Archiv für die Kategorie „Bebremte Zauberer“

Kult um Skripnik

Val der Ama am Dienstag den 24. Februar 2015

Viktor Skripnik hat nicht nur mit Fussball Erfolg.

Aber doch vor allem. Der SV Werder Bremen steht auf Platz zwei der Rückrundentabelle und hat nur noch 3 Punkte Rückstand auf die Europa League-Ränge. Und auch die alle-Bundesliga-Spiele-unter-Skripnik-Tabelle kann sich sehen lassen.

Tabelle
Werder Trainer ist aber auch Trendsetter, er beeinflusst Musik und Mode. Also Musik und Frisuren, eigentlich. Behauptet zumindest Friseur Farshad Morilotfi.

Haar

Der Figaro aus Bremen hat sich schon länger auf Werder-Frisuren spezialisiert: Ein "Davie Selke" kostet zum Bespiel 18 Euro.

Interessant und eher schwer nachvollziehbar: Anscheindend verlangen immer mehr Kunden nach Skripniks Frisur. "Allein in den vergangen fünf Tagen waren es neun Personen. Frauen waren nicht dabei." Schade, weil gerade für Frauen würde sich der Trend lohnen, denn der Extremmittelscheitel kostet grade mal 17 Euro.

Pickepackevoll

Val der Ama am Mittwoch den 18. Februar 2015

Wie macht man einem Mann Freude, der nun wirklich alles hat?

Unbenannt

Dies damals die Ausgangslage vor der 250. Ausgabe von Zeiglers wunderbare Welt des Fussballs. Weil Arnd Zeigler ist nebst Fernsehmoderator auch noch Sänger und Buchautor und Bremer des Jahres und vor allem seit 2001 Stadionsprecher bei Werder Bremen. Der Mann hat wirklich ausgesorgt.

Also ein Lied. Und so hat eben die nordirische Band "The Vals" einen Song geschrieben, der nicht nur eine Hommage an Moderator und Sendung ist, sondern zudem einen guten Zweck im Rahmen von Werder Bewegt unterstützt. Oder anders: Wenn Sie den Song kaufen, dann unterstützen Sie das Projekt SPIELRAUM.

500 Mal Schaaf

Val der Ama am Samstag den 14. Februar 2015

Für Thomas Schaaf ist Jubiläum wie Premiere.

Schaaf

Am 11. Mai 1999 fungierte Schaaf bei Werder Bremen erstmals als Cheftrainer und feierte einen 1:0-Erfolg. Damals gegen Schalke 04 übrigens, also gegen denselben Gegner wie heute Abend (18.30 Uhr). Und alles zusammengezählt sind das nun eben 500 Spiele als Trainer in der 1. Bundesliga. Nur Otto Rehhagel (832), Jupp Heynckes (642), Erich Ribbeck (569), und Udo Lattek (522) haben noch mehr Erstliga-Partien als Cheftrainer erlebt.

"Dass ich damit rund 15 Spielzeiten als Chefcoach tätig bin, zeigt, dass ich auch einige Dinge richtig gemacht habe". Stimmt. Und Meister und Pokalsieger und Legende ist er ja auch geworden und auch seine Erfolgsstatistik ist nicht übel: 47,6 % Siege, 20,9 % Unentschieden, 31,5 % Niederlagen.

Der Jubilar selbst freut sich überschwänglich: "Drei Punkte am Samstag sind für mich wichtiger als die 500."

Rückrundentabellenführer

Val der Ama am Dienstag den 10. Februar 2015

Werder 2015: Drei Spiele, drei Siege und Platz acht in der Tabelle.

junu

Vor genau 112 Tagen noch Katzenjammer: Werder auf dem letzten Platz, Dutt ratlos und dazu 0:6 gegen die Bayern.

Jetzt aber: Seit Skripnik vor 108 Tagen übernahm, hat Werder im Weserstadion fünf Siege, ein Unentschieden, 15:5 Tore und 16 Punkte geholt. Und Zufall ist das nicht, denn Skripnik lässt Werder wieder wie Werder spielen und zwar wie damals unter Schaaf mit Raute (4-3-1-2) und mit Spielstärke und Solidarität und viel Offensive.

Und er setzt erfolgreich auf die Jungen, die er als ehemaliger Nachwuchs-Coach Vereins gut kennt. Das tönt doch wunderbar, auch wenn Skripnik aber selbstverständlich sachlich bleibt und meint: "Wir schauen nach unten, nicht nach oben."

Ich nicht, denn (und ich wiederhole mich da gern) als aktueller Rückrundentabellenführer der Weltmeisterliga ist Werder Bremen die derzeit beste Mannschaft der Welt und wenn also alles glatt läuft, gibts diesen Frühsommer eine Doppelmeisterfeier im Hause der Ama.

Aus dem Keller

Val der Ama am Dienstag den 3. Februar 2015

Abstiegskampf? Ich bitte Sie, Werder liegt auf Rang zwölf der Tabelle.

werder

"Schicksalsspiel" hat es geheissen, vor der Partie gegen die Abstiegskandidatin Hertha Berlin. Und dann aber spielten die Bremer engagiert und auch aggressiv und liessen die Gäste richtig alt ausschauen. Zur Illustration: Die Berliner gaben in Bremen nur drei Torschüsse ab (Werder 19), in der 2. Halbzeit keinen einzigen. Ah, und das zweite Tor von Di Santo, das sollten Sie mal auf Youtube gucken gehen.

Es kommt gut, glauben Sie mir. Und auch wegen der Trainerfrage. Werder holte in neun Spielen mit Skripnik 16 Punkte – in neun Spielen unter Robin Dutt waren es nur grad vier. Damit ist der Klassenerhalt wohl bereits Tatsache, denn mit diesem Schnitt holt Werder bis Saisonende noch 29 Punkte und also mindestens und im Vorjahresvergleich so ungefähr Rang 7.

Werder ist derzeit so gut, dass sogar die Leihgaben gross aufspielen. Nils Petersen hat gestern als Joker für den SC Freiburg beim 4:1 gegen Eintracht Frankfurt einen Hattrick gefeiert.

Grüner Aufschwung

Herr Pelocorto am Samstag den 24. Januar 2015

Erfreuliches aus dem Keller der Bundesligatabelle. Werder Bremen kommt!

Koen Casteels (links), glaubs die Nr. 4 bei Werder Bremen (Klicken zum Vergrössern)

Das einzige Team der Bundesliga, in dessen erster Mannschaft 14 Torhüter spielen (wir berichteten) konnte heute im starken Schneetreiben im letzten Testspiel vor dem Rückrundenstart einen psychologisch wichtigen Sieg feiern. Hannover 96 wurde auswärts mit 3:2 besiegt.

Vor allem eine Frage interessierte im Testspiel: Wer steht im Tor der Grünweissen? Nun, bis Minute 60 versuchte Raphael Wolf, die nominelle Nr. 1, das Tor rein zu halten, er musste allerdings zwei Mal hinter sich greifen. Dann wurde der 22-jährige Koen Casteels eingewechselt, der vor dem Spiel erklärte, er gebe im Training alles und es werde alles auf dem Platz entschieden. Eine klare Ansage. Tore gegen Werder fielen dann keine mehr ...

Die Torhütersituation bei Werder Bremen ist ganz ähnlich wie auf der Redaktion des Runden Leders. Es gibt nur eine beschränkte Anzahl Sendeplätze pro Tag und eine Horde erfolgshungriger junger Redakteure, die nur darauf warten, zack, ihre Beiträge reinzuhauen. Wer da nicht hellwach und fix ist, kann das Steak gleich vergessen.

Erst und dann aber warum denn?

Val der Ama am Donnerstag den 22. Januar 2015

Hoffenheims Ersatztorhüter Koen Casteels geht erst zum SV Werder Bremen und dann im Sommer zum VfL Wolfsburg.

Casteels

Die Details: Bremen hat mit Raphael Wolf (26), Richard Strebinger (21) und Raif Husic (18) bereits drei Torhüter, möchte aber gerne bessere und hat aber leider kein Geld. Hoffenheim hat Geld und einen Torhüter zu viel und also hat man den nach Wolfsburg transferiert, wo man zurzeit noch grad keinen Goalie braucht, mittelfristig aber dann schon mal, weil Benaglio ist ja auch schon 31 Jahre alt.

Und weil der Manager in Wolfsburg ja Klaus Allofs ist, zeigt man sich grosszügig und leiht den Bremern den künftigen Ersatztorhüter bis Sommer aus, so dass Werders Geschäftsführer Thomas Eichin zufrieden erklärt: "Unsere klare Nummer eins, Raphael Wolf, wird von ihm und Richard Strebinger perfekt abgesichert werden".

Casteels bleibt also heute und in Zukunft Ersatztorhüter, Wolf weiterhin kritisiert, aber nicht bedrängt und Toptalent Husic wird sich wohl einen neuen Verein suchen.

Wer da bei Werder?

Herr Pelocorto am Dienstag den 6. Januar 2015

Jetzt exklusiv: Alles, was Sie zu Werder Bremen 2015 wissen müssen.

Weg sind ...
Dutt (verkauft an VfB Stuttgart), Petersen (ausgeliehen an den SC Freiburg) und Elia (ausgeliehen an den FC Southampton) – damit wird Geld gespart.

Neu dabei ist ...
Levin Öztunali (18, von Bayer Leverkusen). Da müssen Sie nur etwas wissen, Öztunali ist der Enkel des HSV-Urgesteins Uwe Seeler. Familienkonflikt oder HSV-Krach nur Hilfsausdruck?

In der Mitte: Levin Öztunali

Den Vertrag noch nicht verlängert hat ...
Junuzovic. Für Zlatko "Juno" Junuzovic kamen gestern extra 100 Fans ins erste Training, um ihn mit ihrem Gesang zum Unterschreiben der Vertragsverlängerung zu zwingen.

Zlatko Junuzovic muss endlich seinen Vertrag verlängern, singen die Fans.

Das glauben Sie nicht? Bitte sehr:

Weinen muss ich ...
wegen Ex-Hopper Izet Hajrović. Letzte Saison spielte er regelmässig bei Galatasaray und bekam keinen Lohn, diese Saison bei Werder Bremen ist's genau umgekehrt.

Links: Izet Hajrović.

Den könnten wir eigentlich beim GC gut gebrauchen ... Ob er kommt, wenn ich etwas singe?

De fofftig Penns

Val der Ama am Montag den 24. November 2014

Wie tönt eigentlich "Häbet nech am Bänkli" im Norden?

50

Malte „Malde“ Battefeld, Jakob „Jaykopp“ Köhler und Torben „Torbo“ Otten machen Dialektro, das ist so Sprechgesang mit eben Elektro und zwar auf Plattdeutsch. Und selbstverständlich sind alle Mitglieder der Kapelle grosse Fans des SV Werder Bremen.

Hören Sie hier und unbedingt ihren Song, wo es drin um Werder geht.

Nordderby-Woche

Herr Pelocorto am Dienstag den 18. November 2014

... Ich muss für ein paar Tage in den Norden und werde wegen Arbeit kaum zum Schreiben kommen. Eigentlich wollte ich heute Abend fahren, nun muss ich sogar noch früher los und so kann ich den Beitrag von morgen Dienstag nicht liefern ...

Das waren Herrn der Amas letzte Worte gestern auf der Redaktion. Und weg war er. Wer sollte jetzt den Dienstagmorgen-Beitrag schreiben über Werder Bremen?

Wir sassen da wie fünf Chläuse, jeder druckste herum, schaute verstohlen auf seine Schuhspitzen, musterte die Tapete, die langsam abblättert. Herr Rrr räusperte sich; alle zuckten zusammen.

Herr Pelocorto, ganz klar ein Fall für Sie, Sie wollen ja immer alles besser wissen, mindestens 1'200 Zeichen ohne Leerschläge über die Fischköpfe,
morgen um 6 Uhr muss das Ding raus, also los!

Ich sage Ihnen, seit der Chef dieses Paläo-Leadership-Seminar besucht hat, ist es hier auf der Redaktion nicht mehr zum Aushalten. Mit dem Smartphone-Verbot fing es an, die Säbelzahntiger hätten schliesslich auch kein Blackberry gehabt, aber schwarze harte Beeren sollten wir essen, das täte unseren verweichlichten Bürolistenkörpern nur gut. Dann gab es plötzlich nur noch eiskaltes Wasser auf der Redaktionsdusche. Dann verschwand das Gestell mit den Chips, den Biberli und den Kägi-Fretli. Dafür fanden wir in einem Palmteller etwas seltsam Hartes, Verdorrtes. Das sei Hochlandrind, also getrocknete Pansenstreifen, um genau zu sein, röhrte Herr Rrr durch die Redaktion, hochwertigstes Protein! Kauen, kauen, kauen!

Langsam mache ich mir Sorgen. Erst diese exzessiven Radtouren durch die halbe Schweiz, das ist doch nicht normal, dann dieser Gesundheitstrip, und jetzt noch diese Höhlenmenschenführungsanwandlungen. Es fehlen nur noch die Käfersnacks. Ich sage Ihnen, einen solchen Chef wünsche ich nicht einmal dem FC Zürich.

Ah ja, Fussball, klar, Sie wollten noch wegen Werder Bremen wissen, was läuft? Ja, die müssen am Sonntagnachmittag auswärts gegen den HSV ran, genau, Nordderby, Platz 16 gegen Platz 17, Not gegen Elend, Kellerduell, verlieren verboten undsoweiterundsofort. Die Bremer gestern? Dauerlauf und Rad. So hat es beim Chef auch angefangen.

Möchten Sie auch ein Stück Pansen?

(1'861 Zeichen)

Wrestling mit Wiese

Val der Ama am Sonntag den 16. November 2014

Was meinen Sie? Fremdschämen oder bewundern, dass Tim Wiese scheinbar gar keine Hemmungen kennt?

wiese

Fussball ist vorbei, hat er gesagt, Wrestling eine Option, hat man gehört. Und auf jeden Fall hat er es teilweise nun wirklich getan: Am Samstag feierte der 32-Jährige beim „WWE Live Event“ in der Frankfurter Festhalle sein Debüt im Ring. Noch ohne Prügel zwar, dafür mit Tanz und Posen und begleitet von Applaus und lautem "Wiese, Wiese" der Zuschauer.

Sie können sich das gerne anschauen, so Sie denn wollen. Einfach bis ungefähr 2:20 spulen.

Siegen mit Skripnik

Val der Ama am Dienstag den 11. November 2014

Werder im Aufwind - wir wissen warum.

3 Spiele - 3 Siege! Seit Viktor Skripnik als Trainer, läuft bei Werder alles prima: Einzug ins Pokal-Achtelfinale und eben zwei Meisterschafts-Siege in Serie. Wir haben uns nach Bremen begeben, um hinter das Erfolgsgeheimnis des ehemaligen Nachwuchstrainers zu kommen.

Werder 1

1. Der Chef spielt mit: Skripnik kurz vor der Blutgrätsche gegen Clemens Fritz.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Publireportage

PanoramaKnife Brotmessern

Emotion und Funktion. Für Leute, die schon alles haben.

Vergleichsdienst

Abopreise vergleichen

Der Handy-Abovergleich mit Ihrem gewünschten Mobiltelefon und Prepaid-Angeboten.

Publireportage

BLS-Tageskarte

Jeden Tag nur 200 Stück: Sichern Sie sich Ihre BLS-Tageskarte für Ausflüge mit Bahn, Bus und Schiff durch die halbe Schweiz.

Publireportage

Lötschberger Online-Wettbewerb

ewinnen Sie ein romantisches Wochenende für zwei Personen am Blausee.

Werbung

Volltreffer! Die Fussballkolumne.

Grädel schreibt über Fussball und die Welt. Wenn einer in Bern und Umgebung echten Fussballsachverstand hat, dann er.

Werbung

Ausgang? Agenda!

Kino. Musik. Kunst. Bühne. Literatur. Feste. Und was sonst noch so läuft in der Region.

Promotion

Kostenlose Ebooks

Laden Sie in unserem Weiterbildungs-Channel kostenlos Ebooks herunter.

Werbung

Kulturell interessiert?

Bizarre Musikgenres, Blick in Bücherkisten und das ganze Theater. Alles damit Sie am Puls der Zeit bleiben.

Werbung

Politisch interessiert?

Diskutieren Sie mit. Wir lesen uns im Blog - auf Deutsch oder Französisch.