Logo

Dons gegen Dons?

Briger am Montag den 30. Mai 2016

Die MK Dons stiegen diese Saison nach nur einer Saison aus der Football League Championship ab, der AFC Wimbledon steigt vielleicht heute in die League One auf.

MK DONS AFC_Wimbledon
Die Mannschaft, aus der 1967 erbauten Stadt Milton Keynes, bei der vorletzte Saison noch Spieler wie Dele Alli oder Will Grigg unter Vertrag standen, stieg mit zehn Punkten Rückstand deutlich ab. Die Dons sind der 2004 gegründete Nachfolge Verein des Wimbledon FC. Nach der Gründung, mussten die Dons bereits in ihrer zweiten Saison von der League One in die League Two absteigen, schafften 2007/08 die Rückkehr in die League One und stiegen 2015 endlich in die Championship auf. Nun also geht’s wieder runter. In der League One könnte das Team aus Milton Keynes in Buckinghamshire nächste Saison auf den AFC Wimbledon treffen. AFC Wimbledon? Genau, das ist der 2002 von Anhängern des Wimbledon FC gegründete Verein, welche sich nicht damit einverstanden zeigten, dass die Football Association es erlaubte, dass der Wimbledon FC ins 56 Meilen entfernte Milton Keynes gezügelt werden darf. Nach insgesamt fünf Aufstiegen spielt der Verein, der im Besitz des Dons Trust, einer von den Fans errichteten Non-Profit-Organisation ist, in der jedes Mitglied genau eine Stimme hat, seit der Saison 2011/12 in der League Two. Diese Saison beendete der Club erstmals auf einem einstelligen Tabellenplatz. Da dieser einstellige Tabellenplatz der 7. war, durften die Dons gegen Accrington Stanley um den Einzug in das Aufstiegsplayofffinale im Wembley spielen. Die Londoner setzten sich mit 3:2 durch und treffen nun heute um 16:00 Uhr (MESZ) auf Plymouth Argyle, die sich im Halbfinale gegen Portsmouth durchsetzten, einem anderen Verein in Händen von Fans. Gewinnen die Dons heute, dann spielen sie in der nächsten Saison gegen die MK Dons. Es wäre dies nach einem FA Cup Spiel 2012, einem League Cup Spiel 2014, welche beide die MK Dons gewannen und einem League Trophy South Spiel, welches 2014 Wimbledon gewann das vierte und fünfte Aufeinandertreffen der beiden Clubs, die sich jeweils als der einzig wahre Nachfolgeverein des Wimbledon FC verstehen.

« Zur Übersicht

45 Kommentare zu “Dons gegen Dons?”

  1. Max Power sagt:

    Der eine ist der Historische Nachfolger, der andere der Ideologische.

  2. dres sagt:

    Dieses Milton Keynes ist nichts Schönes, wirklich nicht. Bei denen reut mich der Abstieg noch weniger als bei hiesigen Absteigern.

  3. Harvest sagt:

    Seh ich genauso, Herr dres.

  4. Max Power sagt:

    Oh, city from scratch at its finest. Aus dialekologischer Sicht ist MK höchst interessant.

    Es kommt immer auf die Perspektive an die Herren Harvest und dres.

  5. Briger sagt:

    Herr Maldini dürfte an Milton Keynes, der Stadt, seine Freude haben.

  6. dres sagt:

    Also der Herr Harvest hat dann im Fall nicht einmal das hässlichstmögliche Bild gepostet, Herr Power. Schwamendingen ist dagegen das Venedig der Agglokäffer. Aber gut, wenn die so einen netten Dialekt haben plus noch etwas mit Red Bull (danke für den Tipp, Herr Briger), dann buche ich meine Ferien noch um.

  7. Herr Maldini (C) sagt:

    Ehrlich gesagt mag ich Maranello lieber.

  8. Max Power sagt:

    Herr dres, es geht nicht darum, dass der Dialekt in Milton Keynes schön ist, sondern darum wie sich diealekte verändern wenn es zu Kontakt zwischen Dialekten kommt.

  9. Harvest sagt:

    Diese Stadt ist wiklich ganz schlimm, danke, Herr Briger, für die Aufklärung.

  10. dres sagt:

    Danke, Herr Power, das stimmt natürlich. Dieses Phänomen können Sie aber durchaus auch an attraktiveren Orten feststellen. Eigentlich überall auf der Welt, wo unterschiedliche Sprachen und Dialekte aufeinander treffen. Her Briger haslert sicher noch mindestens zu 30 Prozent, wenn er sich bloss getraut. Apropos, damit auch der Wimbledoner sein Fett noch abbekommt: Der Albaner hat den viel schöneren Doppeladler.

  11. dres sagt:

    Tami, jetzt wollte ich mit Herrn Power eine sozio-linguistische Diskussion führen, und der postet Püppis. Darauf muss ich eine rauchen…

  12. Boys'n'Girls Trust sagt:

    Zwei Clubs, wo die Supporter das Sagen haben – und das im gleichen Beitrag. Bravo Herr Briger!

  13. Briger sagt:

    Der Wimbeldon-Adler erinnert mich an Frutigen.
    Und Will Griggs fährt definitiv an die EURO!

  14. Max Power sagt:

    Dieses Phänomen können Sie aber durchaus auch an attraktiveren Orten feststellen. Eigentlich überall auf der Welt, wo unterschiedliche Sprachen und Dialekte aufeinander treffen

    Herr dres, das einzigartige Phänomen ist ja, dass es dort vor 1967 eigentlich nichts gab und somit auch keinen Dialekt der vorherrschend war. Und dass sehr viel mehr Leute zugezogen sind als vorher dort gewohnt und dies in einer sehr kurzen Zeitspanne. Deshalb ist es anders als in anderen Orten, und somit spannender, welchen Dialekt die Kinder oder dann die Kindes Kinder sprechen werden. Setzt sich ein Dialekt durch oder entsteht ein neuer usw.

  15. Shearer sagt:

    In welcher englischen Stadt lässt es sich denn eigentlich am besten leben? Ah, sorry, dumme Frage!

  16. dres sagt:

    Danke, Herr Power, das nenne ich eine stringente Zusammenfassung. Wenn ich das richtig verstehe: Würden wir so rund dreissig Oberwalliser dorthin ausschaffen, dann gäbe es eine richtig originelle dialektologische Mischung – und endlich Stimmung bei diesem Fussballclub.

  17. Natischer sagt:

    Besten Dank, die Herren, für die büro-taugliche Bebilderung dieses Beitrags. #NICHT!

  18. Natischer sagt:

    Wenn man (Ober-)Walliser irgendwohin verfrachtet, Herr dres, entsteht imfall genau gar nichts Neues: Das Gute setzt sich immer durch.

  19. Max Power sagt:

    Besten Dank, die Herren, für die büro-taugliche Bebilderung dieses Beitrags. #NICHT!

    Schauen Sie die Bilder zu Hause noch mal an, dann sehen Sie was mittlerweile alles als bürountauglich gilt.
    #zensur

  20. Briger sagt:

    Was ist an diesen beiden Vereinswappen nicht bürotauglich?

  21. dres sagt:

    Leute aus dem Lötschental schlugen im 12. und 13. Jahrhundert im Berner Oberland neue Wohnsitze auf. Sie siedelten im Lauterbrunnertal und in Planalp am Fuße des Brienzer Rothorns.

    Danke, Herr Natischer, diese Lötscher waren aber nicht gerade die Hellsten. Steiler als auf die Planalp hinauf ist fast gar nicht möglich. Gut, dafür ist die Aussicht schön.

  22. imi sagt:

    Milton Keynes

    Das ist leider falsch. Korrekt müsste es Milton Friedman und John Maynard Keynes heißen. Ich danke Ihnen.

  23. Wikipedia sagt:

    Hallo, Herr imi:

    Entgegen einem weitverbreiteten Missverständnis ist Milton Keynes weder nach dem Dichter John Milton noch nach den Wirtschaftswissenschaftlern Milton Friedman oder John Maynard Keynes benannt.

  24. imi sagt:

    Das hat auch niemand behauptet, Herr Wikipedia. Es ist trotzdem falsch! Und wer zur Hölle glaubt ernsthaft, dass ein Ort nach solchen Personen benannt wird? Vermutlich Menschen, die RTL2 schauen, die AfD wählen oder immer noch denken, der Klimawandel sei eine Lüge.

  25. Max Power sagt:

    Klimawandel sei eine Lüge

    Schwachsinn, harvestische sekten Lehre, Humbug, Klimawandel. Nennen Sie es wie Sie wollen. Ich fliege trotzdem nach Lyon und von dort nach Lille.

  26. Harvest sagt:

    Sie meinen wahrscheinlich nicht das Lyon direkt hinter Genf, Herr Power, meinen Sie?

  27. imi sagt:

    Ich fliege trotzdem nach Lyon und von dort nach Lille.

    Kann ich verstehen, Herr Power. Ich fliege auch sehr gerne und bin dann manchmal doppelt so lange unterwegs, als wenn ich mit dem Zug fahren würde.

  28. Max Power sagt:

    Sie meinen wahrscheinlich nicht das Lyon direkt hinter Genf, Herr Power, meinen Sie?

    Doch genau das.

  29. Briger sagt:

    Ah genau, Herr Power. Am 19.6. oder? Ich bin auch dabei. Die Herren Zuffi, Senderos und Widmer können ja den Zug nehmen.

  30. zuffi sagt:

    Was, bitte?

  31. imi sagt:

    Ah genau, Herr Power. Am 19.6. oder? Ich bin auch dabei. Die Herren Zuffi, Senderos und Widmer können ja den Zug nehmen.

    Aha, es gibt ein Fänflugi. So wie die Fanhansa, die Fanswiss. Verrückt. Wobei die Fahrt mit dem Zug durch den Gotthard doch auch was hat! Zumindest Widmer kann dann schnell nach Udine fahren. Und Herr Zuffi soll nach Hamburg kommen, EM ist nix für den!

  32. Briger sagt:

    Sie sind raus aus dem EM-Kader, Herr zuffi.

  33. Briger sagt:

    Der 110 kg Mann von Wimbeldon, Akinfenwa, macht den Deckel drauf! Wimbeldon steigt auf!

  34. Max Power sagt:

    This other bloke wanted to take the penalty and Akinfenwa was having none of it #playofffinal https://t.co/PCFRHdkPJB— Matt Bungard (@TheMattBungard) May 30, 2016

  35. Max Power sagt:

    hat ihn versenkt nach dem Streit.

    Akinfenwa beast mode #afcwimbledon #playofffinal pic.twitter.com/yCXNknpxIW— Scot Munroe (@ScotM87) May 30, 2016

  36. Max Power sagt:

    dies sollte jetzt das direkte Video sein.

  37. zuffi sagt:

    Pfft, Herr briger.
    Dafür dann den Zakaria mitnehmen, jaja. Nur weil er längere Beine hat oder was?
    Herr Petkovic kann ab sofort “Fachgespräche” mit Herrn Baumann führen. Der hat ja damals, als ich noch in Winterthur gespielt habe, auch nicht sehen wollen, dass ich, aber gut, ich sollte jetzt zum Tablettenschrank.

  38. Newfield sagt:

    Done.

    1-kampf

    2-jubel

    3-pokal

  39. passiver attacker sagt:

    uff, mit zuffi hätte ich am ende doch noch ein spiel von petkos buben schauen müssen.

  40. dres sagt:

    Dafür dann den Zakaria mitnehmen, jaja. Nur weil er längere Beine hat oder was?

    MM, Herr Zuffi. Ich bin mit Herrn Petkovic erst wieder versöhnt, wenn er in einem KO-Spiel einen der Engländer rausgeworfen hat. Vorher spiele ich Wutbürger. Und von Bergen macht mir fast noch mehr Angst als Senderos – und das will dann etwas heissen.

  41. Alleswisser sagt:

    noch was zum vorherigen Beitrag:

    stattdessen den Ex-Torhüter Walter Zenga nominiert

    Das ist dieser Goalie, der durchaus eine gute Aussendarstellung hatte, aber als es darauf ankam, den Tifosis un’estate italiana vermasselt hat! Somit bestens qualifiziert für diesen Job.

  42. Max Power sagt:

    Und von Bergen macht mir fast noch mehr Angst als Senderos – und das will dann etwas heissen.

    Als hätten Sie eine Ahnung von Fussball. Ihr Fachwissen im Fussball ist etwa auf dem Niveau meiner Rechtschreibung.

  43. Hängespitze sagt:

    So hat Gelson Fernandes vor der WM 2014 in Brasilien für jeden Mitspieler und für jedes Staff-Mitglied einen handgeschriebenen Brief verfasst.

    Ich wusste es, da stecken doch dieser Salvisberg und seine Konsumentenschutztalibane dahinter.

  • Rundes Leder Fanshop

  • Probleme mit dem Runden Leder?

  • Letzte Beiträge

  • Neues Spiel, neues Glück

  • Archive

  • Autoren

  • Kategorien

  • Social Media

  • Fussball-Links