Blogs

Archiv für die Kategorie „Serie A“

Cupfinal in Italien

Natischer am Montag den 5. Mai 2014

BREAKING NEWS: Gonzalo Zarate wird nach seinem Platzverweis bis auf Weiteres in die zweite Mannschaft relegiert. #BSCYB #GCYB

Unser treuer Leser Herr gpricchi war vergangenen Samstag in Rom beim italienischen Cupfinal.

«Eigentlich hatte mich Herr Natischer dazu eingeladen, einen Emhdt-Bericht über meinen Kurztrip an den Cupfinal in Rom zu schreiben. Da aber der Hype in Florenz durch den surrealen Final und die negativen Schlagzeilen überschattet wurde, wurde aus meinem Reisebericht auch eine Kritik an die Fankultur generell:

Obwohl TIM der Hauptsponsor des Cups ist, gab es im Stadion keinen Empfang. Als mich nach dem Spiel Tweets aus der Schweiz erreichten mit Links zu Blick, 20min und Watson News war ich doch etwas geschockt, wie viel die Medien scheinbar schon wussten und wie sie in der Schweiz und vermutlich im restlichen Ausland über Sachen berichteten, die so nicht stattgefunden haben. Das ist keine Inschutznahme. Mein Kritik kommt schon noch.

Foto3

Diesen Beitrag weiterlesen »

Seedorf wird geblieben

Lars Sohn am Dienstag den 18. März 2014

Onkel Silvio will Seedorf an Bord behalten.

20140318_Milan_Seedorf

Steuermann Seedorf soll Milan in ruhigere Gewässer steuern dürfen.

Branchenunübliche Wege beim italienischen Grossverein: Trotz der stürmischen Phase mit zu vielen Niederlagen soll Steuermann Seedorf nicht Schiffbruch erleiden müssen. Milan-Besitzer Silvio Berlusconi hat seinem Trainer Clarence Seedorf das Vertrauen ausgesprochen: "Seedorf steht nicht zur Diskussion, er ist auch im nächsten Jahr unser Trainer." Der Betroffene gab "Wir müssen aber weiter nach vorne schauen und mit einem etwas genaueren Blick auf die Details alles dafür tun, um aus dieser Negativ-Spirale herauszukommen" zu Protokoll.

Die AC Milan befindet sich in der Serie A mit 40 Punkten Rückstand auf Leader Juventus auf Position 11. Das Polster auf den letzten Platz beträgt momentan 15 Punkte.

Schöne Sauger

Val der Ama am Mittwoch den 26. Februar 2014

Saubere Geschenke erhalten die Freundschaft.

Staub

Nicht schlecht staunten die Spieler der AC Fiorentina, als sie vorgestern vor dem Spiel gegen Parma je einen Staubsauger von den gegnerischen Spielern überrreicht bekamen.

Staubsauger? Ja, denn der FC Parma feiert seinen ungefähr hundertsten Geburtstag und also logisch, dass man da die Gäste mit einem Vorwerk Folletto Robot VR100 des Trikotsponsors Vorwerk erfreut.

Die Freude war gross, die Harmonie auch und das Spiel endete mit einem 2:2-Unentschieden.

Einen bewegten Bildbeweis finden Sie hier.

14. Februar, San Siro, Mailand

Herr Pelocorto am Samstag den 15. Februar 2014

Mario Balotelli sichert der AC Mailand mit einem zen-za-zionellen Tor in der 86. Minute den Sieg über Bologna

Hier noch das Video zum Bild:

Das Bessere ist der Feind des Guten

Herr Pelocorto am Donnerstag den 23. Januar 2014

Erinnern Sie sich noch an das seltsame Camouflage-Trikot des SSC Napoli?

Nun, für 2014 hält der SSC Napoli eine schöne Überraschung bereit. Nichts ist so gut, als dass man es nicht noch besser machen könnte. Das Auswärts-Trikot "Camo Fight" wurde designmässig verbessert, wobei man in diesem Fall wohl eher von einer Kampfwertsteigerung sprechen müsste. Aber sehen Sie selber:

Klicken auf eigene Gefahr

Irgendwie extrem, nicht wahr? So heisst das Trikot auch: "XTREME 2014"

Sicher ist sicher

Val der Ama am Freitag den 10. Januar 2014

Romas Security tut alles für die Sicherheit der Gästefans.

roma

Sie sehen die Fans von Sampdoria Genua gestern beim Cupspiel in Rom. Es ist glücklicherweise nichts passiert.

Ragazze & Ragazzi

Baresi am Mittwoch den 8. Januar 2014

Sie möchten wissen, was Kuno Lauener in seiner Neujahrsansprache 2014 im Rosengarten über den Dächern von Bern über den BSC Young Boys und seine Stadt hätte sagen können?

Ja? Dann schalten Sie wie immer, wenn es um Fussball geht, vom deutsch- zum italienischsprachigen Kanal um und lassen sich von der positiven Energie des neapolitanischen Altrockers und Cantautori Edoardo Bennato mitreissen. Film ab.

Grosse Freistellung

Herr Pelocorto am Sonntag den 22. Dezember 2013

Cagliari Calcio gibt alle Spieler frei.

Massimo Cellino, der Präsident von Cagliari Calcio, hat die Schnauze definitiv voll. Der ewige Ärger mit dem Heimstadion Sant'Elia treibt ihn zu drastischen Massnahmen. Das Stadion ist aus Sicherheitsgründen schon lange geschlossen, mit dem Neubau geht es überhaupt nicht vorwärts und beim Ausweichstadion Is Arenas etwas ausserhalb wird auch immer gestritten, ob die provisorisch errichtete Stahlrohrtribüne sicher sei oder nicht.

Gerade einmal 5'000 Zuschauer wurden gestern ins Ausweichstadion eingelassen; sie sahen ein Unentschieden gegen den SSC Napoli und einen vor Wut schäumenden Präsidenten. Seine zwei Stars, Radja Nainggolan und Davide Astori, für die sich verschiedene Clubs interessieren, könnten gehen, erklärte er nach dem Spiel. Nein, nicht erst im Januartransferfenster. Ja, sofort.

Cagliaris Nainggolan und Napolis Higuain

Cagliaris Nainggolan und Napolis Higuain

Dann doppelte er nach:

Alle Spieler können gehen, was zum Teufel treiben sie noch hier in diesem himmeltraurigen Stadion. Wir spielen in einen Stadion, das kaum der Serie C genügt.
Es geht nicht ums Geld ... Wenn Nainggolan nicht gehen will, dann schicke ich ich selber weg. Ob das auch für Astori gilt? Das gilt für alle. Ab morgen können alle gehen.

Hier geht es zum Angebot.

Kurzweil im Wankdorf

Rrr am Samstag den 16. November 2013

YB und Milan liefern sich ein unterhaltsames Testspiel.

20131116-212348.jpg12.272 Zuschauer sahen die 1:3-Niederlage von YB2 gegen Milan2. Höhepunkt des Spiels aus Berner Sicht war das herrliche Führungstor durch Nuzzolo auf Pass von Gajic.

Milan ist nicht Le Mont, das sah man deutlich. Deshalb kassierte YB wahrscheinlich auch nur drei Gegentreffer.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Irritierendes Interview

Herr Shearer am Donnerstag den 31. Oktober 2013

Leider auch alle Jahre wieder: Halloween.

Aber so wüst sieht dieser Pirlo doch gar nicht aus, dass er diese Tarnung nötig hätte, oder?

Dieses Cookie mögen wir

Herr Pelocorto am Donnerstag den 24. Oktober 2013

Endlich – El Shaaraway erhält sein eigenes Guetzli!

AC Mailands Stephan El Shaarawy wird das neue Gesicht bei Ringo. In dieser Funktion wird der sympathische Kammträger Nachfolger von Superstar Kaká.

Um den Wiedererkennungswert des feinen Gebäcks zusätzlich zu steigern, werden alle Guetzli mit El Shaarawys Rückennummer und Namenskürzel geprägt.

Bei der gestrigen redaktionsinternen Kaffeepause verzichteten wir für einmal auf die Luxemburgerli und genossen zwei Rollen Original El Shaarawy Ringo Guetzli. Herr Rrr erinnerte die leichte Waldnote mit Tränen in den Augen am Simone Niggli-Luder, Herr der Ama will einen Anklang an Hering erschnuppert haben und bekam einen leicht grünlich verträumten Gesichtsausdruck, Herr Natischer zeigte sich trotz des fehlenden Broccoli-Hauchs ebenfalls sehr angetan, Herrn Shearer erinnerte die Guetzliform an Newcastles Millenium Bridge – kurz: Wir sind begeistert! Wir empfehlen Ihnen dringend, grosse Mengen Ringo-Guetzli zu kaufen. Besten Dank für Ihre Kooperation!

Diskriminierende Lieder

Rrr am Mittwoch den 9. Oktober 2013

Milan-Fans verhöhnen Napoli - Strafe vom Verband, Applaus vom Gegner.

dddBeim Gastspiel in Turin sangen Milan-Anhänger am letzten Sonntag "diskriminierende Lieder", wie Verbandsfunktionäre feststellten. Die Gesänge richteten sich nicht etwa gegen Juve, sondern gegen die Fans des Tabellenzweiten Napoli.

Neu ist das nicht: Verbale Provokationen zwischen Klubs aus dem Norden und dem Süden haben in Italien eine lange Tradition. Neu ist, dass der Verband deshalb den AC Milan mit einem Geisterspiel bestrafte.

Milan ist ausser sich. Geschäftsführer Adriano Galliani: "Territoriale Diskriminierung wird nur in Italien bestraft. Die UEFA bestraft lediglich die rassistische Diskriminierung. Rassismus muss aktiv bekämpft werden, doch territoriale Diskriminierung nicht. Was geschieht in Deutschland, wenn ein Bayer gegen einen Kölner brüllt?"

Die Ultras von Inter Mailand und Juventus Turin haben sich mit dem ungeliebten Gegner solidarisiert. Die Juve-Ultras "CurvaSud Scirea" teilten mit, das Verbandsurteil sei ein Schlag gegen die Ultras im Fussball und ziele direkt auf die Redefreiheit.

"Wir rufen alle Fans auf, am 20. Oktober beim Spiel in Florenz zusammen mit uns diese berüchtigten diskriminierenden Lieder anzustimmen. Wir rufen die Fans in allen Stadien auf, am Wochenende des 20. Oktober diskriminierende Lieder zu singen!"

Wenn Balotelli pennt

Val der Ama am Donnerstag den 12. September 2013

Mario Balotelli weiss: Ein guter Schlaf ist wirklich wichtig.

Balotelli

Der Stürmer der AC Milan und ein paar Nationalmannschaftskollegen sind diese Woche von Cécile Kyenge, immerhin Italiens Ministerin für Integration, zu einem Gespräch über Rassismus eingeladen worden. Balotelli hatte ja in der Vergangenheit ab und zu Ärger mit Fremdenhassern und kündigte unlängst an, künftig sofort das Feld zu verlassen, sollte er erneut wegen seiner Hautfarbe beleidigt werden.

Also, da war eben dieses Treffen mit der Ministerin und die eingeladenen Nationalmannschaftskollegen, die sind erschienen. Der Balotelli allerdings nicht. Wegen dem Wecker, der habe nicht geweckt.

Auf Nachfrage einer italienischen Tageszeitung dann allerdings, schilderte Frau Ministerin die Gegebenheit ein wenig anders: "Balotelli erklärte, warum er nicht erschienen ist (er wollte lieber schlafen, weil das Treffen ja freiwillig gewesen sei) und also müssen wir seine Transparenz respektieren. Ich hätte ihn gerne gesehen."

Oha lätz oder was macht eigentlich …

Newfield am Freitag den 30. August 2013

... Alexander Farnerud, sagten und fragten sich wohl unzählige YB-Fans nach der ersten Saisonniederlage. Wir haben wie immer die Fakten:

43. Gelbe Karte, 70. Auswechslung; 2:0 Heimsieg mit dem Torino FC am vergangenen Sonntag zum Serie-A-Auftakt gegen Sassuolo Calcio.

Torino Aufstellung(Quelle: kicker.de)

Wie? Nein, natürlich nicht:

Diesen Beitrag weiterlesen »