Logo

Schrebergartensurfen

Gisela Feuz am Freitag den 9. März 2012

Unsere Serie «Interessante Hinweisschilder vor der Haustüre», welche unsere Frau Kofmel mit diesem schönen Beitrag eröffnet hat, wird hiermit um das nächste Exponat erweitert. Ich muss gestehen, dass ich jedes Mal arg in Verlegenheit gerate, wenn ich im Neoprenanzug und mit dem Surfbrett unter dem Arm an diesem Schild vorbeimarschiere, um auf dem nächsten grösseren Gewässer (die Regentonne im benachbarten Schrebergarten) mit meinen Surfkünsten zu brillieren.

« Zur Übersicht

3 Kommentare zu „Schrebergartensurfen“

  1. sina sagt:

    Gehört zwar nicht zum Thema, aber ist um so wichtiger, weil medial kaum angekündigt, Morgen Samstag in Bern auf dem Bundesplatz! Bitte kommen. http://tibetfocus.com/2012/03/06/53-gedenktag-des-tibetischen-volksaufstandes-in-tibet-samstag-10-marz-2012-in-bern/

  2. Protagonist sagt:

    “alls was geil isch isch verbotte!”

  3. Rock sagt:

    Verbotsgesellschaft nur Hilfsausdruck!

Publireportage

Mobilität im Umfeld

Zahlreiche Personen bekunden mit dem Überwinden von Treppen ihre liebe Mühe, sei es aus gesundheitlichen oder Altersgründen.

Werbung

Auswärts essen? Die Gastrokolumne.

Per Mausklick zur Gastrokritik: Wo es der Redaktion am besten mundet, kommen vielleicht auch Sie auf den Geschmack.

Publireportage

BLS-Tageskarte

Jeden Tag nur 200 Stück: Sichern Sie sich Ihre BLS-Tageskarte für Ausflüge mit Bahn, Bus und Schiff durch die halbe Schweiz.

Publireportage

Online-Wettbewerb Lenk

Gewinnen Sie im Lötschberger Online Wettbewerb ein Ski-Weekend an der Lenk.

Werbung

Urban und trendy?

Mal im Selbstversuch, mal beim Ortstermin. Oft mit Nachgeschmack. Immer allumfassend.

Werbung

Kulturell interessiert?

Bizarre Musikgenres, Blick in Bücherkisten und das ganze Theater. Alles damit Sie am Puls der Zeit bleiben.

Vergleichsdienst

Abopreise vergleichen

Der Handy-Abovergleich mit Ihrem gewünschten Mobiltelefon und Prepaid-Angeboten.

Werbung

Ausgang? Agenda!

Kino. Musik. Kunst. Bühne. Literatur. Feste. Und was sonst noch so läuft in der Region.