Blogs

Archiv für die Kategorie „Beim Klubarzt“

Prost

Herr Pelocorto am Sonntag den 20. Juli 2014

Im Zürcher Fussball ist grosse Trikotwerbung für Alkohol verboten. Und in Galicien?

Dort scheint eine andere Praxis zu gelten. Das jedenfalls vermuteten wir, als wir die neuen Trikots des spanischen Zweitligisten CD Lugo zu Gesicht bekamen. Diese Mannschaft macht mächtig Durst!

Diesen Beitrag weiterlesen »

Nr. 148

Herr Pelocorto am Donnerstag den 17. Juli 2014

In den letzten Tagen wurde ich oft gefragt ...

... was für mich der allerschönste Moment der vergangenene Weltmeisterschaft gewesen sei. Nun, der fand nicht in Brasilien statt, sondern an meinem Arbeitsplatz. Und mit einem Spiel hatte er auch nicht zu tun. Niemand hat mich mehr zu Tränen gerührt als der chilenische Torhüter Claudio Bravo:

Wie verschränkt sind Sie?

Herr Pelocorto am Freitag den 11. Juli 2014

Verschränken Sie bitte Ihre Arme. Liegt Ihre rechte oder linke Hand auf dem Oberarm?

Jetzt verschränken Sie Ihre Arme umgekehrt, so dass die andere Hand den Oberarm umfasst. Sie haben einen Knoten im Hirn? Nun, das kommt davon, wenn man sich zu lange mit der Vorschau vor den WM-Spielen auseinandersetzt, wo sich alle Spieler ganz kurz vorstellen. Zur Erinnerung und als Beispiel hier der Linksgreifer Uchida und der Rechtsgreifer Beckerman:

Die Biomechanik bietet für das Arme verschränken unzählige tolle Möglichkeiten; sehen Sie hier zum Beispiel die Kolumbianier Sánchez, Aguilar und Cuadrado beim klassischen doppelten Achselhöhlenklemmer:

av-2

Weitere Möglichkeiten und wer von allen Spielern am weltmeisterlichsten die Arme verschränkt, das haben unsere Kollegen vom Internet-Magazin Slate untersucht.

Verlieren vergessen

Val der Ama am Mittwoch den 9. Juli 2014

apotheke

Teil 4 unseres Exkurses in die spannende Welt der Pharmazie.

Stellen Sie sich vor: Turnierfavorit und WM-Gastgeber Brasilien hat gestern 1:7 gegen Deutschland verloren. Was für ein Trauma! Und für unserern Chefredaktor ists gleich doppelt bitter, weil sein Mandant hat in derselben Partie den WM-Torrekord an den Spieler 'Klose' verloren. Herr Rrr am Boden, depressiv.

Jetzt aber Hilfe.

1. Das Mittel
Eigentlich müssten wir unserem Chef Benzodiazepin empfehlen. Das Zeugs macht aber ziemlich abhängig und hat je nach Mischung als K.-o.-Tropfen einen miesen Ruf. Alkohol ist eigentlich immer eine Lösung, wirkt aber bei Erfahrung nicht mehr so richtig. Also Kiffen.

Kiffen hat eine prima Wirkung auf Gedächtnis und Denken und verursacht nach intensivem Konsum tolle Gedankensprünge und Durcheinander im Kopf. Konsumenten können keinen klaren Gedanken fassen oder steigern sich in fixe Ideen. Und weil das Kurzzeitgedächtnis ordentlich gestört wird, kommt es zu Erinnerungslücken und "Filmrissen". Genau das, was Herr Rrr jetzt braucht.

Marley

2. Die Anwendung
Rauchen oder auch unters Essen gemischt. Wir empfehlen zur Aufnahme grosser Wirkstoffmengen in möglichst kurzer Zeit den Erwerb eines so genannten Bongs.

3. Die Nebenwirkungen
Einzelne Konsumenten werden nach langjährigem Konsum ein wenig sonderbar. Aber harmlos und bei Herrn Rrr eigentlich verkraftbar.

4. Bezugsmöglichkeit.
Im Archiv gleich neben der Redaktionstoilette hats noch das Säckli, das uns Herr Frans von seinem letzten Heimurlaub mitgebracht hat. Im linken Regal ganz oben, dort neben den abgelehnten Spesenformularen. Gute Besserung.

Selfidiotie

Val der Ama am Dienstag den 8. Juli 2014

Auch im Sport wird Selbstdarstellung immer bedeutender.

selfie

So zum Beispiel beim Radsport. Viele Fahrer der Tour de France beschweren sich über Zuschauer, die sich mit dem Rücken zur Fahrbahn stellen, um Selfies zu schiessen. Gefährlich natürlich und gelegentlich von Radfahrern sanktioniert: Ramunas Navardauskas vom Team Garmin-Sharp hat am Sonntag einem renitenten Zuschauer das Smartphone aus der Hand geschlagen.

Eine solche Szene werden Sie beim Fussball nie sehen, weil beim Fussball geht alles noch ein wenig selbstverliebter zu und her. Da werden lustige Tanzchoreographien gezeigt, tätowierte Oberkörper präsentiert oder - iöö - mit den Fingern so herzige Herzchen geformt. Oder, einen haben wir noch und passend zum ersten Absatz, statt Torjubel schiesst man genüsslich so ein Selfie.

Sie sehen oben den Eigenschnapschuss von Dom Dwyer, Spieler bei Sporting Kansas City, nach seinem Tor in der 33. Minute der MLS-Partie gegen Chicago. Der Schiedsrichter zeigte Gelb.

En Guete, Proscht.

Val der Ama am Montag den 30. Juni 2014

Erleichterung bei Algeriens Spielern: Essen und Trinken ist heute erlaubt.

Algerien

Seit diesem Wochenende ist Ramadan, und also von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang nichts mit Essen und Trinken und auch ohne Rauchen und Sex. Aber dann ist da eben auch noch das Achtelfinale Algerien gegen Deutschland. Anpfiff in Porto Alegre ist um 17 Uhr - etwa elf Stunden nach der Morgendämmerung.

Extrem ungünstig für die doch recht religiösen Spieler Algeriens. Ein Imam ist aktuell auf der Reise mit dabei und bei einem Torerfolg feiert man gerne per Kurzgebet auf dem Rasen. Also Ramadan, oder? Auf das Problem angesprochen, meinte Madjid Bougherra, er entscheide "nach meiner körperlichen Verfassung. Aber ich glaube, ich werde es machen". Allerdings ist eine mindestens 90-minütige Belastung innerhalb einer zwölfstündigen Fastenperiode bei 30 Grad Celsius und einer Luftfeuchtigkeit von über 80 Prozent ohne Leistungseinbusse ziemlich unwahrscheinlich.

Jetzt aber die Frohe Botschaft: Das algerische Religionsministerium liess heute verlauten, dass der Mannschaft die Nahrungsaufnahme vor dem Spiel ausnahmsweise erlaubt sei. Wohl auch wegen Gijón.

Die Weicheier-WM

Rrr am Montag den 30. Juni 2014

Wehleidige Spieler brachten uns schon um gut zwei Stunden Fussball.

123Das haben Statistiker fürs Wall Street Journal herausgefunden. Sie durchforsteten 32 der 48 Vorrundenspiele nach Simulanten.

Fazit: 302 Spieler rollten sich mit Schmerzen über den Rasen oder lagen schier leblos am Boden. 293 dieser scheinbar Schwerverletzten standen plötzlich wieder auf und spielten ungerührt weiter.

118 Minuten und 21 Sekunden lang musste die Fussballwelt dem Schauspiel der Wehleidigen zuschauen.

Am liebsten liegen Brasilianer auf dem Boden herum. Bosnier sind dagegen hart im Nehmen. Die Schweiz liegt wie ihr nächster Gegner Argentinien im hinteren Mittelfeld. (In der Statistik fehlt je 1 Spiel der Deutschland- und der Belgien-Gruppe)

222

Ein Fall für Sturs Uder in Brasilien (VIII)

Herr Pelocorto am Dienstag den 24. Juni 2014

Unser ruheloser Einzelrichter fällt auch fern der Heimat ein weiteres Grundsatzurteil.

fifa-sturs«Es ist deprimierend: Nicht einmal in Brasilien in meinen Ferien komme ich zur Ruhe. Weil unser Bungalow direkt neben dem Stadion in Natal steht, hat mich die FIFA heute kurzerhand als Einzelrichter aufgeboten, weil mein russischer Kollege Dr. iur. Jury Kozakov im Verkehrschaos steckengeblieben ist. Nun gut, for the Good of The Game brachte ich gerne ein kleines Opfer.

Leider wurde das Spiel zwischen Italien und Uruguay von einem hässlichen Zwischenfall überschattet. Luis Suárez beisst Giorgio Chiellini. Weil das Schiedsrichtergespann die Aktion nicht gesehen und damit nicht geahndet hat, muss ich jetzt meines Amtes walten. Beim fehlbaren Spieler handelt es sich um einen dentalen Wiederholungstäter.

Im Sinne eines Grundsatzurteils ergeht deshalb folgender Beschluss: Suárez, Luis wird für die nächsten 32 WM-Spiele gesperrt, eines für jeden Zahn. Zudem wird er verpflichtet, die Zungenschaber sämtlicher im Stadion anwesenden Fans zu reinigen.
Beste Grüsse, Ihr Sturs Uder.»

Patente Pille

Herr Shearer am Dienstag den 17. Juni 2014

apotheke

Schlaflos mit dem Runden Leder  - Teil 2.

Nach mehreren Tagen WM merken nun wohl auch die härtesten Fernsehgucker, dass die späten Anspielzeiten früher oder später ihren Tribut fordern. Da hat man dann eigentlich nur zwei Möglichkeiten, wenn der Körper die Fussballbegeisterung partout nicht mehr teilen will. Entweder geht man früh zu Bett oder aber - was sicher klüger ist - man hilft dem Organismus mit kleinen chemischen Tricksereien etwas auf die Sprünge. Denn Kracher wie Honduras - Ecuador oder Nigeria - Bosnien wegen dem ollen Morpheus zu verpassen - das kann und will sich kein echter Fan leisten.

1. Das Mittel

xtc

Die Substanz, die wir Ihnen heute nahelegen wollen, kennen die  älteren Leser unter Ihnen möglicherweise noch aus ihren wilden Jugendzeiten (sofern sie ihnen nicht das halbe Langzeitgedächtnis weggeätzt hat): wir sprechen vom guten alten Ecstasy, auch XTC oder "E" genannt, treuer Begleiter mancher durchtanzter Technoparty.  Hauptsubstanz war ursprünglich 3,4-Methylendioxy-N-methylamphetamin, aber was wirklich drin ist, bleibt jeweilen das gutgehütete Betriebsgeheimnis des Fabrikanten. Heutzutage sind verschiedenste Sorten von Phenylethylaminen enthalten - Lassen Sie sich einfach überraschen!

2. Die Anwendung

Schlucken, fertig. Das kann jeder! Die Wirkung sollte im Normalfall vier bis sechs Stunden anhalten, mit zwei Tabletten kommen Sie während der Gruppenphase also locker durch einen Spielabend.

3. Die Nebenwirkungen

Möglicherweise Pupillenerweiterung, Beschleunigung des Herzschlags/Herzjagen, unwillkürliches Zähneknirschen und Zähnemahlen, Mundtrockenheit, Herzklopfen, Schweißausbrüche, Missempfindungen (z.B. Hautkribbeln, taubes Gefühl), Rückenschmerzen, Hitze- oder Kältewallungen, Schwindel oder Übelkeit mit Brechreiz, Angstgefühle, zuckende Augenbewegungen, Muskelversteifung, Blutdruckanstieg, Druckgefühl in der Brust, Kreislaufprobleme, Harndrang, Konzentrationsstörungen, Koordinationsstörungen, Gangunsicherheit, Erbrechen, Desorientierung. Der ausklingende Ecstasy-Rausch wird teilweise von neuen Wirkungen begleitet. Beispielsweise: anhaltende Kieferklemme, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, Konzentrationsstörungen, Blutdruckabfall, innere Unruhe, Muskelschmerzen, Erschöpfungszustände, Antriebslosigkeit, Gedächtnisstörungen, Depressionen, Schlaflosigkeit und so weiter. Die Nebenwirkungen sind im Grossen und Ganzen also absolut negierbar.

4. Bezugsmöglichkeit.

Hier wird's problematisch. Offenbar ist der Verkauf dieser Substanzen illegal. Aber wenn Sie das Zeugs wirklich wollen, dann finden Sie sicher auch jemanden, der es Ihnen verkaufen kann.

Topfit mit Topas

Herr Shearer am Donnerstag den 12. Juni 2014

apotheke

Schlaflos mit dem Runden Leder  - Teil 1.

Sie haben das Problem sicher auch schon erkannt: viele Spiele der Weltmeisterschaft finden zu vorgerückter Stunde statt. Das kann beim geneigten Fussball-Aficionado schnell zu Müdigkeit, ja gar vorzeitiger Erschöpfung führen. Das muss nicht sein! In einer losen Serie stellen wir Ihnen geeignete natürliche und synthetische Helferlein vor, die Ihnen im Kampf gegen das Sandmännchen helfen. Und jetzt das beste: einige davon sind sogar auf legalem Weg erhältlich!

1. Das Mittel

Den Anfang machen wir mit einem Getränk aus Island. Die Vorliebe der Nordeuropäer für Lakritze ist ja weitherum bekannt. Jetzt mag man in der Gegend des Polarkreises den "Bärendreck" allerdings nicht nur in seiner süssen Form, sondern gerne auch gesalzen, was für  unsere Gaumen oft etwas gewöhnungsbedürftig ist. Auch nicht gerade jedermanns Geschmack dürfte Topas sein. Der Lakritzlikör hat lächerliche 27% Alkoholgehalt, aber der Kick, den er im Gaumen und in den Atemwegen verursacht, ist schlichtweg einzigartig. Sie werden ihn immer wieder brauchen!

2. Die Anwendung

Verteilen Sie den Inhalt einer Literflasche auf regelmässige Einnahmen während der Spielzeit. Schlucken Sie jeweilen etwa einen Deziliter auf Ex.

3. Die Nebenwirkungen

Keine. Wirklich nicht. Unser geliebter ChefRrredaktor war nach der Einnahme aufgeweckter, umgänglicher und relaxter als je zuvor!

scheffmitschnaps

4. Bezugsmöglichkeit.

Am besten kennen Sie einen Isländer oder zumindest einen Islandtouristen, der Ihnen die Ware in einschlägigen Etablissements vor Ort besorgen kann.

Kein Gränni-Award

Lars Sohn am Mittwoch den 11. Juni 2014

Drüben in der rumänischen Amateurliga kam es beim Spiel zwischen Semenicul Văliug und Minerul Anina zum Spielabbruch wegen defektem Schiri. Der Spielleiter taxierte die Intervention eines uns nicht namentlich bekannten Stürmers als rotwürdig. Als dieser den Griff des Unparteiischen in die Gesässtasche wahrnahm, wartete er nicht lange und handelte mit dem Kopf. Urteilen Sie selber:

Vier Hunde für Cristiano

Rrr am Freitag den 6. Juni 2014

Ein böser Fluch liegt über Cristiano Ronaldo.

1Seit zwei Monaten leidet der Portugiese an muskulären Problemen und an einer Entzündung der Patellasehne im linken Knie. Zuletzt verpasste Cristiano das Testspiel gegen Griechenland.

Die Verantwortung für die Verletzungen übernimmt der ghanaische Fetischpriester Nana Kwaku Bonsam (zu deutsch: Teufel des Mittwochs). Schon vor vier Monaten habe er angekündigt, dass Portugal im Gruppenspiel gegen Ghana auf den Superstar verzichten müsse, sagte Bonsam im ghanaischen Radiosender Angel FM. "Es ist mir ernst. Ich arbeite seit Monaten an Ronaldo. Letzte Woche suchte ich mir vier Hunde, um eine Spezialmischung namens Kahwiri Kapam zu kreieren. Sie ist verantwortlich für die Verletzungen."

Mit moderner Medizin lasse sich das Problem nicht lösen, versicherte Nana Kwaku Bonsam. "Es ist spirituell. Heute schmerzt ihn das Knie, morgen vielleicht der Oberschenkel, übermorgen wieder etwas anderes."

Nana Kwaku Bonsam ist einer der bekanntesten Fetischpriester Ghanas. Auf Bestellung spricht er auch Verwünschungen aller Art aus und heilt die Menschen von Durchfall und Impotenz.

Unser Mann in Rio

Herr Pelocorto am Dienstag den 3. Juni 2014

Einige wollen es schon immer geahnt haben. Sascha Ruefer ist farbenblind.

ruefer-farben

Bevor Sie sich jetzt über unseren verdienten Fussball-Kommentatoren lustig machen, schauen Sie sich bitte diese zwei Testbilder an:

ishi

Welche beiden bekannten Fussballspieler erkennen Sie?

Rechts Yann Sommer     links Blerim Dzemaili

WM wieder mit Wiese

Val der Ama am Dienstag den 3. Juni 2014

Fussballsensation in Deutschland - Tim Wiese fährt an die WM!

Der 32-Jährige bestritt sechs Länderspiele für Deutschland und hatte bis zur vergangenen Winterpause noch einen Vertrag bei 1899 Hoffenheim, der dann aufgelöst wurde. Wiese ist aber Profi durch und Wiesedurch; einer wie er bedarf keiner Ernstkämpfe, um weiterhin fit und einsatzbereit zu bleiben. Joggen am Morgen und zwei Stunden Fitness nachmittags, so sein tägliches Engagement im Hinblick auf den lockenden Weltmeistertitel.

Noch allerdings halten sich die Protagonisten bedeckt. Der DFB hat die Geschichte weder bestätigt noch dementiert und auch Bundestrainer Löw hält sich derzeit auffällig bedeckt. So ist Wiese auf keiner Kaderliste und auch aktuelle Fotos der neuen Nummer Eins im Tor gibt es seit Wochen nicht.

Das Bild hier oben rechts stammt aus dem Februar. Damals brachte Wiese bei 1,93 Meter Körpergrösse gerade mal 118 Kilo auf die Waage. Und aktuell? "Das Foto ist schon alt. Heute bin ich noch breiter!", so der Kommentar des Ex-Werderaners.

Klar ist: In dieser Form ist Wiese im Tor gesetzt, da schiesst niemand vorbei.

Skoliose

Dr. Rüdisühli am Sonntag den 25. Mai 2014

Facharzt Dr. Abdi Almen-Lafti referiert über aktuelle Themen.
Heute: Die Wirbelsäulenverkrümmung

«Sie haben Cristiano Ronaldo gestern Abend sicher auch gesehen, als er nach seinem Penalty das Trikot ausgezogen hat. Ich bin immer froh um solche Situationen, erlauben sie doch einen unverstellten und deshalb medizinisch wertvollen Blick auf die Rumpfmuskulatur.

Gestern Abend bin ich aber ziemlich erschrocken. Gerne erkläre ich Ihnen meinen Verdacht.

latissimus

Vergleichen Sie die beiden rot umrandeten Bereiche. Es handelt sich um den grossen Rückenmuskel, wir sprechen hier gerne auch vom Latissimus dorsi. Was sofort ins Auge sticht, ist die einseitige Entwicklung der Muskulatur. Der aus Herrn Ronaldos Sicht gesehen linke Teil der Muskulatur ist deutlich besser entwickelt, als die rechte Seite. Dass der portugiesische Spitzenspieler nicht korrekt trainiert, können wir uns nicht vorstellen. Also liegen die Gründe buchstäblich tiefer. Hier handelt es sich vermutlich um eine nicht korrigierte Wirbelsäulenfehlstellung.

Wir raten zu einer Physiotherapie nach K. Schroth. Begleitend sollte Herr Ronaldo sportliche Anstrengungen in den nächsten Monaten meiden, ebenso sollte er hohen Temperaturen und grosser Luftfeuchtigkeit aus dem Weg gehen. Absolut verboten sind längere Flugreisen. Neben der Thrombosengefahr bilden die relativ engen Sitze ein grosses Risiko zur Verschlechterung der Fehlstellung.»