Archiv für die Kategorie „YB for ever“

Ende in England

Rrr am Donnerstag den 26. Februar 2015

YB verabschiedet sich nach 209 Tagen aus der Europa League. 

Auch im zweiten Spiel gegen Everton gingen die Berner früh in Führung, begingen aber danach zu viele individuelle Fehler und mussten sich schliesslich geschlagen geben. Beim 3:1 im Goodison Park sorgte erneut der Belgier Lukaku mit den Treffern zum 1:1 und zum 2:1 für die Entscheidung. 

Für die Young Boys sprechen der beherzte Auftritt, das Führungstor von Sanogo, der Lattentreffer von Sutter und die grossartige Performance der 1700 mitgereisten Fans, die sich auch die Sympathien des ITV-Reporters sicherten.

Bye Bye Europa! Doch heute ist nicht aller Tage - wir kommen wieder, keine Frage. 

*** LIVEBLOG *** Everton-YB 3:1

Rrr am Donnerstag den 26. Februar 2015

Stöhn! Schon wieder dieser Lukaku.

Dank zwei Toren des Belgiers und einem Treffer seines Landsmanns Mirallas siegte Everton gegen die Young Boys im Rückspiel der EL-Sechzehntelfinals.

Dabei hatte für YB alles so gut begonnen. Der Ivorer Sanogo brachte die Berner nach 13 Minuten nach einem Corner in Führung. Sieben Minuten später traf Scott Sutter die Latte.

Doch dann kam Lukaku, der in Bern schon dreimal getroffen hatte. Zuerst traf er vom Penaltypunkt nach einem Foul von Goalie Wölfli, einem von fünf Neuen im YB-Team nebst Rochat, Sutter, Kubo und Zarate. Wenig später traf Lukaku aus vollem Lauf zur Führung. Miralas machte kurz vor der Pause alles klar.

.

Lange Reise

Rrr am Donnerstag den 26. Februar 2015

Seit 209 Tagen spielt YB europäisch.

Zum Auftakt gabs am 31. Juli 2014 ein 1:0 daheim gegen Ermis Aradippou - lang ists her. Es folgten zehn weitere Spiele, darunter der historische Heimerfolg gegen Napoli, der Kantersieg über Slovan Bratislava und die Qualifikation für die KO-Runde gegen Sparta Prag.

YBs Europa-Kampagne 2014/15 ist fast identisch mit derjenigen von 2010/11. Damals endete die Reise nach 12 Spielen und 212 Tagen in St. Petersburg.

Dass die Young Boys heute abend in Liverpool ausscheiden könnten, ist natürlich nicht ganz auszuschliessen. Aber im Prinzip stellen wir uns das anders vor. Nämlich so:

.

B-rUdXqWwAEOOHP.jpg-large

Jetzt live auf RL3 : Herr Natischer unterwegs nach Everton

RL-Exklusiv: YB in England

Lars: L am Mittwoch den 25. Februar 2015

Sonderkorrespondent Herr R'olé berichtet aus «Everton».

IMG_0017

«Scott Sutter hat gelächelt», schreibt uns ein offensichtlich enthusiasmierter Herr R'olé von der Insel. Sutter präsentierte sich heute vor der versammelten Weltpresse. Wie das Funkbild zeigt, war auch Trainergott Uli Forte frohgemut.

Forte im angeblichen Wortlaut: «Ich wünsche mir ein Spiel wie gegen Basel.» (Das bedeutet, YB fällt raus, weil ein 4:2 reicht nicht.) Und: «Schade das Everton zuletzt nicht gut gespielt hat, ich erwarte deshalb ein agressives Team aus Liverpool.» Weitere Fragen gab es nicht, weil der Raum praktisch leer war.

Nun trainiert YB noch im Stadion: Diesen Beitrag weiterlesen »

Nachspielzeit (VI)

Rrr am Dienstag den 24. Februar 2015

Das Runde Leder stellt Situationen aus der Fussballwelt nach.

Heute zeigen Ihnen Herr Baresi und seine Sekretärin den Abstand zwischen dem Leader und dem Tabellenzweiten der Super League.

19

Tolle Torquote

Rrr am Montag den 23. Februar 2015

Willst Du viele Tore sehn, dann musst Du ins Wankdorf gehn.

Nirgendwo fallen mehr Treffer als im Stadion der Berner Young Boys. 39 Tore waren in bislang 11 Meisterschafts-Heimspielen zu sehen, das ergibt einen Schnitt von 3,55 Toren pro Match. Zuletzt gab es dreimal in Serie ein 4:2.

111

Auf Platz 2 folgt GC mit 3,1 Toren, dann kommt St. Gallen (3,0). Die Ehrenplätze belegen Basel, Sion, Thun (je 2,9), Zürich (2,6), Aarau (2,5), Vaduz (2,4) und Luzern (2,1).

Die meisten Heimtore schiessen ebenfalls die Young Boys (25). Hier folgen auf den nächsten Plätzen Basel (21, ein Spiel weniger) und St. Gallen (18).

Bern, 22. Februar 2015

Rrr am Montag den 23. Februar 2015

Sonntag nachmittag, 17.45 Uhr, YB führt 3:1 gegen Basel.

(null)

Foto: ManU71

Vier Tore für ein Hallelujah

Rrr am Sonntag den 22. Februar 2015

Traurige Fasnacht in Basel! YB siegt 4:2.

(null)17'420 Zuschauer sahen ein kurzweiliges Spitzenspiel und einen bestens aufgelegten Alexander Gerndt, der gut ein Jahr nach seiner schweren Verletzung die Tore Nummer 1 und 2 besorgte und auch sonst ein Quell steter Freude war. Auch nach der Pause fand der FC Basel nicht ins Spiel - Gajic hämmerte das runde Leder nach einer einer Stunde zum 3:0 ins Netz. Dass die Entscheidung auf einen Ballverlust von Taulant Xhaka fiel, war eine von viel kleinen Freuden an diesem Nachmittag.

Erst nach dem 0:3 begann Basel zu reagieren und schaffte durch Embolo den Anschlusstreffer. In der Nachspielzeit traf Streller gar noch zum 3:2, ehe Hoarau dem FCB endgültig den Stecker zog.

Zwei Mannschaften haben dem FC Basel diese Saison vier oder mehr Tore in einem Spiel eingeschenkt: Real Madrid und die Berner Young Boys.

YB zeigte die bislang beste Saisonleistung und liegt als erster Verfolger noch fünf Punkte hinter den Nordwestschweizern. Weiter geht es am Donnerstag bei Everton und am Sonntag in Thun.

Rundesledertippspiel (X)

Rrr am Sonntag den 22. Februar 2015

Endlich wieder ein YB-Heimspiel.

(null)Zu Gast ist Tabellenführer Basel, ein unangenehmer Gegner: Der letzte Sieg der Young Boys gegen den FCB liegt bereits neun Monate zurück. Damals siegten die Berner dank Treffern von Steffen, Costanzo und Rochat.

Wenn Sie wissen möchten, wie sich die Young Boys in der Garderobe aufs Spiel vorbereiten: Die Sonntagszeitung weiss Bescheid. Als Hoarau in Bern die Musik hört, die in der Garderobe läuft, fragt er irritiert: «Was ist das denn?» Er übernimmt die DJ-Rolle, seither dominiert Reggae.

Wo waren wir stehen geblieben? Ah genau:

Wer trifft heute vor wie vielen Zuschauern?

Der Sieger kriegt ein Chnübi eine YB-Wurst. Ihre Antwort erwarten wir bis 15.59 Uhr. Toi toi toi!

NACHTRAG: Wieder kein Sieger im Tippspiel - zwei Würste im Jackpot!

Erdrückendes Everton

Val der Ama am Donnerstag den 19. Februar 2015

YB hat gegen den Premier League-Club keine Chance

20150219-210204.jpg

Relativ übel die erste Halbzeit. Zwar erzielte Hoarau in der 10. Minute per Schlenzer ein wirklich schönes 1:0, danach aber tat Everton recht viel, um den Bernern den Spass zu verderben. Innert einer Viertelstunde manifestierte Everton seine Überlegenheit mit Toren von Lukaku (24.), Coleman (28.) und wieder Lukaku (39.). Howards Parade und Sanogos Pfostenschuss waren bis zum Tee die einzigen Höhepunkte aus YB-Sicht.

Und noch schlimmer: Erst erhöhte schon wieder der wirklich unglaublich starke Lukaku in der 58. Minute auf 4:1 und dann leider verschoss Hoarau kurz danach einen grosszügig gepfiffenen Foulpenalty. Die Rot bedingte Absenz von Stones brachte Everton kaum mehr aus dem Konzept.

Die Ausgangslage vor dem Rückspiel nächste Woche ist somit für YB doch ziemlich herausfordernd.

YB for Everton

Rrr am Donnerstag den 19. Februar 2015

Zwei Mannschaften kämpfen um einen Platz in den Achtelfinals.

(null)Die Young Boys treffen in der Europa League auf Everton - das Hinspiel steigt heute um 19.00 Uhr im Wankdorf.

YB hat die letzten sieben Heimspiele im Europacup gewonnen, Everton ist auswärts in dieser Europa-League-Saison noch ungeschlagen. Die Toffees spielten noch nie gegen ein Schweizer Team, werden aber mitbekommen haben, dass YB eine von nur fünf Mannschaften ist, die es über die dritte Qualifikationsrunde bis in die K.-o.-Runde geschafft haben (nebst Brugge, Dinamo Moskau, PSV und Torino).

Unsere Quiz-Frage ist denkbar einfach:

Wer trifft vor wie vielen Zuschauern?

Geben Sie Ihren Tipp bis 18.59 Uhr ab. Der Sieger erhält 16 Euro, wir befinden uns ja im Sechzehntelfinal. Kommt YB weiter, sinkt die Prämie auf 8 Euro. Toi toi toi!

Nachtrag: Das Tippspiel endet ohne Sieger, die 16 Euro wandern in die Bierkasse.

Entscheidender Einfluss

Dr. Rüdisühli am Sonntag den 15. Februar 2015

Soeben erreicht uns folgende Anfrage:

Lieber Dr. Rüdisühli, ich gehe schon seit ca. 26 Jahre an YB-Spiele im Stadion. Früher gelegentlich und dann ab den Neufeldjahren äusserst regelmässig. Aber seit diesem Spiel in Buochs hielt mich stets etwas von einem Wankdorf-Besuch ab. Jetzt ist es aber so, dass YB plötzlich wieder gewinnt und z. B. mit Hoarau ein attraktiver Spieler zu YB gestossen ist.

Da sich aus Ihren regelmässigen Umfragen im "Blog zum Runden Leder" ein filigran-empathischer Fussballsachverstand erkennen lässt, erlaube ich mir Ihnen folgende Frage zu stellen: Hat es einen Einfluss aufs Resultat, wenn man ins Stadion geht oder ist es egal, wo man den Match verfolgt? Mit freundlichen Grüssen, V. C. aus W.

Lieber Vinzenz, bei allem Respekt: Das ist völlig egal. Zwar freut sich YB über jeden Besucher, aber ob Sie und ich wirklich im Stadion sind oder nicht, ändert für die Spieler nichts, wenn wir ehrlich sind. Auch Rituale aller Art gehören ins Reich des Aberglaubens. Hingegen spielt es eine entscheidende Rolle, ob der OBI-Biber da ist oder nicht, wie Recherchen des Runden Leders zeigen.

Foto: Thomas Hodel.

Foto: Thomas Hodel.

 

Der OBI-Biber wurde am 2. Juli 2006 beim Testspiel gegen Espérance Sportive de Tunis als neues YB-Maskottchen vorgestellt und stand danach während fünf Saisons im Einsatz. In dieser Zeit holte YB durchschnittlich 67,2 Punkte pro Saison.

Ende Saison 2010/11 wurde der OBI-Biber gefeuert. Darauf folgten dreieinhalb Saisons ohne Maskottchen; in dieser Zeit kamen die Young Boys noch auf einen Punkteschnitt von 53,1.

Dass YB beim gestrigen Comeback des Bibers siegte, versteht sich von selbst. Hochachtungsvoll, Ihr Dr. Rüdisühli

Publireportage

PanoramaKnife Brotmessern

Emotion und Funktion. Für Leute, die schon alles haben.

Publireportage

BLS-Tageskarte

Jeden Tag nur 200 Stück: Sichern Sie sich Ihre BLS-Tageskarte für Ausflüge mit Bahn, Bus und Schiff durch die halbe Schweiz.

Werbung

Ausgang? Agenda!

Kino. Musik. Kunst. Bühne. Literatur. Feste. Und was sonst noch so läuft in der Region.

Werbung

Politisch interessiert?

Diskutieren Sie mit. Wir lesen uns im Blog - auf Deutsch oder Französisch.

Werbung

Kulturell interessiert?

Bizarre Musikgenres, Blick in Bücherkisten und das ganze Theater. Alles damit Sie am Puls der Zeit bleiben.

Publireportage

Lötschberger Online-Wettbewerb

ewinnen Sie ein romantisches Wochenende für zwei Personen am Blausee.

Vergleichsdienst

Günstiger in die Ferien!

Vergleichen Sie die Flugpreise von verschiedenen Reiseanbietern und finden Sie das beste Angebot.

Werbung

Auswärts essen? Die Gastrokolumne.

Per Mausklick zur Gastrokritik: Wo es der Redaktion am besten mundet, kommen vielleicht auch Sie auf den Geschmack.