Archiv für die Kategorie ‘Aufmachen’

Geschwinder auf Tinder

Herr Maldini am Freitag den 12. Mai 2017

Als führender Fussballblog in den beinahe unendlichen Weiten des Internets erachtet es das Runde Leder als Pflicht, Sie über die neusten digitalen Errungenschaften zu unterrichten.

Sie alle kennen Tinder, vermutlich lernten Sie ihren Mann, ihre Partnerin oder das Jogginggspändli dort kennen. Mit etwas Glück machen Sie dort auch bald Bekanntschaft mit Arkadiusz Milik.

Sie kennen Arkadiusz Milik nicht? Milik ist Stürmer beim SSC Neapel und in der polnischen Nationalmannschaft. Wenn er denn spielt. Das tat er zuletzt nämlich nicht oft, der 23-Jährige erlitt Ende 2016 einen Kreuzbandriss. Was das alles mit Tinder zu tun hat? Es funktioniert so:

Sie stellen die App, die Sie ja längst auf ihr Mobiltelefon gedownloaded haben so ein, dass ihnen auch männliche Individuen angezeigt werden (falls das nicht schon der Fall ist). Jetzt swipen Sie alle ihnen angezeigten Tinderer nach links, bis Milik erscheint. Jetzt ganz wichtig: Den Polen swipen sie nach rechts! Danach senden Sie ihm eine nette Grussbotschaft, und wenn Sie supernett sind, werden Sie mit etwas Glück ausgewählt und können Milik persönlich meeten.

Mit dieser Aktion soll Milik willkommen zurück geheissen werden. Nebenbei dient sie natürlich auch ein klein wenig dem Marketing. “Ich bin wirklich stolz, ein Teil dieser einzigartigen und innovativen Tinder-Initiative zu sein”, sagte der Fussballer auf Anfrage des Runden Leders. “Die Fans haben mich sehr herzlich aufgenommen. Und es ist toll, direkt mit ihnen interagieren zu können. Technologie bringt Menschen zusammen, genau wie der Sport und das Runde Leder. Ich freue mich auf dieses neue Abenteuer.”

“Wir freuen uns, Arek Milik und den SSC Neapel zu unterstützen. Tinder ist zuallererst eine Plattform, um neue Menschen kennenzulernen. Wir freuen uns darauf, Fans mit ihrem Lieblingsspieler zu vernetzen”, sagte wiederum David Wyler, der Vice President of Partnerships bei Tinder. Kein Fussballclub weltweit ist je zuvor eine Partnerschaft mit Tinder eingegangen – es handelt sich also um eine Premiere. 

Ein weiterer Grund, weshalb Milik und der SCC Neapel die Tinder-Aktion bitternötig haben: Sie verpassten es bislang, sich auf Dugout mit ihren Fans zu connecten.

Exklusiv, hochwertig und originell

Herr Maldini am Mittwoch den 10. Mai 2017

Als führender Fussballblog in den beinahe unendlichen Weiten des Internets erachtet es das Runde Leder als Pflicht, Sie über die neusten digitalen Errungenschaften zu unterrichten.

Deshalb stellen wir ihnen heute Dugout (zu Deutsch: die Trainerbank) vor. Dugout ist ein Portal, wie Sie es noch nicht gesehen haben. Lassen wir zuerst den Präsidenten zu Wort kommen.

“Dugout wurde für die Fans entwickelt und erstellt. Fußball ist heutzutage wirklich global und Fans möchten nicht nur Spiele in ihrem eigenen Land ansehen – sie möchten ihren Lieblingsklubs und Lieblingsspielern rund um die Welt folgen, auf dem Rasen und darüber hinaus. Das ist das, was Dugout bietet – beispiellosen Einblick der Fans hinter die Kulissen der Klubs und in das Leben der Spieler”, sagte Elliot Richardson im vergangenen Jahr.

In Deutscher Sprache heisst das: Wenn Sie ihrem Lieblingsclub erst auf Twitter, Instagram, Snapchat, Skype, Facebook und DVD folgen und ab und zu vielleicht sogar an ein Spiel gehen, haben Sie bislang das Wesentliche verpasst.

Dugout verspricht exklusive, hochwertige und originelle Inhalte von den weltgrössten Clubs und Spielern und will damit weltweit 3,5 Milliarden Fussballfans erreichen. Selbstverständlich hat das Runde Leder keine Mühen gescheut und Dugout in aller Ausführlichkeit getestet. Gareth Bale wünschte Anthony Joshua am 28. April viel Glück im Boxkampf gegen Klitschko (hochwertig), Giorgio Chiellini schrieb in seinem letzten Beitrag (5. Februar) “Grande Grande Grande Vittoria!!! Avanti cosi!!!” (originell) und der überall beliebte FC Bayern München postete vorgestern, dass man Darmstadt 1-0 besiegt habe (Torschütze: Bernat) (exklusiv). 

Nichtsdestotrotz begrüsst das Runde Leder die neue Plattform: Soeben und in Abwesenheit des Chefs wurde ein langfristiger und gut dotierter Vertrag abgeschlossen. Unsere Praktikanten werden sämtliche Beiträge des RL künftig nur noch über Dugout veröffentlichen. See you there, folks!

Dagegen wehren

Val der Ama am Dienstag den 9. Mai 2017

Alexander Nouri schweigt nicht.

Es ist nach Brexit, den Präsidentschaftswahlen in Österreich und aber auch Trump nachvollziehbar, dass viele Menschen aufatmen, dass die rechtsradikale Le Pen nicht zur Präsidentin von Frankreich gewählt wurde, auch wenn sie 33.9% der Stimmen einfangen konnte. Und es ist ganz normal, dass sich Fussballer eigentlich nie zu politischen Themen äussern, weil heikel und was denken die Sponsoren und so weiter.

Es gibt da aber Ausnahmen. Selten dumme, wie Paolo di Canio, aber auch erfrischend schlaue, wie zum Beispiel Christian Streich, der Trainer des SC Freiburg. Oder wie zum Beispiel Alexander Nouri, Trainer des SV Werder Bremen.

»Ich mache mir schon Sorgen um gewisse Dinge in unserer Gesellschaft. Es gibt Entwicklungen, die ich nicht gutheissen kann, dazu gehört auch das Emporkommen der AfD. Eine der wichtigsten Errungenschaften unserer modernen Gesellschaft war es, mehr Offenheit zu wagen und weniger Grenzen, mehr Freiheit und weniger Vorverurteilungen. Das sind Werte, die ich meinen Kindern mitgeben möchte. Nun gibt es Leute, die dieses Rad zurückdrehen wollen, und dagegen sollte man sich wehren.«

Torreiches Treffen

Rrr am Sonntag den 16. April 2017

Alle Eier gefunden? Langeweile herrscht?

Kein Problem, für das gibts ja das Rundes Leder. Heute zeigen wir Ihnen das Spiel Mikronesien gegen Vanuatu in voller Länge.

Es handelt sich um ein Qualifikationsspiel für die Olympischen Sommerspiele 2016, gespielt am 7. Juli 2015 in Port Moresby. Vanuatu siegt mit 46:0. Film ab und frohe Ostern!

Sie haben den Überblick über die Torschützen verloren? Hier nochmals alle Treffer:

T. Kaltack 2′, 18′, 27′, 49′, 53′, 56′
Nicholls 3′, 16′, 37′, 45+3′, 50′, 57′, 61′, 64′, 65′, 72′
J. Kaltack 4′, 6′, 17′, 34′, 37′, 44′, 45′, 45+2′, 47′, 54′, 59′, 60′, 66′, 73′, 90+3′, 90+4′
Mansale 12′, 20′, 22′, 29′, 30′, 36′
Damalip 14′, 45+1′
B. Kaltack 23′
Nikiau 55′
Roqara 68′, 89′
Manuhi 74′
Andrews 90′

Hallo aus Hamburg

Val der Ama am Donnerstag den 13. April 2017

Kevin Grossenbacher berichtet live aus dem Norden.

“Hamburg ist ein urbanes Paradies. Besonders im Schanzenviertel und in St. Pauli finden sich jede Menge vegane Restaurants, zahlreiche Secondhand-Läden, hervorragendes Craft-Bier und überall WLAN.

Ich gönne mir hier gerade eine kurze Auszeit vom Uni-Stress und mache heute ein Tagespraktikum im Gartendeck, ein ursprünglich temporär angelegter Stadtgarten in der Grossen Freiheit. Es ist einfach toll hier: 172 verschiedene Pflanzensorten, fünf Bienenvölker, vier Komposthaufen, eine Wurmkiste und viele coole Leute, die gemeinschaftliche Strukturen wiederbeleben. Heute Morgen habe ich Bambus angepflanzt, der später zur Herstellung von nachhaltigen Zahnbürsten verwendet wird. Am Nachmittag werde ich meine besten Selfies, die ich heute erstellt habe, auf Instagram posten. Auch solche Aktionen unterstützen den Spirit des Urban Gardening.

Den Karfreitag werde ich konsumorientierter verbringen, schliesslich findet in der Hamburger Kampnagelfabrik eben die Weltmeisterschaft im Tischfussball statt. 800 Teilnehmer_innen aus insgesamt 40 Ländern absolvieren bis Ostersonntag 2000 Spiele an 120 Tischen, um die Weltmeister_innen im Classic Doppel, Speedball Doppel, Doppel, im Einzel und im Mannschafts-Wettbewerb zu ermitteln. Ehrlicher und fairer Sport ohne die gezielte Beeinflussung der Rezeption seitens der kapitalistischen Wirtschaft, also ohne die Werbehegemonie der Grosskonzerne und ohne den im Fussball üblichen Medienhype. Ich freue mich.

Den Samstag verbringe ich bei den Public Coffee Roasters, schliesslich will ich mich auch ein wenig entspannen. Am Sonntag hoffe auf gutes Wetter an der Elbe, damit ich mir vielleicht ein Fixie mieten kann, um damit ein wenig Spazieren zu gehen. Chillig wird es an Ostern in der Hansestadt alleweil, schliesslich werden sich viele Einheimische für das Nordderby zwischen dem SV Werder Bremen und dem Hamburger SV interessieren, so dass ich die vielen Genussmanufakturen und Foodtrucks in Ruhe geniessen kann.”

Sehenswertes Shape of You

Val der Ama am Dienstag den 11. April 2017

Ed Sheeran kann auch Fussi.

Der 26-jährige Brite ist unglaublich erfolgreich, er ist talentiert, beliebt und – sagen die Leute – sogar sympatisch. Und scheinbar inspiriert er, wie uns ein aktueller Film da unten zeigt. Zwar ist die Idee nicht unbedingt neu, aber trotzdem: Sehr schöne!

Equal Play, Equal Pay

Val der Ama am Donnerstag den 6. April 2017

Kevin Grossenbacher fordert gleiche Rechte für alle!

“Liebe Leser_innen, es tut mir leid, habe ich mich so lange Zeit nicht mehr zu Wort gemeldet. Mich haben die Ereignisse in den USA mental derart bewegt, dass ich in den vergangenen Wochen ausserstande war, mich mit Fussball zu beschäftigen. Dem Motto “Frauenrechte sind Menschenrechte” folgend, war ich seit den US-Wahlen in den sozialen Medien aktiv und habe mich für die Rechte der Frauen und Transgender stark gemacht. Ich habe mir zudem das Stricken selbst beigebracht und bereits über 5 Pussy-Hats an Freunde und Bekannte verschenkt.

Es gibt keine Entschuldigung für Donald Trumps verletzende und erniedrigende Äusserungen gegenüber sozialen und ethnischen Minderheiten. Ein Präsident, der sexuelle Übergriffe gegen Frauen rechtfertigt, ja sogar damit prahlt, ist nicht mein Präsident. Was mich aber hoffnungsvoll stimmt, ist die Tatsache, dass Menschen aller Gender nicht aufgeben, sondern engagiert für die Rechte aller einstehen und gegen die Diskriminierung von Minderheiten kämpfen.

Und hier schreibt der Fussball eine schöne Geschichte. Neulich reichten fünf Spielerinnen des US-Nationalteams bei der US-Gleichstellungsbehörde Equal Employment Opportunity Commission Beschwerde gegen die Lohndiskriminierung durch den US-amerikanischen Verband im Vergleich zum Männer-Team ein. Ihr Vorwurf lautete, dass ihre Frauschaft mehr zum wirtschaftlichen Erfolg des Verbands beitrage, aber dennoch schlechter bezahlt werde als die männlichen Spieler. Zwar gewann die US-Frauenfussballnationalfrauschaft bislang unter anderem drei WM-Titel, konkret war das Gehalt der Frauen 40 Prozent niedriger als das der Männer.

War. Denn gestern haben Spielerinnen und Verband eine Lösung gefunden, welche die Arbeitsbedingungen und Löhne der Frauen künftig stark verbessern wird. Ein grosser Sieg für die Sache der Gendergleichheit, ein kleiner Schritt auf dem Weg zu einer gerechteren Welt.

Wie weit und beschwerlich dieser Weg allerdings noch sein wird und wie sehr die Administration Trump das gesellschaftpolitische Umfeld in den USA vergiftet, beweist der folgende Tweet. Mit Spott und Häme wird hier versucht, die Fussballgemeinde auseinanderzutrennen und in Gut und Schlecht zu kategorisieren. Traurig!”

Tipptopper Job

Rrr am Mittwoch den 5. April 2017

Begrüssen Sie unseren neuen Kolumnisten. 

“Hu hu, ich bins, Euer Aschi! Also eigentlich heisse ich Ernst. Und die Lage ist Ernst im Tabellenkeller, sage ich immer. Ha ha ha, kleiner Scherz. Item. 

Früher arbeitete ich als Versicherungsvertreter und Krankenkassen-Kundenanwerber. Aber dann wurde ich wegrationalisiert, den Job machen heute die Kollegen im polnischen Call-Center. 

Ich stempelte einige Monate, dann sah ich das  Stelleninserat der Swiss Football League. Die suchten einen gruseligen Typen, der alle nervt und den niemand bei sich zuhause haben will. Ich wusste sofort: Da bringe ich alle Qualifikationen mit, das ist mein Job!

Und ich muss sagen, es macht wirklich grossen Spass. Arbeiten muss ich nur am Wochenende, und ich komme viel herum. In den letzten Jahren habe ich fast die ganze Schweiz kennengelernt. Diese Saison war ich bisher vor allem in Vaduz, Lugano und Lausanne tätig, wobei, auf der Pontaise bin ich nicht gerne, dort zieht es. 

Letztes Wochenende war ich mal in Sion. Kurz nach dem Abpfiff tippte ich dem Gerber Ändu auf die Schulter. ,Hu hu, Ändu, ich bins, das Abstiegsgespenst!’ Der Gerber wurde bleich wie ein Leintuch, ha ha ha. So, ich muss, Nächste Woche erzähle ich Euch dann, wie der Ausflug in den Letzigrund war. Also, bis dann, Euer Aschi.”

Neulich in den unteren Ligen

Rrr am Montag den 27. März 2017

Es muss nicht immer Champions League sein.

Englischer Amateurfussball kann auch sehr packend sein, wie wir finden. Willkommen zum Taktik-Kurs “Unorthodoxes Abwehrverhalten beim gegnerischen Corner”.

Ziffern und Zahlen 

Rrr am Sonntag den 26. März 2017

Wie immer am Sonntagmittag: Rundes Leder Psychoblog.

Heutiges Thema: Was sehen Sie?

• Vielleicht geht es irgendwie um Fussball. 
•  Flashdance, Self Control, Another Brick in The Wall, Stars On 45, Words, Wind Of Change, Without You, Looking For Freedom. 
•  Wenn man die Zahlen in Buchstaben überträgt und das Ganze dann rückwärts auf Althebräisch liest, geht einem ein Licht auf. Elvis lebt!
•  Romelu Lukakus letzte acht Tore. 
•  Vier dieser Ziffern kommen  in der Telefonnumner meiner Grossmutter vor 
• Diese Punktzahlen erreicht der FC Basel in den nächsten acht Jahren
• Ich darf nichts sagen, das CIA hört mich ab.
• Ich habs! Es fehlen die Zahlen 85 bis 88 und aber auch die 90.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Augen zu!

Val der Ama am Donnerstag den 23. März 2017

Stell Dir vor es ist Fussball und keiner schaut hin.

Ist auch nicht nötig, weil schliesslich gibt es Radio Blind Power. 1997 in einer Blindenschule in Zollikofen gegründet, setzt sich Radio Blind Power, nebst dem Radiobetrieb, ganz generell für die Integration und Radio-Ausbildung von blinden und sehbehinderten Menschen ein.

Ab der Saison 2016/2017 hat der Sender besonders interessant diversifiziert und zwar beschreiben da ein bis zwei Kommentatoren pro Runde mindestens ein Spiel der Swiss Football League (SFL), damit sehbehinderte Menschen im Stadion (über DAB) und über Internet live dabei sein können.

Besonders interessant: Wenn Sie am Samstag auf Ruefer verzichten wollen, dann hören Sie sich doch einfach das WM-Qualifikationsspiel Schweiz – Lettland an. Also eben entweder auf Internet oder aber auch über Swisscom TV im Bereich Radio (Sender 150). Und wenn Sie wissen wollen, ob das auch mit YB funktioniert, dann empfehlen wir Ihnen am 9. April eine Hörprobe und zwar anlässlich des Spiels gegen den FC Basel.

Vorbild FC Luzern

Harvest am Mittwoch den 22. März 2017

Das Runde Leder bleibt auch im postfaktischen Zeitalter objektiv und bringt Licht ins Dunkel der alternativen Fakten.

Der FC Thun wird gemeinhin als der Vorzeigeverein bezeichnet, wenn es darum geht, welcher Verein das meiste aus seinen Möglichkeiten herausholt. Doch ist das wirklich wahr? Werfen wir einen Blick auf Marktwert und Platzierung der Clubs der Raiffeisen Super League (Quelle: transfermarkt.ch):

Der FC Basel und die Berner Young Boys sind bekannterweise die Clubs mit den wertvollsten Spieler und folglich auch auf den ersten beiden Plätzen zu finden. Bereits an dritter Stelle erscheint der GC aus Zürich, bei dem Munas Dabbur bereits etwa einen Fünftel des Wertes ausmacht. Allerdings kann der GC sein Spielerpotenzial nicht annähernd ausschöpfen, nicht weniger als sechs Teams mit einem teilweise deutlich “schwächeren” Kader liegen vor ihnen. Folgerichtig ist der Zürcher Club akut abstiegsgefährdet.

Besser macht es tatsächlich der FC Thun. Mit dem neuntteuersten Kader liegt er auf dem siebten Platz. Bravo! Dass es noch besser geht, zeigt der FC Luzern. Sage und schreibe VIER Clubs mit wertvollerem Kader lässt er in der Tabelle hinter sich. Ein Vorbild für die ganze Super League. Mit bescheidensten Mitteln ist er auf dem besten Weg in die Europacup Quali und auch im Schweizer Cup steht er im Halbfinale. WAHNSINN! Bei genauerer Betrachtung des Vereins ist es aber nicht weiter verwunderlich, Schlüssel für diesen Wahnsinnserfolg sind ein geduldiges, unaufgeregtes Umfeld, sowie ein vorbildlich geführter Club. Skandale, Unruhe oder gar Streitigkeiten sucht man in Luzern vergebens. Die Anwesenden der Redaktion wünschen dem FC Luzern mit 1-0 Stimmen weiterhin viel Erfolg und mindestens den Cuptitel.

  • Rundes Leder Fanshop

  • Probleme mit dem Runden Leder?

  • Letzte Beiträge

  • Neues Spiel, neues Glück

  • Archive

  • Autoren

  • Kategorien

  • Social Media

  • Fussball-Links