Blogs

Archiv für die Kategorie „YB for ever“

Remis gegen Rüebliländer reloaded

Herr Shearer am Sonntag den 27. Juli 2014

Der BSC Young Boys remisierte heute gegen den Aargauer Kultverein  "FC Aarau" aus Aarau.

DSC_0005

Der Heimverein besass zwar die Mehrzahl der Chancen, versemmelte diese aber immer wieder all zu leichtfertig. Dummerweise ging der Gast dann in der 35. Minute durch einen Kopftreffer von Dante Adrian Senger auch noch in Führung. Gut, dass Kubo diese Scharte nach Wiederanpfiff auswetzen konnte. Weniger gut, dass danach nicht mehr viel Torgefahr von YB kam, erst in den Schlussminuten konnte noch einmal etwas Druck auf des Gegners Tor aufgebaut werden.

Das Europa League-Qualifikationsspiel am Donnerstag gegen Ermis Aradippou aus Zypern dürfte eventuell schwieriger werden, als es die Affiche vermuten lässt.

Rundesledertippspiel (I) bleibt ohne Sieger. Die YB-Wurst wandert in den Jackpot. Beim nächsten Heimspiel können ZWEI Würste gewonnen werden!

Rundesledertippspiel (I)

Rrr am Sonntag den 27. Juli 2014

YB empfängt im ersten Heimspiel der Saison den FC Aarau.

11Aarau hat im neuen Wankdorf noch nie gewonnen. Der letzte Sieg in Bern stammt vom 21. Oktober 1995, als die Rüebliländer gleich 4:0 gewannen.

Aber Obacht, ein Selbstläufer wird das heute nicht. Beim letzten Meisterschaftsspiel in Bern erkämpfte sich Aarau ein 2:2: Anfang Mai machten Dante Senger und Gonzalez innert zwei Minuten einen 0:2-Rückstand wett.

Unsere Quizfrage ist denkbar einfach:

Verraten Sie uns das Schlussresultat inklusive aller Torschützen.

Der Sieger erhält eine YB-Wurst, die ihm beim nächsten Meisterschaftsheimspiel am 10. August gegen "Thun" feierlich übergeben wird. Toi toi toi!

Später Knaller beim St. Galler

Rrr am Samstag den 19. Juli 2014

YB erkämpft sich einen verdienten Punkt zum Saisonstart.

20140719-213527-77727615.jpgErst in der 90. Minute gelang Samuel Afum mit einer herrlichen Volley-Abnahme der 2:2-Ausgleich. Die Vorarbeit kam von Nuzzolo. Es war der gerechte Lohn für einen guten, aber lange Zeit glücklosen YB-Auftritt.

Die Berner gerieten wegen Abstimmungsproblemen in der Abwehr früh in Rückstand, konnten aber durch Kubo ausgleichen. Danach vergaben später Frey, Steffen und Zarate beste Chancen - oder sie scheiterten am glänzenden St. Galler Goalie Herzog.

Wegen eines spektakulären Eigentors gerieten die Young Boys nach der Pause erneut in Rückstand. Milan Gajic traf aus 20 Meter ins eigene Tor, als er den Ball wegschlagen wollte ... das wäre vor 12'277 Zuschauern beinahe die Entscheidung gewesen, hätte Afum nicht für ein versöhnliches Ende gesorgt.

*** LIVE *** St. Gallen-YB 2:2

Rrr am Samstag den 19. Juli 2014

Endlich wieder Fussball! YB zu Gast in St. Gallen.

Samuel Afum gelingt nach 89 Minuten der hochverdiente Ausgleich. Zuvor hatte St. Gallen geführt dank dem Eigentor des Jahres, das Gaijc nach 50 Minuten schoss - aus 20 Metern wollte er den Ball wegschlagen, traf aber präzis ins eigene Tordreieck ...

Cavusevic brachte die Ostschweizer nach 13 Minuten in Führung, nach einer ereignisarmen Startphase. Michael Frey traf nach 17 Minuten leider nur den Pfosten. Nach 23 Minuten gelang Kubo der verdiente Ausgleich auf Vorarbeit von Lecjaks.

Nichtsdestotrotz: Die Olma-Wurst schmeckt am besten mit Senf, und die Abwehr funktioniert am besten im Dreierverbund.

20140719-195244-71564386.jpg

Lösbares Los

Rrr am Freitag den 18. Juli 2014

CL 3. Qualirunde: GC trifft auf OSC Lille («machbar», gemäss Herrn Pelocorto)

Die Europa-Reise der Young Boys beginnt gegen ein zypriotisches Team.

20140718-144508-53108954.jpgYB trifft in der dritten Qualifikationsrunde der Europa League auf Ermis Aradippou. Das ergab die Auslosung am Sitz der UEFA in Nyon. Gespielt wird am 31. Juli in Bern und am 7. August auf Zypern.

Wir wollen Herrn Forte nicht vorgreifen, sind aber dezidiert der Meinung, dass dieser Gegner keinesfalls unterschätzt werden sollte, dass YB aber in der Lage sein muss, diese Hürde zu überwinden, denn wenn man in die Gruppenphase der Europa League kommen will, sollte man nicht schon in der Qualifikation ausscheiden, darin sind sich Fussballexperten in aller Welt weitestgehend einig.

Viele Ziele

Rrr am Dienstag den 15. Juli 2014

BREAKING NEWS: YB-Fanklubs boykottieren Startspiel in St. Gallen

Der nachfolgende Artikel wird Ihnen präsentiert von Jako, Möbel Pfister, Verofit, Kolma, Honda, Weiss & Appetito, Visana und Joker Personal.

YB will diese Saison mindestens Dritter werden, im Cup weiterkommen als auch schon und in der Europa League die Gruppenphase erreichen. Diese Ziele bekräftigten Trainer Forte, Präsident Müller und Sportchef Bickel am Dienstag vor den Medien.

20140715-124059-45659123.jpg

Dieser Artikel wurde Ihnen präsentiert von Jako, Möbel Pfister, Verofit, Kolma, Honda, Weiss & Appetito, Visana und Joker Personal.

YB-Fans kaufen ihre Sportkleider bei Jako und die Wohnwand bei Pfister, dazu Büromäppli von Kolma und Sportgetränke von Verofit. YB-Fans fahren Honda, finden ihre Jobs bei Joker Personal und lassen ihre Einfamilienhäuser ausschliesslich von Weiss & Appetito bauen, und wenn ihnen dabei ein Ziegel aufs Dach fällt, macht es gar nichts, weil sie sind ja bei Visana versichert.

Endlich wieder Streifen!

Rrr am Samstag den 12. Juli 2014

Das neue Trikot zeigt es deutlich: Es kommt gut mit YB diese Saison.

20140712-135145-49905239.jpg"Hochkant gelbschwarz gestreift das Heimshirt, schwarz uni das Auswärtsdress. Jeweils quer gestreift die Stulpen", berichtet unser begeisterter rasender Reporter Herr Natischer. "Zweifellos ein Titeldress!"

20140712-131227-47547093.jpg

Cooler Cup mit Kubo

Herr Shearer am Mittwoch den 9. Juli 2014

YB eilt von Sieg zu Sieg!

Super Sammy Afum am MLG-Cup 2014 in Köniz

Super Sammy Afum am MLG-Cup 2014 in Köniz

Erneut findet dieses Jahr auf dem Sportplatz im Liebefeld der beliebte MLG-Cup statt. Organisator Ruedi Ruch konnte für diese Ausgabe neben den berühmten Berner Young Boys auch die französischen Traditionsclubs FC Sochaux-Montbéliard und Stade Reims verpflichten. Das erste Spiel fand gestern Abend statt. In einem erst gegen Ende einigermassen unterhaltsamen Match schlug YB Sochaux dank einem Kubo-Treffer in der 72. Minute mit 1:0. Aufgrund des schlechten Wetters blieb die Zuschauerzahl gegenüber den vorhergehenden Ausgaben niedrig; Gerüchten zufolge soll gestern auch noch ein Fussballspiel im Fernsehen gezeigt worden sein. Item, YB präsentierte sich einigermassen stabil, auch wenn der frisch aus der Ligue 1 abgestiegene Gegner keine wirkliche Messlatte sein kann. Einen sicheren Eindruck hat Goalie David von Ballmoos hinterlassen, der möglicherweise zu Saisonbeginn den derzeit verletzten Yvon Mvogo wird ersetzen dürfen. Zu seinem ersten Einsatz im gelbschwarzen Dress kam Adrian Nikci, er wurde gegen Schluss eingewechselt.

Geniessen Sie nun noch einige Impressionen aus dem Liebefeld (oder Champ d'amour, wie es der sprachgewandte FCK-Speaker für die paar mitgereisten Sochaux-Fans übersetzte).

Schöne Stulpen allenthalben.

Bild 1 von 11

Wir empfehlen unserer Leserschaft auf jeden Fall ganz ganz dringend, den Freitagabend in Köniz zu verbringen. Auf dem Programm steht nichts weniger als die Revanche für die Niederlage im wohl wichtigsten Spiel in der langen Geschichte des BSC Young Boys. Ältere Leser erinnern sich vielleicht noch.

Winnertypen am Weissenstein

Herr Shearer am Samstag den 21. Juni 2014

Der FC Weissenstein feiert sein 20-jähriges Jubiläum, der BSC Young Boys war auch geladen.

Die Gelb-Schwarzen spielten heute um 14:00 Uhr ihr zweites Testspiel in der Vorbereitungsphase zur Saison 2014/15. Gegner war der FC Schaffhausen, welcher vom ehemaligen YB-Stürmer Maurizio Jacobacci trainiert wird. Wer sich gestern Schweiz - Frankreich angeschaut hat, musste keine Kürzung seiner Torzufuhrdosis in Kauf nehmen; in einem vor allem in der zweiten Hälfte animierten Spiel trennten sich die beiden Teams mit 4:3, wobei YB am Schluss einen zwischenzeitlichen 1:3-Rückstand noch zu einem Erfolg drehen konnte.

YB startete mit diesen Spielern ins Testspiel: Mvogo; Lecjacks, Bürki, Wüthrich, Hadergjonai; Steffen, Sanogo, Bertone, Zarate; Kubo, Afum.In der zweiten Hälfte wurden beide Aufstellungen vermittels Auswechslungen kräftig durchgeschüttelt, der Höhepunkt in Sachen Einwechslungen fand auf Seite der Schaffhauser statt. Dort streifte sich etwa in Mitte von Hälfte zwei ein gewisser Johan Vonlanthen ein Trikot mit der Nummer 19 und abgeklebtem Namen über. Die Tore schossen: 15. Afum 1:0. 38. Almerares 1:1. 63. Neitzke 1:2. 70. Seferagic 1:3. 73. Vitkieviez 2:3. 80. Nuzzolo 3:3. 82. Rochat 4:3.

Geniessen Sie nun einige Impressionen vom Sportplatz Weissenstein in Bern!

Herzliche Begrüssung

Bild 1 von 8

 

Aufräumer aus Abidjan

Herr Shearer am Montag den 16. Juni 2014

Sekou Sanogo wechselt zum besten Club der Welt!

sanogo_web

Was die Spatzen schon lange vom Ringier-Dach zwitscherten, wird Tatsache: der ivorische Mittelfeldspieler Sekou Sanogo wechselt per sofort von Thun zum BSC Young Boys Bern. Er unterzeichnete einen Vierjahresvertrag. Alle weitere Infos, die Sie jetzt noch brauchen, finden Sie hier.

 

Das Wunder vom Neufeld

Herr Shearer am Montag den 16. Juni 2014

Es gibt noch mehr als nur Fussball in der Welt.

Zum Beispiel Fussball. Die Botschaft der Bundesrepublik lud ins Wankdorfstadion, gespielt wurde dann gestern im Neufeld (wegen der Rasenverlegungsaktion): eine internationale Botschafter-Auswahl streifte sich die grünen Trikots der deutschen Nationalelf über und trat zum Spiel gegen den FC Nationalrat an. Gespielt wurde nach den Regeln, welche 1954 galten. Ja, Sie ahnen richtig - der Anlass war der Startschuss zu den Feierlichkeiten zum 60-jährigen Jubiläum des "Wunders von Bern". Unsere etwas älteren Leser erinnern sich sicher noch lebhaft an den 4. Juli 1954, als Deutschland im alten Berner Wankdorfstadion die favorisierten Ungarn mit 3:2 besiegten.

3:2 wäre auch das Resultat gewesen, welches gemäss ungenannt sein wollenden Quellen mit dem in stilgerechtem Leibchen agierenden Unparteiischen ausgemacht gewesen sei. Allein - der Torhunger der Schweizer Mannschaft verhinderte das Wunschergebnis. Bereits nach 15 Minuten lag der FC Nationalrat mit 3:0 vorne. Nach der gesamten Spieldauer von 60 Minuten stand es 5:2 für die eingespielten Parlamentarier, welche mehrmals von der Personenfreizügigkeit in der gegnerischen Verteidigung profitieren konnte. Erst in der Nachspielzeit gelang den Botschaftern per Penalty noch der 2. Anschlusstreffer.

Geniessen Sie nun noch einige Bilder von diesem Anlass!

Neufeld-Stadion

Bild 1 von 6

Grosses Comeback

Dr. Rüdisühli am Dienstag den 3. Juni 2014

Juhui, YB spielt wieder auf Kunstrasen!

Im Wankdorf wird diesen Sommer ein chicer Kunstrasen der neusten Generation verlegt, wie der Verein heute mitteilte. Der Naturrasen, den einst Chrigel Gross ums Verrecken wollte, muss weichen.

Im Stade de Suisse wird der neue Kunstrasen verlegt. © Beat Mathys

Zur Begründung schreibt YB, der Kunstrasen erlaube mehr Trainingseinheiten im Stadion. Ausserdem habe er deutlich tiefere Betriebskosten. Zudem seien Konzerte einfacher realisierbar.

Mit der neuen Unterlage ist die Gefahr weiterer Cupfinals in Bern einstweilen gebannt. Nur zweimal, 2007 und 2009, liess der Verband einen Cupfinal auf Kunstrasen zu.

Ob es noch Länderspiele in Bern geben wird, ist offen. Die Nationaltrainer Köbi Kuhn und Ottmar Hitzfeld konnten mit Kunstrasen nie viel anfangen. Anders sieht es eventuell bei Vladimir Petkovic aus, der als YB-Trainer grosse Erfolge auf der künstlichen Unterlage feierte.

Packende Fakten

Rrr am Montag den 19. Mai 2014

Die Super League hat fertig. Wir ziehen Bilanz.

YB: Tabellenstand im Schnelldurchlauf, Runde 1-36.

1

Die 59 Punkte stammen von Basel (4), GC (3), Luzern (7), Zürich (4), Thun (9), St. Gallen (8), Sion (5), Aarau (7), Lausanne (12).

Sünder des Jahres: Stephane Besle (St. Gallen) mit 16 gelben Karten in 29 Einsätzen. Nummer 1 der Young Boys: Christoph Spycher (10 Verwarnungen in 28 Spielen), Platz 5.

Dauerbrenner: Sion-Goalie Andris Vanins verpasste nur 90 Minuten. Auf den Ehrenplätzen folgen Steve von Bergen (YB, 98) und Yann Sommer (Basel, 120).

kuboSuperjoker: Yuya Kubo (YB, unser Funkbild) mit 5 Toren und 4 Vorlagen nach der Einwechslung, gefolgt von Pedro Henrique (FCZ, 4/1) und Goran Karanovic (SG, 4/0).

Youngster und Oldie: Dimitri Oberlin (FCZ) gab gestern seit Debut mit 16 Jahren, 7 Monaten und 21 Tagen. David Taini (GC), ebenfalls gestern im Einsatz, könnte mit 37 Jahren 5 Monaten und 11 Tagen locker sein Vater sein.

Riese und Zwerg: Lars Unnerstall (Aarau, 1.98m) und Marcelo Diaz (Basel, 1.66m).

Fairness-Preis: Aarau mit 68 gelben Karten und 2 gelbroten. Schlusslicht: Zürich (95 gelb, 3 gelbrot, 3 rot). YB auf Platz 9 (79, 5, 4).

Daten: Transfermarkt.ch. Kommentar Herr Newfield: "Gute Güte, die Analyse bereits gemacht … Und jetzt?! Bis Mitte Juli??" Antwort: Champions League. Wichtige Tests. WM. Voilà.

Sommer, Sonne, Saisonende

Dr. Rüdisühli am Sonntag den 18. Mai 2014

Christoph Spychers Karriere endet mit einem Erfolg gegen St. Gallen.

wuschu

Die Young Boys siegten in einem Kehraus-Spiel mit 2:0 und feierten damit ihren dritten Erfolg innert sieben Tagen. Schon nach 37 Sekunden traf Goalgetter Renato Steffen, nach der Pause gelang Michael Frey rechtzeitig den Siegsicherung.

Rundes Leder Tippspiel (18)

Rrr am Sonntag den 18. Mai 2014

Saison-Ende bei YB.

20140518-103917-38357611.jpgEigentlich schade - gerade erst kam die Mannschaft in Fahrt. Nun gut, der dritte Platz ist gesichert, und zu Christoph Spychers Abschiedsparty stehen bei idealen äusseren Bedingungen die Spieler des FC St. Gallen Spalier.

Unsere letzte Frage ist ganz einfach:

Wie lautet die offizielle Zuschauerzahl?

Der Sieger kriegt eine herzliche Umarmung durch einen RL-Redaktor seiner Wahl. Der Sieger vom letzten Sonntag, Sgt Pepper, schuldet uns noch seine Wohnadresse.

Toi toi toi allerseits und bis bald - theres always next Zwischensaison!

NACHTRAG: Herr Shearer siegt im Tippspiel und gewinnt ein Saisonabo des ruhmreichen Sunderland AFC. Herzliche Gratulation, Herr Shearer, und alles Gute!