Blogs

Archiv für die Kategorie „Volltreffer“

Einst im Juli (III):
Andermatt und der abrupte Abgang

Rrr am Mittwoch den 30. Juli 2014

Sensationsserie, die Dritte: Am 30. Juli geht die Post eigentlich immer ab.

Genau heute vor 9 Jahren wurde das neue Wankdorf eröffnet, dem die Promotoren damals den Titel "Stade de Suisse" zu geben versuchten. Es war ein Riesenspektakel. 2009 feierten wir den grossartigen Sieg in Bilbao (an ein angebliches Rückspiel können wir uns nicht erinnern).

2011 teilten wir als weltweit erstes Medium exklusiv mit, dass die Schweiz die WM in Brasilien erreichen werde. Ein Jahr später deckte das Runde Leder auf, dass BZ und Bund ein YB-Spiel geschwänzt hatten. Tempi passati! Das wäre ja heute undenkbar, dass die Berner Zeitungen niemanden nach Zypern schicken. Nehmen wir an. Also vermuten wir jetzt mal.

30juli

Richtig ergreifend wurde es 2008. Aber lesen Sie selber ...

Diesen Beitrag weiterlesen »

Einst im Juli (II):
Christoph S. und das Gummigesicht

Rrr am Dienstag den 29. Juli 2014

Endlich! Der zweite Teil unserer neuen Erfolgsserie.

retrosommerAn einem 29. Juli ist immer etwas los, darf man mit einem Blick ins umfangreiche Archiv des Runden Leders sagen. 2005 zum Beispiel verpasste Steve Claridge den Rekord der kürzesten Amtszeit als Trainer in England. Er war immerhin 36 Tage im Amt. Ein Jahr später eroberte ein neuer Begriff den Duden, und am selben Tag suchten wir gerade einen neuen "Bund"-Chefredaktor.

Ein weit wichtigerer Job wurde 2009 neu besetzt: Lars L wurde Quizmaster des Runden Leders, als Nachfolger von Gründervater Frans und Kulturgott Noz, zugleich Vorgänger der Herren der Ama und Sohn. Und 2012 feierte YB einen seiner unzähligen Derbysiege.

29juli

Besorgnis kam genau heute vor vier Jahren auf, am Tag nach dem 2:2 von YB gegen Fenerbahce (das den Weg zum Wünder von Istanbul ebnete). Denn YB spielte seinerzeit auf Kunstrasen. Aber lesen Sie selber!

29j

Einst im Juli (I):
Herr Noz und das Rätsel von Aschtarak

Rrr am Montag den 28. Juli 2014

Neue Erfolgsserie!

retrosommerSeit 10 Jahren ist das Runde Leder im Netz - nach einer Pilotphase während der EM 2004 wurde der allererste Beitrag am 4. September 2004 verbreitet. Seither haben wir 15.374 Beiträge verfasst (wovon die allermeisten bitter nötig waren) und freuten uns über knapp 375.000 Kommentare. Die offiziellen Feierlichkeiten läuten wir im Herbst ein, unter anderem mit einer fünftägigen Prosecco-Party auf der Redaktion und einem herzlichen Empfang bei unserer "Bund"-Chefin, der löblichen Frau Jordi.

Zur Einstimmung lancieren wir schon diese Woche den Rundesleder-Retrosommer: Was war eigentlich in anderen Jahren so im Juli los? Geniessen Sie die perligsten Perlen nochmals in voller Originallänge.

28Juli

Die ältesten Leser werden sich noch erinnern: Im Juli 2006 entsandten wir unseren Kulturkorrespondenten Herr Noz zum Auswärtsspiel der Young Boys nach Armenien. Am Spieltag lief zunächst alles glatt, frühzeitig übermittelte Herr Noz erste Informationen und aber auch stimmungsvolle Farbfotos (das gab es schon damals!). Irgendetwas ging dann schief, den Spielbericht mussten wir jedenfalls von Bern aus verfassen.

Einen Tag später waren wir doch zunehmend besorgt. Nach einigen Tagen zogen wir die naheliegenden Konsequenzen. Herr Noz blieb verschollen, der nächste Korrespondentenjob übernahm dann interimistisch Dr. Eichenberger, der sowieso besser aussah.

Trotzdem waren wir sehr froh, als wir an diesem historischen 28. Juli 2006 unseren Herr Noz wieder in die Arme schliessen konnten. Das Funkbild zeigt übrigens die damalige RL-Gesamtredaktion mit (vorne v.r.n.l.) Frau B, Frau Xirah, Nozoplozzo, Rrr und hinten Herrn Frans und Dr. Eichenberger.

back

Revolutionäre Aufstellung

Herr Shearer am Sonntag den 27. Juli 2014

Vergessen Sie alles, was Sie bei Monty Python gesehen haben.

Denn jetzt kommt der Hyde FC! Studieren Sie mal die Aufstellung für das Vorbereitungsspiel des englischen Sechstligisten gegen Altrincham:

Hyde_Tweet1

Die Ersatzbank hatte auch einiges an Sprengkraft:

Hyde_Tweet2

Ein dummer Gag? Mitnichten! Bei den berühmten Namen handelte es sich um Testspieler, deren richtige Identität man nicht in der Öffentlichkeit breittreten wollte. Nach 90 Minuten stand es 2:2, die Tore für Hyde schossen Engels und Fidel Castro. Dank einem 5:4 im anschliessenden Penaltyschiessen gewann die mit prominenten Namen besetzte Mannschaft das Spiel. Ach ja, Ghandi wurde auch noch eingewechselt. Sein Schuhwerk war aber offenbar eher suboptimal:

Hyde_Tweet3

Neulich an der Easter Road

Rrr am Montag den 21. Juli 2014

Wir kommen nun Schlüsselszene des Testspiels Hibernian vs Dunfermline.

9

Verteidiger Callum Booth schlägt den Ball in rustikalem Stil aus der eigenen Abwehrzone. Das können Sie hier sehen. Eindrücklich, nicht?

Ach, Sie habens nicht erkannt. Dann beachten Sie auch die Rundesleder-Super-Nahaufnahme-Slowmotion-Spezialkamera. Hier.

Über den Zustand der Möwe ist uns leider nichts bekannt. Nach kurzer Irritation setzte sie aber ihren Flug fort, wie aus den Bewegtbildern des Stadionfernsehens hervorgeht.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Avanti Dilettanti!

Rrr am Dienstag den 8. Juli 2014

Wie wird man Toto-König? Ganz einfach - man tippt sämtliche Spiele 2:1.

20140707-143855-52735427.jpg

Der Wirtschaftsjournalist Jürg Rüttimann führt das WM-Toto seines Betriebs mit 115 Punkten souverän an, knapp 40 Kolleginnen und Kollegen haben das Nachsehen. Sogar im Tippspiel des Runden Leders mit 76 fachkundigen Teilnehmern wäre er zurzeit Leader, knapp vor dem führenden RL-Redaktor Lars Sohn.

Ein Fussballkenner also? Mitnichten. Jürg Rüttimann geht zwar gern zum FC Winterthur, "aber eigentlich nur wegen Bier und Bratwurst". Fussball interessiert ihn nicht gross, ebenso wenig die WM.

Fürs Betriebstoto mochte er sich nicht wirklich mit der Materie befassen und ging dafür streng systematisch vor: Er tippte vor WM-Beginn einfach sämtliche Spiele mit 2:1, auch alle Partien ab den Achtelfinals - in Unkenntnis, wer in der KO-Phase überhaupt gegen wen spielen würde. Das Resultat ist für jeden Fussballsachverständigen einigermassen ernüchternd.

Von den bisher 60 WM-Spielen hat Rüttimann übrigens 59 komplett verpasst. Er hat nur gerade eine Halbzeit von Schweiz-Argentinien gesehen, "und ich muss gestehen, die Namen einige Schweizer Spieler waren mir unbekannt".

Was macht eigentlich …

Rrr am Mittwoch den 25. Juni 2014

... Fidel Castro?

Der kubanische Revolutionsführer trat 2006 wegen einer schweren Erkrankung vom Amt des Staatschefs zurück. Berichte über sein Ableben erwiesen sich seither regelmässig als unwahr.

Auch mit 87 Jahren guckt Fidel Castro vergnügt die WM, wie er in einem von den Staatsmedien veröffentlichten Brief an seinen "unvergessenen Freund" Diego Maradona versicherte. Nichts könne "die Herrlichkeit und Klasse" von Maradona und Messi trüben, nicht einmal "die miesen Tricks der Intriganten, die versuchen, beide zu Fall zu bringen".

11

Er verfolge das WM-Geschehen täglich, schrieb der Revolutionsführer - natürlich über Maradonas Programm auf dem multinationalen TV-Sender Telesur. Er grüße ausserdem Messi an dessen 27. Geburtstag als "super Athlet, der dem noblen argentinischen Volk Ehre bringt".

Er sei schon "als Kind, Heranwachsender und junger Mann" Fussballfan gewesen, führte Castro weiter aus, ehe die Politik sein Leben zu dominieren begonnen habe. Eine "angemessene Erziehung" müsse Sport, bei Jungen Fussball, einschliessen.

Maradona und Castro sind seit vielen Jahren befreundet. Das argentinische Fussball-Idol weilte einst häufiger in Kuba, um dort seine Entziehungskuren zu absolvieren. Er sei hoch erfreut von der Nachricht seines Freundes, sagte der Weltmeister von 1986 auf Telesur. "Er ist der Grösste von allen."

Volles Risiko

Rrr am Montag den 23. Juni 2014

Reich werden mit dem Runden Leder.

Auf Deutschland, Italien oder Brasilien als Weltmeister wetten kann jeder. Richtig viel Geld verdienen Sie aber natürlich, wenn Sie das Unvorgesehene vorhersehen. Hier sind unsere vertraulichen und absolut vertrauenswürdigen Tipps für die entscheidenden Gruppenspiele.

111GRUPPE A. Kamerun-Brasilien 1:0. Kroatien-Mexiko 1:1. Endstand: 1. Mexiko 5, 2. Kroatien 4 (6:4 Tore), 3. Brasilien 4 (3:2 Tore).

GRUPPE C. Japan-Kolumbien 0:0. Griechenland-Elfenbeinküste 1:0. Endstand: 1. Kolumbien 7, 2. Griechenland 4, 3. Elfenbeinküste 3, 4. Japan 2.

GRUPPE E. Frankreich-Ecuador 3:0. Honduras-Schweiz 2:0. - Endstand: 1. Frankreich 9, 2. Honduras 3 (3:5), 3. Schweiz 3 (4:8), 4. Ecuador 3 (3:7).

Okay, das war jetzt natürlich ein Witz. Richtig zocken geht so: Honduras-Schweiz 0:6. Ecuador-Frankreich 4:0. Endstand: 1. Schweiz 6 (10:6), 2. Ecuador 6 (7:3), 3. Frankreich 6 (8:6).

GRUPPE F. Bosnien-Iran 0:1. Nigeria-Argentinien 0:2. - Endstand: 1. Argentinien 9, 2. Iran 4 (1:1), 3. Nigeria 4 (1:2).

GRUPPE G. USA-Deutschland 3:1. Portugal-Ghana 1:5. - Endstand: 1. USA 7, 2. Ghana 4 (8:5), 3. Deutschland 4 (7:5).

GRUPPE H. Algerien-Russland 0:1. Südkorea-Belgien 2:0. - Endstand: 1. Belgien 6, 2. Südkorea 4 (5:5), 3. Russland 4 (2:2), 4. Algerien 3.

Kein Risiko nahm übrigens der Wetter, der in Las Vegas 350'000 Dollar auf einen Sieg Argentiniens gegen den Iran setzte. Gut, das brachte ihm einen Gewinn von 30'000 Dollar. Allerdings musste er bis zur 90. Minute um den ganzen Einsatz zittern ...