10 schnelle Spaghettirezepte

Ob mit Gemüse, Zitrone oder Thunfisch, ein guter Teller Spaghetti ist wie ein Geschenk.

1 — Provence Spaghetti

Je nach Mengenverhältnis gibt dieses Rezept auch einen Teller Gemüse mit Spaghetti ab. (Bild: Foolproof living)

Und so gehts:
Geben Sie Olivenöl in eine Bratpfanne und eine zerdrückte Knoblauchzehe und einen halben Peperoncino dazu, erhitzen Sie alles, bis der Knoblauch duftet, und geben Sie eine halbe, in Würfel geschnittene Aubergine dazu. Einige Minuten dünsten, darauf achten, dass der Knoblauch nicht anbrennt. Wenn Sie noch mehr Gemüse mögen, können Sie auch noch Zucchetti mitkochen. Dann geben Sie etwa 20 halbierte kleine farbige Tomaten dazu und einige zerrissene Blätter Basilikum und dünsten alles, bis die Spaghetti fast fertig gekocht sind. Kurz bevor die 300 g Spaghetti al dente gekocht sind, geben Sie in Ringe geschnittene Oliven und eine Handvoll Oliven zum Gemüse. Würzen Sie mit Salz und Pfeffer. Mischen Sie die Spaghetti unter und köcheln diese noch etwa 2 Minuten mit der Sauce. Mit gehackter Petersilie und gerösteten Pinienkernen servieren.  

2 — Spaghetti mit Zitrone

Im Nu zaubern Sie mit diesem einfachen und raffinierten Gericht Spaghetti auf den Tisch, die so fein und elegant sind wie in einem Restaurant. (Bild: Bijouxs)

Und so gehts:
Für zwei bis drei Personen brauchen Sie die Schale und den Saft von zwei unbehandelten Zitronen. Schneiden Sie die Schale in feinste Streifen. Am besten schälen Sie dafür die Zitrone mit einem Sparschäler und schneiden sie dann ganz fein. Sie können Sie aber auch raffeln. Kochen Sie 400 g Spaghetti al dente. Mischen Sie 1,5 dl Rahm mit der Zitronenschale und geben 2 EL Frischkäse dazu, am besten Ziegenfrischkäse wie Chavroux. Würzen Sie mit Salz und Pfeffer. Mischen Sie die abgetropfte Pasta mit dem Rahm, mischen den Zitronensaft darunter und servieren alles mit geriebenem Pecorino.

 

3 — Spaghetti mit Spinat

Ein gesunder herrlicher Znacht, der gerade mal so lange geht, wie die Spaghetti brauchen, um al dente zu werden. (Bild: Chezus)

Und so gehts:
Spaghetti al dente kochen. Geben Sie Olivenöl mit einer Knoblauchzehe und einem halben Peperoncino in eine grosse Pfanne. Erhitzen und wenn der Knoblauch duftet, den Spinat dazugeben. Den Deckel auf die Pfanne geben und gut schütteln, damit der Knoblauch nicht anbrennt. Wenn der Spinat zusammenfällt, abgiessen, Knoblauch und Peperoncino wieder herausnehmen, salzen und je nach Geschmack ganz oder zerhackt unter die Spaghetti mischen. Nun können Sie ein bisschen Zitronensaft und je nach Geschmack ein wenig Ricotta oder Feta unter die Spaghetti mischen. 

4 — Spaghetti mit Knoblauchbutter

Würzig, gemütlich, schnell – und die Zutaten dazu hat man immer im Haus. (Bild: Savory Nothing)

Und so gehts:
Spaghetti al dente kochen. Zerbröseln Sie eine Scheibe altes Brot. Geben Sie 2 bis 3 EL Butter in eine Bratpfanne, einen oder zwei fein gehackte Knoblauchzehen und einen halben fein gehackten Peperoncino andünsten und die Brotkrumen beigeben, salzen und sanft golden rösten. Petersilie fein hacken. Die abgetropften Spaghetti mit ein wenig zurückbehaltenem Pastawasser unter die Butter und die Brotkrumen mischen, Petersilie untermischen und mit geriebenem Parmesan servieren.

5 — Spaghetti mit Champignons

Wenn es ein bisschen gemütlich sein soll, dann passen diese Spaghetti mit Pilzen und Rahm. (Bild: Pinch of yum)

Und so gehts: 
Spaghetti al dente kochen. Champignons in Scheiben schneiden. Butter und fein gehackten Knoblauch in eine Pfanne geben und erhitzen. Wenn der Knoblauch duftet, die Champignons und ein wenig Thymian beigeben, golden rösten, mit Weisswein ablöschen. Den Wein einköcheln lassen, ein wenig Bouillon beigeben und nochmals einköcheln lassen. Rahm beigeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Gehackte Petersilie untermischen und mit geriebenem Käse servieren. 

6 — Spaghetti mit Thunfisch 

Momentan ist Pasta mit Thunfisch mein schnelles Lieblingsgericht. Es schmeckt sommerlich mediterran und ist schnell fertig. (Bild: Vesuvio Live)

Und so gehts:
Geben Sie Olivenöl in eine Pfanne, hacken Sie eine Schalotte und dünsten diese im Olivenöl an. Dann geben Sie eine fein gehackte Knoblauchzehe und einen halben, halbierten Peperoncino dazu. Wenn diese duften, etwa drei klein geschnittene Sardellenfilets beigeben. Wenn diese schmelzen, einen Handvoll kleingeschnittene Tomaten und ein wenig zerrissenen Basilikum dazugeben. Die Tomaten mit der Gabel ein wenig zerdrücken. Den abgetropften Thunfisch beigeben. Wenn dieser erwärmt ist, gehackte Petersilie beigeben, ein wenig Weisswein dazugiessen, alles köcheln und mit den abgetropften al dente gekochten Spaghetti mischen, eventuell noch ein wenig Pastawasser untermischen.

7 — Spaghetti mit Favabohnen

Favabohnen schmecken herrlich süsslich und bringen knackige Frühlingsfrische auf den Tisch. (Bild: Feasting at Home)

Und so gehts:
Favabohnen aus der Hülse pulen, Butter in eine Pfanne geben, ein kleines bisschen Mehl untermischen und ein wenig Gemüsebouillon dazugiessen. Die Favabohnen und ein wenig gehackte Minze und Basilikum beigeben. Einige Minuten köcheln, bis die Favabohnen bissfertig sind. Mit schwarzem Pfeffer aus der Mühle würzen. Al dente gekochte Spaghetti untermischen und mit viel geriebenem Pecorino Romano mischen. 

8 — Spaghetti mit Schinken

Schnell einen Teller köstliches Trostessen, und der Feierabend kann auf gemütliche Art beginnen. (Bild: The makeshift nest)

Und so gehts:
Spaghetti al dente kochen. Dicke Schinkentranchen in Würfel schneiden und in Olivenöl anbraten, fein gehackten Rosmarin beigeben und mit ein wenig Weisswein ablöschen. Crème fraîche dazugiessen, Zitronenschale darüber reiben und die Spaghetti untermischen. Mit geriebenem Parmesan mischen. 

9 — Spaghetti mit Erbsli und Pfefferminze

Ein kleines Stückchen Frühlingsluxus auf den Teller, und der Alltag wird zum Fest. (Bild: Not without salt)

Eine Handvoll getrocknete Morcheln in lauwarmem Milchwasser aufweichen. Erbsli aus der Hülse pulen, Butter in eine Pfanne geben, ein kleines bisschen Mehl untermischen und ein wenig Gemüsebouillon dazugiessen. Die Erbsli, gehackte Minze und Pilze dazugeben. Einige Minuten köcheln, bis die Erbsli gekocht sind. Die Morcheln mit Butter anbraten und unter die Erbsli mischen. Mit schwarzem Pfeffer aus der Mühle würzen. Ein wenig Mascarpone und heisses Pastawasser untermischen. Al dente gekochte Spaghetti untermischen und mit viel geriebenem Pecorino Romano und frischer Minze servieren. 

10 — Spaghetti mit Käse und Pfeffer

Diese Spaghetti sind genau richtig, wenn man einmal spät nach Hause kommt und dringend noch etwas richtig Gutes braucht. (Bild: food.com)

Und so gehts:
Ganz viel Pecorino Romano reiben. Pinienkerne rösten. Spaghetti al dente kochen. In einer Bratpfanne löffelweise den Käse mit Pastawasser cremig rühren. Die Spaghetti untermischen und mit viel schwarzem Pfeffer aus der Mühle würzen. Mit ein wenig Zitronensaft und den gerösteten Pinienkernen geniessen.

Foodnews:

Kennen Sie eigentlich die Gastrotipps von Alexander Kühn im Züritipp? Sie sind ein Genuss zum Lesen und inspirieren, das eine oder andere Restaurant oder vorgestellte Lebensmittel auszuprobieren. Seine Geschichte über das Zürcher Restaurant Casa Ferlin etwa macht nicht nur Hunger, sondern weckt nostalgische Gefühle und die Lust auf eine kleine Zeitreise in die Fünfzigerjahre. 

Credits: 

Foodblogs und Magazinefood.com, The makeshift nestNot without saltFeasting at HomeVesuvio LivePinch of yumSavory NothingTwo peas in their podBijouxsBijouxsFoolproof living

9 Kommentare zu «10 schnelle Spaghettirezepte»

  • peter sagt:

    Nehmen Sie Schwarze Spaghetti, Steinpilze (es geht auch günstiger) Zwiebeln fein – lang geschnitten – und farblich interessante Kombinationen. gelbe Currysauce (wenig Curry versteht sich) mit Poulet, Fisch, Meefrüchte.

  • Heidi Arn sagt:

    Zitronenspaghetti gemacht und den Rest der Sauce am nächsten Tag für Salat verwendet: fein.

  • Paolo Martinoni sagt:

    Zu erwähnen wären auch Spaghetti al Mascarpone e Gorgonzola …

  • Kurt sagt:

    Wo kann man die Favabohnen frisch kaufen? Hat unser Coop jedenfalls nicht.

  • Max Ulrich sagt:

    Echte coole Rezepte! Der Studenten-WG-Kochplan sollte so wieder ein wenig vielfältiger werden…

  • Ruth sagt:

    Sehr fein alle Rezepte, vor allem die Zitronenspaghetti haben es mir angetan. Ich liebe Zitrone und brauche oft Zitronenschale in verschiedenen Gerichten. Dazu ein Tipp, wer regelmässig Zitronenschale verwendet, sollte sich einen Zestenschneider kaufen, klein und handlich. Die vorne angebrachten schräg eingeschliffenen „Löcher“ ermöglichen ein hauchdünnes schneiden von Zitronenschale-Streifen, wie auf dem Bild, ohne weisse bittere Schalenteile. Kauft einen guten, der vom SuperMmarkt ist nicht so toll.

  • Zora sagt:

    tolltoll – die Mehrheit der Rezepte ohne Fleisch! Vielen Dank! Neugierig machende geschmackliche Inspirationen, die ich mir statt mit Spagettis durchaus auch mit Reis oder anderen Getreiden vorstellen kann.

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.