöbel, die Bobby Dekeyser vor 20 Jahren lancierte, in 80 Ländern erhältlich. «Meine Hauptaufgabe ist es, jungen Menschen Mut zu machen», sagt der 48-jährige Unternehmer, dessen Lebensgeschichte nun in Buchform vorliegt. Download der PDF-Datei  Diesen Beitrag weiterlesen »

Ein Feuerwehrkommandant mit gutem Draht nach oben

Mathias Morgenthaler am Samstag den 30. Juni 2012
Jan Bauke, Feuerwehrkommandant

Jan Bauke, Feuerwehrkommandant

Er sollte Arzt werden, entschied sich für ein Theologiestudium und wechselte nach der Habilitation zur Feuerwehr. Dort lernte er, Klartext statt Fachchinesisch zu reden. Jan Bauke hat den mutigen Schritt bis heute nicht bereut. «Es gibt kaum einen zweiten Beruf mit einem so hohen Vertrauensbonus», sagt der 48-jährige Kommandant der Berufsfeuerwehr Nord der Stadt Zürich. Download der PDF-Datei  Diesen Beitrag weiterlesen »

«Manchmal ist die Unvernunft ein guter Wegweiser»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 23. Juni 2012
Susanna Schwager

Susanna Schwager

Sie geht unvorbereitet in die Gespräche und hat kein Konzept, und dennoch sind ihre Bücher Bestseller geworden. Dieser Tage erscheint Susanna Schwagers neuer Portraitband «Das halbe Leben. Junge Männer erzählen.» Der Autorin ist vor der Vernissage so bange zumute wie immer, denn: «Man bringt niemals genau das aufs Papier, was man spürt oder ahnt. Eigentlich ist es jedes Mal ein Scheitern.» Download der PDF-Datei Diesen Beitrag weiterlesen »