Herr Spycher!

Val der Ama am Donnerstag, den 6. Juli 2017 um 13:00 Uhr

Claudio Pizarro sucht einen neuen Arbeitgeber.

Was ist eigentlich los bei den Young Boys? Seit Wochen ein Riesengestürm um den Jean-Pierre Nsamé, der zwar für Servette aber halt nur grad in der 2. Stärkeklasse recht gut gespielt hat und eben noch kaum mehr als ein Perspektivspieler ist. Dabei brauchen wir Weltklasse, sonst wird es nicht gerade einfach in der Champions League. Wir brauchen so einen, wie zum Beispiel den torgefährlichsten Ausländer der Bundesliga-Historie. Und der sucht seit Sonntag nach Möglichkeiten, seine Karriere zu verlängern. Wir brauchen Claudio Pizarro.

Die Vereinigten Arabischen Emirate seien eine “gute Alternative”, aber auch ein Wechsel in die zweite Bundesliga sei möglich, meinte eben Claudio Pizarro Dávila, der Vater des Angreifers im Interview mit “Ovación”, einem peruanischen Sportportal. Sogar ein Wechsel zu Allianza Lima, in die peruanische Heimat, sei denkbar. “Wir werden sehen”, sagte Pizarros Vater. Und: Sohnemann Pizarro musste Bremen übrigens wegen Alexander Nouri, verlassen. Für den Trainer sei es ein Problem gewesen, dass Pizarro älter ist als er.

Also, lieber BSC YB, hier die Argumente: Claudio Pizarro sucht eine interessante Herausforderung. Er ist eine Integrationsfigur, sympatisch, gutaussehend und günstig: Sein Marktwert liegt bei ungefähr einer Million. Und zudem ist Trainer Adi Hütter im Vergleich zum Wunderstürmer uralt. Worauf warten?

Fiese Fadenwürmer

Val der Ama am Donnerstag, den 6. Juli 2017 um 6:00 Uhr

Naturrasen ist einfach widerlich.

Besonders in England und dort ganz speziell bei Crystal Palace. Auf dem Bild sehen Sie, wie Platzwart Bruce Elliot den Rasen mit flüssigem Knoblauch tränkt. Weil Knoblauch, so sagt er, der wirkt nicht nur gegen Vampire und Gundel Gaukeley, sondern eben auch gegen miese Viecher, die dem Grün ans Leben wollen.

“Wir haben ein Problem mit Fadenwürmern. Die Parasiten halten sich im Wurzelbereich auf und schwächen das Wurzelsystem und damit die gesamte Pflanze. Die Knoblauchtinktur ist ungefähr 100 Mal stärker als die Knollen, die wir zu Hause nutzen und ein gutes Mittel gegen die Würmer.”

Bis zum Saisonstart gegen Huddersfield am 12. August sollte es dann nicht mehr stinken, meint der Fachmann.

Kicker mit Körperkontakten

Rrr am Mittwoch, den 5. Juli 2017 um 13:00 Uhr

Wir gehen dorthin wo’s weh tut.

Richtig, in die argentinische Primera División. Die Meisterschaft ging letzte Woche zu Ende. Das nahm ein TV-Sender zum Anlass, um die hässlichsten Fouls der Saison zusammenzuschneiden.

Meister wurden übrigens zum 32. Mal die Boca Juniors. Und das, obwohl sich ein Fan beim Stadtderby neulich gegen CA Huracán vom Referee geprellt sah. In der Nachspielzeit nutzte Huracán einen vermeintlich geschenkten Penalty zum 1:1-Endstand.

Der Boca-Fan rief darauf den Polizei-Notruf 911 an, um einen Diebstahl zu melden: Seinem Team seien zwei Punkte gestohlen worden. Auf die Frage der Telefonistin nach dem Tatort nannte der Anrufer die Adresse des Stadions. Wie viele Täter es gewesen seien? 50.000. Die Polizistin wiederholte “verständnislos” zweimal die Frage und bekam stets dieselbe Antwort zu hören. Der Mitschnitt des Telefonats war in Argentiniens sozialen Medien ein grosser Erfolg. Dem Boca-Fan droht wegen des Scherz-Anrufes nun ein juristisches Nachspiel.

Ganzheitliches Training

Rrr am Mittwoch, den 5. Juli 2017 um 12:00 Uhr

Instagram des Tages: Poldi übt für Japan.

Manch ein alternder Fussball-Profi vergoldet sich den Namen mit einem Engagement in Asien. Das Geld steht im Vordergrund, ansonsten interessiert nix.

Lukas Podolski ist da ganz anders. Er hat bei Vissel Kobe unterschrieben, freut sich riesig und setzt sich bereits intensiv mit seinem neuen Gastland auseinander.

Sergio Ramos

Harvest am Mittwoch, den 5. Juli 2017 um 5:55 Uhr

Wieder einmal geht der Fussipussy Award nach Madrid zu den Königlichen. Herr Ramos hat ihn sich redlich verdient.

Wir schauen uns die Szene noch einmal an.

Und wenn wir schon dabei sind, geniessen wir noch dieses schöne Familienfoto.

Blessed

Ein Beitrag geteilt von Cristiano Ronaldo (@cristiano) am


Sie wundern sich, dass da keine Frau im Bild ist? Nun, zumindest beim vierten Kind soll das mit den Bienen und Blumen auch von Herrn Ronaldo verstanden worden sein.

Verlockende Farben

Rrr am Dienstag, den 4. Juli 2017 um 15:04 Uhr

Es folgt ein Produkte-Hinweis für die Hausmänner und Hausfrauen unter Ihnen.

Bei Ikea ist die Spülbürste ANRÄTTAD neu auch in Gelbschwarz erhältlich, wie unser treuer Leser Herr Clanam berichtet. “Jahrelang gab es nur rot-blaue Bürsten zu kaufen”, ergänzt er.

Die Spülbürste ANRÄTTAD ist spülmaschinenfest. Sie besteht aus Polypropylen, Polyester sowie synthetischem Gummi und haftet dank Saugnapf auf Spülbecken, Kacheln und dergleichen. Konsumenten äussern sich zufrieden über die verhältnismässig lange Lebensdauer der Spülbürste ANRÄTTAD, die Sie für Fr. 1.95 käuflich erwerben können. Der Verkaufserlös kommt vollumfänglich Herrn Kamprad zugute.

Dies war eine Produkte-Information des Fachforums “Zum Runden Leder”.

Kampfstarkes Kader

Rrr am Dienstag, den 4. Juli 2017 um 12:00 Uhr

Juhui! Herr Rrr hat sein Panini schon fertig.

Die Frauen-EM in Holland beginnt am 16. Juli. Die Schweizerinnen spielen in der Gruppe C gegen Österreich, Frankreich und Island. SRF überträgt alle Partien live.

Fussipussy Juni 2017: Die Kandidaten

Harvest am Dienstag, den 4. Juli 2017 um 6:00 Uhr

Folgende “Fussballer” kämpfen um die Fussipussy-Trophäe des Monats Juni.

Nummer 1: Lucas Fonseca vom EC Bahia für seinen ausserordentlich glaubwürdigen K.O.-Fall.

Nummer 2: Timo Werners Gejammer verdient zwar eher den Gränni-Award, doch weil er sich über Reaktionen zu seiner wirklich sehenswerten Lumme im Dezember beschwert, lassen wir es gelten. Hier noch einmal zur Erinnerung die Lumme:

Nummer 3: Sergio Ramos, der im CL-Finale ohne rot zu werden eine rote Karte provoziert.

Nummer 4: Auch eher ein Gränni als eine Pussy ist der werte Herr Lewandowski, doch vorenthalten möchten wir ihn Ihnen nicht.

Wählen Sie Ihren Favoriten bis 18.00.

Infantino daheim

Briger am Montag, den 3. Juli 2017 um 13:00 Uhr

Pflichttermin für alle nostalgischen Fussballfans! Gianni’s Game am 7. Juli ab 16 Uhr in Brig.

Das Sepp Blatter Turnier in Ulrichen war gestern. Jetzt müssen Sie keine Tagesreise mit Ochsenkarren ins Obergoms unternehmen, um ehemalige Weltstars und den sympathischen FIFA-Präsidenten zu sehen. Nein in weniger als 75 Minuten stehen Sie ab Bahnhof Bern schon in der Briger Geschina und können am 7. Juli ab 16:00 Uhr Gianni Infantino beim Heimatbesuch beobachten. Das Spiel der Legenden findet dann ab 18:30 Uhr statt. Eine Autogrammstunde wird es auch noch geben.

Die Teilnahme am kostenlosen Event – es wird eine Kollekte für die FIFA das Atelier Manus geben – haben bis jetzt folgende Legenden bestätigt:

Team Schweiz : Jean-Paul Brigger, Stéphane Chapuisat, Blaise Pfiffaretti, Pascal Zuberbühler, Ciriaco Sforza.

Team Italia: Gianni Infantino, Gennaro Gattuso, Demetrio Albertini, Alessandro Del Piero, Ciro Ferrara, Marco Materazzi, Paolo Maldini.

Weltauswahl: Vitor Baia, Zvonimir Boban, Deco, David Trézeguet, Dwight York, Predrag Mijatovic, Samuel Eto’o, Dida.

Unser Redaktor Herr Maldini hat Hingehpflicht, alle anderen wird die Teilnahme dringend empfohlen. Benehmen Sie sich einfach.

Fussipussy Juni 2017

Harvest am Montag, den 3. Juli 2017 um 6:01 Uhr

Pussys machen auch vor dem Sommer nicht halt.

Was diese “Fussballer” wieder aufs Parkett gepusst haben, das geht auf keine Kuhhaut. Eigentlich sollten wir uns alle schleunigst einem männlicheren Sport zuwenden. Wie wäre es mit Eishockey?

Rot für jeden, der auch nur einen Moment daran gedacht hat! Gesperrt bis 10.00, Soiniggel!

Wir kommen zur Nomination. Welche Pussy hat es verdient den Award entgegen zu nehmen? Nominieren Sie Ihren Favoriten bis heute Abend um 18.00.

Medizinisches Multitasking

Rrr am Sonntag, den 2. Juli 2017 um 12:02 Uhr

Fussballfieber in Chile. Auch bei den Kollegen im Operationssaal.

Der medizinische Eingriff ging am Dienstag gerade in seine entscheidende Phase. Das Penaltyschiessen der Nationalmannschaft am Confed Cup gegen Portugal dummerweise auch.

Geniessen Sie nun den denkwürdigen Moment, als Claudio Bravo die chilenische Mannschaft ins Finale hexte.

Das Video geisterte bereits am Freitag durchs Internet. Zunächst war unklar, ob es echt ist und wo es gedreht wurde.

Inzwischen steht fest, dass die Aufnahmen in einem Operationssaal des Uni-Spitals Hospital Clínico Universidad de Chile entstand. Die Spitalleitung kritisierte zunächst vor allem, dass im OP gefilmt wurde. Dann kündigte an, sie werde den Vorfall lückenlos aufklären und geeignete Massnahmen ergreifen. Auch Gesundheitsministerin Carmen Castillo versprach, dem Vorfall auf den Grund zu gehen.

Der Patient hat übrigens nichts mitbekommen. “Er war die ganze Zeit unter Narkose”, berichteten chilenische Medien. Hoffentlich ist er inzwischen wieder wach, denn heute abend ab 20.00 Uhr MESZ trifft Chile im Final des Confed Cup auf Deutschland.

“Oh! Wer ist das? Lotomba? Können wir den einbürgern? Ich frage grad den Sigi”

Herr Shearer am Sonntag, den 2. Juli 2017 um 6:00 Uhr

Frau Nadisna kam, sah und traf. Grad wie Herr Lotomba.

Frau Nadisna brauchte zwischen Start der 652. Caption Competition und Siegtreffer etwas länger als YBs Jordan Lotomba, der gute zwei Stunden nach Bekanntgabe seines Transfers bereits zum ersten Mal für seinen neuen Verein einnetzte.

Herzliche Gratulation, Frau Nadisna! Bitte wählen Sie einen Preis Ihrer Wahl aus unserer Schatztruhe aus und melden Sie sich auf fernbrieflichem Wege.

Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern fürs Mitmachen und wünschen Ihnen einen schönen Sonntag.

  • Ledertoto 17/18

  • Probleme mit dem Runden Leder?

  • Letzte Beiträge

  • Rundes Leder Fanshop

  • Archive

  • Autoren

  • Kategorien

  • Social Media

  • Fussball-Links