Archiv für die Kategorie ‘YB for ever’

Sommer, Sonne, Superturnier!

Herr Shearer am Donnerstag den 22. Juni 2017

Endlich wieder richtiger Fussball!

Genug von trümmligen Fussballderivaten wie diesem Confed-Cup? Auch schon wieder hungrig nach gelb-schwarzem Offensivfussball? Gesteigertes Verlangen nach Lagerbier aus Plastikbechern? Wenn Sie diese drei Fragen mit einem Ja beantworten, dann treffen wir Sie sicher morgen auf dem Sportplatz Spitalacker!

Im Norden Berns findet diesen Freitag wiederum der beliebte und bewährte Burkhalter-Cup statt. Neben den berühmten Berner Young Boys sind auch noch die Vereine “Thun”, SC Kriens sowie natürlich der organisierende FC Breitenrain dabei. Neu ist der Modus: in zwei Halbfinalspielen werden die Finalisten erkoren. Zusammen mit dem Match um Platz drei und vier kriegt das Publikum heuer also vier Spiele (statt wie bislang drei) zu sehen. Die Partien dauern jeweilen 45 Minuten ohne Seitenwechsel.

Was müssen Sie noch wissen? Ach so, der Spielplan:

16.30 Türöffnung
17.30 BSC Young Boys – FC Breitenrain
18.30 FC Thun – SC Kriens
19.30 Verlierer – Verlierer
20.30 Finale!

Weitere Informationen finden Sie praktischerweise im Internet. Und hier auch noch einige Impressionen vom letzten Jahr.

 

Eis am Stiel

Rrr am Mittwoch den 21. Juni 2017

Kleine Abkühlung gefällig?

Unsere Zeitmaschine fliegt Sie heute ins Jahr 2012. Am Sonntag des 5. Februar trifft YB auf Servette. “Es wird kalt, sehr kalt”, warnt die BERNER ZEITUNG BZ. Tatsächlich: Beim Anpfiff beträgt die Temperatur im Wankdorf minus 10 Grad.

Um das Publikum bei Laune zu halten, haben sich die Young Boys etwas besonderes ausgedacht: Gutscheine für warmen Tee werden verteilt, und die Schweizer Armee stellt 10’000 Militärwolldecken zur Verfügung. (Foto Nüfüpress)

YB-Trainer Christian Gross sorgt sich vor allem ums Terrain, das bei der Kälte in Mitleidenschaft gezogen werden könnte. “Wenn der Rasen einfriert, tun sich die Spieler meist schwer.” Doch YB erwärmt die Fans, wie das Fachforum Zum Runden Leder schreibt. Vitkieviez und Bobadilla schiessen die Tore zum 3:1-Sieg. (Foto: Thomas Hodel)

So, und jetzt schauen wir uns ganz cool nochmals die Höhepunkte der Partie an.

Transferbombe

Dr. Rüdisühli am Donnerstag den 15. Juni 2017

Überraschender Neuzugang bei den Berner Young Boys.

Und nein, das ist nicht der OBI Bieber. Es ist Justin Bieber!

Foto: BSC Young Boys

Sieg zum Saisonschluss

Val der Ama am Freitag den 2. Juni 2017

Der BSC Young Boys gewinnt das Spiel gegen Lausanne-Sport mit 2:0.

Guter Start. Nur 2o Sekunden nach dem Anpfiff traf Ravet mit gütiger Unterstützung der Gäste zum 1:0. Nach diesem fulminanten Start wähnte sich der Matchbesucher leider bis zur 35. Minute an einem Testspiel der Schweizer Nationalmannschaft gegen, sagen wir mal, Weissrussland. Dann aber Assalé mit Pass auf Ravet in die Strafraummitte und zack! 2:0.

Die Lausanner konnten zu Beginn der zweiten Halbzeit gleich zwei Mal jubeln. Erst traf Ben Khalifa in der 51. Minute, und vier Minuten später profizierten die Romands von einem Patzer des Berner Goalies und konnten erneut einnetzen. Ausgezeichnet jedoch, dass der erste Treffer wegen Offside, der zweite wegen Hands annulliert wurden. Dann wieder Testspiel.

Assalé versiebte zur Feier seines heute abgeschlossenen Dreijahresvertrags gegen Ende des Spiels noch ein paar ausgezeichnete Chancen und dann wars das und die Spieler konnten auf die Ehrenrunde mit Transparent. Ansonsten erfreulich der Zuschaueraufmarsch, versöhnlich der Abschied von Goalie Yvon Mvogo per Blumenstrauss.

Das Runde Leder bedankt sich für Ihre Aufmerksamkeit und wünscht Ihnen eine erfolgreiche Saison 2017/18.

Rundes Leder Tippspiel Nr. 17

Val der Ama am Freitag den 2. Juni 2017

Die Young Boys beschliessen die Saison mit einem Spiel gegen Lausanne-Sport.

Sie erinnern sich möglicherweise: Am 20. August 2016 siegten die Berner Young Boys gegen denselben Gast immerhin mit 7:2 und der Yoric Ravet, der war so ziemlich an allen Toren beteiligt. Die Lausanner konnten danach zwar zu einem kurzen Höhenflug starten, mittlerweile darben sie aber im Tabellenkeller der Super League. Aber egal, weil auch heute geht es um gar nichts mehr. Nun ist Meisterschaft aber Meisterschaft und es ist erst vorbei, wenn das letzte Spiel ausgetragen ist. Also heute kurz vor halb Elf.

Im Jackpot warten bereits zwei Getränke Ihrer Wahl, diese gewinnen Sie bei Beantwortung der folgenden Frage:

Wer trifft?

Ihre Antwort erwarten wir bis 20.29 Uhr. Der Anpfiff erfolgt um 20.30 Uhr, das Match kann live vor Ort verfolgt werden, es hat noch Tickets. Wer verhindert ist, hört Radio Gelbschwarz.

Noch ein zweiter Platz

Herr Shearer am Freitag den 2. Juni 2017

Schon wieder ein zweiter Platz für die Berner Young Boys!

Diesmal müssen sich die Berner aber nur Real Madrid geschlagen geben. Respektive Gareth Bale. Der ist nämlich der schnellste je gemessene Fussballspieler aller Zeiten mit 36,9 km/h Spitzengeschwindigkeit. Und gleich dahinter folgt Kevin Mbabu! Der Newcastle-Leihspieler in Temporärdiensten der berühmten Berner Young Boys erreichte letzten Sonntag stolze 36,1 km/h, als er einen Thuner Gegenspieler verfolgte und diesen danach per Grätsche vom Ball trennte. Er ist damit schneller als Herrn Brigers unfrisiertes Töffli bergab und mit Heimweh!

Sie brauchen weitere Vergleichszahlen? Usain Bolt erreichte bei seinem Rekordlauf über 100 Meter ein Spitzentempo von 44,72 km/h. Ein Schwarzleguan kommt bloss auf 34,9 km/h, Flusspferde und Elefanten schaffen dagegen glatte 40 km/h.

Ob Kevin Mbabu ins wunderschöne Nordostengland zurückkehrt, wird Trainergott Rafa Benitez wohl demnächst entscheiden. Wir gratulieren dem sympathischen Genfer jedenfalls herzlich zu seinem Schweizer Temporekord!

 

Tabellen, in denen YB zuoberst steht

Briger am Dienstag den 30. Mai 2017

Heute: Welche Super League-Mannschaft sorgt für die meisten Trainer-Entlassungen beim Gegner?

In der aktuellen 11 Freunde-Ausgabe können Sie es nachlesen, der Hamburger SV ist derjenige Verein, der in der Bundesliga in den letzten fünf Jahren für die meisten Trainerwechsel beim Gegner sorgte. Wie sieht es in der Schweiz aus? Richtig, YB ist Erster, ex-aequo mit den Grasshoppers.

Seit der Saison 2012/13, also in den letzten fünf Saisons, entliessen die 13 in dieser Zeit in der Super League engagierten Vereine 31 Trainer. Nicht berücksichtigt wurden für diese exklusive Rundes-Leder-Investigativrecherche Trainer, deren Vertrag zum Saisonende auslief oder die von einem anderen Verein gekauft wurden. Auch Interimstrainer, die nur für ein oder zwei Spiel im Amt waren, wie z.B. Harry Gämperle, wurden ebenfalls nicht berücksichtigt. So viel also zu den Hintergründen. Am meisten Trainer stellte der FC Sion vor die Türe, insgesamt 12, wobei die laut Herrn Constantin jeweils freiwillig gehen.

Insgesamt fünf Trainer mussten nach Spielen gegen die Young Boys oder die Grasshoppers ihren Job an den Nagel hängen. Es waren dies nach Spielen gegen YB Pierre-André Schürmann und Gennaro Gattuso von Sion, Ciriaco Sforza von Thun, Michael Skibbe von GC und Joe Zinnbauer im April 17 vom FC St. Gallen. Nach Spielen gegen GC mussten Andrea Manzo vom FC Lugano, Murat Yakin vom FC Luzern, Laurent Roussey von Lausanne, Sven Christ von Aarau und Urs Meier vom FCZ gehen.

Monaco taucht übrigens in der Statistik auf, weil Ulrich Forte nach dem Spiel gegen Monaco bei YB gehen musste.
Keinen Trainer des Gegners entlassen konnten in den letzten fünf Jahren Aarau, Luzern und der FCZ. Was uns das sagt, keine Ahnung.

Athen, 2017

Herr Maldini am Montag den 29. Mai 2017

BREAKING NEWS: der dritte Aufsteiger in die Premier League 2017/18 heisst Huddersfield Town!

14

Val der Ama am Sonntag den 28. Mai 2017

YB verliert schon wieder nicht gegen den FC Thun.

Der BSC Young Boys bleibt auch im 14. Spiel seit dem 8. Dezember gegen den FC Thun ungeschlagen. In einem doch ziemlich animierten Spiel trennten sich die beiden Teams 0:0.

Auf beiden Seiten wird man sich heute Abend noch über verpasste Chancen ärgern. Die Thuner werden sicherlich ob dem Lattenknaller von Hediger hadern, die Berner jammern angesichts der Tatsache, dass man vom Platzverweis von Schirinzi in der 74. Minute nicht profitieren konnte. Das Resultat geht aber insgesamt in Ordnung so.

Das letzte Saisonspiel dann kommenden Freitag um 20.30 Uhr gegen den FC Lausanne.

Das Ticket (I)

Herr Shearer am Donnerstag den 25. Mai 2017

Neue, lose Serie im Runden Leder – Trouvaillen aus der Ticketsammlung! Heute: FC Schaffhausen – BSC Young Boys (0:1), Samstag, 7.4.2007, Stadion Breite

An einem schönen Frühlingstag reiste eine kleine feine Delegation in die schöne Munotstadt, wo das Interesse aber einzig dem Stadion Breite galt. In einem Match zweier gelb-schwarzer Mannschaften traf der FC Schaffhausen auf die berühmten Berner Young Boys. Der Eintritt in den Gästesektor kostete 22 Franken, dafür durfte man auf den Betonstufen des Stadions versuchen, einigermassen Überblick über das Spielfeld zu erlangen. Im Gitterzaun, welcher den Rasenbereich von der Hintertortribüne abtrennte, fand der mitgereiste intellektuelle RL-Redaktor einen Schlüsselring und schlussfolgerte, dass es sich um Diogos Ehering handeln musste.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Formidables Freundschaftspiel

Herr Shearer am Sonntag den 21. Mai 2017

Meister! Herr Rrr ist Meister!!!

HG, Ihre Restredaktion

 
Ein schöner Frühlingstag mit etwas Bise im Wankdorf. Ausserdem schlägt YB den FC Basel mit 2:1.

Das, obwohl ein gewisser Seydou Doumbia bereits in der dritten Minute einen mustergültigen Angriff der Gäste mit dem 0:1 abschloss. Das störte YB aber nicht gross, und bereits in der neuten Minute glich Roger Assalé mit einem tollen Treffer aus. Die Gäste mussten eigentlich nicht mehr gross, YB durfte und wollte auch etwas mehr. Die Überlegenheit wurde erst in der 52. Minute belohnt – der für den verletzten Sulejmani eingewechselte Thorsten Schick drückte den Ball irgendwie zum 2:1 über die Linie.

Der Rest bestand dann noch aus ein paar erfolglosen YB-Kontern und ein paar Baseler Halbchancen. Auf die Tabelle hat das Schlussergebnis nur in dem Sinne eine Auswirkung, dass der Vorsprung des FC Basels auf den Zweiten weiter geschrumpft ist. Wichtig ist der Sieg aber natürlich auch aus psychologischer Sicht in Hinsicht auf die kommende Saison – die vier Direktduelle zwischen den beiden besten Schweizer Mannschaften in dieser Spielzeit endeten mit zwei Siegen und einer Niederlage für die Berner, ein Spiel in Basel endete unentschieden.

Bild: das 2:1 durch Thorsten Schick, aufgenommen von Tochter der Ama, welche heute ein Volontariat auf der Bildredaktion des Runden Leders absolvierte.

Schade, nur noch zwei Spiele in dieser Saison! Am nächsten Sonntag auswärts in Thun, am Freitag darauf daheim gegen Lausanne.

Vaduz YB 1:0 mit Liechtenstein Obstler

Briger am Mittwoch den 17. Mai 2017

Schnapschat2_Logo_480Kein Antrieb, die gute Stube zu verlassen? Keine Freunde, die mit Ihnen Fussball schauen wollen? Dann ist der Rundes Leder-Schnapschat Ihre Heimat im Netz! Trinken Sie sich mit uns die Super League schön. Wir tickern Ihnen das Spiel, Sie geben Ihren Senf in den Kommentaren dazu. Heutiger Tagesschnaps: Liechtenstein Obstler.

Um 19:45 Uhr spielen die Young Boys wahrscheinlich vorerst zum letzten Mal im Ländle. Das ist alleine schon Grund, sich wieder mal ein Fläschen Liechtenstein Obstler zu gönnen.

Beim Obstler handelt es sich um “den Schnaps” schlechthin. Er wird schon seit den Anfängen der Destillation in unseren Breitengraden hergestellt. Unser Obstler ist ein harmonisches und elegantes Assemblage aus verschiedenen Apfel- und Birnensorten lokaler Herkunft.” Sagt die lokale Destillerie.

Alles was Sie zu Liechtenstein wissen müssen, erfahren Sie hier.

Die beiden Mannschaften wärmen sich auf dem Feld auf, die YB-Fans treffen jeden Moment in Vaduz ein, bald geht’s los.

Diesen Beitrag weiterlesen »

  • Rundes Leder Fanshop

  • Probleme mit dem Runden Leder?

  • Letzte Beiträge

  • Archive

  • Autoren

  • Kategorien

  • Social Media

  • Fussball-Links