Archiv für die Kategorie ‘Glotze’

Fussi über Himmelfahrt

Val der Ama am Mittwoch den 24. Mai 2017

Familienschlauch und Gottesdienst? Das muss nicht sein, es ist ja immer noch Fussball allenthalben.

Es ist nicht einfach mit der Bibel: Viele Gebote, viele Sprüche aber Fussi gibt es höchstens bei den Richtern unter 9,40:

viele blieben erschlagen liegen bis an das Tor.

Der aktuelle TV-Typ präsentiert Ihnen deshalb die interessantesten Spiele, die in den nächsten Tagen zu sehen sind.

Heute, 25.5.2017
20:45 Uhr – Europa League Final: Ajax Amsterdam – Manchester United (RSI LA 2, RTS Deux, SPORT1)

Morgen, 26.5.2017
ab 12:30 Uhr – Finaltag der Amateure: Livekonferenz der DFB Landespokalendspiele
16:00 Uhr – Schweizer Cupfinal: FC Sion – FC Basel (cupplay.ch)
20:30 Uhr – Bundesliga Relegationsspiel: VfL Wolfsburg – Eintracht Braunschweig (Das Erste)

Freitag, 26.05.2017
00:30 Uhr – Copa Libertadores: CA River Plate – Independiente Medellin (DAZN)
18:00 Uhr – 2. Bundesliga Playoffs: Jahn Regensburg – 1860 München (Das Erste)

Samstag, 27.05.2017
18:30 Uhr – England FA-Cup: FC Arsenal – FC Chelsea (Eurosport)
20:00 Uhr – DFB-Pokal: Eintracht Frankfurt – Borussia Dortmund (Das Erste)
21:00 Uhr – Coupe de France: SCO Angers – Paris St. Germain (SPORT1+)
21:30 Uhr – Copa del Rey: FC Barcelona – Deportivo Alaves (DAZN)

Sonntag, 28.05.2017
16:00 Uhr – Super League: FC “Thun” – BSC Young Boys (Stockhorn Arena)

Stille Wasser sind überall!

Rrr am Dienstag den 18. April 2017

Wie immer am Dienstag: Rundes Leder Sketch-Nachmittag.

Ältere Leser erinnern sich: Vor einer Woche stellten wir den Wasserbechersketch des Unterhaltungsduos Sascha & Mario vor. Die beiden Komiker ereifern sich darin über die exorbitanten Preise für stille Wasser in Basel.

Nun zeigt sich: Der St. Jakobspark ist kein Einzelfall! Auch im Wankdorf kostet ein stilles Wasser unfassbare 5 Franken pro Becher. Grund genug für Herr Rrr und Herr Shearer, eine Coverversion des legendären Wasserbechersketches zu produzieren.

Kamera 1: Herr briger. Kamera 2: Herr Raùùl.

Der Sketch wurde gestern kurz vor dem Anpfiff zum Schlagerspiel YB-GC uraufgeführt. Herr Shearer: “Wir haben extra unsere Schnäuze abrasiert, um dem Originalduo Sascha & Mario möglichst ähnlich zu sehen. Die Aufführung selber ist sicher ok, auch wenn wir in den Feinheiten noch nicht ganz auf der Höhe unserer Vorbilder sind.”

Das Duo Rrr&Shearer geht mit dem Wasserbecher-Sketch in diesem Sommer auf Tournee. Zu sehen sind sie unter anderem am Gurten-Festival (12.-15. Juli), im Vorprogramm von Justin Bieber im Stade de Suisse (18. Juni) und am Sommernachtsfest des FC Wünnewil (13. August). Während der Badesaison treten sie zudem zweimal täglich im Marzili-Bad auf (9.30 und 15.00 Uhr, zwischen den drei Pappeln).

Stille Wasser

Dr. Rüdisühli am Dienstag den 11. April 2017

Soeben erreicht uns folgende Anfrage:

Sehr geehrter Herr Doktor, Sie haben die Schlüsselszene beim Spiel Basel-YB sicher auch mitbekommen, nämlich als kurz nach dem Seitenwechsel der Ko-Kommentator „Eggimann“ dem Hauptkommentator „Ruefer“ ein Becher stilles Wasser vom lokalen Cateringanbieter mitbrachte. Der aufgewühlte Gemütszustand des Herrn Ruefer aufgrund der Catering-Preispolitik am Rheinknie (1 Becher Getränk plus Depot für Fr. 7.- „wo leben wir hier eigentlich?“) war fast eine Minute lang das dominierende Moment während der Liveübertragung.

Daher drängen sich zahllosen besorgten Fussballfreunden folgende Fragen auf:

Haben Kommentator*innen des SRF Anrecht auf Spesenentschädigung während Ausseneinsätzen? Wenn ja, werden diese pauschal pro Jahr oder je Einsatz abgerechnet oder werden ausschliesslich effektiv getätigte Ausgaben entschädigt? Wenn zweiteres zutrifft, müssen Spesen mit einem Kassezedeli belegt werden? Und werden diese zentral in einem Ordner am Leutschenbach gesammelt? Wenn ersteres zutrifft, entsteht dann zwischen den Kommentatoren je nach Einsatzländern nicht ein Ungleichgewicht an ausgegebenen bzw. eingesparten Spesen? Aber schliesslich und vor allem: Ist es der relativ kurzen TV-Erfahrung des Ko-Kommentators „Eggimann“ geschuldet, dass dieser für die zweite Hälfte nur Wasser mitbrachte und nicht Bier?

Ich hoffe, Sie können mit einer Expertise etwas Licht ins Dunkel bringen. Hochachtungsvoll, N. C., B.

Lieber Herr Nacho Catenacho, Sie haben die von Ihnen beschriebene Szene komplett missinterpretiert, sehr wahrscheinlich aus Unwissenheit.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Lauter Leckerbissen

Dr. Rüdisühli am Montag den 27. März 2017

Die Länderspielpause ist fast fertig. 

Nicht jeder Kicker hat das Wochenende in der Nationalmannschaft schadlos überstanden, der Ire Seamus Coleman zum Beispiel eher nicht. Das Bein brach sich der Everton-Verteidiger im Spiel Irland-Wales auf so üble Art, dass das irische Fernsehen freiwillig auf eine Wiederholung verzichtete, völlig zurecht, denn so etwas will niemand sehen.

Item. Die meisten Spieler kehren in diesem Tagen  gesund zu ihren Klubs zurück, und dort erwartet sie ein happiges Saisonschluss-Programm. Uns soll es recht sein, der April ist voller Leckerbissen.

Auf der RL-Redaktion schalten wir den Fernseher vermutlich gar nicht mehr aus. Bis Ende Mai.

Vier Tage Fussball

Rrr am Donnerstag den 23. März 2017

Was tun in der Länderspielpause? Natürlich Fussi gucken!

Praktisch alle WM-Qualifikationsspiele laufen im Free-TV oder beim Streamingdienst DAZN. Für das lange Wochenende, das heute beginnt, haben wir Ihnen folgendes Unterhaltungsprogramm zusammengestellt.

Periscope für Papa

Rrr am Dienstag den 7. Februar 2017

Ein Stream für Dad. Und 139’000 Leute schauen zu.  

Josh Chambers (23) ist Fan von Manchester City und reiste neulich ans Cup-Auswärtsspiel gegen Crystal Palace im Süden von London.

Das Spiel wurde in England nicht live am Fernsehen übertragen. “Mein Papa wollte es aber unbedingt sehen. Also kramte ich mein iPhone hervor und übertrug ihm den Match auf Periscope.” 

Das freute nicht nur Papa, sondern auch einige weitere Verwandte von Josh. Und irgendwie sprach sich das Ganze rasch herum. Schliesslich schauten 139’000 City-Fans aus aller Welt zu. Auch Fans aus den USA und Südkorea waren dabei. Im halbleeren Stadion sassen übrigens nur 13’000 Zuschauer. 

Der englische Fussballverband liess Chambers bislang unbehelligt. Die Premier League hingegen machte deutlich, sie werde Periscope-Übertragungen ihrer Spiele nicht dulden. Die Liga  hat schon vor Jahren eine Firma damit beauftragt, alle illegalen Streams und Bewegtbilder im Internet aufzuspüren und das Material löschen zu lassen. 

Josh Chambers zeigt sich unbeeindruckt. “Ich verstehe die Premier League. Aber Fussballfans wollen einfach ihr Team spielen sehen. Und sie werden immer einen Weg finden, das zu tun.” 

Lauter Leckerbissen

Rrr am Samstag den 19. November 2016

Ein Traum-Wochenende für Coach Potatoes.

Fünf europäische Klassiker stehen auf dem Programm, und kein Spiel überschneidet zeitlich ein anderes:

Samstag
13.30 ManUtd-Arsenal 1:1
(Mata 1:0, Giroud 1:1)
18.30 Dortmund-Bayern 1:0
(Aubameyang 1:0)
20.45 Atletico Madrid-Real Madrid 0:3 (22. Cristiano Ronaldo 0:1, 71. Cristiano Ronaldo 0:2, 76. Cristiano Ronaldo 0:3)

Sonntag
18.00 Fenerbahce-Galatasaray (beim Kebab-Händler Ihres Vertrauens)
20.45 Milan-Inter (Teleclub)

Was? Sie wollen zwischendurch auch mal an die frische Luft? Klar.

Sonntag
13.45 Young Boys-Sion (Wankdorfstadion)

Und wenn Sie mal eine freie Minute haben, schalten Sie kurz ab und gönnen sich etwas besinnliches. Zum Beispiel die Garderobenansprache von Cristiano Ronaldo nach Portugals EM-Triumph.

Töff-Toms Tipps

Herr Maldini am Freitag den 28. Oktober 2016

Den heutigen Beitrag beginnen wir mit Werbung.

Das war Töff-Tom. Töff-Tom setzt nur auf das beste Equipment. Leider nimmt es Töff-Toms Sponsor, ein Wettanbieter, nicht immer so genau. Obiger Werbespot gib es im Free-TV zu sehen, oder eben im Internet. Ist Ihnen etwas aufgefallen?

Diesen Beitrag weiterlesen »

Flugi, Fussi, Fiktion

Rrr am Dienstag den 18. Oktober 2016

“Terror – Ihr Urteil”: Wir ziehen Bilanz.

kritik“Vielleicht haben Sie den Spielfilm gestern abend auch gesehen, er lief gleichzeitig auf SRF, ARD und ORF. Die Handlung betrifft uns alle: Ein Flugzeug-Entführer will die Maschine auf ein vollbesetztes Stadion stürzen lassen. Ein Kampfpilot der Bundeswehr schiesst das Flugzeug mit 164 Passagieren ab und rettet so das Leben von 70’000 Fussballfans.

Da fragt man sich natürlich als ganz gewöhnlicher Bürger: Was war denn das für ein Match?

Der Nebel lichtet sich kurz nach Beginn des Films, als die Staatsanwältin die Anklageschrift verliest. Jetzt wird klar: Der Vorfall ereignete sich am 26. Mai 2016 in München. Nur: Am 26. Mai 2016 spielte weder der FC Bayern München noch 1860. Beide Klubs befanden sich schon in der Sommerpause.

22Ein Oberstleutnant liefert in seiner Einvernahme nähere Angaben: Es geht um ein Länderspiel, Deutschland-England.

Dieses Spiel im Vorfeld der EURO 2016 gab es wirklich, England siegte 3:2. Allerdings war das nicht am 26. Mai, sondern am 26. März. Und das Spiel fand nicht in München statt, sondern in Berlin.

Aufgrund der vielen Ungereimtheiten gehe ich davon aus, dass es sich bei diesem sogenannten Spielfilm um reine Fiktion handelt. Mit anderen Worten: Die angebliche Flugzeugentführung hat sich gar nie ereignet. Das ist natürlich beruhigend! Obwohl wir nie wissen werden, wer die 164 Passagiere im Passagierflugzeug waren. Waren das auch Fussballfans, und wenn ja, aus welchem Land? Insgesamt hat der Film mehr Fragen aufgeworfen als beantwortet.”

Authentische Arbeitskraft

Rrr am Montag den 10. Oktober 2016

Unser Berufsberater Bernhard Beyeler löst auch die schwierigsten Fälle.

“Liebe Leser, in den letzten 25 Jahren konnte ich unzähligen Menschen bei der beruflichen Neuorientierung helfen. Mein Motto: Es ist nie zu spät für einen Neuanfang!

Auf der Suche nach dem passenden Job ist es wichtig, sich selber richtig einzuschätzen. TV-Reporter Lukas Studer zum Beispiel bezeichnet sich auf seiner Website als “menschlich und sympathisch, professionell und unaufgeregt, von einfühlsam bis herausfordernd, aber immer authentisch”.

Nun, das trifft es nicht ganz. Was wir Herrn Studer aber sicher zugute halten können, ist, dass er gerne mit anderen Menschen plaudert. Er ist stets sauber gekleidet, wirkt nicht allzu aufdringlich und erledigt die ihm aufgetragenen Aufgaben zur vollen Zufriedenheit seiner Vorgesetzten.

Von dem her ist Herr Studer geradezu prädestiniert für einen Job als Verkäufer im Swisscom-Shop Schwamendingen. Wer Leute dazu bringen kann, Dinge zu sagen, die niemanden interessieren, kann Ihnen sicher auch Sachen verkaufen, die keiner braucht.  

Nächstes Mal erkläre ich Ihnen, wie ich Herrn Salzgeber den Statistenjob beim Remake eines 70er-Jahr-Sexfilms näherbringen will und warum Sascha Ruefer als Marktschreier an einem BEA-Stand für Rüebliraffeln bestens aufgehoben wäre. Eventuell ist Ihnen das alles aber bereits selber klar.”

12

Brauchen auch Sie eine berufliche Veränderung? Dann lesen Sie unser Schwesterblog Beruf & Berufung, dem Fachforum für Einblicke in die Arbeitswelt.

Freude beim Stream Team

Rrr am Sonntag den 9. Oktober 2016

Dazn – bringts das? Wir ziehen Zwischenbilanz.

dazntvÄltere Leser erinnern sich: Das “Netflix des Sports” ging vor zwei Monaten an den Start. Besonders Fans der englischen und spanischen Liga haben seither ein Abo gelöst (das nach einem Gratismonat nun 12.90 pro Monat kostet). Teleclub gerät zusehends in Hintertreffen, wie diese Woche auch ein Experte im Tages-Anzeiger erklärte. 

Unsere drei schönsten RL-Redakteure haben Dazn abonniert. Sie haben das Angebot seit Mitte August auf Herz und Nieren getestet und vergeben heute eine persönliche Note zwischen 1 (Katastrophe) und 10 (genial).

linie

rrrHerr Rrr: “Solange Dazn so günstig ist, kann ich das vorbehaltlos empfehlen. Auf dem iMac läuft das Teil fast immer einwandfrei. Das Bild ist jetzt nicht gestochen scharf, aber voll ok, ich sehe mit 52 Jahren sowieso nicht mehr so gut. Jedenfalls gibts nicht so Ruckelkino wie bei illegalen Gratisstreams. Fazit: Das Preis-Leistung-Verhältnis verdient die Note 8. Teleclub behalte ich trotzdem – wegen Annette Fetscherin, wegen der Bundesliga-Konferenz und weil das ganze Angebot neuerdings auch auf mobilen Geräten läuft (und nicht bloss am Fernseher). So kann man auch in der Küche beim Zwiebelschneiden Annette Fetscherin zuscha.. tami, jetzt habe ich mir schon wieder in den Finger geschnitten.”

linie

shearHerr Shearer: “Toll, dass man für geringes Geld die Premier League und vor allem auch die beste Liga der Welt, die englische Championship, ins Haus geliefert kriegt. Für jemanden, der nie bereit war, Teleclub die Fantasiegebühren zu entrichten und dazu ein nicht erwünschtes Filmpaket kaufen zu müssen, ist das Angebot ein Segen. Fertig illegale Ruckelstreams von zwielichtigen Seiten in schlechter Auflösung und finito plötzliche Mattscheibe! Ich schaue DAZN grössstenteils via App auf meinem mit der SmartTV-Technik ausgerüsteten Fernsehempfänger neuster Machart. Die Bildqualität ist sehr gut, die Sache läuft stabil und  ruckeln tut es nur ganz selten mal.  Die TV-App nervt noch in regelmässigen Abständen damit, die User-ID und das Passwort zu verlangen – kein Vergnügen, dies mit der Fernbedienung Buchstabe für Buchstabe einzutippen. Hier haben die Entwickler noch eindeutiges Verbesserungspotenzial. Die wichtigsten Ligen werden übertragen, die 1. und 2. Bundesliga gibt es nur als Zusammenfassungen. Ganz nett wären noch einige Audio-Optionen – ich brauche nicht unbedingt bei jedem Match einen Kommentator und einen Experten, die das Spiel zerreden. Alles in allem bin ich aber wirklich zufrieden und gebe DAZN ebenfalls die Note 8, auch wenn natürlich der 10. September mit dem Totalabsturz vor dem Manchester-Derby und dem Old Firm viel Goodwill beim Publikum gekostet haben dürfte.”

linie

maldHerr Maldini: “Auf Dazn schaue ich meistens Rugby und Pferderennen. Sportarten halt, die sonst am TV nicht zu sehen sind. Das finden Sie jetzt bestimmt komisch. Item, die Bildqualität war bisher eigentlich ok, und geruckelt hat es auch kaum. Anfang September gab es aber ein Wochenende, an dem überhaupt nichts mehr ging auf Dazn. Als Entschuldigung erhielt ich eine weitere Gratiswoche geschenkt. Für mich ist das super, weil ich den Ausfall gar nicht mitbekam – Wawrinka gab es ja auch im Öffentlich-Rechtlichen zu sehen. Item, Sie möchten noch eine Note. Dazn könnte sein Angebot schon noch um ein paar Sportarten und Ligen ausbauen. Deshalb verteile ich die Note 6, ich gebe Dazn aber noch etwas Zeit.”

Perfektes Programm

Rrr am Donnerstag den 6. Oktober 2016

WM-Quali, der zweite Spieltag.

toilettenfussiGespielt wird heute, morgen und am Samstag. Los gehts heute mit dem Schlagerspiel Italien-Spanien. Auch die isländischen Euro-Lieblinge stehen im Einsatz. Morgen steht aus Schweizer Sicht das Spiel Ungarn-Schweiz im Zentrum. Am Samstag muss der Engländer ran und auch der Deutsche.

Vorbei sind die Zeiten, als man in der WM-Quali auf die Öffentlich-Rechtlichen angewiesen war. Dank dem Streamingdienst Dazn und Privatsendern ist nahezu alles live zu sehen, auch aus Südamerika. Hier die Übersicht aus Europa.

Heute 20.45 Uhr: Italien-Spanien (RAI1, ITV4, RTL Nitro), Österreich-Wales (ORF1). Dazn zeigt auch Moldawien-Serbien, Irland-Georgien, Island-Finnland, Liechtenstein-Albanien, Mazedonien-Israel und Kosovo-Kroatien.
Morgen 20.45: Ungarn-Schweiz (RSI La 2, RTS Deux), Frankreich-Bulgarien (TF1). Dazn zeigt auch Luxemburg-Schweden, Belgien-Bosnien, Portugal-Andorra, Holland-Weissrussland, Lettland-Färöer, Griechenland-Zypern, Estland-Gibraltar
Samstag 18.00: England-Malta (ITV). Dazn zeigt auch Montenegro-Kasachstan und Armenien-Rumänien. Samstag 20.45: Deutschland-Tschechien (RTL). Dazn zeigt auch Schottland-Litauen, Slowenien-Slowakei, Polen-Dänemark.

  • Rundes Leder Fanshop

  • Probleme mit dem Runden Leder?

  • Letzte Beiträge

  • Neues Spiel, neues Glück

  • Archive

  • Autoren

  • Kategorien

  • Social Media

  • Fussball-Links