Archiv für die Kategorie ‘Kunst und Kultur’

Kühne Kunst

Herr Maldini am Freitag den 24. Februar 2017

Willkommen zum allwöchentlichen Beitrag über innovative Körperbemalung.

Amato Ciciretti (was für ein Name!), früher bei der AS Roma und jetzt in der Serie B bei Benevento engagiert, ist ja bereits ein Gesamtkunstwerk. Für seine jüngste Tätowierung liess er sich aber etwas ganz Besonderes einfallen:

Richtig, das Twittervögeli ziert neuerdings seine Wade. Was Ciciretti sonst noch kann, ist dem RL nicht bekannt. 

Die Redaktion des Runden Leders ist ja bekanntlich nie um einen Trend verlegen und hat deshalb bereits nachgezogen. Herr der Ama hat sich über sein Arschgeweih das RL-Logo stechen lassen, dem Herr Rrr seine Brust ziert das Konterfei von CR7. Und dann ist da noch Herr Shearer, aber der ist sowieso ein Pionier und schon seit langer Zeit beschriftet.

Kolorierte Kuh

Herr Maldini am Samstag den 11. Februar 2017

Wir begrüssen Sie zu einer Kurzversion der berühmten Kunstmatinée. Heute widmen wir uns dem Nachwuchs.

 

“YB Kuh”, 2017, Urheber unbekannt, Coop Breitenrainplatz.

 

United Passions für Eilige (III)

Rrr am Samstag den 21. Januar 2017

Das Dessert kommt wie immer am Schluss.

Für den dritten Teil unserer Kunstmatinee haben wir “United Passions” nochmals neu geschnitten und geringfügig gekürzt. Diesmal zeigen wir Ihnen die besten Szenen von Joseph S. Blatter. Bittesehr:

United Passions für Eilige (II)

Rrr am Samstag den 21. Januar 2017

Im zweiten Teil unserer Kunstmatinee gibts was zu trinken.

“United Passions” für Eilige – diesmal 89 Sekunden für durstige Menschen. Prost! Äh, Film ab.

Schalten Sie um 12.30 Uhr wieder ein, wenn wir Teil 3 zeigen: “United Passions” für Sepp Blatter.

United Passions für Eilige (I)

Rrr am Samstag den 21. Januar 2017

Herzlich willkommen zu einer weiteren Kunstmatinée.

“United Passions” heisst der Film über die FIFA, den wir diese Woche im Kino Rex zeigten (die NZZ berichtete). Alle waren begeistert, völlig zurecht. Tolle Autos, super Drinks, fantastischer Sepp Blatter!

Einziges Manko: “United Passions” ist mit 110 Minuten etwas lang geraten. Herr Rrr hat sich umgehend an die Arbeit gemacht und den Film geringfügig gekürzt. Nun präsentieren wir Ihnen “United Passions” in drei kompakten Versionen, die zwischen 50 und 80 Sekunden lang sind.

Die erste Version ist den Auto-Fans unter Ihnen gewidmet. Film ab!

Schalten Sie um 10.30 Uhr wieder ein, wenn wir Teil 2 zeigen: “United Passions” für Alkoholiker.

FFFF #4

Herr Shearer am Donnerstag den 5. Januar 2017

Endlich: der Fussball erreicht Basel!

Allerdings nur auf der Leinwand, aber irgendwo muss man ja anfangen. In der Stadt, welche bei uns eher für chemische Produkte denn für rollende Lederwaren bekannt ist, findet vom 27. – 29. Januar die vierte Ausgabe des Flutlicht Fussball Film Festivals statt. Nach einem Blick auf das Programm der diesjährigen Edition kommen wir nicht umhin, einen klaren Hingehbefehl für diese oléolé Veranstaltung auszusprechen.

Fahren Sie also an einem der drei Abende mit dem Zug oder dem Tram in den Badischen Bahnhof von Basel und geniessen Sie dort allerhand Leckerbissen: am Freitag müssen Sie allerdings einen etwas speziellen Geschmack haben, wenn die Baseler Weltreise von 1964 auf Zelluloid über die Leinwand flimmert. Aber am Samstag gibt es definitiv keine Entschuldigung, daheim zu bleiben, denn dann gibt es Filme von der Mutterinsel des Fussballs, gekrönt von der Kontinentalpremiere von “Gascoigne”, dem Dokumentarfilm über den grossartigen gefallenen Gott aus Gateshead. Und dann unbedingt bleiben für die Podiumsdiskussion, denn da ist auch Hanspeter Künzler (älteren Radiohörern als “Düsi aus London” wohlbekannt) dabei! Ausklingen tut der Anlass am Sonntag mit einem Brunch, einer Lesung von Max Küng und einigen weiteren Filmen, wo es darin um Fussball geht.

Et puis voilà quoi. Danach haben Sie dieses Basel auch wieder für ein Jahr gesehen.

Kenny Weah Blind Groves

Herr Shearer am Donnerstag den 15. Dezember 2016

Und jetzt noch das: die Königin unter den Coverversionen.

Bohemian Rhapsody von Queen kennen Sie alle. Ach was, kennen – Sie könnten es sicher sogar mitsingen! Für Fussballfans wird das jetzt noch einfacher, denn ein britisches Spassmachertrio namens Exploding Heads hat sich den Spass gemacht, den Text durch Fussballernamen zu ersetzen. Unser Verdikt: Grossartig!

Zwanglose Zweitkarriere

Herr Maldini am Dienstag den 27. September 2016

Der Ersatzgoalie kommt zu Einsätzen im Cup – und spielt nun auch auf ungewohnten Bühnen.

woelfli-front_web2

Total breit

Val der Ama am Sonntag den 25. September 2016

Tim Wiese ist sowas von parat.

wiese2

Vom 2. bis 9. November gastiert die World Wrestling Entertainment, Inc. in Deutschland. Tim Wiese will und wird wohl mit dabei sein.

Und was er alles dafür tut! Mitte September ist er zum Beispiel zum Performance Center der WWE nach Orlando gereist, wo er in die hohe Kunst dieses Sports eingeführt werden sollte. Sechs Stunden Training im Ring. “Zwei Jahre habe ich mich nicht auf den Boden geschmissen und Rollen gemacht”, kommentierte Wiese danach, “daran muss sich der Körper erst mal wieder gewöhnen.” Wieses Körper wird das schon hinkriegen, schliesslich hat er bereits einen eigenen Hashtag: #BreitWieNie

Einen Wrestler-Namen so à la Hulk Hogan, Undertaker oder anders hat Wiese aber noch nicht. “Es geht zuerst darum, welchen Charakter ich habe”. Wie der sein soll, weiss er aber schon genau: “Böse natürlich!”

Aber so insgesamt sieht sich der Ex-Bremer auf dem richtigen Weg: “Die Techniken, die verschiedenen Griffe muss ich üben. Am Anfang war das ungewohnt, jetzt geht es schon viel besser. Im Ring bin ich ein Naturtalent.” Sogar der weltbekannte Schweizer Wrestler Cesaro lobt wie folgt: “Ich bin extra hingefahren, um zu schauen wie er sich macht. Und ja, er hat sich wirklich gut angestellt. Natürlich ist es eine grosse Umstellung vom Fussball zum Wrestling, aber er hat sich schnell zurechtgefunden.”

Sicheres Gold

Val der Ama am Donnerstag den 30. Juni 2016

Sie wollen ein wirklich gutes Gefühl? Wir zeigen Ihnen wie.

Boateng

Aus der Werbung wissen wir, dass so ein Einbruch was total Mühsames ist, besonders danach. Weniger mühsam ist sicherlich ein gutes Gefühl, also wenn eben nicht eingebrochen wird und wenn man dazu sogar noch Gutes tut. Für Kinder zum Beispiel.

Hier hilft Jérôme Boateng. Deutschlands Lieblingsnachbar hat nämlich eine goldene Alarmanlage signiert und diese können Sie ersteigern. Das zuständige Auktionsportal versichert, dass die Einnahmen zu 100 Prozent an Kinderhilfsprojekte weitergegeben werden. Ihr Geld für ein gutes Gefühl geht in diesem Fall an den Verein Herzenswünsche e.V.

SCHNAPSCHAT Esp – Tur 3:0 mit Rakı

Herr Shearer am Freitag den 17. Juni 2016

Schnapschat2_Logo_480Kein Antrieb, die gute Stube zu verlassen? Keine Freunde, die mit Ihnen Fussball schauen wollen? Dann ist der Rundes Leder-Schnapschat Ihre Heimat im Netz!

Trinken Sie sich mit uns die Euro schön. Wir tickern Ihnen das Spiel, Sie geben Ihren Senf in den Kommentaren dazu. Heutiger Tagesschnaps: Rakı

Klar, ein guter Muslim trinkt nicht, schon gar nicht jetzt im Ramadan. Ergo erstaunt es nicht, dass wir die Türkei am unteren Ende der Tabelle finden, wenn es um den Alkoholkonsum pro Kopf geht – durchschnittlich gerade mal zwei Liter reinen Alkohol fliessen pro Jahr durch die Kehlen der Untertanen Erdogans. Apropos Tabelle: dort stehen die türkischen Kicker in ihrer Gruppe auch ganz unten und brauchen gegen die Spanier dringend Punkte. Also los, Flasche auf, TV an!

Das sind doch alles Geissen

Briger am Montag den 11. April 2016

Olympique Marseille steckt in einem sportlichen tief, die Fans haben die Schnauze voll.

Seit dem 2. Februar und einem 0:1-Auswärtssieg in Montpellier haben die Südfranzosen kein einziges Spiel mehr gewonnen und liegen in der Tabelle als 14. nur noch sechs Punkte vor einem Abstiegsplatz und der Rückstand auf Leader Paris beträgt drei Punkte mehr als die eigene Punktzahl von 40. Beim Spiel gegen Bordeaux gestern Abend (0:0), machten die Fans ihrem Ärger auf lustige Art und Weise Luft. Wann immer ein Marseille-Spieler am Ball war, ertönte die Benny Hill Melodie und Fans rannten mit elf Plakaten mit Ziegen durchs Stadion. In Frankreich wird ein schlechter Spieler offenbar “chèvre” (Ziege) genannt. Aber sehen Sie selbst:

  • Rundes Leder Fanshop

  • Probleme mit dem Runden Leder?

  • Letzte Beiträge

  • Neues Spiel, neues Glück

  • Archive

  • Autoren

  • Kategorien

  • Social Media

  • Fussball-Links