Blogs

Züritipp · Das Magazin ·

Archiv für die Kategorie „Frage der Woche“

Tito Vilanova

Lars Sohn am Mittwoch den 17. September 2014

Der spanische Fussball-Lehrer aus Bellcaire d’Empordà in der Provinz Girona hätte heute seinen 46. Geburtstag gefeiert. Leider hat der Krebs am 25. April diesen Jahres sein Leben beendet.

20140917_3_TitoVilanova_1

Die gezeigte Kirche steht auf dem Gelände der Villanova University in den USA. Das Augenpaar hinter den Türmen gehört zu Josip Broz Tito, dem ehemaligen Ministerpräsidenten der Volksrepublik Jugoslawien.

20140917_3_TitoVilanova_2

Herr Carles Puyol kann nicht nur Fussball, sondern auch Politik und Religion. Deshalb hat er Francesc „Tito“ Vilanova sofort erkannt. Herzliche Gratulation! Wenn Sie Ihre Adresse an larssohn[at]gmx.net senden, erhalten Sie die Shirt-Flagge noch vor dem nächsten Landi-Sieg.

Klerikaler Blick

Lars Sohn am Mittwoch den 17. September 2014

Finden Sie den Ort, wo die Kirche da steht und wer zwischen deren Türmen hervorlugt. Dann haben Sie die heute gesuchte Person mit Fussballbezug.

20140917_2_KlerikalerBlick

Los!

Wir sind alle das Team

Lars Sohn am Mittwoch den 17. September 2014

Und nur die Fussballer verlieren. *räusper*

20140917_WirSindAlleDasTeam_1

Unter obigem Motto hat der Hauptsponsor der Nationalmannschaft die Kampagne zur Europameisterschaft 2016 in Frankreich lanciert. Die passenden Flaggen in Shirt-Form wurden vorletzte Woche den Matchbesuchern in Basel überreicht. Damit können Sie Ihr Balkongeländer oder den Sims Ihres Fensters schmücken. Kurz: Das Must-Have für den bevorstehenden Landiherbst.

Die Flagge können Sie im hier und heute gewinnen. Wie? Seien Sie bei der heutigen Frage der Woche um 13:30 Uhr am Start. Bis dann!

20140917_WirSindAlleDasTeam_2

Marco Zwyssig

Lars Sohn am Mittwoch den 10. September 2014

Herr Aarhus GF hat die Strasse mit dem Spielernamen erkannt. Und weil Marco Zwyssig, wie Herr Habistuta gleich erkannt hat, einen italienischen Vornamen hat, hängt dort ein Arco neben dem «M».

20140910_4_MarcoZwyssig

Saubere ortskundige Arbeit im bebauten Raum, Herr Aarhus GF, herzliche Gratulation! Lassen Sie larssohn[at]gmx.net Ihre Anschrift zufliegen, dann kriegen Sie die 36 Geschichten vom ollen Herr Loeb.

Im Kern von Bern (1)

Lars Sohn am Mittwoch den 10. September 2014

Heute suchen wir einen Spieler des Fussballs. Wenn Sie den Namen der Strasse auf dem Bild kennen, wissen Sie welchen. Die Formen am Himmel verraten seinen Vornamen.

0_Raetsel_640

Lösungsversuche sind wie immer in einem Kommentar erbeten und erwünscht. Danke!

36 Geschichten

Lars Sohn am Mittwoch den 10. September 2014

... die der Fussball durch die Feder von François Loeb schrieb.

20140910_36GeschichtenHeute dreht sich die Frage der Woche um Bern. Also nein, sie wird in Bern gestellt. Gut, das wird sie fast immer, nur heute noch etwas mehr als sonst. Heimspiel quasi. Deshalb ist der heutige Preis auch von einem Berner. Aber an dieser Stelle soll ja nicht vorgegriffen werden.

Weder Mändu, noch der Wolf, Eric Cantona, Cristiano Ronaldo, Paul Gascoigne, Mario Balotelli, Diego Armando Maradona, Carlos Varela, Mario Basler, Carlos Valderrama oder gar Ivan Rakitic haben es in dieses Büchlein und dessen Geschichten geschafft. Lesenswert ist es trotzdem. François Loeb lässt seiner Phantasie freien Lauf und erzählt runde Ledergeschichten wie nur er es tun kann. Zugleich witzig und surreal.

Das handsignierte Taschenbuch «Geschichten die der Fussball schrieb» können Sie bei der heutigen Frage der Woche ab 13:30 Uhr auf diesem Sender gewinnen. Geniessen Sie bis dahin Ihren Mittag und essen Sie gut!

Glanz und Gloria

Lars Sohn am Mittwoch den 3. September 2014

Mit zehn Namen und der korrekten Anzahl (14) hat Herr ferdinand g. heute gewonnen.

Wie Sie bereits wissen, erfolgte der Anpfiff zu den goldenen Zeiten der Frage der Woche durch Herrn Frans. Er hält mit 136 Einheiten auch den Rekord an Einsätzen über die volle Spieldauer (was an seinem nächsten Geburtstag mit einem runden Stück Kunstrasen verdankt werden wird). Bald hatte er mit Herrn Noz einen weiteren Langzeitmoderator an seiner Seite, welcher mit 101 Spielen auf webweitem Parkett das dritte Mitglied im Hunderterclub ist. Das Erfolgsduo Frans/Noz wurde zuweilen durch Frau B, Herr Rrr, Ahmed Rüdüsülü und den beiden Gastmoderatoren Daniel Gabrieli und Jann Ticketing gestützt.

Der nächste Stareinkauf an der Moderatorenfront hiess Lars: L alias Lars Lucky. Mit ihm feierten glanzvolle Jackets und Rüschchenhemden ihren Einzug ins Runde Leder, wodurch die Teilmandate der Herren Pelocorto, Newfield und unserem Doktor Rüdisühli etwas in der Hintergrund gerieten.

0_Loesung_640

Mit der Verpflichtung von Herrn Val der Ama tätigte die Rätselredaktion einen zwiespältigen Transfer. Einerseits konnte mit ihm ein weiterer unermüdlicher Serientäter (mit 106 Moderationen kommt er auf Platz 2) gewonnen werden, andererseits klagten seit seinen frühesten Auftritten fast alle LeserInnen über den von ihm verbreiteten Fischgeruch. Immerhin konnte die Luft des Rätselsäälis ab und zu erneuert und mit Cinque Pi-Duft geschwängert werden: Auch Herr Baresi tat das Seine mit Bravour. Aber eben, irgenwie musste dieser Gestank aus dem Sääli. Das Erfolgsrezept eines Grünweissen sollte erhalten bleiben - es musste ja nicht wieder ein Bremer sein. Schliesslich entledigte man sich des lästigsten Rätselfüchsleins mittels Rekrutierung und traf mit diesem Schlag noch eine zweite Fliege: Der Schreibende ist als Celt grün und weiss, nimmt die Restfussballwelt aber trotzdem wahr.

Zu Ihrem grossartigen Sieg beim Jubiläumsrätsel, Herr ferdinand g., kann nur eines gesagt werden: Wir sind froh, dass Sie es sind! Bitte senden Sie Ihre Adresse an larssohn[at]gmx.net. Das sehr schöne «SENF» wartet auf Sie.

Jubiläumsrätsel

Lars Sohn am Mittwoch den 3. September 2014

Willkommen zur 483. Frage der Woche! Genau, nicht das Rätsel hat Jubiläum, sondern Ihr liebstes Fachblog «Zum Runden Leder». Und weil Jubiläum so lustig ist, stöbern wir ein wenig in den Geschichtsbüchern.

Am Chlausentag des Jahres 2004 erschien im Runden Leder die erste Frage der Woche, die da lautete:

Wo befindet sich gemäss offizieller Einschätzung die Heimat des Fussballs? Sachdienliche Antworten bitte hier deponieren. (Keine falschen Hemmungen - einfältiger als die offizielle Antwort können Ihre Vermutungen schwerlich sein).

Wenig erstaunlich, blieb damals die von Herrn Frans gestellte (und deutlich zu schwierige) Frage ungelöst.

Quiz3_640

Seither hat die Leserschaft im Bereich des fussballaffinen Wissens massivstmöglich aufgerüstet. Selbst den kniffligsten Fragen begegnet man mit professionellem Elan. Dem diensthabenden Redaktor werden stets Höchstleistungen abverlangt. Während den vergangenen zehn Jahren durften sich die Rätselfreunde des Runden Leders schon von einigen FussballfachfragenjongleureInnen durch die beliebte Frage der Woche lotsen lassen. Jetzt kommts:

Welche und wie viele Quizmaster (inklusive Gäste) haben die Frage der Woche seither moderiert? Liefern Sie die genaue Anzahl plus mindestens 70 % der Namen. Los!

SENF

Lars Sohn am Mittwoch den 3. September 2014

Webauf, webab werden Jubiläen gefeiert. So auch im Knotenpunkt des helvetischen Fussballblogschaffens, in Bern.

Aber das wissen Sie ja bereits. Weil auch auf dem Rasen der die Welt bedeutet jubiliert wird, vergeben wir heute einen höchst würdigen Preis. Wer existiert dreizehneinhalb mal so lange wie das Runde Leder? Richtig: Der FC St. Gallen, seines Zeichens der älteste Fussballverein auf dem Festland.

20140903_SENF

In der Welthauptstadt der Wurstgeschmacksverstärker gibt es die Macher des wunderschönen Fussballmagazins «SENF». Diese haben anlässlich des 135-jährigen Wiegenfests des Vereins ihres Herzens die Ausgabe 2/2014 für das heutige Rätsel gespendet. Olé olé! Prädikat: Äusserst lesens- und aber auch sehenswert! Gewinnen können Sie gewohnheitsgemäss ab 13:30 Uhr. Ich freue mich auf Sie!

Wie immer schreiten wir übergangslos zur Produkteinformation für Interessierte: «Wer leer ausgeht, kann sich das lesenswerte Heft einzeln oder im Abo unter senf.sg bestellen, wo auch der Blog zum Magazin zu finden ist.»

Grosse Namen

Lars Sohn am Mittwoch den 27. August 2014

Herr robredo erkannte die Legenden und gewinnt das Legendenquartett!

0_fg5ak29dUh3

Der Peruaner Téofilo Cubillas wurde bei Alianza Lima berühmt, 1968 Nationalspieler und spielte 1973 beim FC Basel. Als Teil der berühmten Fohlenelf Europameister geworden, fand Günter Netzer seinen Weg in die Schweiz nach Zürich zu GC via Madrid. Netzer lebt bis heute in der Schweiz. Seine Kopftore pflegte Martin Chivers schon mal mit dem Hinterkopf zu erzielen. Der einzige englische Spieler, der alle acht EM-Qualifikationsspiele 1972 absolvierte, gelangte über Southampton (1962-68) und Tottenham (1968-76) nach Genf zu Servette (1976-78). Der erste Weltmeister in der Schweiz hiess Giancarlo Antognoni. Vor und nach dem Titel von 1982 spielte Antognoni bei der AC Fiorentina (1972-87) und wechselte danach zu Lausanne Sports. Wie vor ihm Netzer, ging Uli Stielike als Fohlen zu Real und wurde ebenfalls einmal Europameister (1980). Sein Weg führte danach aber nicht nach Zürich, sondern nach Neuenburg, wo er mit Xamax zweimal Schweizer Meister wurde (1987 & 1988). Der zweite Weltmeister in der helvetischen Liga stammte ebenfalls aus Italien. Anders als zahlreiche seiner Generationsgenossen suchte er die Nähe zu seinen Freunden mehr als das grosse Geld aus irgend einem Wüstenstaat. Nach Perugia, den Rangers, Salernitana, Milan und dem Weltnatischertitel 2006 hatte der Mittelfeldrabauke Gennaro Gattuso noch nicht genug vom Fussballgeschäft und stürzte sich in das Abenteuer CC. Als tragender Teil der „goldenen Generation“ (kroat. zlatna generacija) der 1970er Jahre von Hajduk Split kam Jurica «Jure» Jerkovic an die Limmat und spielte von 1978 bis 1985 beim FCZ. Danach folgte noch einen Saison beim FC Lugano.

Die Leserschaft beneidet Sie um Ihre Geschichtskenntnisse, Herr robredo. Herzliche Gratulation zum Gewinn des Legendenquartetts! Bitte lassen Sie mir Ihre Anschrift via larssohn[at]gmx.net zukommen. Danke!

Spielende Legenden in der Schweiz

Lars Sohn am Mittwoch den 27. August 2014

Heute suchen wir lauter Fussballer die nicht Schweizer sind, sich aber, nachdem sie bereits bekannt waren, in der Schweizer Liga haben anheuern lassen.

0_Raetsel_640

Sie werden jetzt natürlich alle denken, Karli Odermatt habe doch nach seinen Erfolgen mit Basel auch mal in der Schweiz gespielt. Das ist natürlich richtig, aber weil zu einfach nicht Teil des Rätsels.

Die gesuchten Spieler waren alle bereits vor ihrem Engagement in der Schweizer Liga bekannte Grössen, in ihrem Land aktuelle oder ehemalige Nationalspieler und zum Teil meisterlich dekoriert. Wie auch immer, liefern Sie sieben Namen in einem Kommentar. Danke!

Legendenquartett

Lars Sohn am Mittwoch den 27. August 2014

chclub1-boxWirklich nur sehr alte LederInnen dürften sich an die lange zurückliegende Vorstellung des stilvollen Kartenspiels im Fachblog Ihres Herzens erinnern.

Und weil nicht nur das präsentierte Kartenspiel, sondern auch die Usanzen des löblichen Herausgebers Marcel Michel sehr stilvoll sind, hat er dem hauptamtlichen Rätselsteller eben dieses Fachblogs Ihres Herzens eine kleine Schachtel mit einem feinen Kartenspiel namens Legendenquartett auf postalem Weg zugestellt.

Genau diese kleine Schachtel samt wunderschönem Inhalt können Sie heute bei der allwöchentlich gestellten Frage gewinnen. Die Karten werden wie immer um 13:30 Uhr neu gemischt und verteilt.