Blogs

Logo

Rundes Leder Browserdienst 29/11

Herr Shearer am Montag den 18. Juli 2011

Herzlich willkommen zur allwöchentlichen Punkteteilung Linkteilung!

ballDas Fachblog "direkter Freistoss" liefert ein brauchbares Fazit zur Frauen-WM.

ballTorhüter sind anders. Torhüterinnen sind diesbezüglich genau gleich.

ballAutsch! Auf diesen Verweis zum Scudettoblog klicken Sie auf eigene Verantwortung!

ballZum Schluss wie immer die besten Zeitraffer-Videos.

Besten Dank für Ihr Interesse. Wenn Sie alles gelesen haben, dürfen Sie gerne auch kommentieren.

« Zur Übersicht

28 Kommentare zu „Rundes Leder Browserdienst 29/11“

  1. Alleswisser sagt:

    Das Fachblog “direkter Freistoss” liefert ein brauchbares Fazit zur Frauen-WM.

    ja, mehr oder weniger brauchbares Fazit, aber man hätte auch etwas härter schreiben können, dass mit der Frauen-WM nun (glücklicherweise!) das Thema Frauen-Fussball in Europa für längere Zeit vom Tisch ist.

    Torhüter sind anders. Torhüterinnen sind diesbezüglich genau gleich.

    Beitrag hat mich eher enttäuscht, aber interessant fand ich die Ausganglage, dass mit Angerer ein ziemlich “männlicher” Goalie thematisiert wurde und das vom “weiblichen” Goalie Schäfer!

    Schäfer ist einer der ganz wenigen BL-Goalies ohne Agressivität, ohne Einschüchterungstaktik, ohne Zweikampfhärte, ohne Psychotricks, ohne Ausraster und daraus resultierend ohne jemals einen gehaltenenen Penalty! Kein Wunder, dass er sich beim Abstecher nach Stuttgart nicht durchsetzen konnte.

    Für den Beitrag wäre ein Statement von Lehmann, Kahn oder von mir (haha) interessanter gewesen!

  2. Tom Bombadil sagt:

    Das einzig brauchbare Fazit zur Frauenfussball-WM wurde bereits am Samstag im einzigen Fussballexpertenblog gezogen:

    Danach wird wieder Ruhe einkehren. Zum Glück, denn die Diskussionen um den Frauenfussball und wie man ihn wahrnehmen muss und einordnen soll, waren teilweise ermüdend. Ich habe wenige attraktive Spiele gesehen an dieser WM. Am meisten hat mich das französische Team überzeugt; die Blauen wiesen die beste Balance zwischen Technik, Taktik und Athletik auf. Aber bis wir mit dem Frauenfussball mit der gleichen Selbstverständlichkeit wie mit anderen Sportarten umgehen, werden Frau B und ich wohl noch einige Male nach Frankfurt reisen.

    (Quelle)

    Ich persönlich fand die machoide Ablehnungshaltung sowie die schönfärberische alles ist toll Haltung äusserst bemühend. Tragisch war ja, dass sich fast ausschliesslich Personen, die dem einten oder anderen Lager anghören haben verlauten lassen.

  3. Alleswisser sagt:

    ist ja echt nichts los hier. Sind alle in den Ferien??

    oder braucht’s vielleicht doch noch einen Nachtrag zur Frauen-WM von mir?!

    wie wär’s mit:

    habe gestern mit ex-2.Liga Kicker die Frauen-WM besprochen.

    Wir sind beide zu 100% überzeugt, dass wir (er als Stopper, ich als Goalie) an der Frauen-WM in mindestens der Hälfte aller Mannschaften in der Startformation einen Stammplatz auf sicher gehabt hätten (lieber ohne vorgängige Umbau-Operation allerdings) und das trotz unseres Seniorenalters! Bei fast allen anderen Frauen-Sportarten hingegen hätten wir, auch während unserer Aktivlaufbahnzeit, niemals internationales Frauen-Niveau auch nur annähernd erreicht, bei so hohen Vorgaben wie z.B. aus der Leichtathletik 100m in 11 Sek, Marathonlauf in 2.30h, Hochsprung 2m! Aber auch in Spielsportarten wie z.B. Frauen-Landhockey oder Frauen-Wasserball wäre ein Mitmachen für uns nur auf regionaler Stufe möglich gewesen.

    Irgendwie seltsam und störend, dass ausgerechnet in der Königsdisziplin Fussball das aktuelle Frauen-Niveau so tief ist, dass Senioren mitspielen könnten!

  4. lars..l sagt:

    Tragisch war ja, dass sich fast ausschliesslich Personen, die dem einen oder anderen Lager angehören, haben verlauten lassen.

    dem rest wars wohl einfach herzlich egal. wie mir.

  5. Val der Ama sagt:

    Wir sind beide zu 100% überzeugt, dass wir (er als Stopper, ich als Goalie) an der Frauen-WM in mindestens der Hälfte aller Mannschaften in der Startformation einen Stammplatz auf sicher gehabt hätten (lieber ohne vorgängige Umbau-Operation allerdings) und das trotz unseres Seniorenalters!

    Das meinen Sie jetzt aber nicht ernst, oder?

  6. Shearer sagt:

    Ich hätte vorgestern auch noch zwei bis drei Öfen geschoben, wenn mich dieser Gross aufgestellt hätte. MM!

  7. Tom Bombadil sagt:

    Wir sind beide zu 100% überzeugt, dass wir (er als Stopper, ich als Goalie) an der Frauen-WM in mindestens der Hälfte aller Mannschaften in der Startformation einen Stammplatz auf sicher gehabt hätten (lieber ohne vorgängige Umbau-Operation allerdings) und das trotz unseres Seniorenalters!

    Das Gefühl kenne ich, so geht es mir wenn ich versehendlich auf das Schweizer Sportfernsehen klicke und dort ein Nati B Spiel läuft und ich bin zwischenzeitlich auch schon im Seniorenalter. Änliches denken bestimmt auch wenig begnadete Radfahrer und Leichtathleten, wenn sie ihre weiblichen Kolleginnen sehen.

  8. Alleswisser sagt:

    doch, das ist ja das Schlimme, ich meine es wirklich ernst!!

    Die Goalies an der Frauen-WM waren meist “grottenschlecht” und da wäre ich als “einstmals gut, mittlerweile eher schwach” immer noch besser gewesen…

    Einverstanden mit Statement zur Nat. B und besonders der schwachen Wirkung auf dem SSF.

    Nichteinverstanden mit Statement zu Radsport und Leichtatheltik. Genau dort ist eben Frauensport sehr hoch. Meist ca. 80% der Männerleistung und das sogar messbar!

  9. zuffi sagt:

    Ich kenne das auch. Kürzlich in Wimbledon hätte ich nämlich in Frauenfinal diese Kvitova ziemlich abgetrocknet.

  10. Tom Bombadil sagt:

    Zwei Runden im Ring mit mir und dieser Klitschko schreit nach seiner Mama.

  11. nadisna sagt:

    Aber auch in Spielsportarten wie z.B. Frauen-Landhockey oder Frauen-Wasserball wäre ein Mitmachen für uns nur auf regionaler Stufe möglich gewesen.

    Schön! Ich hätte noch so einen Knebel im Keller, wenn Sie üben möchten, Herr Alleswisser!

  12. Tom Bombadil sagt:

    So Schluss mit Randsport! Zurück zu König Fussball.

  13. Alleswisser sagt:

    Ich kenne das auch. Kürzlich in Wimbledon hätte ich nämlich in Frauenfinal diese Kvitova ziemlich abgetrocknet

    kaum, Herr Zuffi.

    ein welscher Sportjournalist**, der vor langer Zeit änliches behauptet hat, wurde anschliessend von der kritisierten Spielerin* 6:0 und 6:0 geschlagen, obwohl er in jedem Game 30:0 geschenkt bekam!!

    * habe leider Namen vergessen
    ** ist ja nichts neues, dass Sportjournalisten meist ziemlich unsportlich sind

  14. Alleswisser sagt:

    Schön! Ich hätte noch so einen Knebel im Keller, wenn Sie üben möchten, Herr Alleswisser!

    kann “right” nicht spielen, danke trotzdem!

  15. flYBoy sagt:

    Ich hätte vorgestern auch noch zwei bis drei Öfen geschoben, wenn mich dieser Gross aufgestellt hätte

    … und wenn denn Herr Degen gepasst hätte… (ich übrigens auch, trotz Veteranenalters)!

  16. distefano sagt:

    frage an alleswisser:
    was haben ein “Q” und
    ein macho gemeinsam?

  17. Alleswisser sagt:

    da ich grundsätzlich kein Macho bin Herr di Stefano, interessiert mich Ihre Frage nicht besonders.

    (vermutlich hat es wohl mit der Sch…-Länge zu tun, wie meist bei solchen Vergleichen!)

  18. nadisna sagt:

    kann “right” nicht spielen, danke trotzdem!

    OK, wie so viele.. Die Quote ist etwa gleich hoch wie Links- und Rechtsfuss im Fussball. Da aber nicht wählbar, für “lefter” schwieriger zu lernen.

  19. Pelocorto sagt:

    Irgendwie seltsam und störend, dass ausgerechnet in der Königsdisziplin Fussball das aktuelle Frauen-Niveau so tief ist, dass Senioren mitspielen könnten!

    Seltsam und störend? Möchten Sie mit uns darüber sprechen, Herr Alleswisser? Oder möchten Sie zuerst nochmals hier lesen?

  20. Alleswisser sagt:

    danke Herr Pelocorto. Schön und gut ihr Bericht, aber während Spiele denke ich halt weniger an die (richtigen) Hintergrundinformationen, sondern betrachte das Geschehen auf dem Platz und das war einfach mehrheitlich zuwenig gut für das ganze TamTam dieser WM.

    mein Favorit und Leader bei den Buchmachern Deutschland zeigen hochstehenden Fussball.

    von Deutschland habe ich nicht wirklich hochstehenden Fussball gesehen, aber vermutlich weil Ihre Lieblingsspielerin Prinz nicht eingesetzt wurde.

  21. Val der Ama sagt:

    sondern betrachte das Geschehen auf dem Platz und das war einfach mehrheitlich zuwenig gut für das ganze TamTam dieser WM.

    Interessant: Ich lese und denke dabei an eine ganz andere WM – die vor einem Jahr in Südafrika.

  22. Alleswisser sagt:

    so, jetzt hätten wir diesen TdF freien Nachmittag hier im RL (mit einigen Höhepunkten, aber auch mit einigen Tiefpunkten) auch bald schon geschafft !
    Wünsche noch schönen Tag.

  23. Pelocorto sagt:

    Es ist noch lange nicht vorbei, Herr Alleswisser.
    Und haben Sie eigentlich Mark Cavendish in die Schranken gewiesen? Ich schon.

  24. Blaustrumpf sagt:

    Bemühend grossspurig, die Schienenbreite Ihrer Kommentare, Herr Alleswisser, und alles in allem auch etwas penetrant. In diesem Sinne bin ich auch froh, ist die Frauen-WM zu Ende.

  25. Alleswisser sagt:

    vielen Dank für die Rückmeldung.

  26. Je sagt:

    Jeninhos C-Junioren haben in den letzten beiden Testspielen gegen Damen-Nat. A -Mannschaften einmal knapp verloren (dieses Jahr) und einmal gewonnen (letztes Jahr). Junioren in der C Stufe sind 13-14 Jahre alt.
    Gut, das bedeutet jetzt nicht viel, aber trotzdem, es scheint schon eine andere Sportart zu sein;-)

  27. bof sagt:

    Ich fand die Spiele, die ich gesehen habe sehr unterhaltsam. Dass die Unterhaltung teilweise vom tieferen Niveau gelebt hat, ist nur ein Nebensatz wert. Insgesamt ist Frauenfussball unglaublich schnell, technisch ansprechend und taktisch interessant. Jede Wette, dass Sie, Herr Alleswisser, da eher eine satirische Rolle gespielt hätten.

  28. bof sagt:

    Gut, unter «taktisch interessant» kann man Zweierlei verstehen. Soll man auch.