Blogs

Archiv für die Kategorie „Glotze“

Harter Hund

Rrr am Montag den 23. Juni 2014

US-Stürmer Clint Dempsey spielte eine Halbzeit lang ohne zu atmen.

Das hat SRF-Reporter Patrick Schmid herausgefunden. Das Ungeheuerliche trug sich demnach im Spiel gegen Ghana zu, nachdem Dempsey einen Schlag auf die Nase erhalten hatte.

"Er hatte Tampons in der Nase drin, um die Blutung zu stoppen", berichtete Kern. "Aber er ist ein harter Hund. Er hat schon mal den Kiefer gebrochen und trotzdem weitergespielt."

Gut, das beeindruckt uns jetzt weniger. Torwartlegende Bert Trautmann spielte 1956 den englischen Cupfinal trotz Genickbruch zu Ende. Aber 45 Minuten lang aufs Atmen verzichten - das ist wirklich eine tolle Sache.

22

Farbige Vorlieben

Natischer am Freitag den 20. Juni 2014

Soeben erreicht uns folgende Anfrage:

Sehr geehrtes Rundes Leder, Sie kennen vielleicht Herrn Salzgeber, diesen einen sehr sympathischen Dialekt sprechenden Moderator, der beim SRF manchmal auch WM-Studiosendungen moderieren würde. War der eigentlich immer schon so farbig? UAwG, W.G., H.

Lieber Willy, die Antwort darauf lautet kurz und bündig: Ja.
Um diese gewagte These zu belegen haben wir lange und ausgiebig in unserm Redaktionsarchiv nach entsprechendem Bildmaterial geforscht. Also eigentlich ist Herr Shearer darüber gestolpert, als er sich neulich spätabends notfallmässig in einem der Schränke versteck... aber ich schweife ab.

FC Brig

Einverstanden, das Bildmaterial ist nicht das allerschärfste und möglicherweise haben dessen Farben mit den Jahren etwas gelitten, aber Rainer Salzgeber, wie er da noch hiess, leuchtete schon damals. Das Bild stammt aus den frühen 90ern, als Salzi nach seinen Jahren beim FC Raron noch zwei Saisons beim FC Brig spielte, wie unsere Quelle berichtet.

Vorne rechts sitzt übrigens auch grad noch der neue Deutschlandkorrespondenten des selben SRF.

Patente Pille

Herr Shearer am Dienstag den 17. Juni 2014

apotheke

Schlaflos mit dem Runden Leder  - Teil 2.

Nach mehreren Tagen WM merken nun wohl auch die härtesten Fernsehgucker, dass die späten Anspielzeiten früher oder später ihren Tribut fordern. Da hat man dann eigentlich nur zwei Möglichkeiten, wenn der Körper die Fussballbegeisterung partout nicht mehr teilen will. Entweder geht man früh zu Bett oder aber - was sicher klüger ist - man hilft dem Organismus mit kleinen chemischen Tricksereien etwas auf die Sprünge. Denn Kracher wie Honduras - Ecuador oder Nigeria - Bosnien wegen dem ollen Morpheus zu verpassen - das kann und will sich kein echter Fan leisten.

1. Das Mittel

xtc

Die Substanz, die wir Ihnen heute nahelegen wollen, kennen die  älteren Leser unter Ihnen möglicherweise noch aus ihren wilden Jugendzeiten (sofern sie ihnen nicht das halbe Langzeitgedächtnis weggeätzt hat): wir sprechen vom guten alten Ecstasy, auch XTC oder "E" genannt, treuer Begleiter mancher durchtanzter Technoparty.  Hauptsubstanz war ursprünglich 3,4-Methylendioxy-N-methylamphetamin, aber was wirklich drin ist, bleibt jeweilen das gutgehütete Betriebsgeheimnis des Fabrikanten. Heutzutage sind verschiedenste Sorten von Phenylethylaminen enthalten - Lassen Sie sich einfach überraschen!

2. Die Anwendung

Schlucken, fertig. Das kann jeder! Die Wirkung sollte im Normalfall vier bis sechs Stunden anhalten, mit zwei Tabletten kommen Sie während der Gruppenphase also locker durch einen Spielabend.

3. Die Nebenwirkungen

Möglicherweise Pupillenerweiterung, Beschleunigung des Herzschlags/Herzjagen, unwillkürliches Zähneknirschen und Zähnemahlen, Mundtrockenheit, Herzklopfen, Schweißausbrüche, Missempfindungen (z.B. Hautkribbeln, taubes Gefühl), Rückenschmerzen, Hitze- oder Kältewallungen, Schwindel oder Übelkeit mit Brechreiz, Angstgefühle, zuckende Augenbewegungen, Muskelversteifung, Blutdruckanstieg, Druckgefühl in der Brust, Kreislaufprobleme, Harndrang, Konzentrationsstörungen, Koordinationsstörungen, Gangunsicherheit, Erbrechen, Desorientierung. Der ausklingende Ecstasy-Rausch wird teilweise von neuen Wirkungen begleitet. Beispielsweise: anhaltende Kieferklemme, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, Konzentrationsstörungen, Blutdruckabfall, innere Unruhe, Muskelschmerzen, Erschöpfungszustände, Antriebslosigkeit, Gedächtnisstörungen, Depressionen, Schlaflosigkeit und so weiter. Die Nebenwirkungen sind im Grossen und Ganzen also absolut negierbar.

4. Bezugsmöglichkeit.

Hier wird's problematisch. Offenbar ist der Verkauf dieser Substanzen illegal. Aber wenn Sie das Zeugs wirklich wollen, dann finden Sie sicher auch jemanden, der es Ihnen verkaufen kann.

Ungetrübtes Vergnügen

Rrr am Freitag den 13. Juni 2014

Ein Traum wird wahr: Fussball-WM mit Original-Stadionton. Und ohne Kommentator.

Möglich macht es das Schweizer Fernsehen! Denn SRF stellt gratis das App Fifa World Cup zur Verfügung. Klicken Sie auf der Startseite aufs Livespiel - und wählen Sie nun aus, wie Sie die Partie sehen möchten.

143

Kanal Nummer 1 zeigt die reguläre SRF-Übertragung mit Sascha Ruefer. Auf den Kanälen 2 und 3 verfolgt eine Kamera je einen Top-Spieler der beiden Mannschaften (gestern waren es Neymar und Modric). Auf den Kanälen 5 und 5 gibts Bilder von Trainern und Fans.

Vergessen Sie alles und wählen Sie Kanal Nummer 4 ("taktische Ansicht") - jetzt können Sie das Spiel aus der Vogelperspektive geniessen, auf Wunsch natürlich auch bildschirmfüllend. Das beste daran: Sie hören den Originalton aus dem Stadion, also ohne Kommentator. Weltklasse!

Und nun zu den Details für Fortgeschrittene.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Public Listening

Natischer am Mittwoch den 4. Juni 2014

Public Viewing war gestern.

Public-ListeningIm sympathischen Dessert- und Buch-Restaurant «Apfelgold» im Berner Brückfeld können Sie ab nächster Woche die WM-Spiele live am Radio verfolgen - und zwar ausschliesslich am Radio.

Dazu gibts feinstvorstellbare Desserts mit und ohne Schokolade auf Grossmutters Goldrandporzellan, natürlich Tees & Kaffee sowie eine adrette Auswahl einheimischen Bierschaffens.

Späte Tore

Natischer am Dienstag den 3. Juni 2014

Jubeln Sie gern zu spät?

Quelle: «Kassensturz»

Quelle: «Kassensturz»

Wie der «Kassensturz» - das ist eine Konsumentenschutz-Sendung des Schweizer Farbfernsehens - in seiner heutabendlichen Ausgabe berichtet, sehen Sie ein Goal an der anstehenden WM je nach Kanal, den Sie nutzen, mit bis zu 51 Sekunden zu spät:

8 Sekunden sind nicht viel, werden Sie denken. Indertat. Aber wenn Ihr Nachbar beim Penalty-Schiessen 5 Sekunden vor Ihnen jubelt, stört das natürlich ungemein.

Andererseits fallen Tore beim Fussball eigentlich nie zu früh und nur selten zu spät.

 

Üben in drei Schüben

Rrr am Freitag den 30. Mai 2014

Was macht man vor der WM? Natürlich für die WM trainieren.

20140530-092733-34053305.jpgDas gilt auch fürs Publikum. "Eine WM mit 64 Spielen in 30 Tagen ist sehr herausfordernd", sagt unser Klubarzt Dr. Almen-Lafti. "Denn sie bedeutet ja auch täglich 5 Liter Bier, 2 Kilo Erdnüsse, Würste, Mayonnaise, Schnaps zum Schluss - für den Kreislauf ist das alles ganz schön anstrengend."

Das lange Wochenende nach Auffahrt nutzt der WM-Profifan deshalb für ein intensives Trainingslager. Los geht es heute Abend mit Schweiz-Jamaika (20.30, RTS 2). Wem das zu aufregend ist, der steigt sanft mit Österreich-Island (20.30, ORF1) in den Abend. Kurz darauf kommt auch das Tablet in Gebrauch, denn nun üben wir für die letzte Runde der Vorrundenphase das sogenannte Parallel-Fussi mit England-Peru (21.00, ITV). Als Spätspiel empfiehlt sich Spanien-Bolivien (22.00, Sport1).

Morgen Abend geht es weiter mit Holland-Ghana (20.30, Sport1), Portugal-Griechenland (20.30, RTP I) und Italien-Irland (20.45, RAI1).

Wir hoffen, Ihre Kräfte reichen auch noch für Sonntag aus: Deutschland-Kamerun (20.30, ARD) und Frankreich-Paraguay (21.00, TF1) stehen auf dem Programm.

Patenter Poster

Rrr am Dienstag den 6. Mai 2014

Wann spielt Belgien schon wieder gegen Algerien?

Hand aufs Herz: Sie haben keine Ahnung. Für Leute wie Sie präsentiert Füssbal.14 den vierfarbigen grossen WM-Poster mit einem einzigartigen Motiv aus dem Amazonas, noch viel einzigartiger als dieser Teaser da. Und da sind alle Spiele drauf! Den Poster hängen Sie dann an den Kühlschrank und sind an der WM stets im Bild, wer wann gegen wen.

Bestellen Sie den einzigartigen Füssbal14-Spielplanposter noch heute für nur Fr. 5.80! Die Auslieferung erfolgt Anfang Juni.

rroni_14

Aus 4 mach 2

Rrr am Dienstag den 29. April 2014

Real-Atlético, Bayern-Chelsea, Bayern-Atlético, Real-Chelsea.

Das sind die vier möglichen Finalpaarungen der diesjährigen Champions League. Wer auf wen trifft, steht morgen abend fest.

Im ersten Halbfinal-Rückspiel trifft Bayern heute auf Real Madrid. Die Spanier haben daheim 1:0 gewonnen, ihr Trainer Carlo Ancelotti sagt: "Wir spielen gegen ein sehr grosses Team, haben ein kleinen Vorteil aus dem Hinspiel und müssen diesen nutzen." Ancelotti erwartet ein ähnliches Spiel wie im Bernabeu: "Es ist doch einfach so, dass es zwei Vereine gibt, die eine unterschiedliche Spielidee umsetzen. Wir wollen immer Offensiv-Fussball spielen, aber nicht mit derart langen Ballzirkulationen, da wir die Spieler für ein schnelles Umschaltspiel haben."

Dortmunds Trainer Jürgen Klopp drückt den Bayern die Daumen. "Das ist selbstverständlich. Ich bin auch nach wie vor überzeugt, dass sie das packen." Das Spiel ist ab 20.45 Uhr auf ZDF, ITV und den Schweizer Sendern zu sehen.

Im zweiten Halbfinal spielt Chelsea morgen abend gegen Atlético Madrid. Im Hinspiel mauerte sich Mourinhos Truppe zu einem 0:0. Ob das eine gute Ausgangslage ist, wird sich zeigen. SRF2, TSR Deux und RSI La 2 sind live dabei.

Fast hätten wirs vergessen: Donnerstag ist Europa-League-Tag! Ab 21.05 spielt Juventus gegen Benfica (Hinspiel 1:2, live auf KabelEins, ITV4, ORF1 und RTS deux). Valencia muss derweil ein 0:2 gegen Sevilla aufholen (Teleclub, Sky Sports HD).

Die famosen Vier

Rrr am Dienstag den 22. April 2014

72 Klubs sind schon aus der Champions League ausgeschieden. Aber 4 sind noch dabei.

Und die bestreiten heute und morgen die Halbfinal-Hinspiele.

Los gehts heute abend um 20.45 Uhr mit Atlético Madrid vs Chelsea. SRF2 (Dani Wyler), RTS deux und RSI La due sind live dabei - mit anderen Worten, besondere Freude bereitet das Spiel auf ITV.

Auch am Mittwoch schlägt das Herz des europäischen Fussballs in der spanischen Hauptstadt bei Real Madrid vs Bayern München. SRF2 (Dani Kern), RTS deux und RSI La due sind ebenso in Echtzeit zu empfangen wie das ZDF.

Fast hätten wirs vergessen: Donnerstag ist Europa-League-Tag! Benfica Lissabon vs Juventus Turin gibts auf ITV4 und ORF eins, für Valencia vs Sevilla switchen Sie rüber auf Teleclub/Sky HD oder mieten das Spiel bei Swisscom TV. Beide Partien beginnen um 21.05 Uhr.

Wir wünschen Ihnen eine angeregte internationale Fussballwoche.

Bubi eifach YB gucken

Rrr am Dienstag den 15. April 2014

App der Woche: Das Baby-Phone 3G.

20140413-174906.jpgEs geht ganz einfach: Den iPad installieren Sie im Kinderzimmer, richten die Kamera aufs Baby und verbinden die App mittels Zahlencode mit Ihrem iPhone. Dann suchen Sie die nächste Beiz auf und stehen dort in ständiger Ton- und Bildverbindung mit Ihrem Baby. Vorteil gegenüber herkömmlichen Babyphones: Das Teil läuft über 3G oder auch WLAN - Mauern und Distanzen sind also kein Problem.

Ach so, Sie haben gar kein Baby? Kein Problem, die App eignet sich auch für andere Einsätze, zum Beispiel die Echtzeit-Überwachung des Lebensabschnittpartners den Konsum von YB-Spielen im Ausland.

20140413-174940.jpgBitten Sie einfach Ihre Nachbarin, Ihren Fernseher zuhause einzuschalten, den YB-Match zum Beispiel auf Swisscom TV anzuwählen und den iPad auf den Bildschirm zu richten. Auf Ihrem iPhone an einem beliebigen Ort auf der Welt können Sie nun YB geniessen schauen.

OK, Ruckelstream wie beim Russen. Aber wenigstens absturzsicher. Und der Ton ist einwandfrei.

Fortgeschrittene kombinieren das Bild vom Baby-Phone 3G mit dem Ton von Radio Gäubschwarz (Delay-Problem beachten).

Shooten und Tschutten

Baresi am Dienstag den 15. April 2014

Das Runde Leder als Leitmedium der gepflegten Ablenkung während der Arbeitszeit gab es schon, als die Beiträge noch auf Kathoden­strahl­röhren­bild­schirmen übertragen wurden. Zum Glück ist heutzutage gepflegte Ablenkung dank hosensackgrossen, mobilen Smartphones auch während der Freizeit für fast alle Menschen kein Problem mehr.

Zum Beispiel mit dem Social TV Sender joiz und Xherdan Shaqiri, welcher für die nächsten zwei Jahre Botschafter des Jugendsenders wird. In der Pressemitteilung ist dazu zu lesen «Er ist klein, jung, frech, in den Sozialen Medien aktiv, bei seinen jungen Fans unglaublich populär und drauf und dran, von der Schweiz aus Deutschland zu erobern.» Bei so vielen Gemeinsamkeiten sei eine Zusammenarbeit zwischen dem Medienunternehmen und dem jungen Ausnahme-Fussballer naheliegend, heisst es weiter. Das ist aber noch nicht alles, Xherdan soll ab Herbst bei joiz eine eigene Sendung bekommen, welche Sie sogar mit eigenen Programmvorschlägen mitgestalten können.

Sie verstehen nur noch Hashtag? Das RL hat sich für Sie schlaugemacht und herausgefunden, es geht um eine Community-Plattform, auf welcher Sie das Outfit der Moderatoren, den peinlichen Gast oder die News des Tages in Du-Form diskutieren können.

Wie auch immer, die RL-Redaktion gratuliert Shaq zum neuen Engagement als Moderator und wünscht ihm für seinen aktuellen Job gute Besserung sowie eine erfolgreiche Fussballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien.

Erntezeit in Europa

Rrr am Dienstag den 8. April 2014

Hochspannung in der Champions League.

Die vier Halbfinalisten werden ermittelt. Los gehts heute abend mit Chelsea-PSG (20.45, ITV, SFinfo). Die Londoner brauchen einen 2:0-Sieg, um das 1:3 aus dem Hinspiel wettzumachen. Noch höher ist die Hürde für den BVB bei Dortmund-Real (Teleclub, Hinspiel 0:3).

Morgen abend will der Titelverteidiger aus München bei Bayern-ManUtd alles klar machen (20.45, ZDF, Hinspiel 1:1). Spannung verspricht auch Atlético-Barcelona (Teleclub, Hinspiel 1:1).

Fast hätten wirs vergessen: Donnerstag ist Europa-League-Tag! Alle Spiele beginnen um 21.05 Uhr. In Valencia sollte Basel nach dem 3:0-Heimspielsieg nichts mehr anbrennen lassen (SRF2, RSI La Due, RTS deux). Juve verteidigt einen 1:0-Auswärtserfolg gegen Lyon (KabelEins). Sevilla muss gegen Porto ein 0:1 wettmachen (ITV 4). Eine gute Ausgangslage hat Benfica gegen Alkmaar nach dem 1:0-Erfolg in Holland (Teleclub).

Mögen die Mannschaften Ihrer Herzen stets hohe Siege feiern.

Acht Hits in drei Tagen

Rrr am Dienstag den 1. April 2014

In der Champions League gehts endlich zur Sache.

Nach der endlos langen Achtelfinal-Serie treffen jetzt endlich die Top-Teams aufeinander.

Manchester United empfängt heute Bayern München (20.45 Uhr, ITV). ManUtd ist krasser Aussenseiter, könnte aber mit einem Triumph über Bayern eine völlig verkorkste Saison retten. Könnte.

Mehr Spannung verspricht Barcelona vs Atlético Madrid (TC, Sky HD). In den bisher drei Duellen der beiden Mannschaften gabs drei Unentschieden. Die beiden Mannschaften haben auch im Kampf um die spanische Meisterschaft zurzeit die besten Karten.

Morgen gehts ebenfalls hoch zu und her: Real Madrid versucht Revanche an Dortmund fürs Vorjahr zu nehmen (ZDF). Paris St-Germain trifft auf Chelsea (RSI La Due).

Fast hätten wirs vergessen: Donnerstag ist Europa-League-Tag! Lyon empfängt Juventus (ITV 4), Basel trifft vor leerem Haus auf Valencia (KabelEins). Im Bezahlfernsehen Teleclub gibts auch Alkmaar-Benfica und Porto-Sevilla; alle vier Spiele werden um 21.05 Uhr angepfiffen.

Ach, diese Achtelfinals

Rrr am Dienstag den 18. März 2014

Spannung pur in Europa.

Die letzten vier Viertelfinalisten der Champions League werden ermittelt. Los geht es heute mit Real-Schalke (Teleclub, Sky HD): Können die Königlichen den knappen Vorsprung über die Zeit retten, oder setzt sich Schalke durch? Den Knappen reicht bereits ein 7:2 zum Weiterkommen.

Das Parallelspiel Chelsea-Galatasaray (Hinspiel 1:1) gibts auf ITV, RTS Deux und für Hartgesottene auch auf SRF Info.

Morgen gehts weiter mit Dortmund-Petersburg (4:2), beim ZDF sitzen Sie in der ersten Reihe. Im Theater der Alpträume wird derweil ManUtd-Olympiakos (0:2) geboten, wobei die einheimischen Fans wohl hoffen, ihr mediokres Team werde endlich auch von diesem Wettbewerb erlöst.

Fast hätten wirs vergessen: Am Donnerstag ist Europa-League-Tag! Diesmal im Free-TV mit Viktoria Plzen-Lyon (1:4/19.00 auf W9) und FC Salzburg-Basel (0:0/21.05 auf ORF Eins, KabelEins, SRF Zwei).