Blogs

Archiv für die Kategorie „Tulpensöhne“

Seedorf wird geblieben

Lars Sohn am Dienstag den 18. März 2014

Onkel Silvio will Seedorf an Bord behalten.

20140318_Milan_Seedorf

Steuermann Seedorf soll Milan in ruhigere Gewässer steuern dürfen.

Branchenunübliche Wege beim italienischen Grossverein: Trotz der stürmischen Phase mit zu vielen Niederlagen soll Steuermann Seedorf nicht Schiffbruch erleiden müssen. Milan-Besitzer Silvio Berlusconi hat seinem Trainer Clarence Seedorf das Vertrauen ausgesprochen: "Seedorf steht nicht zur Diskussion, er ist auch im nächsten Jahr unser Trainer." Der Betroffene gab "Wir müssen aber weiter nach vorne schauen und mit einem etwas genaueren Blick auf die Details alles dafür tun, um aus dieser Negativ-Spirale herauszukommen" zu Protokoll.

Die AC Milan befindet sich in der Serie A mit 40 Punkten Rückstand auf Leader Juventus auf Position 11. Das Polster auf den letzten Platz beträgt momentan 15 Punkte.

Geschichten vom Riedewald

Frans am Sonntag den 22. Dezember 2013

Heute mittag in Kerkrade: Ajax liegt zurück und Trainer Frank de Boer hat noch eine letzte Wechselmöglichkeit. Anstelle von Mittelfeldmann Poulsen bringt er in der 80. Minute Linksverteidiger Jaïro Riedewald (17 Jahre; bisherige Einsatzzeit in der Eredivisie: Null).

Bildschirmfoto 2013-12-22 um 15.28.10Debütant Riedewald ist/war dem durchschnittlichen Ajax-Fan ähnlich bekannt wie Florent Hadergonaj dem YB-Supporter vor seinem ersten Meisterschaftseinsatz. Das Einwechseln eines Verteidiger-Greenhorns spricht dafür, dass Frank de Boer die Tabellenführung bereits zehn Minuten vor Schluss in den Kamin geschrieben hatte.

Die Saison ist ja noch lang.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Holland und die Horrorgruppe

Rrr am Donnerstag den 12. Dezember 2013

Es folgt eine kurze Werbeunterbrechung.

Holland hat bekanntlich eine schwierige WM-Gruppe zugelost bekommen: Nebst Weltmeister Spanien warten Australien und Chile. Der Nervenkrieg hat bereits begonnen: Der chilenische Bierproduzent Cerveza Cristal, Sponsor des eigenen Nationalteams, bewirbt das Spiel vom 23. Juni mit diesem hübschen Werbeclip.

Genervter Schiedsrichter

Herr Pelocorto am Dienstag den 29. Oktober 2013

Holland hat, was Deutschland fehlt: Die Torlinientechnik!

Das Hoffenheimer Phantomtor in Holland? Nix da. Am Samstag testete der holländische Fussballverband beim Spiel zwischen dem FC Utrecht und Roda Kerkrade erfolgreich das System HawkEye, das auch in England zum Einsatz kommt. Ein Signal meldet dem Schiedsrichter auf eine Uhr, ob der Ball im vollem Umfang drin war. Beim 3:3 zwischen den Teams hat es aber nicht nur sechsmal gebimmelt, sondern unzählige weitere Male.

Aus lauter Angst, dass man das System nach der Pause nicht mehr hochfahren könne, liessen die Holländer HawkEye auch in der Halbzeitpause aktiv. Die Junioren des FC Utrecht übten in Pause recht erfolgreich Elfmeterschiessen – es bimmelte pausenlos beim Schiedsrichter ...

Der Verband ist zufrieden; Verbandsvertreter Gijs de Jong meint:

Wir sind froh, dass wir nach England das zweite Land sind, das die Torlinientechnologie einsetzt. Sie bietet die Möglichkeit für ehrliche und gerechte Entscheidungen

Die Tests dauern noch an, bei den zehn nächsten Heimspielen des FC Utrecht wird das System auf Herz und Nieren geprüft.

Glenns Geschoss

Rrr am Dienstag den 24. September 2013

Penalty für Fortgeschrittene.

Im belgischen Zweitliga-Spiel ist Hoogstraten zu Gast bei Mouscron-Péruwelz und erhält nach 82 Minuten einen Penalty zugesprochen. Ein Fall für Glenn van der Linden:

3sttl

Ein schöner Ehrentreffer, darf man sagen. Hoogstraten verlor 1:2.

Holland? Nein danke!

Frans am Donnerstag den 29. August 2013

BREAKING NEWS: FC Thun schlägt Partizan Belgrad 3:0. FC Thun spielt in der EL!

Der Einzug in die Champions League ist von nationalem Interesse. Folglich hat gestern ganz Holland dem PSV Eindhoven gegen AC Milan die Daumen gedrückt. Ganz Holland? Von wegen.

Frank+de+Boer+3In Amsterdam reibt man sich nach dem Scheitern des Rivalen die Hände. Nicht primär aus Schadenfreude, sondern aus Eigennutz: Ajax darf nun sämtliche für Holland reservierten Einnahmen aus dem Marketingpool der Champions League  einstreichen, statt diese mit dem PSV teilen zu müssen. Differenz: Rund 7 Millionen Euro (mehr als die Hälfte dessen, was der denkbare Transfer von Christian Eriksen zu Tottenham einbringen dürfte).

Müsste man in Amsterdam aber nicht auch an den - durch das peinliche Ausscheiden von Utrecht und Vitesse Arnhem eh schon lädierten - Länderkoeffizienten der UEFA denken? Der Schaden dürfte sich in Grenzen halten: Nach gewöhnlichem Lauf der Dinge wird der PSV in den Gruppenspielen der Euroleague mehr Punkte holen als in der CL.

Zu denken geben müsste allerdings auch bei Ajax der ramponierte Ruf der nationalen Liga. Ausländische Topspieler lassen sich tendenziell immer schwerer in die Erendivisie locken. Selbst mittelprächtige Kandidaten aus mediokren Ligen quittieren Angebote aus dem Tulpenland dieser Tage mit einem Nein danke.

Finde den Feler (IV)

Rrr am Montag den 29. Juli 2013

Ajax posiert vor dem Supercup-Sieg gegen Alkmaar (3:2) fürs Teamfoto.

Richtig, einer ging vergessen. Aber wer eigentlich? Captain Siem de Jong wusste es auch nicht so genau, und die Fotografen waren längst abgezogen, als der Vermisste herbei eilte ...

Diesen Beitrag weiterlesen »

Brillante Brückenbenennung

Rrr am Dienstag den 2. Juli 2013

Fertig Hollandophilie in Bern: Aus der Korenhuisbrug wurde über Nacht der Ponte del Granaio.

"Fünf Jahre sind genug", heisst es in einem Bekennerschreiben, das dem Runden Leder am Dienstag zugespielt wurde. "Seit 2008 wird die Kornhausbrücke orange-holländisch umgedeutet. Wir sagen: Basta! Es ist Zeit, diese ständige Provokation zu unterbinden."

Nachtbuben haben deshalb ein neues Schild angebracht (unser Funkbild). "Wir, die vielen Tifosi der Squadra Azzurra, ob einheimisch oder auf Durchreise, nehmen den Ponte del Granaio jetzt in Besitz. Hopp Italia!"

Die Berner Redaktion des Runden Leders begrüsst die Aktion mit 8 zu 1 Stimmen. Von wem die Gegenstimme stammt, wird mit Rücksicht auf Herrn Frans nicht publik gemacht.

Gelackmeierte Gartenfreunde

Herr Shearer am Dienstag den 28. Mai 2013

AKTUELL: YB bestätigt Transfer von FCZ-Mittelfeldspieler Milan Gajic

Ein neuer Trend erobert die Grossstädte - Urban Gardening!

Sie haben sicher auch schon davon gehört, denn derzeit kommt man einfach nicht um diesen Trend rum, der langsam auch zu uns und weiter in Richtung Süden rüberschwappt! Allerorten werden Stadtbrachen zu Gärten umfunktioniert, auf der ganzen Welt zeigen umweltbewusste Bürgerinnen und Bürger den Lebensmittelmultis und der Landwirtschaftsindustrie den Stinkefinger. Sie setzen auf selbst gezogenes Gemüse von der eigenen Dachterasse oder aus dem nächsten Verkehrskreisel.

Auch Rom wird grüner. An diesem Wochenende schliesslich sollte es soweit sein und der ganz grosse Coup folgen: Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger der "ewigen Stadt" wollten die monotone und komplett unproduktive Rasenfläche des Stadio Olimpico in fruchtbare Gartenbeete umwandeln. Dieser Schluss muss auf jeden Fall aus dem Bild unten gezogen werden. Es zeigt die zahlreichen Gartenwerkzeuge, welche die Römer Polizei den Besuchern des Cupfinals von vorgestern Abend am Eingang abgenommen hat.

Statt gegärtnert wurde anschliessend halt trotzdem wieder Fussball gespielt. Ein in Bern bestens bekannter Trainer konnte trotz allem reiche Ernte einfahren, wie Leser dieses Fachorgans ja bereits wissen.

Holland bekent kleur

Baresi am Donnerstag den 2. Mai 2013

Für den frisch gekrönten König der Niederlande, Willem-Alexander und seine reizenden Gattin Máxima, steht ausser Frage, wen sie im Europa League-Final in der Amsterdam ArenA sehen wollen.

Die Basler Aussenredaktion des Runden Leders freut sich über das klare Bekenntnis und wünscht den beiden «het allerbeste in goede gezondheid»! Bis am 15. Mai 2013 in Amsterdam.