10 gute Wohn-Vorsätze fürs neue Jahr

Mitten in der Festtagszeit entdecken wir unser Zuhause neu und bekommen Lust, bald das eine oder andere zu verändern. Diese Ideen 10 helfen dabei.

1 — Den Balkon winterlich gemütlich machen

Auch im Winter kann man den Balkon geniessen – und das nicht nur beim Rauchen! Schauen Sie, dass der Balkon im Winter nicht zur Ablagestation verkommt. Einige Kissen und Felle auf den Möbeln, ein paar Wolldecken, Laternen und schon sind Stil und Stimmung da. (Bild über: First Street)

2 — Leichtigkeit ins Haus bringen

Natürlich ist der Frühling noch lange nicht da. Aber in die Wohnung holen können wir zumindest einen Teil davon schon bald. Wenn am 6. Januar der Weihnachtsbaum draussen ist, können helle Farben und ein bisschen Leichtigkeit einziehen. Sehr inspirierend auf diesem Bild von Homes to love sind die Rosétöne, die mit Kupfer und Goldgelb gemischt wurden, und natürlich die sommerlich anmutenden Bastrollos an den Fenstern.

3 — Den Wohnstil neu definieren

Sie haben im Industrialstil eingerichtet und wünschen sich mehr Eleganz, oder Sie möchten auf die umgekehrte Art eine elegante Einrichtung ein bisschen aufpimpen? Definieren Sie Ihren Wohnstil neu. Dafür reichen oft einige wenige Ergänzungsstücke und neue Textilien. Hier auf diesem Bild vom Blog Bliss hat ein Bett im Industrialstil zwei Salzhocker am Fussende bekommen und damit mehr elegante Wohnlichkeit. Schön ist auch die Farbpalette von Grün- und Blautönen, gemischt mit Schwarz, Weiss und Grau. 

4 — Praktischer einrichten

Sind Sie über die Festtage über das eine oder andere Möbel gestolpert, war Ihr Licht zu grell oder am falschen Ort? Das bedeutet, dass Ihre Wohnung ein wenig praktischere Einrichtungsideen braucht. Hier in dieser offenen Küche, entdeckt auf Fantastic Frank, hilft eine Wandleuchte, um auf praktische, stimmungsvolle Art Licht zu schaffen. Auch praktisch sind die Wienerstühle, welche Leichtigkeit und elegante Gemütlichkeit vermitteln und nicht viel Platz brauchen. 

Shoppingtipp:
Eine ähnliche, stilvolle und bezahlbare Leuchte habe ich bei Edition Populaire gesehen.

5 — Die Küche verschönern

Die Küche wurde und wird in diesen Tagen rege benutzt. Wenn das grosse Kochtheater vorbei ist und der Alltag wieder einkehrt, lohnt es sich, diesen so viel benutzten Raum ein wenig zu verschönern. Ich liebe die Idee, entdeckt auf dem Blog Homedecor Obsession, von dunklen Farben und einem schmalen Regal für Gläser. Entdecken Sie noch mehr tolle Küchenideen in folgenden Sweet-Home-Geschichten: 

6 — Endlich dieses kleine bisschen mehr Freundlichkeit schaffen

Sie legen die Post auf den Esstisch, weil Sie einfach keine Ablage dafür haben. Sie blättern nie in Ihren Bildbänden, weil diese ganz einfach im Regal stecken und frische Blumen hätten Sie auch gerne mal wieder. Ändern Sie diese kleinen Dinge und schaffen Sie damit mehr Freundlichkeit und mehr Zuhausegefühl. Manchmal reicht eine Bank am richtigen Ort, ein Krug mit ein paar Zweigen oder ein Stapel Bücher auf dem Couchtisch (Bild über den Blog Interior likes)

7 — Dieses eine Bücherregal mehr suchen

Türmen sich bei Ihnen auch die vielen neuen spannenden Bücher und quellen Ihre Regale über? Oft fehlt es einfach an diesem einen Regal mehr und an der Projektrealisation, dieses auch endlich zu suchen. In manchen Haushalten sind es auch das Geschirr oder die Kleider, welche keinen Platz mehr finden – weil einfach zu wenig praktischer Stauraum da ist. (Bild über den Blog Blueberry home)

8 — Samt und Farbe in die Wohnung bringen

Samt und Farbe sind die zwei neuen wichtigen Wohntrends! Beide fehlen in den meisten Wohnungen, obwohl beide diesen guttun. Das schöne Beispiel vom Blog Convoy zeigt, dass dies durchaus auch auf reduziertere Art geht.

9 — Nach einem alten Schrank suchen

Es gibt ein Möbelstück, das auch jeder Wohnung und Einrichtung guttut. Und es bietet erst noch den oft fehlenden zusätzlichen Stauraum. Es handelt sich dabei um einen alten Schrank. Solche, möglichst antike Einzelschränke sind gerade sehr im Kommen. Das nicht zwingend bloss im Schlafzimmer, sondern auch im Essbereich und im Wohnzimmer. (Bild über den Blog Sf girl by bay)

10 — Den langersehnten Arbeitsplatz einrichten

Ein gutes neues Projekt in Sachen Wohnen ist das Einrichten eines eigenen kleinen Arbeitsplatzes. Nichts gegen Laptop auf dem Sofa, aber ab und zu möchte man sich ein bisschen zurückziehen, konzentrierter Arbeiten und einfach in seine eigene kleine Welt tauchen, mit Tagebuch, Briefen oder anderen Beschäftigungen. Dafür ist der kleine feine Arbeitsplatz in einer gemütlichen Ecke wichtig. (Bild über den Blog Interiorsporn)

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.