Wohnen wie in den Ferien

Mediterranes Flair macht sich gut, gerade im Sommer. So verwandeln Sie Ihre Wohnung.

Ich habe gerade eine Ferienwohnung gemietet. Es ist nicht einfach, etwas Hübsches zu finden, das gleichzeitig zahlbar ist und erreichbar ohne Auto. Ich entscheide mich meist für das Authentische und nehme ein paar meiner grossen indischen Tücher mit, um das weniger Authentische einzuhüllen. Dabei wäre es doch so einfach, eine Ferienwohnung schön einzurichten, auch mit wenig Geld. Brockenhaus, Flohmarkt und Handwerksgeschick für die Möbel, High-Street-Marken und eventuell ein bisschen Handfärben für die Wäsche. Und weisses Geschirr bitte! Oder schönes Keramikgeschirr, das wenigstens so aussieht, als ob es aus der Gegend kommt, alles von: Tine K. Home.

Es ist meiner Meinung nach falsch zu denken, dass die Gäste keine Sorge tragen. Schönes und Liebevolles verpflichtet irgendwie und inspiriert es zu schätzen. Im Folgenden, liebe Sweet-Home-Leser, geht es aber nicht darum, eine Ferienwohnung einzurichten, sondern dem normalen Zuhause diesen Traum oder die Idee einer schönen mediterranen Wohnung zu verleihen. Auch hier gilt: Ideen und Liebe sind wichtiger als das grosse Budget. (Bild über: Frenchy Fancy)

 

Wenn Sie dieses sommerlich leichte, ferienhafte Gefühl in Ihrer Wohnung möchten, dann denken Sie beim Einrichten und Stylen Ihrer Wohnung eben an eine solche Traum-Ferienwohnung. Einfach gelingt das mit den kleinen Sachen. Keramik tut jedem Tisch und jedem Geschirrschrank gut. Tomaten, Zitronen, Salate, Melonen – sie alle sind am schönsten auf einer grossen Keramikplatte. Zwischen den frischen Sommermahlzeiten ppräsentieren Sie Ihre mediterranen Fundstücke am schönsten sichtbar und unkompliziert in einem Vitrinenschrank. (Bild über: Frenchy Fancy)

Die charmante, rustikale Holztüre ist hier bloss Demo. Das Regal an der Wand bietet Platz für eine kleine Ausstellung, und der Pouff und die Kissen auf dem weissen Sofa entführen in den Orient. So einfach kann man aus der guten Stube ein Ferienparadies zaubern. (Bild über: Popsugar)

Ferienstimmung kann auch ganz schön gemütlich sein. Das zeigt diese Cottage-Stube. Hier sind die meisten Möbel weiss lackiert, ein Sisalteppich und der Korbstuhl bringen das Mediterrane, und die wunderschönen Hühner die Liebe. Denken Sie nun aber ja nicht daran, Hühner als Dekoobjekte einziehen zu lassen, sie brauchen ihr natürliches Umfeld vor dem Haus. Das Bild vermittelt ganz einfach gemütliche Ferienstimmung. Es erinnert mich auch an die fantastische Fernsehserie «The Durrells», von der wir uns gerade die zweite Staffel angesehen haben. Sie ist genau richtig um sich mediterranes Wohnen und Leben auf schönste zu Gemüte zu führen. (Bild über: Turbulences Deco)

So stelle ich mir meine Traumferienwohnung im Süden vor. Es braucht ja nicht wirklich viel dafür, liebe Ferienwohnungsbesitzer! Aber bitte nehmt Abstand von der weit verbreiteten Idee, alles, was daheim keine Verwendung mehr findet, einfach in die Ferienwohnung zu stellen. Das tolle an diesem fröhlichen Schlafzimmer sind die weisse Basis und die knallfarbigen Akzente. (Bild über: Apartment Therapy)

Dieses Bild, entdeckt über den Blog «Mediterranean Feel», zeigt mit grösster Wahrscheinlichkeit ein Restaurant. Ich finde aber diese Idee auch für eine Küche, einen Balkon oder eine Terrasse perfekt. Es braucht dafür bloss alte Holzmöbel, einen grossen Topf mit kühler, griechisch anmutender hellblauer Lackfarbe und einen Besuch auf dem Markt.

Entspannt und elegant zeigt sich hier ein Wohnzimmer mit einem gewissen mediterranen Touch. Die Details machen den entspannten Stil aus: Sisal- oder Keimteppiche, bunte Kissen auf dem Sofa, Körbe, Blumen und einige Accessoires im Landhausstil. (Bild über: Las cositas de beach&eau)

Der spanische Künstler Javier S. Medina kreiert wunderschöne Tierköpfe aus Peddigrohr, die sofort ein bisschen ein Ferienstimmung aufkommen lassen. Man kann sie online kaufen. (Bild über: Las cositas de beach&eau)

Körbe, Korbmöbel und Sisalteppiche können eigentlich überall Sommerstimmung vermitteln. Klar, sehen die 08/15-Badezimmer in Mietwohnungen nicht so charmant aus wie dieses Bad. Aber versuchen Sie es trotzdem mit mehr Liebe, einem Sisalteppich, Körben und einem Korbstuhl ein bisschen aufzumöbeln. Es lohnt sich! (Bild über: The Style Files

Der schönste und einfachste Stylingtrick, um den Sommer ins Haus zu lassen, ist das Spiel mit dem Licht, das Öffnen der Fenster und Türen, das Schliessen der Rollläden oder Jalousien, um die Sonne und die Hitze zu filtern. Dekorieren Sie auch mit Windlichtern, Pflanzen und viel Keramik und geniessen Sie die schöne Jahreszeit. Entspannt mit viel Nichtstun, mit dem Lieblingsbuch vor dem Fenster, mit kleinen Malzeiten im Garten oder auf dem Balkon und mit ein bisschen Musse und Ruhe. (alles von: Tine K. Home)

Credits: 

Shops und Kollektionen: Tine K. HomeJavier S. Medina,
Blogs und Magazine: The Style FilesLas cositas de beach&eauMediterranean FeelApartment TherapyTurbulences DecoPopsugarFrenchy FancyHomesthetics

2 Kommentare zu «Wohnen wie in den Ferien»

  • Cornelia sagt:

    Liebe Marianne.
    Danke für diesen Beitrag! Ich staune auch immer wieder über schlecht oder gar nicht eingerichtete Ferienwohnungen!!! Einige Exemplare müffeln einem regelrecht entgegen…… Unglaublich was man alles findet!
    Zum Glück gibt es auch sehr hübsche und bezahlbare Ferienwohnungen! Suchen lohnt sich und dann nix wie buchen;-).

    • Barbara Rina sagt:

      Leider gibt es aber auch allzuviele Mieter, die nicht Sorge tragen zu einer schönen Einrichtung. Da vergeht einem die Lust und man bleibt beim Zweckmässigen…

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.