Blogs

Archiv für die Kategorie „Randregionen“

Bündner Ballsport Bilderreigen

Baresi am Mittwoch den 9. April 2014

Alles spielt Fuessball, alles spielt Fuessball. Fuessball spielt die ganzi Nation. So auch die Resträtoromanen im Zürcher Alpine Resort and Spa.

Das wäre noch keinen Film und damit auch keinen Bericht in diesem Fachforum wert, wenn sich die rätische Fussballauswahl FA Raetia im 2012 nicht für den Viva Worldcup in Kurdistan qualifiziert hätte.

Dass sie aber genau dies geschafft hat, gibt es dies nun alles mit allem Drum und Dran unter dem Titel «Anpfiff in Kurdistan - Wie wir einmal fast Weltmeister wurden». Nicht unerwähnt lassen wollen wir auch den Initianten des Projekts, Gian-Marco Schmid, welchen Sie unter dem Namen «Gimma» nicht unbedingt kennen müssen. Es versteht nämlich nicht nur der Walliser etwas von internationalem Fussball.

Wichtige Wahl

Rrr am Sonntag den 30. März 2014

In unserer Serie "Kuriose Wettbewerbe in Randregionen" präsentieren wir Ihnen heute die Wahl des schönsten Oberwallisers.

1131 Spieler aus acht Zweit- und Drittligaklubs stellen sich in einem von der "Rhone Zeitung" (RZ) ausgerufenen Wettbewerb der Wahl der Leser. Unser Korrespondent Herr briger berichtet:

"Die 31 hoffnungsvollen jungen Männer mit den Jahrgängen 1987-1997 spielen bei so bekannten Dorfvereinen wie Agarn, Lalden, Leuk-Susten, Raron, Salgesch, St. Niklaus, Varen und Visp. Einzig der FC Brig-Glis nominierte keine Spieler. Der Wettbewerb funktioniert nach dem KO-System. Während zwei Wochen können die Leserinnen und Leser der RZ Ihre Stimme für alle 31 Spieler abgeben, danach verbleiben für zwei Ausgaben der Zeitung noch 16 im Rennen, dies geht dann so weiter, bis am 1. Mai noch die vier Finalisten feststehen.

Der Sieger des Wettbewerbs darf dann mit 10 Mitspielern ins San Siro fahren. Aber auch die TeilnehmerInnen des Wettbewerbs können gewinnen, nicht nur eine höhere Handyrechnung, sondern auch noch einen Reisegutschein."

Das ist eine feine Sache, die wir gerne unterstützen. Erfreuen Sie sich nun an den schönsten 31 Oberwallisern und bilden Sie sich Ihr eigenes Urteil.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Freistoss des Grauens

Rrr am Samstag den 8. März 2014

Wir schalten um nach England.

OK, diese Schaltung war jetzt nicht nötig, das stimmt.

Internationaler Tag der Freundschaft

Herr Pelocorto am Mittwoch den 5. März 2014

Heute wird die Freundschaft gepflegt – beim TV-Kauf und im Fussball.

Überglücklich und stolz präsentieren Herr Frans (vorne) und Dr. Eichenberger (hinten) den neuen Redaktions-TV aus dem Fachgeschäft Rüegsegger & Söhne. Ein Schnäppchen, wie uns Dr. Eichenberger auf Anfrage versicherte, und gerade rechtzeitig für all die Freundschaftsspiele mit Imbiss und Umtrunk heute.

Das Redaktionsprogramm beginnt direkt mit dem Apéro um 18:00 Uhr auf Eurosport mit dem U20-Spiel Deutschland v Schweiz (Blutwurst geräucht, Käsewürfeli, Bier). Zeitgleich verfolgen wir auf Sport 1 Montenegro v Ghana (Karpfen mit Pflaumen, Omo Tuwe und Kenkey, Bier)

Um 20:30 Uhr wechseln wir zu ORF Eins mit Österreich v Uruguay (Debreziner, Chivito, Bier), während zeitgleich die ganz Hartgesottenen beim Spiel Schweiz v Kroation auf RSI La 2, RTS Deux und SRF Zwei mitfiebern (Käsewürfeli II, Pljeskavica, Bier).

Um 20:45 Uhr schalten wir um auf ARD zu Deutschland v Chile (Pfälzer Saumagen, Chunchules, Bier).

Der Kracher Frankreich v Holland erwartet uns um 21:00 Uhr auf TF 1 (Bresse-Huhn aus dem Ofen, Erwtensoep, Bier), zeitgleich mit dem Klassiker England v Dänemark auf ITV (Stilton, Kanestang, Bier).

Weiter geht es um 21:45 Uhr auf RTP 1 mit Portugal v Kamerun (Sapateiras, Bâton de Manioc, Bier).

Wir lassen den Tag um 22:00 Uhr auf RAI 1 ausklingen mit Spanien v Italien (Carlos Primero, Grappa, Bier).

Lob und Tadel

Rrr am Donnerstag den 27. Februar 2014

Shit happens in Georgien.

In der obersten Liga traf Dinamo Tiflis gestern auf Sioni Bolnisi. Nach 72 Minuten spielte Sioni den Ball ins Aus, um die Pflege eines verletzten Spielers zu ermöglichen.

Tiflis kam zum Einwurf, und Xisco Munoz wollte den Ball fair zum Gästegoalie spielen. Dummerweise wurde aus dem 40-Meter-Pass ein heimtückischer Lobball, der den Gästegoalie überforderte - 1:0 für Tiflis.

Das war den Gastgebern nun gar nicht recht. Also erstarrten sie nach Wiederaufnahme des Spiels zu Salzsäulen. Sionis Georgi Kakhelishvili konnte ungehindert das 1:1 schiessen.

Tolles Fairplay! Die Gäste bedankten sich drei Minuten vor Schluss mit dem 2:1-Siegestreffer.

Lockeres Los

Rrr am Sonntag den 23. Februar 2014

Wieder Losglück für die Schweiz.

111Der künftige Nationaltrainer Vladimir Petkovic kann sich nicht beklagen: In der Qualifikation für die Euro 2016 trifft er auf England, aber auch auf Slowenien, Estland, Litauen und San Marino. Das ergab die Auslosung heute mittag im schönen Nizza.

Der zweite Platz reicht in jedem Fall für die Qualifikation. Selbst die vier besten Gruppendritten erreichen noch das Hauptturnier im Sommer 2016.

Die Qualifikationsgruppen im Überblick:

Gruppe A: Holland, Tschechien, Türkei, Island, Lettland, Kasachstan,
Gruppe B: Bosnien, Belgien, Israel, Wales, Zypern, Andorra,
Gruppe C: Spanien, Ukraine, Slowakei, Weissrussland, Mazedonien, Luxemburg
Gruppe D: Deutschland, Irland, Polen, Schottland, Georgien, Gibraltar,
Gruppe E: England, Schweiz, Slowenien, Estland, Litauen, San Marino,
Gruppe F: Griechenland, Ungarn, Rumänien, Finnland, Nordirland, Färöer Inseln,
Gruppe G: Russland, Schweden, Österreich, Montenegro, Moldawien, Liechtenstein,
Gruppe H: Italien, Kroatien, Norwegen, Bulgarien, Aserbaidschan, Malta
Gruppe I: Portugal, Dänemark, Frankreich, Serbien, Albanien, Armenien

Frankreich spielt spasseshalber mit, die Resultate zählen nicht: Der Gastgeber ist automatisch qualifiziert.

‹Saints› im letzten End

Herr Pelocorto am Freitag den 21. Februar 2014

BREAKING NEWS: Thun Arena heisst jetzt Stockhorn Arena. Schneuwly heisst weiterhin Schneuwly

Herzlich willkommen zu den heutigen Sotschi-News!

Wir schalten gleich um ins Ice Cube Curling Center, wo der Southampton FC um den Einzug in den Final seinen letzten Stein spielt:

Frühstück

Herr Pelocorto am Samstag den 15. Februar 2014

Beginnen Sie den Tag mit etwas Anständigem im Magen.

Am besten reisen Sie dazu nach London und statten dort dem Café Football einen Besuch ab. Dort wirken zwei ältere Herren hinter der Theke und versuchen sich an einem Gastrokonzept aus Football + Food + Fun.

Beware of the Cooks

Gary Neville und Ryan Giggs betreiben seit Oktober 2013 das Themenrestaurant, in dem Sie von allerlei Fussballzeugs umgeben sind. Sogar die Menükarte kommt im 4-4-2 daher.

Jetzt habe ich Hunger

Ah, der Time-Out-Restaurant-Tester möchte Ihnen noch einen wichtigen Hinweis mitgeben: Rechnen Sie nicht mit Herausgeld auf Ihre £100-Note, falls Sie zu zweit etwas essen und trinken möchten.