Blogs

Archiv für die Kategorie „Unsere Helden“

Grossartige Geste

Herr Shearer am Mittwoch den 23. Juli 2014

Durch Rivalität getrennt, im Schmerz vereint.

Der Fussball in Nordostengland erlebt in diesen Tagen eine wohl noch nie gekannte Verbundenheit zwischen den Anhängern von Newcastle United und dem Sunderland AFC. Beim Absturz des über der Ostukraine abgeschossenen Flugs MH17 kamen auch die beiden hartgesottenen Newcastle-Fans Liam Sweeney und John Alder ums Leben. Sie waren unterwegs, um ihre Mannschaft beim Gastspiel in Neuseeland zu unterstützen.

Gary Ferguson, Anhänger der Black Cats aus Sunderland, wurde von dieser Nachricht ebenso erschüttert wie der Rest der Fussballgemeinde in der Region. In einem einschlägigen Fanforum regte er an, etwas Geld zu sammeln um einen kleinen Blumenkranz im Gedenken an die zwei verstorbenen Fans des Lokalrivalen zu spenden. Hundert Pfund müssten reichen, dachte er sich. Rasch erhielt er dermassen viel Spendenzusagen, dass er die Aktion über einen einschlägigen Internetdienst abzuwickeln begann; dann nahm das ganze unglaubliche Dimensionen an: bis gestern kamen über 28'000 Pfund zusammen! Selbst aus der Ukraine trafen Spenden ein, eine Gruppe Fans von Schachtjor Donetzk überwies ebenfalls einen Batzen. Der Grossteil des Geldes kommt nun der Sir Bobby Robson Foundation und der Marie Curie-Krebsstiftung zugute.

garyferguson

Am Dienstag Abend nun legte Gary zusammen mit Liams Bruder Marc das Blumengesteck beim St James' Park nieder, wo seit Tagen bereits ein Meer aus schwarz-weissen Trikots (und auch einigen rot-weiss gestreiften) an Liam Sweeney und John Alder erinnert.

Ein Kommen und Gehen

Rrr am Donnerstag den 17. Juli 2014

Der Champions-League-Sieger Real Madrid mischt den Transfermarkt auf.

Heute Donnerstag um 17.00 Uhr soll im Bernabeu der deutsche WM-Star Toni Kroos präsentiert werden. Real zahlt für ihn angeblich 30 Millionen Euro. Im Urlaub auf Mallorca liess sich Kroos bereits mit der spanischen Fachpresse ablichten.

222

Im Gegenzug scheint Real bereit, eine andere Offensivkraft abzutreten: Der Argentinier Angel di Maria, der die Schweiz aus der WM schoss, ist im Gespräch bei Paris St-Germain.

Ins Reich der Spekulationen gehört einstweilen der Wechsel des Kolumbianers James Rodriguez nach Madrid. Sein Klub Monaco stieg bei 100 Mio Euro in den Poker ein, was Real fürs erste doch abschreckte.

12Erstaunliches tut sich auf der Goalie-Position, die mit Diego Lopez und Iker Casillas bereits stark besetzt ist. Real ist offenbar bereit, die geforderte Ablöse für Keylor Navas an Levante zu zahlen. Der Costaricaner überzeugte an der WM. In einer Umfrage gaben ihm 70 Prozent der Real-Fans den Vorzug vor Casillas. Derweil liess der Berater von Stammgoalie Diego Lopez verlauten, sein Mandant hege nicht die Absicht, Real zu verlassen.

Verworren ist derweil das Dossier Sami Khedira. Chelsea und Arsenal sollen sich für den Deutschen interessieren.

Das alles kümmert Mittelfeldspieler Isco nicht. Er konnte während der WM seine Ferien geniessen und vergnügte sich mit seinem Hund, wie unser interessantes Funkbild zeigt.

Rambazamba Toto (5)

Rrr am Samstag den 5. Juli 2014

BREAKING NEWS: Holland setzt sich im Penaltyschiessen gegen Costa Rica durch und steht im Halbfinale gegen Argentinien

"Hola Amigos, ich bin's, Euer ENRICO!!! :-) :-) "

222""Kennt Ihr mich noch? Was, keine Ahnung?? Hey, ich bin's, Euer WM-Fan Heinz!

Also es ist so: Am Dienstag in der Schopfbar, nach diesem fiesen Tor von Messi, hat der Hene gesagt, Messi vielmal! Jetzt habe ich noch drei Hektoliter Bier und 400 Servilat, und die Schweiz ist ausgeschieden. Und dann habe ich so gesagt: Eh dasch doch glych, wir feiern einfach weiter! Costa Rica ist doch noch dabei! Die haben schon die Italiener geschlagen, die Uruguayer, die Engländer, und noch jemand im Achtelfinal, da hatte ich aber Pikett bei Nez Rouge, isch ja glych!

Eben, und wir Costaricaner werden jetzt eben Weltmeister. Der Hene hat gesagt, das ist dann nicht einfach, am Samstag gegen die Holländer, aber da habe ich einfach gesagt, ho ho, die Holländer! Jetzt ist wieder super Stimmung in der Schopfbar, und der Hene hat im Cash+Carry noch 15 Liter Zuckerrohrschnaps gekauft, da machen wir dann etwas mit Halbpreis-Früchten und Costa Rica.

Also denn, liebe WM-Fans, bis bald!! Euer ENRICO !!! :-) :-) "

Niederlagennichtkönner

Val der Ama am Samstag den 5. Juli 2014

BREAKING NEWS: Argentinien schlägt Belgien 1:0 und trifft im Halbfinal vom Mittwoch auf Holland oder Costa Rica

Schlecht für Argentinien: Thibaut Courtois kann einfach nicht verlieren.

Thibaut Es ist einfach unglaublich: Zehn Spiele in der WM-Qualifikation, sechs Freundschaftsspiele und vier Spiele an der WM - und noch immer keine Niederlage Belgiens, wenn mit Thibaut Curtois.

Der 1.99 Meter grosse Torwart gehört dem FC Chelsea, ist aber seit 2011 an den neuen spanischen Meister Atlético Madrid ausgeliehen. Und dort ist er selbstverständlich eben Meister geworden und hat dabei noch den Preis für den besten Torhüter der Primera Division abgeräumt.

Oh, und wenn wir gerade bei schlecht für Argentinien sind: Lionel Messi wartet gegen den belgischen Nationalkeeper seit sieben Spielen und damit mehr als anderthalb Jahren auf einen Torerfolg. Zum bislang letzten Mal überwand er Curtois in der spanischen Meisterschaft am 16. Dezember 2012.

Belgien wird Weltmeister, ganz bestimmt.

Algerischer Support

Lars Sohn am Freitag den 4. Juli 2014

Die Spendenwelle der Fussballer reisst nicht ab: Die Wüstenfüchse folgen dem Beispiel der Griechen und verzichten auf ihren WM-Bonus.

Nachdem Algerien gegen Deutschland ausgeschieden ist, das Team im Achtelfinale aber Jogis Mannen alles abverlangt hat, ist die WM-Delegation in der Heimat begeistert empfangen worden.

20140704_AlgerischerSupport

Die Mannschaft hat beschlossen, den gesamten WM-Bonus von 9 Millionen US$ den Menschen in Gaza zu spenden. Islam Slimani aka Super Slim, der Stürmer von Sporting Lissabon, sagte zu den Medien: "Die haben es nötiger als wir". Kein Wunder also, wurde die Parade im offenen Bus durch die Strassen von Algier von begeistert tanzenden Massen begleitet.

Präsidialer Anruf

Lars Sohn am Freitag den 4. Juli 2014

Barack Obama gratuliert Tim Howard zu dessen Leistung.

Ältere Leser erinnern sich: Der Goalie der US Boys ist im WM-Achtelfinale gegen Belgien der Fussballwelt durch eine exorbitante Leistung aufgefallen und hat dabei mehr Paraden in einem Spiel gezeigt als irgend jemand zuvor in der Geschichte der FIFA-Weltmeisterschaften. Tims Leistung schwappte durchs Internet und führte sogar zu einer Petition für die Umbenennung des Washington National Airport (DCA) in "Tim Howard National Airport".

Wussten Sie, dass selbst Präsident Obama ein grosser Fan von Howards Leistung ist? In einem Anruf aus dem Weissen Haus erzählt ein schwärmender Barack, dass Fussball seine erste Sportart war, wenngleich er darin niemals so gut gewesen sei. Der Präsident gratuliert Howard und dem neben ihm platzierten Clint Dempsey zur erstmals von der ganzen Nation wahrgenommenen Leistung und wünscht den Soccer Boys, dass sie den bei ihrer Rückkehr anwesenden Mob überleben mögen.

Brachialer Kopfstoss

Lars Sohn am Donnerstag den 3. Juli 2014

Beim Torjubel sein Leibchen ausziehen gibt bekanntlich Gelb, Havarie an der Infrastruktur erzeugen führt hingegen je nach Arbitro direkt zu Rot.

Geniessen Sie die folgende Szene: Italienische Amateurliga, F.C. Ponticelli gegen A.S.R. Riolo Terme. Der Stürmer von Riolo Terme profitiert nach einem Freistoss von einem haarsträubenden Goaliefehler und vollstreckt. Ausser sich vor Freude lässt er sich zu einer unüblichen Aktion hinreissen. Aber sehen Sie selbst:

Grenzenloser Jubel

Rrr am Donnerstag den 3. Juli 2014

Überwältigender Empfang für die Schweizer Nati!

Hunderte Fans begrüssten die Rückkehrer in Zürich, wie "20 Minuten" als erste berichtete. Der "Blick" schreibt von Tausenden, laut "Watson" ist es sogar eine vierstellige Zahl. Eine unabhängige Überprüfung durch das Runde Leder ergab, dass sich 14,6 Millionen Schweizer Fussball-Fans im Hallenstadion befinden. Hier sämtliche 14,6 Millionen auf einem Bild:

suissedings

Der Welcome-Event begann mit einer völlig unnötigen Provokation durch Ex-Trainer Ottmar Hitzfeld. Dieser rief den Fans "Messi!" zu, was diese mit einem Pfeifkonzert quittierten.

Auch Yann Sommer kam bei den Feiernden schlecht an. Viele Fans sind zu Recht der Meinung, dass Di Marias Tor haltbar war. In einer Repräsentativumfrage unter 4 älteren Fans gaben 78,9 Prozent der Befragten an, sie möchten wieder Jörg Stiel im Goal.

Fabian Schär versuchte der aufgebrachten Menge zu erklären, weshalb er Messi in der entscheidenden Szene nicht foulte. "Ich kam irgendwie nicht auf die Idee."

Unter die Autoren gegangen ist Valentin Stocker. Er präsentierte in Zürich sein druckfrisches Buch "Meine WM" (2 Seiten, 3 Farbbilder, darunter eines vom Kurzeinsatz gegen Ecuador). "Das ist das dünnste Buch der Welt", berichtete er stolz.

Xherdan Shaqiri fehlte bei dem Anlass. Dem Vernehmen nach hat er sich bei der Ausreise am Flughafen in Sao Paulo schwer verdribbelt. In einer Notoperation am frühen Nachmittag in der Balgrist-Klinik sollen mehrere Knoten aus den eigenen Beinen entfernt werden.

Baschi tröstete die enttäuschten Teenies und sang seine Meereshymne "Bring en Hai".

"Ihr habt Geschichte geschrieben, Ihr habt die Nummer 26 und 33 der Weltrangliste geschlagen", jubelte Sportminister Viktor Giacobbo, der im Hallenstadion von Ueli Maurer gedoubelt wurde.

Frank A. Meyer, der den Event organisiert hatte, versuchte die Wogen zu glätten. "Ringier ist stolz auf Euch!" rief er der Nati zu. "Und wenn Ringier stolz ist, dann jubelt das ganze Land!"

Vladimir Petkovic versteckte sich derweil auf der Toilette, in panischer Angst, von Frank A. Meyer entdeckt und zum Mittagessen eingeladen zu werden.

Schalten Sie auch um 14 Uhr wieder ein, wenn wir berichten, wie Sascha Ruefer daheim von seiner Frau empfangen wurde.

Jesus Tim saves

Herr Pelocorto am Mittwoch den 2. Juli 2014

Public Viewing XXL.

Das Interesse in den USA an den US Boys und am Fussball ist riesengross. So musste das Public Viewing in Chicago vom Grant Park ins Soldier Field zügeln, wo man dem Ansturm besser gewachsen war. Unsere Kollegen der Chicago Tribune haben dazu eine schöne Foto-Galerie bereitgestellt.

Klicken zum Vergrössern

Gestern in Chicagos Soldier Field (Klicken zum Vergrössern)

Rund 28'000 Anhänger waren gestern dabei, als US-Torhüter Tim Howard das wohl beste Spiel seiner Karriere zeigte und praktisch alles Mögliche und Unmögliche hielt. Weltmeisterliche 15 Schüsse hielt Howard gestern; das gab es noch nie an einer WM.

Tim Howard saves

Tim Howard saves

Trotz der Niederlage gegen Belgien war den Fans klar: Tim Howard ist der Allergrösste! Das kam auch in verschiedenen Tweets zu Ausdruck:

Aus gegen Argentinien

Rrr am Dienstag den 1. Juli 2014

Grosser Abgang für die Schweiz von der WM.

20140701-202948-73788962.jpg

Nach einer überragenden Leistung verlor Hitzfelds Mannschaft gegen Argentinien mit 0:1. Das Siegestor schoss Angel Di Maria von Real Madrid in der 118. Minute.

Für die Schweiz ist das Aus reichlich bitter, zumal Dzemaili in der 121. Minute noch den Pfosten traf - Argentinien zittert sich in den Viertelfinal am Samstag gegen Belgien oder die USA, während Ottmar Hitzfeld in Pension geht. Messi Otti und hallo Vlado.

Oh Gott

Rrr am Sonntag den 29. Juni 2014

Im WM-Viertelfinal treffen zwei gottesfürchtige Superstars aufeinander.

jamesJames Rodríguez, der Shooting-Star der WM, ist wie die meisten Spieler des kolumbianischen Teams ein gläubiger Christ. Verheiratet ist er mit der Schwester von Kolumbiens Torhüter Ospina.

Der Vater eines 13 Monate alten Mädchens ist ein Vorzeigeprofi im Stil von Kaká; Skandale und Ausschweifungen aller Art sind ihm fremd. Vor dem Viertelfinal gegen den WM-Gastgeber hält er den Ball flach: "Wir sind auf dem richtigen Weg und glauben, dass wir weit kommen können. Wir haben Träume, aber wir brauchen Demut und Siegeslust."

neymarJames' grosser Gegenspieler am Freitagabend ist Neymar, der als Kind Mitglied der Pfingstgemeinde Iglesia Bautista Peniel in Sao Vicente war. Mit dem Pastor dieser Kirche steht er bis heute in persönlichem Kontakt, wie das Fachportal Jesus.ch berichtet. Pastor Newton Lobato sei ein Ratgeber und Seelsorger, an den sich Neymar besonders in schweren Zeiten und in Umbrüchen wendet - natürlich auch während der WM.

«Wir haben vereinbart, regelmässig über WhatsApp zu kommunizieren», sagte der Pastor dem Sportmagazin UOL Deporte. «Was ist besser, als eine biblische Nachricht per WhatsApp? Ich schicke ihm ausgewählte Bibeltexte, sowie Andachten und dann sprechen wir darüber. Die Bibelpassagen schenken Kraft und sind Worte der Ermutigung, die genau in die Lebensphase passen, in der er gerade steht».

Applaus für die Zaubermaus von Manaus

Rrr am Mittwoch den 25. Juni 2014

20140625-234749-85669638.jpg

Die Schweiz erreicht den Achtelfinal gegen Argentinien.

Xherdan Shaqiri schoss alle Tore zum 3:0-Sieg gegen Honduras und sicherte Ottmar Hitzfelds Mannschaft damit den zweiten Gruppenplatz hinter den Franzosen, die sich beim 0:0 gegen zehn Ecuadorianer nicht wirklich mit Ruhm bekleckerten.

Der Schweiz reichte gegen ein kampfstarkes, aber spielerisch schwer handicapiertes Honduras eine konzentrierte Leistung zum verdienten Sieg. Shaqiri traf früh mit einer feinen Einzelleistung zur Führung und wurde dann noch zweimal bestens von Drmic bedient.

Der Zwergen-Showdown zwischen Messi und Shaqiri steigt am kommenden Dienstag um 18 Uhr.

Sieger fahren Alfa Romeo

Herr Pelocorto am Dienstag den 24. Juni 2014

Bester Mann im Spiel Deutschland gegen Ghana? Ganz klar: Mesut Özil.

Hier sehen Sie den jungen Özil auf einer Ausfahrt über das Land.

Enzo-Ferrari-Alfa

Alles Kohl. Das ist natürlich der junge Enzo Ferrari am Steuer eines A.L.F.A. an der Targa Florio 1920

*** LIVEBLOG *** Brasilien-Kamerun 4:1

Rrr am Montag den 23. Juni 2014

Brasilien ist Gruppensieger und trifft in den Achtelfinals auf Chile.

Die Gastgeber lieferten auch gegen Kamerun eine durchzogene Leistung ab, siegten aber dank zwei Treffern des überragenden Neymar sowie Toren von Fred und Fernandinho mit 4:1. Das zwischenzeitliche 1:1 für das harmlose Kamerun schoss der Schalker Profi Matip.

1222

Mexiko bezwang Kroatien 3:1 und wird als Gruppenzweiter in den Achtelfinals am Sonntag um 18 Uhr auf Holland treffen, derweil Brasilien bereits am Samstag um 18 Uhr gegen Chile spielt.

Doppelgänger, der

Herr Pelocorto am Montag den 23. Juni 2014

Jedesmal, wenn Chile spielt, frage ich mich: Tennis?

sampaoli-agassi

André Agassi und Jorge Sampaoli