Archiv für die Kategorie „Style“

Lug und Trug

Herr Shearer am Donnerstag den 23. Oktober 2014

Achtung, Trickbetrüger!

scharer-rat-300x148"Werte Bürgerinnen und Bürger, die Kantonspolizei Bern und Interpol warnen vor vermehrten Schwindeleien.

Gerade neulich erst mussten wir Sie ja vor den verlockenden Angeboten aus dem Internet warnen. Allerdings sind es bei weitem nicht nur Heiratsschwindler, die die Gutgläubigkeit ihrer Mitmenschen kaltschnäuzig auszunutzen versuchen. Seien Sie auch misstrauisch, wenn Sie auf ehemalige Fussballer treffen, welche Ihnen weismachen wollen, dass sie  sehr erfolgreiche aktive Fussballer seien!

Mein englischer Kollege von Scotland Yard schilderte mir neulich anlässlich einer kleinen freundschaftlichen Plauderei am Telefon folgende Räuberpistole: da habe sich ein gewisser Medi Abalimba, tatsächlich ehemaliger Profi in Diensten von Derby County, als Chelsea-Spieler Gael Kakuta ausgegeben und mit falschem Namen ein Leben in Saus und Braus finanziert. Natürlich hätten da bei allen schon die Alarmglocken läuten müssen, denn wie jedes Kind weiss, ist Kakuta derzeit an Rayo Vallecano ausgeliehen. Item, dieser Abalimba benutzte die Daten von Kreditkarten anderer Menschen  und lebte auf grossem Fuss; gerne liess er sich vom Chauffeur im Bentley in exklusive Nightclubs fahren oder mietete auch mal einen Helikopter, um zusammen mit vier Damen von Manchester nach London zu fliegen, wie die BBC berichtete.

abalimba_kakuta

Natürlich, irgendwann flog das Lügengebilde auf. Nun kann sich Herr Abalimba während vier Jahren im Käfig überlegen, ob das wirklich eine gute Idee war, während seiner Arbeit im Fitnessclub mit dem Generalschlüssel Schliessfächer zu öffnen und dort Kreditkarten abzufotografieren, um dann eben mit diesen Nummern Schindluder zu betreiben.  Falls auch Sie übrigens einmal das Gefühl haben sollten, dass sich jemand unrechtmässig als Fussballprofi bezeichne, benachrichtigen Sie bitte umgehend den nächsten Polizeiposten. Wir danken für Ihre Kollaboration."

 

Dress Code

Herr Pelocorto am Montag den 20. Oktober 2014

Sie sind am Freitag am Jubiläumsanlass 10 Jahre Rundes Leder dabei und wissen nicht, was anziehen? Kein Problem!

Da und dort ist in den Kommentaren eine leichte Unsicherheit zu spüren, was man als Mann am Freitagaband am grossen Fest des Runden Leders tragen soll. Nun, wir geben gerne etwas Orientierungshilfe und stützen uns ab auf ein anderes 10-Jahre-Jubiläum: Seit 2004 kleiden Domenico Dolce und Stefano Gabbana die Spieler der AC Mailand ein.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Schlechtes Vorbild

Herr Shearer am Freitag den 10. Oktober 2014

Fremdsprachen lernen mit Fussballern!

Gut, mit Louis van Gaal besser nicht. Dessen Englisch ist in seiner Heimat Holland inzwischen dermassen berüchtigt, dass ein Gymnasium in Woerden (in der Nähe von Utrecht) seinen Schülern nun mit Interviews und Aufnahmen des Manchester United-Trainers beibringt, in welche Fettnäpfchen der Aussprache zu treten es unbedingt zu vermeiden gilt. Van Gaal eigne sich dafür nämlich geradezu exemplarisch, da er wirklich keinen klassischen Aussprachefehler auslasse. Bram Van Welie, Lehrer an ebendiesem Institut, hat sogar Bilder der holländischen Trainerlegende an die Wand gehängt, damit seine Schützlinge ständig an die Wichtigkeit einer sauberen Aussprache ermahnt werden. Selbst das niederländische TV hat Van Gaals holpriges Englisch in einem Sketch parodiert.

So, und jetzt geniessen wir zusammen noch einmal die erste Pressekonferenz von Louis Van Gaal bei seinem aktuellen Arbeitgeber. Viel Spass und bitte: nicht nachsprechen!

Copy-Paste

Herr Pelocorto am Donnerstag den 18. September 2014

Werfen wir einen Blick auf die dritten Trikots der Saison 2014/2015 der führenden Clubs in Europa.

Mittlerweile wird ja die halbe Fussballwelt von Nike beliefert. Da bleibt nicht immer viel Zeit, um mit gestalterischen Mitteln Individualität herzustellen. Farbe muss als Differenzierungsmerkmal reichen. Und der Sponsor.

Wiesn 2014

Herr Pelocorto am Montag den 15. September 2014

Diese Woche beginnt das 181. Oktoberfest! Wir kleiden Sie ein.

Der TSV 1860 München überrascht uns auch dieses Jahr wieder. Ausrüster uhlsport hat eine wunderschöne Wiesn-Kollektion aufgelegt, in der Captain Christopher Schindler und sicher auch Sie einen erstklassigen Eindruck machen!

Was, Sie möchten auch wissen, wie die Hose dazu aussieht? Sind Sie wirklich sicher, dass Sie das wissen wollen? Nun gut.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Leben im Fussball

Lars Sohn am Freitag den 29. August 2014

20140828_LebenImFussball_1Als Experte im führenden Fussballblog haben Sie (wie alle hier fast) nur Fussball im Kopf. Drehen wir die Sache doch einmal um: Warum haben Experten ihren Kopf nicht in einem Fussball? Oder Sie leben sogar in einem Fussball!

Beim 'klassischen Fussball' mit seinen 32 Teilen handelt es sich um einen abgestumpften Ikosaeder. Die Form ist mit nur leicht gewölbten Flächen sehr nahe an einer Kugel und in sich stabil. Warum also sollte sie nur bei Bällen zur Anwendung kommen? Bauen Sie ein solches Haus! Aus einem Fussballhaus, gestrichen in den Farben Ihres Erstclubs, werden Sie niemals mehr ausziehen wollen.

Der gewiefte Färinger Kári Thomsen bietet vorgefertigte Bausätze, sogenannte Easy Domes. Das System überzeugt durch den Preis, den schnellen Aufbau und die ausserordentliche Stabilität und Beständigkeit. Demo-Häuser, die beliebig vergrössert oder angebaut werden können, besichtigen Sie während Ihrem nächsten Besuch in Dänemark und auf den Färöer Inseln.

20140828_LebenImFussball_2

20140828_LebenImFussball_3

Übrigens: Das Leben im Fussball müssen Sie, wie das Beispiel des Bochumer Tiergartens beweist, Ihren gefiederten Freunden nicht vorenthalten.

20140828_LebenImFussball_4

Weil seien wir ehrlich: Leben in einem Kasten ist eher etwas für Goalies.

Ein sicherer Wert

Herr Pelocorto am Dienstag den 8. Juli 2014

Wenn es um Trikotdesign geht, führt kein Weg am Liverpool FC vorbei.

Schon letzte Saison packte einen das Grauen. Auch dieses Jahr überrascht uns der Club mit einem, ähh, aussergewöhnlichen dritten Trikot aus dem Hause Warrior Sports. Wenn Sie sich mit Bestellen beeilen, dann erhalten Sie noch ein Badetuch zum Trikot!

Wir wüssten zu gerne, was Sterling, Gerrard und Sturridge bei den Aufnahmen wohl durch den Kopf ging ...

Musik zur WM (21)

Herr Pelocorto am Donnerstag den 26. Juni 2014

Unsere musikalische Reise durch Südamerika, dem Kontinent des künftigen Weltmeisters, geht weiter. Wir stoppen in Kolumbien.

Liliana Saumet, die Stimme der Band Bomba Estéreo, über ihren Bezug zum Fussball:

Das begann, als ich noch ganz klein war. Mein Papa nahm mich mit ins Stadion und so begann ich, den Fussball zu lieben. Mein Papa interessierte sich für alle Sportarten, aber der Fussball kam immer an erster Stelle.
Zuhause hatten wir ein grosses Problem, denn meine Mutter und mein Bruder unterstützen Unión Magdalena, mein Papa und ich aber Junior de Barranquilla. Für meinen Papa war ich der 'Sohn', nicht mein Bruder. Zeitweise war meine Leidenschaft für Junior so gross, dass ich krank wurde, wenn sie verloren.

Über ihre Liebe zur kolumbianischen Fussballnationalmannschaft, den Cafeteros, und zu Leonel Álvarez, Rene Higuita und Hugo Rodallega sowie ihre Goalie-Karriere können Sie hier weiterlesen (spanisch).

Bomba Estéreo sind die grossen kolumbianischen Protagonisten des Electrocumbia. Das schreibt sich komisch, tönt aber super. Aus dem Album Elegancia Tropical hören Sie Bailar conmigo.

Daumen für Deutschland

briger am Montag den 16. Juni 2014

BREAKING NEWS: YB kauft Sanogo vom FC Thun

Deutschland und WM-Songs, das ist nicht nur Melanie Müller. Nein, das ist auch Fritz aus Thüringen.

Geniessen Sie nun bis zum Start unseres nördlichen Nachbarn in das Turnier um 18 Uhr gegen Portugal noch ein paar Takte wunderbarer Musik, verbunden mit einer tollen Choreographie und der Trendfrisur des Sommers.

So und jetzt vergessen Sie bitte nicht, der deutschen Elf ganz fest die Daumen zu drücken. Der Verein "Wir sind alle Deuschen" dankt es Ihnen.

Brasilien (7)

Herr Pelocorto am Freitag den 2. Mai 2014

Brasilien, das ist Fröhlichkeit, Farbe, Lust und Lärm!!! Auch und gerade beim Fahren!!!

Ich konnte mich doch noch durchsetzen. Zum Glück! Unsere Redaktion braucht nämlich ein neues Auto. Der alte Corolla hat definitiv seinen Geist aufgegeben, als Herr Shearer ihn beim Rekognoszieren letztes Wochenende über das Stilfserjoch jagte. Diese Woche erörterten wir die Nachfolge. Velos! (Herr Shearer, Herr Lars Sohn); Mobility! (Herr der Ama), BernMobil! (Herr Rrr); gute Güte, stellen Sie sich vor, Sie müssten mit solchen Leuten zusammenarbeiten. Aber die redaktionsinterne Achse des Bösen Zürich – Basel spielte wieder hervorragend und als ich dann auch noch Bilder des zukünftigen Wagens herumreichte, war der Fall klar. Wir kaufen einen Lamborghini Aventador!

Aber nicht irgendeinen, sondern ein von Designer Yianni Charalambous veredeltes Fahrzeug, schliesslich findet dieses Jahr eine Fussballweltmeisterschaft in Brasilien statt. Charalambous hat sich von der WM inspirieren lassen und die Karosserie mit den brasilianischen Farben aufgewertet sowie verschiedene Spieler wie Lionel Messi, Cristiano Ronaldo, Mesut Özil, Jack Wilshere, Alex-Oxlade-Chamberlain und Christoph Spycher in das Kunstwerk eingearbeitet.

Wir sind jetzt alle begeistert! Sie hoffentlich auch!

Zu Ihrer Information: Der Lamborghini Aventador stösst auf einen Kilometer rund 370 Gramm CO2 aus. Das ist wenig; Herr Rrr atmet in einem Jahr gut 380 kg CO2 aus. Würde Herr Rrr etwas die Luft anhalten, könnten Herr Baresi und ich also locker weitere 1'030 Kilometer fahren.

Die grössten Flaschen des Fussballs

Herr Pelocorto am Donnerstag den 17. April 2014

Weinliebhaber aufgepasst; hier kommt ein interessantes Angebot!

Der grosse Weinliebhaber Sir Alex Ferguson löst seine Weinsammlung auf; es kommen tolle Flaschen auf den Markt! Wenn Sie Burgunder aus der Domaine de la Romanée-Conti mögen, dann sollten Sie im Mai nach Hongkong reisen, wo drei Viertel der rund 5'000 Flaschen bei Christie's versteigert werden. Der Schätzwert der ganzen Sammlung liegt bei rund 5 Mio. Franken. Es finden sich aber auch noch andere feine Weine in Fergies Keller:

Zlatan für die Zunge

Herr Shearer am Freitag den 28. März 2014

Grosse Freude nicht nur bei Philatelisten!

zlatanmarkeBriefmarkensammler aufgepasst: jetzt können Sie den teuersten Spieler der Welt (gemessen an den bisher erzielten Transfererlösen) für ganz wenig Geld haben. Die schwedische Post ehrt Zlatan Ibrahimovic mit einer Serie von Briefmarken, welche in fünf Wertstufen ausgegeben werden. "Ibra" himself freut sich auch: "Ich erhalte viele Rechnungen, und da sind selten schöne Marken drauf. Vielleicht ändert sich das jetzt!"

Wir vom Runden Leder empfehlen Ihnen nun dringend, sofort ein schwedisches Postbüro aufzusuchen und sich dort mit diesen schönen Papierfetzen einzudecken. Ausserdem können wir durch eine Indiskretion bereits lüften, wer als nächster Fussballer in Schweden mit eigenem Postwertzeichen geehrt wird. Freude herrscht!

Werbung

DIE IPHONE-APP

News, Hintergründe, Wetter, Staumelder und vieles mehr.

Publireportage

BLS-Tageskarte

Einen Tag lang freie Fahrt mit Bahn, Bus und Schiff. Jeden Tag nur 200 Stück: Sichern Sie sich jetzt Ihre BLS-Tageskarte für Ausflüge durch die halbe Schweiz.

Werbung

DIE FACEBOOK-SEITE

Vom Kommentieren bis zum Empfehlen – Artikel lesen auf Facebook.

Service

DIE IPHONE-APP

Vom Hintergrundbericht bis zum Live-Fernsehen – alles auf Ihrem iPhone.

Publireportage

Online-Wettbewerb

Gewinnen Sie ein Wellness-Wochenende im Bernaqua für zwei Personen inkl. 1 Übernachtung. Jetzt mitmachen!

Werbung

DIE ANDROID-APP

Greifen Sie auch mit Ihrem Android-Smartphone bequem auf News, Bilder und Videos von derbund.ch zu.