Archiv für die Kategorie „Serie A“

Den Aderlass lernen

Lars Sohn am Freitag den 27. Februar 2015

Ist Ihr Verein fast ausgeblutet? Bei Wirtschaftsfragen lernen wir gerne von unserem südlichen Nachbar.

Um die Finanzen des FC Parma steht es nicht gerade zum Besten. Was also tut die Vereinsleitung, wenn kein Geld mehr da ist? Richtig, sie verkauft dem Trainer Roberto Donadoni seine Bank. Nicht etwa das Personal das drauf sitzen könnte, sondern dessen Sitzplätze aus der Garderobe, für 2000 € das Stück.

20150227_1_DenAderlassLernen

Als weitere Sparmassnahme kann man die Spieler Trikots, Hosen und Socken selber waschen lassen - schliesslich haben sie ihre Arbeitskleidung ja auch selber verdreckt. Das Schlusslicht der Serie A musste heuer bereits einen Punkteabzug in Kauf nehmen. Obendrein musste das Spiel vom letzten Wochenende gegen Udinese verschoben werden, weil nicht genug Geld für Strom, Sicherheit etc. da war.

Um beim anstehenden Match der Gialloblu in Genua ein ähnliches Szenario zu vermeiden, haben Alessandro Lucarelli und seine seit Anfang Saison nicht bezahlten Teamkollegen ihren Willen bekräftigt, die Kosten für Reise und Logie selber zu tragen. Die AIC, der Verband der italienischen Berufsfussballer, hat angekündigt, im Rahmen einer Solidaritätsaktion für ihre geschundenen Kollegen bei sämtlichen Partien der Serie A vom kommenden Wochenende den Rasen mit einer 15-minütigen Verspätung zu betreten.

Kleiner Schmerz

Rrr am Montag den 23. Februar 2015

Vorsicht: Jubeln kann Ihre Gesundheit gefährden.

candrevaLazios Mittelfeldspieler Antonio Candreva schoss gestern das Siegestor gegen Palermo und eilte zum Jubeln in die Fankurve. Als er den Sicherheitszaun besteigen wollte, verletzte er sich am Knie. Die Mitspieler realisierten das leider nicht und warfen sich in der Euphorie auch noch auf den Verletzten.

Candreva musste ausgewechselt werden. Seine Verletzung sei aber nicht ernsthaft, versicherte Trainer Stefano Pioli nach dem Spiel.

Leiden beim Jubeln? Leider kein Einzelfall, wie die Nachrichtenagentur Reuters in Erinnerung ruft.

Sie erinnert etwa an den Argentinier Martin Palermo, der sich 2002 beim Torjubel einen doppelten Schienbeinbruch zuzog und dadurch die WM verpasste. An Zlatan Ibrahamovic, der sich 2008 bei einem Salto den Ellbogen ruinierte und zwei Monate ausfiel. Und natürlich an Servettes Mittelfeldspieler Paulo Diogo, der 2004 in Schaffhausen einen Finger ... aber das wissen Sie ja selber.

Diesen Beitrag weiterlesen »

«We shape a better world»

Herr Pelocorto am Donnerstag den 12. Februar 2015

Diese Heilsversprechungen erreichen uns aus London.

Das Ingenieurbüro Arup übertitelt so seine Website. Arup? Nie gehört? Das waren die, die die Allianz Arena gebaut haben und das Vogelnest in Peking und die Donbass Arena. Das sind die richtigen Partner für das neue Stadion der AC Milan, denn die Zeit des San Siro läuft ab. Die AC Milan möchte raus aus dem alten Betonkasten und will zusammen mit Arup das Stadtgebiet Portello in Mailand entwickeln. Vor einigen Tagen hat Arup erste Visualisierungen eines neuen Stadions veröffentlicht:

Wenn das Team AC Milan/Arup den Zuschlag erhält, soll bereits ab der Saison 2018/2019 in diesem Dingens gespielt werden. Das Team AC Milan/Arup habe über 70 Stadien weltweit studiert, wie die AC Milan erläutert. Und auch sonst alles super, nicht gross, nicht laut, sehr nachhaltig, keine Spekulation, viel Grün, viel Sicherheit.

Aber schön ist das alles nicht, finde ich.

Im italienischen Paralleluniversum

Herr Pelocorto am Sonntag den 8. Februar 2015

BREAKING NEWS:Elfenbeinküste gewinnt Afrika-Cup dank 9:8-Sieg in epischem Penaltyschiessen über Ghana - Doumbia unter den Torschützen

Skandal gestern im Spiel zwischen Juve und AC Milan! Offside wär's gewesen. Die AC Milan, nein, alle haben das genau gesehen!

Beim ersten Tor der Juve stand Carlos Tevez (unten) ganz klar im Offside. Das jedenfalls deutet der offizielle Tweet der AC Milan an:

Sind für Sie die beiden Linien im vom Juve TV produzierten Bild parallel? Für uns nicht.

Ganz klar, hier ist eine Verschwörung im Gang. Weil Juve im eigenen Stadion das eigene TV-Signal produziert, sitzen dort ganz ausgebuffte Fluchtpunkt-Artisten am PC und manipulieren alle Linien so, dass nie ein Juvespieler im Offside steht. Die AC Milan doppelt auf ihrer Website völlig zu Recht nach:

... In questo momento le 10 partite del Campionato di Serie A sono realizzate da 6 registi Sky, 3 registi Mediaset e 1 indipendente. Il Milan chiede che a partire dalla prossima stagione, i registi siano tutti indipendenti e non provenienti dai broadcaster che acquisiscono i diritti del Campionato.

Gut so! Denn nur mit unabhängigen TV-Produzenten wird parallel, was parallel sein muss.

Schillernder Spieler

Herr Pelocorto am Montag den 2. Februar 2015

Bleiben wir noch wenig in der Serie A: Die US Palermo verfügt über einen in verschiedener Hinsicht spielstarken Stürmer.

Der argentinische Stürmer Franco Vázquez hat für die U.S. Palermo diese Saison bereits sechs Tore erzielt. Der 25-Jährige mit dem Übernamen El Mudo (der Stumme) zeigte sich kürzlich im Interview gar nicht stumm und berichtete freimütig über seine grössten Hobbys:

«Lego! Ich habe die Polizeistation, den Feuerwehrposten, den schiefen Turm von Pisa, einen Lastwagen und ein Schnellboot. Diese setzen sich alle aus hunderten von Teilen zusammen, und der Zusammenbau macht mir viel Freude ...

Aber zuerst kommt die PlayStation. Wenn ich jeweils nach Argentinien zurückkehre, organisiere ich mit Freunde Turniere ... Ich spiele immer mit Arsenal oder Chelsea, ich wähle Arsenal, weil ich ihr Flachpassspiel mag und Chelsea wegen der guten Verteidigung, des guten Torhüters und der schnellen Stürmer.»

«Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt».
Friedrich Schiller

Kleiderspende unerwünscht

Herr Shearer am Montag den 2. Februar 2015

Die Krise bei Inter Mailand geht weiter.

Bislang konnten die teuren Wintertransfers Podolski und Shaqiri die Resultatkrise der Nerazzurri nicht stoppen. Gestern gab es eine 1:3-Auswärtspleite in Sassuolo, und die mitgereisten Interisti ärgerten sich blau und schwarz über den Auftritt ihres Teams.

Nach dem Abpfiff wollten Fredy Guarin und Mauro Icardi, immerhin einziger Torschütze bei den Mailändern, die Wogen vor dem Gästesektor etwas glätten gehen. Die in den Inter-Block geworfenen Trikots erhielten die beiden aber umgehend zurück, worauf sich ein wüster Disput zwischen Icardi, Guarin und den Fans entspann. Andrea Ranocchia versuchte zwar, seine Kollegen zur Räson zu bringen, leider mit geringem Erfolg.

Icardi_Guarin

Nach einiger Zeit kamen die beiden dann erneut zurück und entschuldigten sich brav - sowohl für die Niederlage, als auch für ihr Verhalten. Sie möchten sich das ganze jetzt sicher noch auf Video ansehen, so wie wir Sie kennen. Beachten Sie dabei vor allem, wie sehr Inter für Guarin eine Herzensangelegenheit ist!

Totti im Quirinalspalast

Herr Pelocorto am Samstag den 31. Januar 2015

Sergio Mattarella ist neuer Präsident Italiens – wir gratulieren herzlich!

Was müssen wir wissen über Mattarella? Stammt aus Sizilen, ist 73 Jahre alt, Christdemokrat, Anhänger Palermos und Inters. Am 8. Februar treffen die beiden Teams aufeinander. Wem helfen Sie mehr, Signor Presidente della Repubblica Mattarella?

Mattarella-Napolitano

Links der neue Präsident Italiens Sergio Mattarella, rechts sein Vorgänger Giorgio Napolitano

Für einige der Parlamentarier bot das Wahlprozedere Anlass für Scherze, fünf italienische Knallköpfe gaben im ersten Wahlgang ihre Stimme Francesco Totti.

«Il problema non sono io.»

Herr Pelocorto am Sonntag den 25. Januar 2015

«Ich bin nicht das Problem.» Dunkle Wolken über der AC Milan.

Die AC Milan steckt in grossen Schwierigkeiten, der Club kommt einfach nicht auf Touren und liegt weit abgeschlagen auf Platz 10. Gestern setzte es für die Rossoneri eine 3:1-Auswärtspleite gegen Lazio ab. Ein Lazio-Stürmer namens 'Klose' gab den Assist zum 1:1-Ausgleich und erzielte chirurgisch präzise das wichtige 2:1.

Filippo Inzaghi auf dem Schleudersitz

Filippo Inzaghi auf dem Schleudersitz

Bei der Pressekonferenz wurden dann bei der AC Milan Schuldige gesucht. Trainer Filippo Inzaghi erklärte: «siehe Beitragstitel.» Dann gab's eine Online-Umfrage bei der Gazzetta, die ich für Sie gerne zusammenfasse:

Wer ist schuld?
76.9% Der Club
12.7% Inzaghi
10.4% Die Spieler

Was soll man tun?
59.0% Den Trainer wechseln
41.0% Weiter mit Inzaghi

Wer sollte neuer Trainer werden?
38.4% Spalletti
22.7% Seedorf
16.2% Capello
12.8% Conte
5.1% Sacchi
4.9% Prandelli

Ich habe eigentlich nur eine Frage: Was steht auf Inzaghis Ansteckknopf?

Schriller Schnellschuss

Rrr am Dienstag den 20. Januar 2015

Was macht man eigentlich im Kreisssaal?

Natürlich dasselbe wie überall sonst auch: Ein Selfie schiessen.

Bildschirmfoto-2015-01-20-um-07.37.43

Inter-Stürmer Mauro Icardi wurde am Montag Vater. Nur Minuten nach der Niederkunft der kleinen Francesca versandte Icardi dieses Bild mit Mama Wanda Nara aus dem Kreisssaal an seine 406'825 Followers.

Früher dauerte es ja manchmal Wochen, bis endlich das Geburtskärtchen mit der B-Post bei den Verwandten und Bekannten eintraf. Mauro Icardi, der diese Saison in 25 Spielen 14 Tore schoss und 3 Assists lieferte, setzt in dieser Hinsicht neue Massstäbe.

Krise in Katalonien (IV)

Herr Pelocorto am Montag den 19. Januar 2015

Mailand ist das neue Barcelona – die katalanische Krise wird europäisch und versetzt Italien in Schockstarre.

Es kommt immer noch schlimmer. Heute müssen wir erfahren, dass die schweren finanziellen Turbulenzen bei der AC Milan dazu geführt haben, dass die Rossoneri ihren Teambus verkaufen mussten. Gerade noch € 150'000 konnte man lösen. Unser Fahrzeugexperte Herr Maldini meinte, das sei ein skandalös tiefer Preis für einen scheckheftgepflegten Bus, dann seufzte er und fügte mit bedeutungsschwangerer Stimme an: «In tempo di tempesta ogni buco è porto.»

Der Ex-Bus der AC Milan

Der Ex-Bus der AC Milan. Herr Baresi (rechts) eilt herbei; vermutlich hat er sein FC Basel-Buch der Saison 2018/19 im Bus liegen lassen.

Einsatz im Abseits

Herr Pelocorto am Sonntag den 18. Januar 2015

Grosser Moment gestern beim Spiel Empoli gegen Inter: Shaqiri spielt!

Gut, er spielte nur gerade am Schluss, er spielte gemäss der italienischen Sportpresse nicht gut (non basta a dare una svolta al match dell'Inter, non brilla al debutto in nerazzurro). Nullnull war es am Schluss. Also alles vergessen.

Nun, nicht ganz. Einer der Linienrichter hat gezeigt, was Einsatz heisst. Immer auf Ballhöhe, stolpern, stürzen und dennoch korrekt das Abseits anzeigen!

Oha lätz (LXXIV)

Rrr am Sonntag den 11. Januar 2015

In unserer Serie "Oha lätz! Wer findet die 5 Unterschiede" präsentieren wir Ihnen heute Xherdan Shaqiri.

Oben auf der Ersatzbank von Bayern München, unten auf der Ersatzbank von Inter Mailand.

IMG_1600.JPG

IMG_1601.JPG

Beim 3:1-Sieg gegen Genoa liess Inter-Trainer Mancini den Schweizer 90 Minuten auf der Ersatzbank.

Werbung

Ausgang? Agenda!

Kino. Musik. Kunst. Bühne. Literatur. Feste. Und was sonst noch so läuft in der Region.

Publireportage

BLS-Tageskarte

Jeden Tag nur 200 Stück: Sichern Sie sich Ihre BLS-Tageskarte für Ausflüge mit Bahn, Bus und Schiff durch die halbe Schweiz.

Werbung

Volltreffer! Die Fussballkolumne.

Grädel schreibt über Fussball und die Welt. Wenn einer in Bern und Umgebung echten Fussballsachverstand hat, dann er.

Vergleichsdienst

Günstiger in die Ferien!

Vergleichen Sie die Flugpreise von verschiedenen Reiseanbietern und finden Sie das beste Angebot.

Werbung

Politisch interessiert?

Diskutieren Sie mit. Wir lesen uns im Blog - auf Deutsch oder Französisch.

Publireportage

Lötschberger Online-Wettbewerb

ewinnen Sie ein romantisches Wochenende für zwei Personen am Blausee.

Promotion

Kostenlose Ebooks

Laden Sie in unserem Weiterbildungs-Channel kostenlos Ebooks herunter.