Archiv für die Kategorie ‘Allgemein’

Attraktiver Auftakt

Herr Shearer am Samstag den 22. Juli 2017

Alles parat für die Meistersaison.

Bild: Thomas Hodel

Nach einer durchzogenen, von Torlosigkeit und gehässigen Aktionen geprägten ersten Halbzeit nahm der Match zwischen dem Titelaspiranten BSC Young Boys und dem aktuellen Titelverteidiger FC Basel in Durchgang zwei Fahrt auf. Yoric Ravet sorgte mit einem satten Flachschuss in die rechte Ecke in der 58. Minute für die nach Ansicht aller anwesenden RL-Redaktoren hochverdiente Berner Führung. Dass Sulejmani kurz darauf das 2:0 unerklärlicherweise verpasste, spielte in der Endabrechnung keine grosse Rolle, weil derselbe Spieler in der 79. Minute einen direkten Freistoss in Vackliks Angeli zimmerte. Der Sieg dürfte in erster Linie einer deutlichen Steigerung der YB-Abwehrreihen in Hälfte zwei, einer tadellosen Leistung von Goalie David von Ballmoos und einer immer wieder blitzartigen Angriffsauslösung über die  schnellen Flügelspieler zu verdanken sein. Aber wir verstehen ja eigentlich nicht so viel von Fussball, in erster Linie freuen wir uns über den souveränen Auftritt der Heimmannschaft vor ausverkauftem Haus.

Die Redaktion des Runden Leders plädiert mit 5:1 Stimmen für einen sofortigen Abbruch der Schweizermeisterschaft 2017/18 und freut sich auf die kommenden europäischen Herausforderungen des BSC YB.

Dr. Rüdisühli erforscht das Publikum: Heute Europapokal

Briger am Montag den 10. Juli 2017

Diesen Freitag werden die Drittrunden-Partien der Champions- und Europa-League-Qualifikation ausgelost.

Neben den berühmten Berner Young Boys werden auch der FC Sion und unter Umständen der FC Luzern am Freitag den nächsten Europapokalgegner zugelost erhalten. Während Sion gesetzt sein wird und auf viele Mannschaften treffen kann, wobei mit Dinamo Bukarest, CSU Craiova und Arka Gdynia erst drei mögliche Gegner definitiv feststehen, sieht es bei den Young Boys doch schon viel klarer aus.

Die Berner treffen entweder auf Ajax Amsterdam, Club Brügge, Dynamo Kiew, Viktoria Plzen oder ZSKA Moskau. Gewinnen die Young Boys spielen sie in der nächsten Saison mindestens in der Euorpa League und haben in der vierten Quali-Runde sogar noch die Chance auf die Champions League. Verlieren die Young Boys, gibt es mindestens noch zwei Playoff-Spiele für die EL Gruppenphase. Tickets gibt’s noch bis am 14. Juli online in der Spezialaktion zwei für eins, egal wer der Gegner sein wird. Jahreskartenbesitzer profitieren von zusätzlichen 20% Rabatt auf Ihren Plätzen. Greifen Sie zu, aber jetzt beantworten Sie noch unsere Frage:

Welchen Gegner wünschen den Sie sich für die Young Boys, liebe Leserinnen und Leser und wieso? Teilen Sie es uns in einem Kommentar mit.

Herr Spycher!

Val der Ama am Donnerstag den 6. Juli 2017

Claudio Pizarro sucht einen neuen Arbeitgeber.

Was ist eigentlich los bei den Young Boys? Seit Wochen ein Riesengestürm um den Jean-Pierre Nsamé, der zwar für Servette aber halt nur grad in der 2. Stärkeklasse recht gut gespielt hat und eben noch kaum mehr als ein Perspektivspieler ist. Dabei brauchen wir Weltklasse, sonst wird es nicht gerade einfach in der Champions League. Wir brauchen so einen, wie zum Beispiel den torgefährlichsten Ausländer der Bundesliga-Historie. Und der sucht seit Sonntag nach Möglichkeiten, seine Karriere zu verlängern. Wir brauchen Claudio Pizarro.

Die Vereinigten Arabischen Emirate seien eine “gute Alternative”, aber auch ein Wechsel in die zweite Bundesliga sei möglich, meinte eben Claudio Pizarro Dávila, der Vater des Angreifers im Interview mit “Ovación”, einem peruanischen Sportportal. Sogar ein Wechsel zu Allianza Lima, in die peruanische Heimat, sei denkbar. “Wir werden sehen”, sagte Pizarros Vater. Und: Sohnemann Pizarro musste Bremen übrigens wegen Alexander Nouri, verlassen. Für den Trainer sei es ein Problem gewesen, dass Pizarro älter ist als er.

Also, lieber BSC YB, hier die Argumente: Claudio Pizarro sucht eine interessante Herausforderung. Er ist eine Integrationsfigur, sympatisch, gutaussehend und günstig: Sein Marktwert liegt bei ungefähr einer Million. Und zudem ist Trainer Adi Hütter im Vergleich zum Wunderstürmer uralt. Worauf warten?

Schon wieder Randsport!

Val der Ama am Donnerstag den 22. Juni 2017

Zurück zum Tennis, liebe Lesende.

Und zwar hat Real-Präsident Florentino Pérez eben bestätigt, dass Rafael Nadal im Sommer 2015 eine entscheidende Rolle beim Transfer von Marco Asensio spielte. Asensio ist nämlich beim RCD Mallorca gross geworden, wo Nadals Onkel und Ex-Barcelona-Profi Miguel Angel Nadal zuletzt als Sportdirektor und Co-Trainer beschäftigt war. Der Rafael Nadal wiederum, der ist grosser Fan von Real. “Ich habe Rafa Nadal angerufen und ihm erklärt, er soll mit seinem Onkel sprechen und ihm sagen, dass wir Asensio verpflichten wollen”, so Perez.

Nadal scheint seine Sache gut gemacht zu haben, denn Asensio ist nach einer Ausleihsaison bei Espanyol Barcelona mittlerweile beinahe Stammspieler bei den Königlichen. Dazu hat er im Champions League-Finale gegen Juventus Turin getroffen, ist Lieblingsspieler von Herr Rrr geworden und konnte seinen Marktwert auf ungefähr 20 Millionen Euro steigern.

Es mag zwar nur ein postfaktisches Gerücht sein, aber wir vom Runden Leder vermuten sehr stark, dass der BSC YB schon längere Zeit mit Roger Federer über die Rückkehr von Renato Steffen verhandelt.

Respektabler Randsport (II)

Val der Ama am Dienstag den 20. Juni 2017

Davide Nicola hat sein Wort gehalten.

37 Runden lang lag sein Verein, der FC Crotone, auf einem Abstiegsplatz. Doch am 38. und letzten Spieltag konnte sich der Aufsteiger dank einem 3:1 gegen Lazio retten. Trotz der prekären Tabellensituation gab Trainer Nicola bereits im Mai ein Versprechen ab: Sollte sich Crotone in der Serie A halten können, würde er mit dem Velo von Kalabrien bis nach Turin fahren.

Am 9. Juni machte sich Nicola auf seine knapp 1300 Kilometer lange Reise und radelte innert neun Tagen über Bari, Pescara, Livorno und Genua (allesamt frühere Karrierestationen) mit dem Rad nach Vigone – seinem Wohnort nahe Turin. Dort kam vor drei Jahren sein damals 14-jähriger Sohn Alessandro bei einem Radunfall ums Leben. Damit wurde des Trainers Tour auch zu einer Kampagne, welche die italienische Bevölkerung auf die Gefahren des Strassenverkehrs aufmerksam machen sollte.

“Es war eine wundervolle Reise. Vielleicht fühle ich mich morgen ein bisschen müde, aber das Wichtigste ist, dass ich mein Ziel erreicht habe”, erklärte Nicola nach der Ankunft.

Taxi!

Briger am Montag den 12. Juni 2017

Bis vor kurzem spielte Fabio als Torwart für den brasilianischen Serie B-Verein Figueirense.

Beim vorletzten Heimspiel erhielt er ein, nun sagen wir mal unglückliches, Gegentor.

Der 38-jährige war so sauer über seine Leistung und diejenige seiner Teamkollegen, dass er das tat, was wohl viele Torhüter in solchen Situationen am liebsten tun würden. Er bestellte sich ein Taxi und fuhr in der Halbzeit aus “persönlichen Gründen” nach Hause. Nun wissen wir spätestens seit Kevin Kuranyis Flucht aus dem Stadion, das dies keine gute Idee ist. Und auch Fabio ist nun seinen Job los.

Fussipussy Mai 2017: Die Kandidaten

Briger am Samstag den 3. Juni 2017

Sie haben die Wahl zwischen drei hochstehenden Kandidaten.

Nummer 1: Simon “Doppellumme” Murray von Dundee United.


Simon Murray Red Card Scotland Premiership… von kivancyildirim791

Nummer 2: Thorsten “Skisportexperte” Fink von Austira Wien.

Nummer 3: Danko Lazovic von Videoton

Stimmen Sie bis morgen 15 Uhr für Ihren Favoriten.

E HYYLGSCHICHT!

Val der Ama am Sonntag den 28. Mai 2017

Schon wieder ein Sieg für Basel!

Herzliche Gratulation, Herr Baresi, Sie Siegertyp. Meister werden reicht Ihnen scheinbar nicht, Sie holen wie selbstverständlich noch den den Cup und dann auch noch grad die Caption Competition. Hut ab!

Nun denn, schnappen Sie sich ein paar Bier und besuchen Sie mal wieder den Herrn Shearer. Der freut sich riesig darauf, Ihnen ein paar Bilder von Eisenbahnviadukten an der Schwarzmeerküste zu zeigen. Nach nur maximal 3 Stunden PowerPoint dürfen Sie dann aber beherzt in unsere Schatztruhe greifen.

Und zusätzlich wünschen wir Ihnen und allen anderen Lesenden einen wunderschönen Sonntag und den Berner Young Boys drei Punkte im fernen Thun.

Vorvorfinalissima

Val der Ama am Sonntag den 21. Mai 2017

Es ist bald überstanden.

Der BSC Young Boys spielt heute gegen den FC Basel und für beide Vereine geht es um gar nichts mehr. Aber es ist, wie es ist und die Protagonisten werden vor, während und nach dem Spiel betonen, dass dem eben nicht so ist. Wegen diesem Prestige.

Ach. Sagen Sie uns doch trotzdem, wie das Spiel heute ausgeht und wer die Tore schiesst. Mit der richtigen Antwort gewinnen Sie ein Getränk unserer Wahl. Ihre richtige Lösung wollen Sie hier bitte bis 15.59 Uhr bekanntgeben.

Attraktives Abo

Val der Ama am Samstag den 20. Mai 2017

Verlieren kostet nichts.

Nicht nur Skigebiete suchen nach neuen Möglichkeiten, ihre Abonnemente zu vermarkten, so Sachen gibts auch im Fussball. In Holland, da hat der FC Den Bosch eben ein ‘Pay Per Point’-System vorgestellt.

Die Kunden des Eerste Divisie-Vereins zahlen nur 25 Euro für die Dauerkarte (den Tribünenplatz gibts für €125). Während der Saison kommen dann aber noch Gebühren dazu: Jeder Sieg kostet €10, ein Unentschieden €5, Niederlagen sind gratis.

Wir haben nachgerechnet und gemerkt: So ein Modell lohnt sich für den treuen Clubanhänger. Hier sehen Sie, wie viel Sie diese Saison in der Schweiz für so ein Abonnement bezahlt hätten (ohne die Grundgebühr, Stand heute):

Stand or fall for Sussex by the Sea!

Briger am Montag den 8. Mai 2017

Brighton and Hove Albion steigt als Zweiter der Championship in die Premier League auf, das werden Sie bereits mitbekommen haben. Das Runde Leder war natürlich längst vor Ort. Lesen Sie hier den Bericht zum Besuch.

Brighton and Hove Albion spielt seit 2011 im 30.750 Plätze umfassenden American Express Community Stadium, kurz Amex, im ca. 10 Kilometer ausserhalb Brightons gelegenen Falmer. Seit dem Bezug des neuen Stadions scheiterten die Seagulls nicht weniger als drei Mal in den Playoffs, besonders bitter war es in der Saison 2015/16, als man wegen dem um zwei Toren schlechteren Torverhältnis mit 89 Punkten den direkten Aufstieg verpasste und anschliessend im Play-Off gegen das um 15 Punkte schlechter klassierte Sheffield Wednesday mit dem Gesamtscore von 1:3 ausschied.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Kandidatenwahl

Briger am Mittwoch den 3. Mai 2017

Es wurde wieder geschwalbt, gegrännet, etc.

Die Wahl der Fussipussy April 2017 steht vor der Tür. Wen würden Sie nominieren? Machen Sie Vorschläge in der Kommentarspalte. Sie haben Zeit bis morgen Donnerstag 17 Uhr.

  • Ledertoto 17/18

  • Probleme mit dem Runden Leder?

  • Letzte Beiträge

  • Rundes Leder Fanshop

  • Archive

  • Autoren

  • Kategorien

  • Social Media

  • Fussball-Links