Logo

Mitbringsel für MOTM

Val der Ama am Dienstag den 7. Februar 2017

Wie beglückt man einen Fussballspieler?

Sie sind schon wieder Mann des Spiels geworden und wieder haben Sie eine Medaille oder einen Pokal erhalten und leider wissen einfach nicht mehr wohin damit?

Das muss nicht sein, meint zum Beispiel Burger King. Die Grillierbude überreichte dem Torschützen Lautaro Acosta nach dem Spiel um den argentinischen Supercup zwischen Lanus und River Plate (3:0) eine wirklich schöne Prämie: Einen Grill und einen dazu passenden Schurz.

Innovativ, denken Sie? Nun ja, bei den Berner Young Boys ist es schon lange eine Gewohnheit, den besten Spieler mit Sachprämien zu belohnen. So auch den Yoric Ravet, der vorgestern zum besten aller Spieler gewählt worden ist. Er hat erhalten:

Eine Flasche “Bier”

Eine Slot Machine

Eine neue Duschkabine

Einen tollen Rasenmäher zum Draufsitzen

Einen neuen Vorhang

Eine grosse Portion Spaghetti

 

Die neuste CD von den berühmten Zillertaler Schürzenjägern!

Herzliche Gratulation!!

« Zur Übersicht

27 Kommentare zu “Mitbringsel für MOTM”

  1. zuffi sagt:

    Das heisst “Innenbeschattungssystem”.

  2. dres sagt:

    Ich nehme den Rasenmäher. Guten Morgen und hopp Lara.

  3. Val der Ama sagt:

    Ich möchte auch so einen Rasenmäher aber ich werde leider nie MOTM.

  4. Harvest sagt:

    Ist das ein Strassenmäher? Ich bräuchte drum eher einen für Rasen.

  5. Rrr sagt:

    Die Zillertaler-CD könnte man eventuell auch dem Flopspieler des Tages überreichen.

  6. Rrr sagt:

    Ist das ein Strassenmäher? Ich bräuchte drum eher einen für Rasen.

    Ich bräuchte vor allem einen Rasen.

  7. Geni Meier 2 sagt:

    Sehr schöner Beitrag. Mit der vielen Werbung kommt auch etwas Geld ins Kässeli…
    Hilfe Herr Dres: wer um Gottes – deshalb die Frage direkt an Sie – Willen ist Lara?

  8. Val der Ama sagt:

    Ich bräuchte vor allem einen Rasen.

    Dann sollten Sie aufhören, ihn zu rauchen.

  9. Tom Bombadil sagt:

    Sie haben den Marketing-Bachelor von der Uni Bern vergessen, der Herrn Ravet feierlich überreicht wurde. Ich hoffe Herr Ravet hat noch ein Zimmer frei und musste den Bachelor nicht in den Keller sperren.

  10. Herr Lich sagt:

    Herr dres, haben Sie gelesen? Sie kriegen ein olympisches Dorf! Ein potemkinsches haben Sie ja schon. Und nein, Herr Meier 2, Lara ist nicht eine Bekannte aus Rothrist.

  11. Natischer sagt:

    Österreichische Touristenorte machen Werbung im Schweizer Sport – neulich sah ich auch ‘Sölden’ auf einem Randsport-Liibli – und unsere Touristiker jammern über den starken Franken.

  12. Rrr sagt:

    Lara Croft kennen Sie nicht, Herr Geni Mier 2? Da fahren die Jungen im Oberland momentan total drauf ab.

  13. Harvest sagt:

    Lara Croft

    Ist das die aus diesem Game, das im Moment im Kino so gehypt wird?

  14. dres sagt:

    Sie sind fast alle ungebildete Barbaren, aber das ist ja nichts Neues. Lara ist die Francine des Skisports, nur mehrsprachiger.
    Tami, in der Cafeteria ist der Fernseher kaputt – und das just jetzt.

  15. Geni Meier 2 sagt:

    Jetzt Rand-Singen mit Francine im Runden Leder? Kuul.

  16. Natischer sagt:

    Lara Croft lässt sich grad von Herrn Pitt scheiden. Oder sind die schon? Egal.

    Herr der Ama, ist das Sepp Trütsch auf dem Zillerschürzen-Jägermeister-Cover?

    ______________________________
    ♫ Sieeera …

  17. Shearer sagt:

    Natürlich ist das the one and only other Sepp, Herr Natischer!

    Möchten Sie das Cover in gross?

  18. Onkel Sepp sagt:

    the one and only other Sepp

    Sie suchen die Konnotation, Herr Shearer?

  19. Onkel Sepp sagt:

    Ah, da steht ja ‘other’. Wer lesen kann, ist im Vorteil!

  20. Natischer sagt:

    NB: Sehr schön fotogeshoppt, Herr der Ama!

  21. Max Power sagt:

    Hier muss der Eishockeysport auf der Insel gelobt werden. Jeder Spieler des Heimteams bringt an jedes Heimspiel 2£ fürs MOTMBeer. Danach gibt es nach jeder Partie eine Ehrung des MOTM und der MOTM erhällt dann eine Kiste Bier, die er dann mit dem Team teilt.

  22. dres sagt:

    Wie fotogeschoppt? Dieser Franzose kann gar nicht Rasenmäher in echt? Dann braucht er nicht einmal ansatzweise von einem Wechsel zu uns zu träumen. Ausser er kann wenigstens eine Motorsäge bedienen.
    Noch eine Stunde und ein paar Minuten. Können Sie sich vorstellen, wie gross die Anspannung in der kleinen Lara sein muss? Die kann dann nicht einfach in einen Ball schtüpfen, die muss die Schweiz erlösen. Praktisch eine Jüngerin von ganz oben.

  23. Herr Lich sagt:

    Ich rufe aus aktuellem Anlass dieses Video in Erinnerung. Danke für Ihre Aufmerksamkeit!

  24. dres sagt:

    Herr Lich, Sie kommen draus. Sie dürfen dann mal in eine Ehrenloge in unserem Olympiadorf.

  25. Harvest sagt:

    Hübsche Italienerin, wer ist das?

  26. Durtschinho sagt:

    Herr dres, vielleicht hilft Ihnen etwas Musik, mit der sicherlich unaufhaltsam wachsenden Anspannung umzugehen:

  27. dres sagt:

    Danke, Herr Durtschinho, aber mir hülfe momentan nur ein braver Bätzi. Leider ist der mir im Büro ausgegangen.

  • Probleme mit dem Runden Leder?

  • Letzte Beiträge

  • Neues Spiel, neues Glück

  • Archive

  • Autoren

  • Kategorien

  • Social Media

  • Fussball-Links

Werbung

Auswärts essen? Die Gastrokolumne.

Per Mausklick zur Gastrokritik: Wo es der Redaktion am besten mundet, kommen vielleicht auch Sie auf den Geschmack.

Werbung

Urban und trendy?

Mal im Selbstversuch, mal beim Ortstermin. Oft mit Nachgeschmack. Immer allumfassend.

Werbung

Kulturell interessiert?

Bizarre Musikgenres, Blick in Bücherkisten und das ganze Theater. Alles damit Sie am Puls der Zeit bleiben.

Paid Post

Berufsbegleitend. flexibel. digital.

Berufstätige wollen zunehmend zeit- und ortsunabhängig studieren.